Date and location

Montag, Dec 17 | 01:00


Wo es läuft

Get the WWE Network

When to watch

Montag, Dec 17 | 01:00

Asuka besiegte Becky Lynch und Charlotte Flair und wurde neuer SmackDown Women’s Champion (TLC Match)

Asuka besiegte Becky Lynch und Charlotte Flair und wurde neuer SmackDown Women’s Champion (TLC Match)

SAN JOSE — Asuka is the new SmackDown Women’s Champion, and Ronda Rousey made it happen.

Natürlich nicht, weil sie mit Asuka befreundet sein will. Die beiden Kontrahentinnen der Empress of Tomorrow waren einfach der amtierende Champion Becky Lynch und die ständige Herausforderin Charlotte Flair  - die selben beiden Superstars, die The Baddest Woman on the Planet innerhalb derselben Woche gedemütigt haben, was sie zu gebrandmarkten Frauen machte, als sie San Jose betraten. In einer Nacht, in der Becky vielversprechende "Rezepte" für die Superstars einreichte, die zu ihrem Aufenthalt im "Ärztegefängnis" beitrugen, war es stattdessen Rousey, die das größte von allen lieferte.

Es war auch, in gewisser Weise, der einzige Weg, wie das erste TLC-Match der Frauen hätte enden können. Während des gesamten Titelmatches schienen Becky und Charlotte genauso um persönlichen Stolz zu kämpfen wie um den Titel. Mit Lynch in ihrem ersten Match nach ihrer  Verletzung und Charlotte verloren in einem Nebel der Rücksichtslosigkeit, konnten die beiden Horsewoman dabei beobachtet werden, wie sie sich gegenseitig brutal mit, ja, Tischen, Leitern und Stühlen verprügelten. Lynch lieferte Charlotte einen Leg Drop von einer Leiter. Die Queen erwiderte den Gefallen mit einer Senton-Bomb, die "The Man" durch einen Tisch schickte. Und in einem entscheidenden Moment ignorierten sie Asuka völlig und prügelten sich in der Mitte des Rings, und ließen dabei die Spannungen aus Monaten aufeinander los.

Becky Lynch, Charlotte Flair und Asuka liefern sich hartes und packendes TLC Match: WWE TLC 2018 (WWE Network Exclusive)

Im ersten TLC-Match der Frauen treiben SmackDown Women's Champion Becky Lynch, Charlotte Flair und Asuka die Dinge im letzten WWE Pay-per-View des Jahres 2018 auf die extreme Spitze: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Asuka hingegen verlor nie aus den Augen, wofür sie da war: den Titel, für den sie zu Beginn des Jahres zu SmackDown LIVE gekommen war und den sie bei zahlreichen Gelegenheiten nicht erreichen konnte. Jedes der Manöver der Empress war kalkuliert und präzise, und sie legte Wert darauf, entweder große Aktionen zu vermeiden (dieser Becky Leg-Drop war ursprünglich auch für sie bestimmt) oder sich Zeit zu nehmen, sich zu erholen, während ihre beiden Gegnerinnen es austrugen.

Es war ein Geduldsspiel; trotzdem schien sie aus dem Rennen genommen worden zu sein, nachdem sie nach  einer Prügelei auf den Sprossen zwischen allen drei Kontrahentinnen von der Leiter stürzte. Aber Becky und Charlotte waren reife Beute für The Baddest Woman on the Planet, als sie auf einer Leiter nach dem Titel griffen. Der Raw Women's Champion marschierte zum Ring hinunter und kippte die Leiter, um sie auf den Boden stürzen zu lassen, bevor sie ohne ein Wort zu verlieren verschwand.

Als Becky und Charlotte beide am Boden lagen, witterte Asuka ihre Chance, kletterte die Leiter hinauf und hob den SmackDown Women's Championitel aus dem Haken, um schließlich – endlich – ihre Reise auf den Berggipfel zu beenden. Sie hatte Hilfe, sicher, aber die Geschichtsbücher zeichnen keine Hilfestellungen auf. Was sie sagen werden, ist folgendes: Rousey bekam ihre Vergeltung. Becky und Charlotte gingen mit leeren Händen nach Hause. Und Asuka gewann den Titel aus den einfachsten Gründen. Nicht, weil sie es wollte, sondern weil sie endlich bereit dafür war.

SAN JOSE — Asuka is the new SmackDown Women’s Champion, and Ronda Rousey made it happen.

Natürlich nicht, weil sie mit Asuka befreundet sein will. Die beiden Kontrahentinnen der Empress of Tomorrow waren einfach der amtierende Champion Becky Lynch und die ständige Herausforderin Charlotte Flair  - die selben beiden Superstars, die The Baddest Woman on the Planet innerhalb derselben Woche gedemütigt haben, was sie zu gebrandmarkten Frauen machte, als sie San Jose betraten. In einer Nacht, in der Becky vielversprechende "Rezepte" für die Superstars einreichte, die zu ihrem Aufenthalt im "Ärztegefängnis" beitrugen, war es stattdessen Rousey, die das größte von allen lieferte.

Es war auch, in gewisser Weise, der einzige Weg, wie das erste TLC-Match der Frauen hätte enden können. Während des gesamten Titelmatches schienen Becky und Charlotte genauso um persönlichen Stolz zu kämpfen wie um den Titel. Mit Lynch in ihrem ersten Match nach ihrer  Verletzung und Charlotte verloren in einem Nebel der Rücksichtslosigkeit, konnten die beiden Horsewoman dabei beobachtet werden, wie sie sich gegenseitig brutal mit, ja, Tischen, Leitern und Stühlen verprügelten. Lynch lieferte Charlotte einen Leg Drop von einer Leiter. Die Queen erwiderte den Gefallen mit einer Senton-Bomb, die "The Man" durch einen Tisch schickte. Und in einem entscheidenden Moment ignorierten sie Asuka völlig und prügelten sich in der Mitte des Rings, und ließen dabei die Spannungen aus Monaten aufeinander los.

Becky Lynch, Charlotte Flair und Asuka liefern sich hartes und packendes TLC Match: WWE TLC 2018 (WWE Network Exclusive)

Im ersten TLC-Match der Frauen treiben SmackDown Women's Champion Becky Lynch, Charlotte Flair und Asuka die Dinge im letzten WWE Pay-per-View des Jahres 2018 auf die extreme Spitze: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Asuka hingegen verlor nie aus den Augen, wofür sie da war: den Titel, für den sie zu Beginn des Jahres zu SmackDown LIVE gekommen war und den sie bei zahlreichen Gelegenheiten nicht erreichen konnte. Jedes der Manöver der Empress war kalkuliert und präzise, und sie legte Wert darauf, entweder große Aktionen zu vermeiden (dieser Becky Leg-Drop war ursprünglich auch für sie bestimmt) oder sich Zeit zu nehmen, sich zu erholen, während ihre beiden Gegnerinnen es austrugen.

Es war ein Geduldsspiel; trotzdem schien sie aus dem Rennen genommen worden zu sein, nachdem sie nach  einer Prügelei auf den Sprossen zwischen allen drei Kontrahentinnen von der Leiter stürzte. Aber Becky und Charlotte waren reife Beute für The Baddest Woman on the Planet, als sie auf einer Leiter nach dem Titel griffen. Der Raw Women's Champion marschierte zum Ring hinunter und kippte die Leiter, um sie auf den Boden stürzen zu lassen, bevor sie ohne ein Wort zu verlieren verschwand.

Als Becky und Charlotte beide am Boden lagen, witterte Asuka ihre Chance, kletterte die Leiter hinauf und hob den SmackDown Women's Championitel aus dem Haken, um schließlich – endlich – ihre Reise auf den Berggipfel zu beenden. Sie hatte Hilfe, sicher, aber die Geschichtsbücher zeichnen keine Hilfestellungen auf. Was sie sagen werden, ist folgendes: Rousey bekam ihre Vergeltung. Becky und Charlotte gingen mit leeren Händen nach Hause. Und Asuka gewann den Titel aus den einfachsten Gründen. Nicht, weil sie es wollte, sondern weil sie endlich bereit dafür war.