WWE Main Event – Ergebnisse 15. Januar 2014: Ryback herrscht

Kofi Kingston vs. Curtis Axel: WWE Main Event, Jan. 15, 2014

Kofi Kingston looks to continue his winning streak on WWE Main Event against Curtis Axel.

Was eigentlich bloß ein gewöhnlicher mit Action vollgepackter Abend mit WWE Superstars bei WWE Main Event werden sollte, wurde zur Ryback Show. „The Big Guy“ konnte sichergehen, dass das ganze WWE-Universum auf ihn blickte als er während eines jeden Matchs zum Ring marschierte.

Abgesehen von Rybacks aufmerksamkeitserregender Strategie, gab es eine Menge mit Stars gespickter Matches zu sehen. Kofi Kingston nahm sich den früheren Intercontinental-Champion Curtis Axel zur Brust und Sin Cara stieß auf Damien Sandow. 3MB hatte alle Hände voll zu tun, da sie nicht nur gegen The Prime Time Players antraten, sondern sich auch noch um die beiden Los Matadores und El Torito kümmern mussten.

Main Event Bilder |  Video-Highlights

Kofi Kingston besiegte Curtis Axel

The Wildcat hat seit seinem gewaltigen Sieg über WWE World Heavyweight Champion Randy Orton bei Raw einen Höhenflug. Ein großer Sieg wie dieser macht das Zielkreuz auf Kingstons Rücken aber größer. Curtis Axel wollte sich mit einem Sieg über Kingston bei WWE Main Event unbedingt zurück ins Titelrennen bringen.

Obwohl Axel es schaffte, Kingston kurzzeitig mit ein paar gutplatzierten Elbows auszubremsen, konnte Kofi bald zurückschlagen indem er über und um seinen Gegner herumwirbelte um die Oberhand zurückzuerlangen. Der frühere Intercontinental-Champion konzentrierte seine Angriffe bald auf Kingstons Rücken und hoffte The Wildcat davon abzuhalten in die Luft zu steigen. Kingston nutzte seine Agilität um sich vor einem Stoß in den gnadenlosen Apron zu bewahren und sprang zurück in den Ring um dann durch die Seile zu tauchen.

Kofis hatte nicht lange für den Angriff Zeit, da Axel ihn erneut am Boden festhielt. Als dieser Kingstons Arm verdrehte, kam Kofi zurück auf die Beine bevor er ihn mit einem Back Suplex auf die Matte legte. Der Superstar in dritter Generation schien alles unter Kontrolle zu haben.

Doch The Wildcat konnte an diesem Abend nicht gezähmt werden. Kingston kämpfte sich zurück, landete einen verdrehten Dropkick vom mittleren Seil um Axel in einen Schockzustand zu versetzen. Kofi entfesselte eine Salve von Angriffen gegen Axel bevor er den Boom Drop folgen ließ.

Es schien aber als habe Axel die Schlacht gewonnen nachdem er draußen einem Trouble in Paradise ausweichen konnte. Kingston trat stattdessen den Ringpfosten und den Aufschlag konnte man in der ganzen Arena hören – Klonk! Der Superstar in dritter Generation warf Kingston zurück in den Ring, doch Kingston nutzte das Momentum um Axel zu covern und sich den Sieg zu holen.

The Wildcat war bereit sich auf ihn zu stürzen als nach der Ringlocke plötzlich Rybacks Musik ertönte und das Monster stampfte zum Ring. Überraschender Weise drehte „The Big Guy“ bloß eine Rund um den Ring und lief wieder die Rampe hinauf, was durchaus für allgemeine Verwirrung sorgte.

Sin Cara vs. Damien Sandow: WWE Main Event, Jan. 15, 2014

Damien Sandow tries to slow down the high-flying Sin Cara.

Damien Sandow besiegte Sin Cara

Damien Sandow versuchte nach einer Niederlage gegen John Cena bei Raw mit einem Sieg zurück in die Spur zu finden. Das aber sollte keine einfache Aufgabe darstellen, da er gegen den spektakulären Sin Cara antreten musste. Das maskierte Wunder wirbelte zu Beginn durch die Luft, bearbeitete den Intellectual Savior oft he Masses wo er nur konnte und pinnte ihn sogar beinahe. Trotz Sandows besten Bemühungen Sin Cara zu verprügeln, konnte der Highflyer noch immer in die Luft steigen, sprang über die Top-Rope und krachte in Sandow hinein.

Sandow konnte den schnellen Luchador ausbremsen indem er seinen Stiefel in der Ringecke in Sin Caras Gesicht donnerte. Sandow konnte mit dem Elbow of Disdain nachlegen und blieb stets in Bewegung um in der Angriffsposition zu bleiben. Sin Cara schlängelte sich durch die Fänge seines Gegners und sprang ungezwungen von den Seilen um einen Flying Headscissors und einen Handspring Back Elbow zu landen.

Sin Cara schien am Rande eines Sieges zu sein als Rybacks Musik erneut durch die Arena tönte. „The Big Guy“ marschierte um den Ring und schrie das WWE-Universum an. Das Match ging weiter, aber nicht lange, da Sandow von der Ablenkung profitierte und Sin Cara nach dem „Your’re Welcome“ zum Sieg pinnte.

Bad News Barrett delivers some more bad news: WWE Main Event, Jan. 15, 2014

Bad News Barrett reveals some news about the Royal Rumble.

Bad News Barrett verkündet Teilnahme am Royal Rumble Match

Mit weniger als zwei Wochen bis zum Royal Rumble 2014, verkünden Superstars von allen Seiten ihre Absicht an der alljährlichen Over-the-Top-Rope Battle teilzunehmen, in der Hoffnung sich eine Chance zu verdienen im Main Event von WrestleMania zu stehen.

Jeder der in Erwägung zieht am 2014er Royal Rumble Match teilzunehmen erhielt am Mittwochabend einige schlechte Neuigkeiten. Bad News Barrett verkündete von seinem Rednerpult, der neueste Superstar zu sein der seinen Namen für eine Chance zum Ruhm in den Ring wirft.

Obwohl er das WWE-Universum danach verhöhnte, wurde Barretts Missionierung unterbrochen, da Ryback erneut zum Ring stürmte um das Rampenlicht für sich zu beanspruchen.

Prime Time Players vs. 3MB - Handicap Match: WWE Main Event, Jan. 15, 2014

The odds are against Titus O'Neil & Darren Young when they compete against all three members of 3MB.

The Prime Time Players besiegten 3MB (3-gegen-2 Handicap-Match)

Brad Maddox kam heraus um 3MB ein paar Wahrheiten mitzuteilen bevor sie bei WWE Main Event ihr Match bestritten. Der Raw GM verriet den Rockern, dass sie bloß gegen The Prime Time Players antreten, damit alle anderen Backstage ein paar Minuten Ruhe und Frieden genießen können.

Während alle anderen die Stille genossen, bekämpften sich 3MB und Titus O’Neil & Darren Young. Auch wenn die Chancen in diesem Handicap-Match gegen die PTP standen, stand das WWE-Universum geschlossen hinter ihnen. 3MB nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit um schnelle Einwechslungen zu machen und Young durch listige Angriffe von seinem Partner fernzuhalten.

Die Möchtegern-Rocker vergeudeten aber ein klein wenig zu viel Zeit damit mit dem Offiziellen zu quatschen. Während Drew McIntyre abgelenkt wurde, rollte Young den Schotten auf um den Prime Time Players einen Sieg zu bescheren. Ein geschockter Heath Slater forderte Maddox auf das Match neu zu starten. Maddox willigte zu einem weiteren Match für 3MB ein, diesmal aber gegen Los Matadores und den flinken El Torito!

Los Matadores & El Torito vs. 3MB: WWE Main Event, Jan. 15, 2014

El Torito joins Los Matadores in the ring against 3MB.

Los Matadores & El Torito besiegten 3MB (Sechs-Mann Tag-Team-Match)                     

Die stümperhafte Band schnitt gegen die Los Matadores nicht viel besser ab. Die schnellen Stierkämpfer ließen Drew McIntyre mit ihren Angriffen im Lucha-Libre-Style schwindelig werden. McIntyre traf Diego letztendlich mit einem Tritt in den Bauch um die Matadore auszubremsen.

Dann kam El Torito ins Spiel und verpasste Mahal einen Hurricanrana von der Top-Rope. McIntyre versuchte den schnellen Stier auszuschalten, doch Torito sprang aus McIntyres Fängen. Diego & Fernando kümmerten sich um Slater & McIntyre, während Torito das WWE-Universum mit einem Twisting-Plancha von den Seilen auf Mahal begeisterte.

Torito hastete in die Ecke und ließ Mahal mit Diego und Fernando alleine. Die Los Matadores beendeten das Match mit einem gemeinsamen Manöver.

Leider sollten die Los Matadores und El Torito nicht viel Zeit zum Feiern bekommen, da Ryback erneut zum Ring marschierte. Und das einzige was das WWE-Universum nach WWE Main Event dachte war, dass Rybacks Handeln ebenso unerklärtlich war wie seine letzten Tweets.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen