Kay Bailey Hutchison Convention Center

Zeit und Ort

Freitag, Apr 1 | 22:00/9 PMC

Kay Bailey Hutchison Convention Center

Wo es läuft

Holt Euch das Network

WWE NXT Ergebnisse : Alle Details

 

American Alpha besiegte die NXT Tag Team Champions The Revival

WWE Network: American Alpha feiern den Gewinn der NXT Tag Team Titel: NXT TakeOver: Dallas

Das dynamische Team Jason Jordan & Chad Gable bezwingen The Revival. Damit gibt es neue NXT Tag Team Champions!

DALLAS — Was vor Monaten als eine widerwillig geschlossene Allianz begann, erblühte bei TakeOver: Dallas zu den neuesten NXT Tag Team Champions. American Alpha, Jason Jordan & Chad Gable erklommen während dem größten Wochenende der WWE-Geschichte einen neuen Gipfel, indem sie The Revival besiegten, um im aufregenden Opener von NXT TakeOver: Dallas die Tandem-Titel von NXT zu erobern

TakeOver: Dallas auf WWE Network ansehen | Noch kein Abonnent? Jetzt kostenlosen Probemonat starten!

Die verteidigenden Champions Dash Wilder & Scott Dawson betraten die Begegnung mit der Gelassenheit, wie man sie von zwei Veteranen erwarten würde ... zumindest bis Gable Dawson schon früh überwältigte, was die Champions frustrierte und alle vier Kontrahenten in den Ring brachte. Jordan & Gable gebrauchten mehrere Double-Team-Attacken, einschließlich Double-Backdrops, Dropkicks und German Suplexes, was das ausverkaufte Kay Bailey Hutchinson Convention Center zum toben brachte.

The Revival übernahmen schließlich die Kontrolle, indem sie schnelle Wechsel einsetzten, um den Olympiateilnehmer davon abzuhalten Jordan einzuwechseln. Als Gable sich aber befreite, ging Jordan auf die Champions los, warf Wilder hoch in die Luft und erwischte Dawson mit einem Capture-Suplex. Trotz The Revivals Versuche sich zum Sieg zu stehlen, ließ der erschreckend starke Jordan sich nicht pinnen. Er überdauerte lange genug, um mit Gable zu wechseln, der sich mit Dawson einen engen Schlagabtausch um den entscheidenden Fall lieferte, bevor er Jordan zurück in die Action brachte. Jordan prügelte sich weiter mit Dawson und nach einem cleveren Tag hinter Dawsons Rücken, hob American Alpha den überraschten Dawson zum Grand Amplitude hoch, um das Match zu gewinnen und die WWE Tag Team Championtitel ihr Eigen zu nennen.

 

Austin Aries besiegte Baron Corbin

WWE Network: Austin Aries debütiert bei NXT gegen Baron Corbin: NXT TakeOver: Dallas

Der Lone Wolf trifft auf den "The Greatest Man That Ever Lived."

Der vom NFL-Spieler zum NXT-Spitzenmann gewordene Baron Corbin behauptete keinen sogenannten „Indie-Darling“ zu respektieren. Nachdem er bei TakeOver: Dallas einem solchen „Darling“ gegenübergetreten war, nämlich dem debütierenden Austin Aries, könnte sich die Sichtweise des Lone Wolfs geändert haben.

Unter tosendem Applaus betrat Aries das Kay Bailey Hutchison Convention Center. Aries zeigte sich vor seinem viel größeren Gegner furchtlos, machte sich an Corbins Knie zu schaffen und ließ alle Vorsicht außer Acht, als er einen Double-Axe-Handle vom obersten Seil auf den Hallenboden machte. Nach dem Wiederbetreten des Rings, wurde der „The Greatest Man That Ever Lived“ sofort zum trocknen über das Seil gehangen. Corbin machte mit seinem Angriff weiter, verprügelte Aries mit Big-Boots und legte sein ganzes Gewicht auf Aries, als er einen Nervengriff an seinem Trapezmuskel anlegte.

Exklusives Video: Austin Aries ist gekommen um zu bleiben

Um nicht in seinem ersten Match bei NXT in den Schatten gestellt zu werden, feuerte Aries mit Chops und hämmernden Unterarmschlägen  zurück. Er lieferte einen Missile-Dropkick ab und schnellte zu einem Suicide-Dive durch die beiden obersten Seile. Während sich die Action nach draußen verlagerte, holte sich Corbin den Vorteil zurück, indem er Aries einen Deep-Six verpasste. Aries schaffte es gerade so der Auszählung durch den Ringrichter zu entgehen und forderte Corbin mit eiserner Stirn auf zu kämpfen, was den Lone Wolf sichtlich erzürnte. Corbin schlug zu und wollte den End of Days ausführen, doch Aries glitt durch und rollte seinen Gegner zum Pin ein, was ihm den ersten Sieg bei NXT einbrachte!

 

Kota Ibushi bei NXT TakeOver: Dallas gesichtet

NXT TakeOver: Dallas fehlte es nicht an In-Ring-Action, doch es gab auch jede Menge Dinge die Neugierig machten jenseits der Seile. Während des WWE Network Live Events wurde Kota Ibushi inmitten der NXT-Fans gesichtet. Ist der japanische Superstar der nächste hoch-gefeierte Athlet, der seine Talente bei NXT einbringt? Lasst die Spekulationen beginnen.

Seht Euch exklusive Videos von NXT TakeOver: Dallas an

Der dekorierte Grappler könnte einfach gekommen sein, um sich ein mit Action vollgepacktes NXT TakeOver anzusehen, so wie tausende anderer Fans im Kay Bailey Hutchison Convention Center. Doch es gibt auch die Möglichkeit, dass er seine zukünftigen Gegner gescoutet hat. Falls es letzteres war, auf wen könnte Ibushi es bei NXT abgesehen haben? Hat der Mann, der „Golden Star“ genannt wird Pläne seinen Namen für die kürzlich angekündigte Global Cruiserweight Series ins Spiel zu bringen? Welche Traumbegegnungen könnten für Ibushi anstehen?

Schaut auf de.WWE.com vorbei, um mehr zu erfahren und lasst euch nächsten Mittwoch NXT auf WWE Network nicht entgehen.

 

Shinsuke Nakamura besiegte Sami Zayn

Shinsuke Nakamura und Sami Zayn zollen sich gegenseitig großen Respekt: NXT TakeOver: Dallas

Shinsuke Nakamura und Sami Zayn geben sich die Hände und zollen sich nach einem unglaublichen Match großen Respekt.

Shinsuke Nakamura trat zum ersten Mal zwischen die Seile von NXT und ließ jegliche Zweifel verstummen, dass seine vielen Auszeichnungen übertrieben gewesen wären.

Als das NXT-Universum ihn mit „Nakamura“ Rufen überschüttete, legte der neueste Superstar bei NXT den Einzug eines Helden hin, während sein beliebter Gegner, Sami Zayn –  scheinbar nachdenklich, was das Match für sein hart erkämpftes Erbe bei NXT bedeuten würde – stoisch in der Ecke saß. Als die Glocke läutete, beschnupperten sich die beiden Krieger erst einmal, wechselten sich mit Griffen ab, während das Kay Bailey Hutchison Convention Center in vor sich duellierenden Chants aus „Nakamura“ und „Sami Zayn“ explodierte.

Schnell blitzte Nakamuras Strong Style durch, als er Zayn mit harten Knietritten in die Bauchgegend und Stiefeltritten ins Gesicht bombardierte. Zayn kämpfte sich zurück, tauchte durch die Seile nach draußen auf Nakamura und schickte ihn mit einem brutalen Michinoku Driver zurück in den Ring. Als beide Superstar wieder auf den Füßen waren, begannen sie sich gegenseitig mit Unterarmschlägen zu verprügeln, was Nakamura eine blutige Nase verpasste. Zayn streckte seinen Gegner mit einer harten Clothesline nieder, wurde aber schon bald in einem Cross-Armbreaker gefangen, den Nakamura in einen Shining Triangle Griff umwandelte.

Seht Euch Video-Highlights von NXT TakeOver: Dallas an

Der Anführer der Zayniacs trotze der Bestrafung, entkam und schaffte es sogar Nakamura in den Koji Clutch zu nehmen. Er leistete sich aber wenig später einen Fehltritt, als er einen DDT durch die Spannschrauben versuchte und dabei von Nakamura einen Tritt gegen den Kopf einstecken musste. Nach einer hitzigen Auseinandersetzung, die bei den NXT-Fans einen „Fight Forever“-Chant auslöste, ging der „The King of Strong Style“ Zayns Exploder-Suplex in die Ecke aus dem Weg und flog mit einem brutalen Knie an Zayns Hinterkopf vom obersten Seil. Sekunden später ließ er den Kinshasa Knietritt folgen, benannt nach der Stadt in Zaire, wo George Forman und Muhammad Alis berühmter Rumble in the Jungle stattfand und pinnte das langjährige Ass von NXT.

Mit dem bedeutenden Sieg in der Tasche, begann Nakamura ein neues Kapitel in seiner erstaunlichen 14-jährigen Karriere und verdiente sich den Respekt des NXT-Universums. Als das ausverkaufte Haus beiden Athleten applaudierte, schüttelte Nakamura Zayns Hand und überließ den Ring seinem Gegner, der in der Bewunderung des NXT-Universums badete ...möglicherweise zum letzten Mal.

 

Asuka besiegte den NXT Women's Champion Bayley

Asuka gewinnt den NXT Women's Championtitel von Bayley: NXT TakeOver: Dallas

Die Zuschauer bei NXT TakeOver: Dallas feiern die neue NXT Women's Championesse Asuka.

Die „The Empress of Tomorrow“ ist seit dem heutigen Tag Championesse.

223 Tage lang wehrte Bayley tapfer jede Herausforderin ab, die ihr androhte ihre NXT Women’s Championtitel Regentschaft zu beenden. Bei NXT TakeOver: Dallas begegnete die beliebte Fahnenträgerin der Damenabteilung auf eine Zerstörerin namens Asuka.

In dieser erstmaligen Begegnung waren beide Damen zu Beginn vorsichtig und versuchten ihre Gegnerin zu verstehen. Asuka war die erste, die einen großen Angriff startete, indem sie Bayley mit einer Hip-Attack festnagelte. Ein zweiter Versuch mit der Hip-Attack, diesmal durch die Seile, war von Bayley gut ausgekundschaftet, die dem Move auswich und anschließend die Kontrolle übernahm. Der NXT Women’s Champion verprügelte Asuka dann mit einem Elbow-Drop, einem Hurricanrana vom obersten Seil und einem Cross-Body-Block.

Die Empress of Tomorrow schoss mit sharfen Kicks zurück, einschließlich einem, der Bayley sichtlich ins Schwanken brachte, doch Bayley feuerte zurück, indem sie Asuka das Knie mit einem Dragon-Screw-Leg-Whip verdrehte. Bayley sank dann in den selben Aufgabegriff, den sie benutzt hatte, um Sasha Banks bei TakeOver: Respect zur Aufgabe zu zwingen, doch Asuka befreite sich.

Ein nachfolgender Bayley-to-Belly Versuch wurde abgeblockt und nachdem sie der Championesse einen Spin-Kick mitgegeben hatte, legte Asuka den Asuka Lock an. Bayley versuchte verzweifelt ihre Titelregentschaft zu retten und die Seile zu erreichen, doch schaffte es nicht. Nach einer langen Zeit in dem Griff schien Bayley das Bewusstsein zu verlieren, was dem Ringrichter nichts anderes übrig ließ als das Zeichen für die Ringglocke zu geben.

Als das NXT-Universum die schockierende Wende der Ereignisse begriffen hatte, wurde Asuka der NXT Women’s Titel überreicht, was eine neue Ära für die bejubelte Abteilung von NXT einläutete.

 

Bobby Roode kreuzt bei NXT TakeOver: Dallas auf

Als sei die Sichtung von Kota Ibushi bei NXT TakOver: Dallas noch nicht genug gewesen, um die Gerüchte zu schüren, wurde ein weiterer bejubelter Athlet inmitten eines Meeres aus NXT-Fans ausgemacht. Der frühere World Champion Bobby Roode war zu sehen, wie er sich das WWE Network Event aus nächster Nähe ansah. Aber wieso war der erfahrene Athlet im Kay Bailey Hutchison Convention Center in Dallas?

Wie schon bei Ibushi kann de.WWE.com momentan bloß spekulieren, aber ein Traum-Showdown zwischen Roode und der Elite des NXT Rosters schießt einem sofort in den Sinn. Vielleicht war Roode bloß dort, um die heißeste Show in der Stadt zu sehen. Oder vielleicht war er dort, um mögliche zukünftige Gegner auszukundschaften. Aus den Reaktionen des NXT-Universums zu schließen, die sie zeigten, als Roode gezeigt wurde, waren Fans ziemlich begeistert von der Vorstellung der zuletzt genannten Möglichkeit.

Schaut auf de.WWE.com vorbei, um mehr zu erfahren und lasst euch nächsten Mittwoch NXT auf WWE Network nicht entgehen.

 

NXT Champion Finn Bálor besiegte Samoa Joe

WWE Network: Samoa Joes und Finn Bálor gehen hohes Risiko - TakeOver: Dallas

Finn Bálor und sein Nr. 1 Herausforderer Samoa Joe gehen im NXT Championtitel Match bei NXT TakeOver: Dallas hohes Risiko.

Der Dämon kam nach Dallas um Krieg zu führen und er überlebte, um noch einen Tag mit dem größten Preis bei NXT zu leben.

Aufgedonnert in voller Kriegsbemalung und bewaffnet mit einer dröhnenden Kettensäge, steuerte der NXT Champion Finn Bálor mit der wilden Intensität eines Geistesgestörten auf den Ring zu, für sein Aufeinandertreffen mit Samoa Joe. In dem Augenblick in dem die Glocke läutete, stießen der Champion und sein Herausforderer geradezu die Hörner aneinander und begegneten sich mit Schlägen, womit sie schnell den Ton für diesen knallharten Brawl angaben und Joe mit einer Platzwunde über seinem rechten Auge aus dieser Auseinandersetzung hervorging.

Vielleicht wütend gemacht durch den Anblick seines eigenen Bluts, schaltete er in den Angriffsmodus, drängte Bálor auf den Boden und warf den Champion über die Ringside-Barrikade in das NXT-Universum. Während sich Bálor erholte, eilte medizinisches Personal zu Joes Platzwunde, was Joe nur noch wütender werden ließ. Der Champion nutzte die Atempause und sprang mit einem Flying-Forearm von der Absperrung.

Seht Euch Fotos des blutigen NXT Titelmatchs an | Seht Euch TakeOver auf WWE Network an

Zurück im Ring lieferten sich beide Superstars einen Schlagabtausch schmerzhafter Unterarmschläge und Kicks, doch schließlich setzte sich der der 280-Pfund schwere Herausforderer durch. Samoe Joe brutalisierte Bálor mit einem Dive außerhalb vom Ring und einem Unranage darin. Da sein Titel auf dem Spiel stand, kämpfte sich der „The Demon“ zurück, ließ einen Enzuigiri folgen, doch Joe konterte kurze Zeit später einen Slingblade in einen Überkopf-Belly-to-Belly Suplex.

Joe machte mit seinem Angriff weiter, bestrafte Bálor mit einer Powerbomb, Boston-Crab und Crossface. Ein erschöpfter Bálor rollte durch den Aufgabegriff und sprang in einen Double-Foot-Stomp auf Joe. Als der Champion die Ringecke zum Coup de Grace erklomm, schlug Samoe Joe zurück und nahm ihn in den Muscle Buster gefangen. Joe versuchte den Pin zu erzielen, aber Bálor macht den Kicko-Out bei zweieinhalb, ließ Joe ungläubig den Superstar anstarren, den er als seine Beute sah.

Der „The Demon“ erlangte seine Sinne wieder und stürzte Joe mit dem Slingblade, bevor er endlich den Coup de Grace landete. Statt aber den Pin zu machen, half Bálor Joe auf die Beine und schlug mit dem 1816 DDT zu. Er kletterte für einen weiteren Coup de Grace hoch, aber Joe stand wieder auf und schaffte es den Coquina Clutch einzurasten, als beide Gegner an der Ringecke standen. Der Champion zeigte sein Können und stieg klugerweise auf die Spannschrauben, machte einen Salto rückwärts pinnte Joes Schultern zu drei Schlägen auf die Bretter.

Das Hauptmatch bei NXT TakeOver: Dallas war knallhart, blutig und voller pulverisierender Attacken, doch als sich der Staub legte, stand der „The Demon“ noch immer aufrecht als Champion.