Date and location

Sunday, Oct 28 | 19:00ET/4 PMPT

NYCB LIVE, home of the Nassau Veterans Memorial Coliseum
Uniondale, NY

Wo es läuft

Get the WWE Network

When to watch

Sunday, Oct 28 | 19:00ET/4 PMPT

SmackDown Women’s Champion Becky Lynch besiegte Charlotte Flair (Last Woman Standing Match)

SmackDown Women’s Champion Becky Lynch besiegte Charlotte Flair (Last Woman Standing Match)

UNIONDALE, N.Y. — Hätte WWE Evolution vor einem Jahr stattgefunden - oder noch vor sechs Monaten -, wäre Becky Lynch mit einem Riesenlächeln, einem flotten Spruch und einer beherzten Einstellung an der Seite von Charlotte Flair in ein Match gegangen, völlig egal ob sie gewonnen oder verloren hätte. Aber es ist nicht vor sechs Monaten passiert, sondern jetzt. Und diese Becky Lynch kam mit einem toten Blick herein, mit dem SmackDown Women's Titel fest im Griff und Charlotte ihr gegenüberstehend im Ring, in einem Last Woman Standing Match.

Becky Lynchs Leitersprung schickt Charlotte Flair durch das Kommentatoren Pult: WWE Evolution 2018 (WWE Network Exclusive)

Die SmackDown Women's Champion Becky Lynch zeigt keine Gnade im brutalen Last Woman Standing Match mit Charlotte Flair: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Und diese Becky Lynch zögerte nicht, aus all diesen drei Dingen Kapital zu schlagen. The Irish  Lass Kicker lotete die bisher unerschlossenen Tiefen ihres eigenen Sadismus aus, um das Nassau-Kolosseum in die ECW-Arena zu verwandeln, und brutalisierte ihre ehemalige Freundin mit Kendo-Sticks und Stühlen, um Charlotte über die Zählung bis 10 hinaus auf dem Boden zu halten. Charlotte drehte dem Anlass entsprechend auf (oder sank auf Beckys Niveau, je nachdem, wie man es betrachtet), zerschmetterte Lynch mit einer Swanton-Bombe durch einen Tisch und fädelte  ihre Beine durch eine Leiter für eine qualvolle Variation des Figure-Eight Leglocks.

Je länger das Match dauerte, desto mehr schien es Charlotte zu gefallen, die mit jeder Minute verärgerter wurde. Der sechsmalige Champion prügelte Becky zurück in den Ring, als der Champion versuchte, einen Spaziergang zu machen, erhob sich aus einem Trümmerhaufen mit einem rotgesichtigen "Ist das alles, was du hast" und bearbeitete Lynch mit einem Kendo-Stick, als sie sieum den Ring verfolgte. Becky, die offensichtlich keine Tricks mehr im Ärmel hatte, hatte noch einen mehr als ihre Herausforderin. Als Flair einen Tisch an der Außenseite aufstellte und Becky für einen Moonsault ausrichtete, stand The Irish Lass Kicker stattdessen auf und powerbombte ihre Gegnerin durch das Holz, ein Manöver, das knapp genug war, um sie für die Auszählung unten zu halten.

Einige werden natürlich überrascht sein von Beckys Grausamkeit, oder sogar, dass sie den Titel behalten hat. Schließlich stand sie vor einer Flair, und ganz offensichtlich eine, die sich ihrem Namen würdig erwiesen hat. Aber in vielerlei Hinsicht hat alles in den letzten Monaten zu diesem einen Match mit diesem einen Ergebnis geführt: Seit sie sich bei SummerSlam gegen Charlotte gewandt hatte, machte Becky sehr deutlich, dass sie alles tun würde, um SmackDown Women's Champion zu werden. In einem Match, in dem sie alles tun konnte, mag die Wahrheit sein, dass Charlotte Flair nie eine Chance hatte.

UNIONDALE, N.Y. — Hätte WWE Evolution vor einem Jahr stattgefunden - oder noch vor sechs Monaten -, wäre Becky Lynch mit einem Riesenlächeln, einem flotten Spruch und einer beherzten Einstellung an der Seite von Charlotte Flair in ein Match gegangen, völlig egal ob sie gewonnen oder verloren hätte. Aber es ist nicht vor sechs Monaten passiert, sondern jetzt. Und diese Becky Lynch kam mit einem toten Blick herein, mit dem SmackDown Women's Titel fest im Griff und Charlotte ihr gegenüberstehend im Ring, in einem Last Woman Standing Match.

Becky Lynchs Leitersprung schickt Charlotte Flair durch das Kommentatoren Pult: WWE Evolution 2018 (WWE Network Exclusive)

Die SmackDown Women's Champion Becky Lynch zeigt keine Gnade im brutalen Last Woman Standing Match mit Charlotte Flair: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Und diese Becky Lynch zögerte nicht, aus all diesen drei Dingen Kapital zu schlagen. The Irish  Lass Kicker lotete die bisher unerschlossenen Tiefen ihres eigenen Sadismus aus, um das Nassau-Kolosseum in die ECW-Arena zu verwandeln, und brutalisierte ihre ehemalige Freundin mit Kendo-Sticks und Stühlen, um Charlotte über die Zählung bis 10 hinaus auf dem Boden zu halten. Charlotte drehte dem Anlass entsprechend auf (oder sank auf Beckys Niveau, je nachdem, wie man es betrachtet), zerschmetterte Lynch mit einer Swanton-Bombe durch einen Tisch und fädelte  ihre Beine durch eine Leiter für eine qualvolle Variation des Figure-Eight Leglocks.

Je länger das Match dauerte, desto mehr schien es Charlotte zu gefallen, die mit jeder Minute verärgerter wurde. Der sechsmalige Champion prügelte Becky zurück in den Ring, als der Champion versuchte, einen Spaziergang zu machen, erhob sich aus einem Trümmerhaufen mit einem rotgesichtigen "Ist das alles, was du hast" und bearbeitete Lynch mit einem Kendo-Stick, als sie sieum den Ring verfolgte. Becky, die offensichtlich keine Tricks mehr im Ärmel hatte, hatte noch einen mehr als ihre Herausforderin. Als Flair einen Tisch an der Außenseite aufstellte und Becky für einen Moonsault ausrichtete, stand The Irish Lass Kicker stattdessen auf und powerbombte ihre Gegnerin durch das Holz, ein Manöver, das knapp genug war, um sie für die Auszählung unten zu halten.

Einige werden natürlich überrascht sein von Beckys Grausamkeit, oder sogar, dass sie den Titel behalten hat. Schließlich stand sie vor einer Flair, und ganz offensichtlich eine, die sich ihrem Namen würdig erwiesen hat. Aber in vielerlei Hinsicht hat alles in den letzten Monaten zu diesem einen Match mit diesem einen Ergebnis geführt: Seit sie sich bei SummerSlam gegen Charlotte gewandt hatte, machte Becky sehr deutlich, dass sie alles tun würde, um SmackDown Women's Champion zu werden. In einem Match, in dem sie alles tun konnte, mag die Wahrheit sein, dass Charlotte Flair nie eine Chance hatte.