The Shield besiegte Evolution (No Holds Barred Ausscheidungs-Match)

CHICAGO — 

Das lustige über die Zukunft – die Vergangenheit hat es irgendwie geschafft sich zu wiederholen.

Vor einer Dekade verkörperten Triple H, Batista und Randy Orton – an der Seite von Ric Flair – auf einen Schlag die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Sport-Entertainments. Sie nahmen aus diesem ganz besonderen Grund den Namen Evolution an, was zu dieser Zeit krass war, fühlt sich angesichts der Ereignisse in Chicago wie ein kosmischer Witz an.

Wilde Fotos der wahnsinnigen Schlägerei

Bei Payback wurde das Kollektiv früherer Welt-Champions von der Evolution eingeholt, und zwar in Form von drei jungen Männern in Splitterschutzwesten und Springerstiefeln. In einem Ausscheidungsmatch ohne Regeln – dem sogenannten No Holds Barred Elimination Match – schlug der Shield die einst unaufhaltbare Fraktion, indem sie mit einem drei-zu-null Sieg über sie hinwegfegten und klar zeigten welche Seite sich anpasste und welche untergehen sollte.

Natürliche Auslese ist nie eine schöne Sache und das zeigte sich auch in diesem Fall. Wenn sich ein Match schon innerhalb der ersten Minute ins Publikum verlagert, wird schnell klar, dass die Hütte brennen wird. Und genau das ist es, was die Chicago Crowd zu sehen bekam, als die WWE Kameras mit Mühe drei Schlägereien in unterschiedlichen Ecken der Halle einzufangen versuchten – Reigns und Batista auf der Einzugsrampe, Ambrose und Orton an der Ringseite und Rollins und Triple H inmitten von Fans.

Seht ihr euch eine fantastische Bildergallerie des Shields Backstage vor ihren wichtigen Matches

Schließlich nahmen sich die sechs Superstars eine Verschnaufpause, als sie sich im Ring gegenüberstellten. Es gab dort einen kurzen Augenblick von strategischer Spielkunst – man könnte es fast mit einem Schachspiel vergleichen, wenn die Schach Spielregeln es vorsehen würden dem Gegner so hart wie möglich die Leviten zu lesen. 

The Shield besiegte Evolution (No Holds Barred Ausscheidungs-Match)

Der Vorteil lag zu diesem Zeitpunkt beim Shield. Evolution mag zwar augenscheinlich das bessere Team gewesen zu sein – mehr Titel, mehr Erfahrung, mehr Erfolge – doch der Shield war das bessere Team, Punkt. Und die Art wie sie Triple H in ihrer Ecke ausschalteten und sich dabei gegenseitig abwechselten (einschließlich Eddie Guerreros Three Amigos Triple Suplex durch Rollins) unterstrich das.

Doch dann wurde der Kampf hässlich und Evolution zeigte was sie zu Evolution machte. Batista massakrierte Ambrose außerhalb des Rings und flipperte ihn mit völliger Verachtung von den Barrikaden. Irgendwo in der Allstate Arena schaltete Triple H Rollins eiskalt mit einem Stück Fernseh-Equipment aus. Da seine Partner beide beeinträchtigt waren, wurde Reigns der Gnade der Evolution ausgeliefert. An dieser Stelle zeigte sich Lebenserfahrung der Veteranen: Sie griffen sich das stärkste Shield Mitglied heraus und schalteten ihn dann mit seinem eigenen Manöver aus – einer Triple-Powerbomb durch das Spanische Kommentatoren Pult.

Momente ansehen, die Evolution berühmt gemacht haben

Ambrose und Rollins warfen sich heldenhaft zurück in den Kampf, doch sie sollten erneut neutralisiert werden als Evolution sie auf der Einzugsrampe mit Klappstühlen befeuerte. Ein Pedigree von Triple H gegen Rollins auf einen Stuhl machte den „The Architect“ unschädlich.

Zurück im Ring stand Reigns erneut alleine der Evolution gegenüber – offensichtlich kein Zufall. Zu diesem Zeitpunkt machten Batista, Orton und Triple H klar, dass sie es nicht auf einen Sieg abgesehen hatten – sie wollten ein Statement abgeben. Sie erinnerten an drei mittelalterliche Sadisten, als sie Reigns aus seiner Splitterschutzweste und seinem Shirt rissen, ihn wie eine menschliche Opfergabe auf die stählerne Ringtreppe legten und seinen Rücken mit Kendo Stöcken auspeitschten.

Entdeckt WWEs verrücktesten Kendo stöckchen Attacken

Reigns nahm seine ganze Kraft zusammen und verpasste Orton einen Superman-Punch von den Treppenstufen, doch Evolution schaffte es erneut ihn zu stürzen. Das Zahlenspiel – ein Begriff der zuvor so oft im Zusammenhang mit dem Shield Verwendung fand – wurde fortlaufend genutzt um in dieser Schlacht das Vorgehen von Evolution zu beschreiben.

The Shield besiegte Evolution (No Holds Barred Ausscheidungs-Match)

Als es der Kampf erneut auf die Einzugsrampe schaffte, traf Orton Ambrose mit seinem drapierenden DDT auf den blanken Boden. Damit schien für den Shield alle Hoffnung verloren. Und dann tat es Seth Rollins erneut. Er kam vom Dach der Payback Rampen Kulisse angeflogen – was an seinen Dive aus dem Publikum bei Extreme Rules erinnerte – und schaltete alle drei Evolution Mitglieder auf einmal aus.

Peng. Das war der Adrenalinstoß den die Hunder der Gerechtigkeit benötigte.

Welche sind die verrücktesten Dives in der Geschichte des Sportsentertainments?

Von dort an krochen alle sechs Superstars wortwörtlich zurück in den Ring, wo es fortan wie in einem „Freitag der 13.“ Teenie-Film zuging. Batista musste als erster gehen, nachdem er Rollins aus einer Batista Bomb entkommen ließ und von Reigns in die nächste Woche gespeart worden war. Rollins war nach einem RKO von Orton fast der nächste, doch Reigns rettete seinen Partner erneut. Die Viper folgte als zweites, nach einem Dirty Deeds auf einen Klappstuhl von Dean Ambrose.

Batista und Orton gingen aber nicht sang- und klanglos. Orton ließ den Vorschlaghammer zu The Game gleiten, den Triple H benutzte um die Lichter bei Ambrose auszuschalten. Als er das gleiche mit Reigns machen wollte, ließ er Rollins aus den Augen, der mit einem Knie gegen den Kopf des Kopfkillers angeflogen kam. Eine Sekunde später schoss Reigns mit einem weiteren Spear aus der Ecke hervor um Triple H zu pinnen und einen Dreifachsieg gegen die Evolution klarzumachen.

Und das war’s. Die Erkenntnis daraus? Wählt den Namen Eurer Gruppierung mit Vorsicht. Er könnte zurückkommen um Euch zu verfolgen.

The Shield besiegte Evolution (No Holds Barred Ausscheidungs-Match)

CHICAGO — 

Das lustige über die Zukunft – die Vergangenheit hat es irgendwie geschafft sich zu wiederholen.

Vor einer Dekade verkörperten Triple H, Batista und Randy Orton – an der Seite von Ric Flair – auf einen Schlag die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Sport-Entertainments. Sie nahmen aus diesem ganz besonderen Grund den Namen Evolution an, was zu dieser Zeit krass war, fühlt sich angesichts der Ereignisse in Chicago wie ein kosmischer Witz an.

Wilde Fotos der wahnsinnigen Schlägerei

Bei Payback wurde das Kollektiv früherer Welt-Champions von der Evolution eingeholt, und zwar in Form von drei jungen Männern in Splitterschutzwesten und Springerstiefeln. In einem Ausscheidungsmatch ohne Regeln – dem sogenannten No Holds Barred Elimination Match – schlug der Shield die einst unaufhaltbare Fraktion, indem sie mit einem drei-zu-null Sieg über sie hinwegfegten und klar zeigten welche Seite sich anpasste und welche untergehen sollte.

Natürliche Auslese ist nie eine schöne Sache und das zeigte sich auch in diesem Fall. Wenn sich ein Match schon innerhalb der ersten Minute ins Publikum verlagert, wird schnell klar, dass die Hütte brennen wird. Und genau das ist es, was die Chicago Crowd zu sehen bekam, als die WWE Kameras mit Mühe drei Schlägereien in unterschiedlichen Ecken der Halle einzufangen versuchten – Reigns und Batista auf der Einzugsrampe, Ambrose und Orton an der Ringseite und Rollins und Triple H inmitten von Fans.

Seht ihr euch eine fantastische Bildergallerie des Shields Backstage vor ihren wichtigen Matches

Schließlich nahmen sich die sechs Superstars eine Verschnaufpause, als sie sich im Ring gegenüberstellten. Es gab dort einen kurzen Augenblick von strategischer Spielkunst – man könnte es fast mit einem Schachspiel vergleichen, wenn die Schach Spielregeln es vorsehen würden dem Gegner so hart wie möglich die Leviten zu lesen. 

The Shield besiegte Evolution (No Holds Barred Ausscheidungs-Match)

Der Vorteil lag zu diesem Zeitpunkt beim Shield. Evolution mag zwar augenscheinlich das bessere Team gewesen zu sein – mehr Titel, mehr Erfahrung, mehr Erfolge – doch der Shield war das bessere Team, Punkt. Und die Art wie sie Triple H in ihrer Ecke ausschalteten und sich dabei gegenseitig abwechselten (einschließlich Eddie Guerreros Three Amigos Triple Suplex durch Rollins) unterstrich das.

Doch dann wurde der Kampf hässlich und Evolution zeigte was sie zu Evolution machte. Batista massakrierte Ambrose außerhalb des Rings und flipperte ihn mit völliger Verachtung von den Barrikaden. Irgendwo in der Allstate Arena schaltete Triple H Rollins eiskalt mit einem Stück Fernseh-Equipment aus. Da seine Partner beide beeinträchtigt waren, wurde Reigns der Gnade der Evolution ausgeliefert. An dieser Stelle zeigte sich Lebenserfahrung der Veteranen: Sie griffen sich das stärkste Shield Mitglied heraus und schalteten ihn dann mit seinem eigenen Manöver aus – einer Triple-Powerbomb durch das Spanische Kommentatoren Pult.

Momente ansehen, die Evolution berühmt gemacht haben

Ambrose und Rollins warfen sich heldenhaft zurück in den Kampf, doch sie sollten erneut neutralisiert werden als Evolution sie auf der Einzugsrampe mit Klappstühlen befeuerte. Ein Pedigree von Triple H gegen Rollins auf einen Stuhl machte den „The Architect“ unschädlich.

Zurück im Ring stand Reigns erneut alleine der Evolution gegenüber – offensichtlich kein Zufall. Zu diesem Zeitpunkt machten Batista, Orton und Triple H klar, dass sie es nicht auf einen Sieg abgesehen hatten – sie wollten ein Statement abgeben. Sie erinnerten an drei mittelalterliche Sadisten, als sie Reigns aus seiner Splitterschutzweste und seinem Shirt rissen, ihn wie eine menschliche Opfergabe auf die stählerne Ringtreppe legten und seinen Rücken mit Kendo Stöcken auspeitschten.

Entdeckt WWEs verrücktesten Kendo stöckchen Attacken

Reigns nahm seine ganze Kraft zusammen und verpasste Orton einen Superman-Punch von den Treppenstufen, doch Evolution schaffte es erneut ihn zu stürzen. Das Zahlenspiel – ein Begriff der zuvor so oft im Zusammenhang mit dem Shield Verwendung fand – wurde fortlaufend genutzt um in dieser Schlacht das Vorgehen von Evolution zu beschreiben.

The Shield besiegte Evolution (No Holds Barred Ausscheidungs-Match)

Als es der Kampf erneut auf die Einzugsrampe schaffte, traf Orton Ambrose mit seinem drapierenden DDT auf den blanken Boden. Damit schien für den Shield alle Hoffnung verloren. Und dann tat es Seth Rollins erneut. Er kam vom Dach der Payback Rampen Kulisse angeflogen – was an seinen Dive aus dem Publikum bei Extreme Rules erinnerte – und schaltete alle drei Evolution Mitglieder auf einmal aus.

Peng. Das war der Adrenalinstoß den die Hunder der Gerechtigkeit benötigte.

Welche sind die verrücktesten Dives in der Geschichte des Sportsentertainments?

Von dort an krochen alle sechs Superstars wortwörtlich zurück in den Ring, wo es fortan wie in einem „Freitag der 13.“ Teenie-Film zuging. Batista musste als erster gehen, nachdem er Rollins aus einer Batista Bomb entkommen ließ und von Reigns in die nächste Woche gespeart worden war. Rollins war nach einem RKO von Orton fast der nächste, doch Reigns rettete seinen Partner erneut. Die Viper folgte als zweites, nach einem Dirty Deeds auf einen Klappstuhl von Dean Ambrose.

Batista und Orton gingen aber nicht sang- und klanglos. Orton ließ den Vorschlaghammer zu The Game gleiten, den Triple H benutzte um die Lichter bei Ambrose auszuschalten. Als er das gleiche mit Reigns machen wollte, ließ er Rollins aus den Augen, der mit einem Knie gegen den Kopf des Kopfkillers angeflogen kam. Eine Sekunde später schoss Reigns mit einem weiteren Spear aus der Ecke hervor um Triple H zu pinnen und einen Dreifachsieg gegen die Evolution klarzumachen.

Und das war’s. Die Erkenntnis daraus? Wählt den Namen Eurer Gruppierung mit Vorsicht. Er könnte zurückkommen um Euch zu verfolgen.