Na, das hat ja nicht lange gedauert, was?

Cesaro ist gerade einmal zwei Wochen von seiner Schulterverletzung zurück und schon hat sich der Schweizer Supermann eine goldene Chance gesichert – in Form eines Matches um den Intercontinental Championtitel gegen The Miz bei WWE Payback. Selbst, wenn man die körperlichen Voraussetzungen Cesaros bedenkt, ist es beeindruckend, dass sich der Landvogt von einer Schulterverletzung erholt hat, die für viele das Karriereende bedeutet hätte.

Doch wird das reichen? Cesaro hat, trotz all seiner Kraft, im Moment der Wahrheit eine nicht zu bestreitende Anziehungskraft für unglückliche Rückschläge entwickelt. Sei es eine Sonderklausel oder ein eingreifender Superstar. Bei Payback steht er The Miz gegenüber, der nicht nur einem der überraschendsten Wrestlemania-Sieger sein Gold gestohlen hat, sondern der auch noch die eigene Ehefrau mitbringt.

Falls es jemandem entfallen ist, oder falls jemand die epische RAW-Ausgabe nach WrestleMania verpasst hat – der Fantastische hat seine Karriere im Hollywood-Style wieder ins Rollen gebracht, indem er seine Frau Maryse, selbst ein ehemaliger WWE Superstar, als Trumpfkarte mitbrachte. So überraschend die Rückkehr der ehemaligen Divas Championesse auch war, sie zahlte sofort Dividenden für The Miz. Maryse half ihm nicht nur dabei, den Intercontinental Championtitel  von Zack Ryder zu gewinnen, sondern auch, das Gold im Rückmatch bei SmackDown zu verteidigen.

Das kann man inspirierend nennen... wenn man auf die hinterhältigen Taktiken des Power-Paares steht. Doch wie auch immer man zu den beiden steht, ist eines unbestreitbar – nämlich, dass jedem Herausforderer von The Miz ein potentielles Desaster droht. Für einen selbst ernannten „Profi“ wie Cesaro wird es eine wahrlich schwere Aufgabe, den Champion zu entthrohnen, ohne dabei selbst in die Trickkiste zu greifen.

Zudem sind auch Cesaro Limits gesetzt. Es mögen zwar nicht viele sein, doch es ist ein Fakt, dass der Schweizer gerade eine viermonatige Verletzungspause hinter sich hat. Während er sich weiter in Richtung 100% arbeitet, ist das eine Schwäche und zwar eine, die The Miz und Maryse zu ihrem Vorteil nutzen könnten. Sollten sie erfolgreich sein, wäre das ein herber Rückschlag für die Cesaro-Sektion und das gesamte WWE Universum. Nimmt WWE Payback jedoch einen ähnlichen Verlauf wie viele Hollywood-Blockbuster, dann sollte sich The Miz in acht nehmen. Denn welcher hinterlistige Bösewicht wird am Ende nicht vom harten Gentleman im Maßanzug zur Strecke gebracht?

Seid dabei, wenn Cesaro bei WWE Payback gegen den Intercontinental Champion The Miz antritt. Zu sehen auf dem preisgekrönten WWE Network in der Nacht vom 1. auf den 2. Mai.

Na, das hat ja nicht lange gedauert, was?

Cesaro ist gerade einmal zwei Wochen von seiner Schulterverletzung zurück und schon hat sich der Schweizer Supermann eine goldene Chance gesichert – in Form eines Matches um den Intercontinental Championtitel gegen The Miz bei WWE Payback. Selbst, wenn man die körperlichen Voraussetzungen Cesaros bedenkt, ist es beeindruckend, dass sich der Landvogt von einer Schulterverletzung erholt hat, die für viele das Karriereende bedeutet hätte.

Doch wird das reichen? Cesaro hat, trotz all seiner Kraft, im Moment der Wahrheit eine nicht zu bestreitende Anziehungskraft für unglückliche Rückschläge entwickelt. Sei es eine Sonderklausel oder ein eingreifender Superstar. Bei Payback steht er The Miz gegenüber, der nicht nur einem der überraschendsten Wrestlemania-Sieger sein Gold gestohlen hat, sondern der auch noch die eigene Ehefrau mitbringt.

Falls es jemandem entfallen ist, oder falls jemand die epische RAW-Ausgabe nach WrestleMania verpasst hat – der Fantastische hat seine Karriere im Hollywood-Style wieder ins Rollen gebracht, indem er seine Frau Maryse, selbst ein ehemaliger WWE Superstar, als Trumpfkarte mitbrachte. So überraschend die Rückkehr der ehemaligen Divas Championesse auch war, sie zahlte sofort Dividenden für The Miz. Maryse half ihm nicht nur dabei, den Intercontinental Championtitel  von Zack Ryder zu gewinnen, sondern auch, das Gold im Rückmatch bei SmackDown zu verteidigen.

Das kann man inspirierend nennen... wenn man auf die hinterhältigen Taktiken des Power-Paares steht. Doch wie auch immer man zu den beiden steht, ist eines unbestreitbar – nämlich, dass jedem Herausforderer von The Miz ein potentielles Desaster droht. Für einen selbst ernannten „Profi“ wie Cesaro wird es eine wahrlich schwere Aufgabe, den Champion zu entthrohnen, ohne dabei selbst in die Trickkiste zu greifen.

Zudem sind auch Cesaro Limits gesetzt. Es mögen zwar nicht viele sein, doch es ist ein Fakt, dass der Schweizer gerade eine viermonatige Verletzungspause hinter sich hat. Während er sich weiter in Richtung 100% arbeitet, ist das eine Schwäche und zwar eine, die The Miz und Maryse zu ihrem Vorteil nutzen könnten. Sollten sie erfolgreich sein, wäre das ein herber Rückschlag für die Cesaro-Sektion und das gesamte WWE Universum. Nimmt WWE Payback jedoch einen ähnlichen Verlauf wie viele Hollywood-Blockbuster, dann sollte sich The Miz in acht nehmen. Denn welcher hinterlistige Bösewicht wird am Ende nicht vom harten Gentleman im Maßanzug zur Strecke gebracht?

Seid dabei, wenn Cesaro bei WWE Payback gegen den Intercontinental Champion The Miz antritt. Zu sehen auf dem preisgekrönten WWE Network in der Nacht vom 1. auf den 2. Mai.