Date and location

Montag, Dec 17 | 01:00


Wo es läuft

Get the WWE Network

When to watch

Montag, Dec 17 | 01:00

Braun Strowman besiegte Raw "General Manager-Elect" Baron Corbin in einem TLC-Match, um eine Chance auf einen Universal Titel gegen Brock Lesnar beim Royal Rumble Pay-per-View zu erhalten

Braun Strowman besiegte Raw "General Manager-Elect" Baron Corbin in einem TLC-Match, um eine Chance auf einen Universal Titel gegen Brock Lesnar beim Royal Rumble Pay-per-View zu erhalten

SAN JOSE — Vielleicht unter der Annahme seine Beförderung zum Raw General Manager sei eine vorbestimmte Konsequenz, verbrachte Baron Corbin den letzten Monat damit, sich Feinde im gesamten Locker Room von Team Rot zu machen. Es stellte sich heraus, dass das vielleicht nicht die beste Managementstrategie war: Was sich zu einem einfachen Sieg gegen einen verletzten Braun Strowman zu entwickeln schien, der Corbin zum permanenten GM befördert hätte, wurde von mehreren der Feinde des Lone Wolfes zu Nichte gemacht, was Strowman mit Leichtigkeit den Pinfall verschaffte. In Folge dessen gibt es nur eine "Beförderung", die des Monster Among Men nach Suplex City und in ein Universal Titel-Match gegen Brock Lesnar beim Royal Rumble Pay-Per-View-Event im Januar.

Kurt Angle, Health Slater und andere verpassen Baron Corbin brutale Stuhlschläge: WWE TLC 2018 (WWE Network Exclusive)

Der Raw "GM-Elect" Baron Corbin wird von Kurt Angle, Heath Slater und weiteren Superstars brutal angegriffen, als er sich darauf vorbereitet, in einem TLC-Match auf Braun Strowman zu treffen: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Das ist für Corbin doppelt demütigend, denn der Lone Wolf hatte alles Erdenkliche zum Nachteil für Strowman unternommen, einschließlich des Einbezugs von Heath Slater, der den angenommenen Sieg durch Nichterscheinen anzählen sollte. Als Strowman mit dem Arm in einer Schlinge auftauchte, erwies er sich als die geringste Sorge Corbins, denn er erinnerte den "GM-Elect" daran, dass es keine Disqualifikationen in der von ihm gewählten Stipulation eines TLC-Matches gab, und jeder, der mit Corbin noch ein Hühnchen zu rupfen hatte, konnte ihm aushelfen.

Und so erschien einer nach dem anderen von Corbins Feinden aus dem Publikum, jeder von ihnen schwang mit stählernen Stühlen: Bobby Roode & Chad Gable, Finn Bálor und schließlich Kurt Angle, den Corbin als General Manager absetzte. Einer nach dem anderen machte sich an Corbin mit Steel Chairs und Finishing-Moves zu schaffen. Und eins-zwei-drei, Slater – der dem Lone Wolf sein Ringrichterhemd in einem Akt des Trotzes ins Gesicht geworfen hatte – legte die Zebrastreifen wieder an und zählte, als Strowman einen Fuß auf Corbins Brust setzte. Die Nachricht, dass Mr. McMahon zu Raw zurückkehren würde, um die Dinge "aufzurütteln", veranlasste das WWE-Universum bereits, sich zu fragen, wie die Show am Ende der Montagnacht aussehen würde. Nun stellt sich allerdings die Frage, wie sie zu Beginn aussehen wird.

SAN JOSE — Vielleicht unter der Annahme seine Beförderung zum Raw General Manager sei eine vorbestimmte Konsequenz, verbrachte Baron Corbin den letzten Monat damit, sich Feinde im gesamten Locker Room von Team Rot zu machen. Es stellte sich heraus, dass das vielleicht nicht die beste Managementstrategie war: Was sich zu einem einfachen Sieg gegen einen verletzten Braun Strowman zu entwickeln schien, der Corbin zum permanenten GM befördert hätte, wurde von mehreren der Feinde des Lone Wolfes zu Nichte gemacht, was Strowman mit Leichtigkeit den Pinfall verschaffte. In Folge dessen gibt es nur eine "Beförderung", die des Monster Among Men nach Suplex City und in ein Universal Titel-Match gegen Brock Lesnar beim Royal Rumble Pay-Per-View-Event im Januar.

Kurt Angle, Health Slater und andere verpassen Baron Corbin brutale Stuhlschläge: WWE TLC 2018 (WWE Network Exclusive)

Der Raw "GM-Elect" Baron Corbin wird von Kurt Angle, Heath Slater und weiteren Superstars brutal angegriffen, als er sich darauf vorbereitet, in einem TLC-Match auf Braun Strowman zu treffen: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Das ist für Corbin doppelt demütigend, denn der Lone Wolf hatte alles Erdenkliche zum Nachteil für Strowman unternommen, einschließlich des Einbezugs von Heath Slater, der den angenommenen Sieg durch Nichterscheinen anzählen sollte. Als Strowman mit dem Arm in einer Schlinge auftauchte, erwies er sich als die geringste Sorge Corbins, denn er erinnerte den "GM-Elect" daran, dass es keine Disqualifikationen in der von ihm gewählten Stipulation eines TLC-Matches gab, und jeder, der mit Corbin noch ein Hühnchen zu rupfen hatte, konnte ihm aushelfen.

Und so erschien einer nach dem anderen von Corbins Feinden aus dem Publikum, jeder von ihnen schwang mit stählernen Stühlen: Bobby Roode & Chad Gable, Finn Bálor und schließlich Kurt Angle, den Corbin als General Manager absetzte. Einer nach dem anderen machte sich an Corbin mit Steel Chairs und Finishing-Moves zu schaffen. Und eins-zwei-drei, Slater – der dem Lone Wolf sein Ringrichterhemd in einem Akt des Trotzes ins Gesicht geworfen hatte – legte die Zebrastreifen wieder an und zählte, als Strowman einen Fuß auf Corbins Brust setzte. Die Nachricht, dass Mr. McMahon zu Raw zurückkehren würde, um die Dinge "aufzurütteln", veranlasste das WWE-Universum bereits, sich zu fragen, wie die Show am Ende der Montagnacht aussehen würde. Nun stellt sich allerdings die Frage, wie sie zu Beginn aussehen wird.