CHICAGO —Mit seiner heißblütigen Ehefrau Maryse an der Seite und dem Intercontinental Championtitel über die Schulter hängend, fuhr The Miz mit dem Selbstbewusstsein eines Hollywood-A-Promis zu WWE Payback. Cesaro hingegen trat an, um sich das Gold zu sichern und auch, um dem arroganten Miz die Selbstgefälligkeit aus dem Gesicht zu „uppercutten“. Am Ende sollten jedoch weder Der Fantastische, noch Der Schweizer Supermann den entscheidenden Faktor in diesem chaotischen Match ausmachen.

Fotos des Matches | Seht die Video-Highlights

Da The Miz sehr wohl bewusst war, dass er es nicht mit der überlegenen Kraft Cesaros aufnehmen konnte, ging er mit einer anderen Taktik in das Match. Der Champion konzentrierte seine Attacken auf die erst kürzlich ausgeheilte Schulter des Schweizers. Doch Cesaro bewies Nehmerqualitäten, kämpfte sich aus einem Sleeperhold heraus und ging zum Gegenangriff über, indem er The Miz mit einem gewaltigen Suplex von sich schleuderte.

Plötzlich drehte sich das Match komplett. Mit unglaublicher Geschwindigkeit prasselte eine ganze Reihe an Uppercuts auf The Miz ein, gefolgt von einem vernichtenden Dropkick und einem weiteren beeindruckenden Suplex – diesmal vom Rand, über die Seile und zurück in den Ring. Doch der in die Defensive gedrängte selbsternannte „A-Promi“ wusste sich zu helfen. Zwischen zwei Attacken Cesaros griff The Miz zu, schleuderte seinen Gegner mit der kürzlich noch verletzten Schulter gegen den Ringpfosten und bereitete somit sein Skull Crushing Finale vor. In letzter Sekunde befreite sich Der Schweizer Supermann, doch bevor er zum Gegenangriff übergehen konnte, stürmte auf einmal Sami Zayn heran und ging auf Kevin Owens los, der das Match vom Kommentatorenpult aus verfolgte.

The Miz wurde durch die entstehende Prügelei außerhalb des Ringes abgelenkt, wodurch er schnell dem Cesaro Swing, gefolgt von einem extrem schmerzhaften Crossface zum Opfer fiel. Der Champion klopfte sogar ab und hätte eigentlich seinen Titel verlieren müssen. Da jedoch das Chaos zwischen Zayn und Owens sich inzwischen auf den Ringrand verlagert hatte, geschah dies alles hinter dem Rücken des Ringrichters. Cesaro sprang auf und stieß Zayn und Owens zu Boden, um wieder so etwas wie Ordnung herzustellen, doch es war The Miz, der daraus den entscheidenden Vorteil generierte. Er griff seinen Herausforderer von hinten, rollte ihn ein – inklusive einer Handvoll Hosenbund – und presste die Schultern Cesaros bis drei auf die Matte.

Das Gold blieb also bei The Miz, doch Cesaro war noch längst nicht fertig. Nach dem Matchende setzte es noch einen gewaltigen Neutralizer für den Champion. Zeit zu feiern blieb allerdings keine, denn Owens hatte sich wieder berappelt und verpasste sowohl Cesaro, als auch Sami Zayn eine brutale Pop-up Powerbomb. The Miz entkam dem Rundumschlag KOs knapp, doch solange er den Intercontinental Championtitel trägt, wird der „Prizefighter“ Kevin Owens nicht weit sein.

Das Rennen um den Intercontinental Championtitel hat sich also nach WWE Payback alles andere, als beruhigt. Wird The Miz in der Lage sein, seinen Platz im Rampenlicht gegen ein ganzes Rudel an  potentiellen Herausforderern zu verteidigen?

CHICAGO —Mit seiner heißblütigen Ehefrau Maryse an der Seite und dem Intercontinental Championtitel über die Schulter hängend, fuhr The Miz mit dem Selbstbewusstsein eines Hollywood-A-Promis zu WWE Payback. Cesaro hingegen trat an, um sich das Gold zu sichern und auch, um dem arroganten Miz die Selbstgefälligkeit aus dem Gesicht zu „uppercutten“. Am Ende sollten jedoch weder Der Fantastische, noch Der Schweizer Supermann den entscheidenden Faktor in diesem chaotischen Match ausmachen.

Fotos des Matches | Seht die Video-Highlights

Da The Miz sehr wohl bewusst war, dass er es nicht mit der überlegenen Kraft Cesaros aufnehmen konnte, ging er mit einer anderen Taktik in das Match. Der Champion konzentrierte seine Attacken auf die erst kürzlich ausgeheilte Schulter des Schweizers. Doch Cesaro bewies Nehmerqualitäten, kämpfte sich aus einem Sleeperhold heraus und ging zum Gegenangriff über, indem er The Miz mit einem gewaltigen Suplex von sich schleuderte.

Plötzlich drehte sich das Match komplett. Mit unglaublicher Geschwindigkeit prasselte eine ganze Reihe an Uppercuts auf The Miz ein, gefolgt von einem vernichtenden Dropkick und einem weiteren beeindruckenden Suplex – diesmal vom Rand, über die Seile und zurück in den Ring. Doch der in die Defensive gedrängte selbsternannte „A-Promi“ wusste sich zu helfen. Zwischen zwei Attacken Cesaros griff The Miz zu, schleuderte seinen Gegner mit der kürzlich noch verletzten Schulter gegen den Ringpfosten und bereitete somit sein Skull Crushing Finale vor. In letzter Sekunde befreite sich Der Schweizer Supermann, doch bevor er zum Gegenangriff übergehen konnte, stürmte auf einmal Sami Zayn heran und ging auf Kevin Owens los, der das Match vom Kommentatorenpult aus verfolgte.

The Miz wurde durch die entstehende Prügelei außerhalb des Ringes abgelenkt, wodurch er schnell dem Cesaro Swing, gefolgt von einem extrem schmerzhaften Crossface zum Opfer fiel. Der Champion klopfte sogar ab und hätte eigentlich seinen Titel verlieren müssen. Da jedoch das Chaos zwischen Zayn und Owens sich inzwischen auf den Ringrand verlagert hatte, geschah dies alles hinter dem Rücken des Ringrichters. Cesaro sprang auf und stieß Zayn und Owens zu Boden, um wieder so etwas wie Ordnung herzustellen, doch es war The Miz, der daraus den entscheidenden Vorteil generierte. Er griff seinen Herausforderer von hinten, rollte ihn ein – inklusive einer Handvoll Hosenbund – und presste die Schultern Cesaros bis drei auf die Matte.

Das Gold blieb also bei The Miz, doch Cesaro war noch längst nicht fertig. Nach dem Matchende setzte es noch einen gewaltigen Neutralizer für den Champion. Zeit zu feiern blieb allerdings keine, denn Owens hatte sich wieder berappelt und verpasste sowohl Cesaro, als auch Sami Zayn eine brutale Pop-up Powerbomb. The Miz entkam dem Rundumschlag KOs knapp, doch solange er den Intercontinental Championtitel trägt, wird der „Prizefighter“ Kevin Owens nicht weit sein.

Das Rennen um den Intercontinental Championtitel hat sich also nach WWE Payback alles andere, als beruhigt. Wird The Miz in der Lage sein, seinen Platz im Rampenlicht gegen ein ganzes Rudel an  potentiellen Herausforderern zu verteidigen?