Superstar Stats

Alundra Blayze

Größe

1,78 m

Heimatort

Tampa, Fla.

Signature Move

Bridging German Suplex

Karriere-Highlights

Women's Champion; WCW Cruiserweight Champion; 2015 WWE Hall of Famer Inductee

Alundra Blayze

Alundra Blayze: Bio

Alundra Blayze

Geboren als Debrah Miceli in Minnesota, fasste sie Mitte der 1980er in der Branche Fuß, als sie ihr Handwerk zwischen den Seilen von Eddie Sharkey beigebracht bekam, dem berühmten Trainer, der Kaliber wie die Road Warriors, "Ravishing" Rick Rude und Jesse "The Body" Ventura trainiert hatte. Groß, blond und mit dem Aussehen eines Supermodels, machte sie den Anfang für eine Ära starker Damen. Nachdem sie den Ringnamen Madusa angenommen hatte, wurde sie von Verne Ganes AWA weiter vorangebracht, wo sie zeigte, dass sie trotz ihres guten Aussehens so hart sein kann wie ihre Gegnerinnen. Während sie Matches gegen zukünftige WWE Hall of Fame Mitgliederinnen wie Sensational Sherri und Wendi Richter bestritt, eroberte sie den AWA Women's Champion-Titel, bevor sie das Unternehmen, und Nordamerika, in Richtung Japan verließ.

Miceli verbrachte drei Jahre des Wrestlings und Trainings mit der verehrten All Japan Women's Pro Wrestling Promotion. Sie brillierte in einem knallharten Umfeld, indem sie Martial Arts in ihr Arsenal aufnahm. Als sie 1991 nach Amerika zurückkehrte, schloss sie sich WCW und Paul Heymans berüchtigter Dangerous Alliance an, wo sie Rechtsbrechern wie Rude und "Stunning" Steve Austin dabei half, Helden wie Sting auszuschalten.

Im Jahr 1993 kam sie zur WWE, die ihre Damen Division wiederbeleben wollte. Unter dem Namen Alundra Blayze gewann sie ein Turnier, um Ende 1993 den WWE Women's Champion-Titel zu gewinnen. Blayze machte ein neues Publikum mit dem harten Japanischen Stil bekannt und besiegte Gegner wie Aja Kong und Bull Nakano, um zu zeigen, dass Damen genau so gut kämpfen können wie ihre männlichen Gegenstücke.

Ihre Karriere nahm 1995 eine einzigartige Wende, als Blayze aus ihrem WWE Vertrag entlassen wurde und mit dem WWE Women's Champion-Titel bei WCW Monday Nitro auftauchte, nur um ihn vor laufenden Kameras in den Müll zu werfen. Der kontroverse Moment bleibt einer der meistdisktuierten Meilensteine im berüchtigten Monday Night War.

Erneut unter dem Namen Madusa, half sie WCW dabei ihre eigene Damen Division einzuführen, wo sie gegen Sherri und Nakano antrat. Ende 1999 setzte sie einen Fuß aus dem Damen Reihen, um gegen Männer in den Ring zu steigen. Sie besiegte Evan Karagia, um ihm bei Starrcade den Cruiserweight-Champion-Titel abzunehmen.

Als sie das Wrestling wegen der Schließung von WCW hinter sich ließ, betrat sie die Welt der Monster Trucks, wo sie zu einer der bestem Fahrerinnen wurde, auf einem mit einer Amerika-Flagge verzierten Truck, der ihren Ringnamen Madusa trug. Zusätzlich zu ihren drei Regentschaften als WWF Women's Championesse, holte sie auch noch zwei Jam World Finals Champion-Titel.

Im Jahr 2015 wurde Alundra Blayze in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

Alundra Blayze: Latest News