PHILADELPHIA — Am Ende war es die amerikanische Flagge, die hoch über dem Geschehen wehte – passenderweise am Geburtsort Amerikas – nachdem John Cena seinen Langzeitrivalen Rusev im Flaggen-Match besiegt hatte. Ein Sieg nicht nur für John Cena, sondern für das Land, in dem er zuhause ist.

Die Regeln dieses Matches waren so alt, wie simpel. Greif deine eigene Flagge, trage sie die Rampe hinauf und platziere sie auf dem Podest deines Heimatlandes. Während Cena Amerika repräsentierte, stand Rusev für das Land seiner Herkunft, Bulgarien. Der Einsatz war immens und die Wettstreiter, beide bekannt für ihren ausgeprägten Patriotismus, gingen dementsprechend verbissen ins Match, um die Ehre ihrer jeweiligen Nation zu verteidigen.

Zunächst schien es, als sei Rusev der frischere von beiden, oder zumindest der hungigere. Sein Ziel war auch, zu beweisen dass das Rampenlicht ihm gebührt – und ganz nebenbei zu beweisen, dass der WrestleMania-Sieg Cenas nur ein Glückstreffer war. Der Bulgarische Barbar war demnach auch der Erste, der nach seiner Flagge griff, nachdem er einen Top-Rope Legdrop Cenas mit einer Powerbomb ausgekontert hatte. Die Antwort Cenas hätte Rusev fast das gesamte Match gekostet, denn der STF, den Cena ansetzte, schickte den zweifachen United States Champion direkt ins Land der Träume.

John Cena und Rusev geben alles um für ihre jeweiligen Nationen zu siegen: WWE Battleground 2017 (WWE Network Exclusive)

In einem unglaublich körperlichen Flaggen-Match zwischen dem Cenation Anführer und dem Bulgarischen Barbar geht es um Amerika vs. Bulgarien.

Jetzt war John Cena bereit, das Match zu beenden. Er griff nach der amerikanischen Flagge und begann, sich den langen Weg die Rampe hinaufzukämpfen. Rusev, der wieder bei Sinnen war, folgte seinem Widersacher und lieferte sich einen heftigen Schlagabtausch nach dem anderen mit Cena. Meter für Meter prügelten sich die beiden die Rampe hinauf. Als sie schließlich oben angekommen waren, bereitete Rusev die ultimative Demütigung Cenas vor. Er platzierte zwei Tische direkt nebem dem Podest für die amerikanische Flagge und wollte Cena per Attitude Adjustment hindurch werfen.

Den AA wusste Cena zwar gerade noch zu verhindern, doch den Accolade, den Rusev stattdessen ansetzte, nicht. Es gelang dem Bulgaren sogar, John Cena in die Bewusstlosigkeit zu würgen, allerdings nicht lange genug, um das Match zu gewinnen. Als Rusev gerade dabei war, die Bulgarische Flagge in die Halterung auf dem Podest zu stecken, kam Cena wieder zu sich und blockierte den Versuch mit bloßen Händen. Außer sich vor Wut setzte Rusev zu einem weiteren Accolade an, doch diesmal wuchs der Anführer der Cenation über sich hinaus. John Cena stemmte sich auf die Beine, schulterte seinen Rivalen, stieg auf das amerikanische Podium und schleuderte Rusev per Attitude Adjustment durch die bereitgestellten Tische.

Damit war der Super Athlet ausgeschaltet und der Weg frei zum Sieg für John Cena, der zum Abschluss vor dem WWE Universum salutierte.

WWE Battleground 2017 und alle weiteren WWE Pay-Per-Views stehen im Anschluss an die Live-Ausstrahlung auch mit deutschem Ton On-Demand, also auf Abruf, auf dem preisgekrönten WWE Network bereit.

PHILADELPHIA — Am Ende war es die amerikanische Flagge, die hoch über dem Geschehen wehte – passenderweise am Geburtsort Amerikas – nachdem John Cena seinen Langzeitrivalen Rusev im Flaggen-Match besiegt hatte. Ein Sieg nicht nur für John Cena, sondern für das Land, in dem er zuhause ist.

Die Regeln dieses Matches waren so alt, wie simpel. Greif deine eigene Flagge, trage sie die Rampe hinauf und platziere sie auf dem Podest deines Heimatlandes. Während Cena Amerika repräsentierte, stand Rusev für das Land seiner Herkunft, Bulgarien. Der Einsatz war immens und die Wettstreiter, beide bekannt für ihren ausgeprägten Patriotismus, gingen dementsprechend verbissen ins Match, um die Ehre ihrer jeweiligen Nation zu verteidigen.

Zunächst schien es, als sei Rusev der frischere von beiden, oder zumindest der hungigere. Sein Ziel war auch, zu beweisen dass das Rampenlicht ihm gebührt – und ganz nebenbei zu beweisen, dass der WrestleMania-Sieg Cenas nur ein Glückstreffer war. Der Bulgarische Barbar war demnach auch der Erste, der nach seiner Flagge griff, nachdem er einen Top-Rope Legdrop Cenas mit einer Powerbomb ausgekontert hatte. Die Antwort Cenas hätte Rusev fast das gesamte Match gekostet, denn der STF, den Cena ansetzte, schickte den zweifachen United States Champion direkt ins Land der Träume.

John Cena und Rusev geben alles um für ihre jeweiligen Nationen zu siegen: WWE Battleground 2017 (WWE Network Exclusive)

In einem unglaublich körperlichen Flaggen-Match zwischen dem Cenation Anführer und dem Bulgarischen Barbar geht es um Amerika vs. Bulgarien.

Jetzt war John Cena bereit, das Match zu beenden. Er griff nach der amerikanischen Flagge und begann, sich den langen Weg die Rampe hinaufzukämpfen. Rusev, der wieder bei Sinnen war, folgte seinem Widersacher und lieferte sich einen heftigen Schlagabtausch nach dem anderen mit Cena. Meter für Meter prügelten sich die beiden die Rampe hinauf. Als sie schließlich oben angekommen waren, bereitete Rusev die ultimative Demütigung Cenas vor. Er platzierte zwei Tische direkt nebem dem Podest für die amerikanische Flagge und wollte Cena per Attitude Adjustment hindurch werfen.

Den AA wusste Cena zwar gerade noch zu verhindern, doch den Accolade, den Rusev stattdessen ansetzte, nicht. Es gelang dem Bulgaren sogar, John Cena in die Bewusstlosigkeit zu würgen, allerdings nicht lange genug, um das Match zu gewinnen. Als Rusev gerade dabei war, die Bulgarische Flagge in die Halterung auf dem Podest zu stecken, kam Cena wieder zu sich und blockierte den Versuch mit bloßen Händen. Außer sich vor Wut setzte Rusev zu einem weiteren Accolade an, doch diesmal wuchs der Anführer der Cenation über sich hinaus. John Cena stemmte sich auf die Beine, schulterte seinen Rivalen, stieg auf das amerikanische Podium und schleuderte Rusev per Attitude Adjustment durch die bereitgestellten Tische.

Damit war der Super Athlet ausgeschaltet und der Weg frei zum Sieg für John Cena, der zum Abschluss vor dem WWE Universum salutierte.

WWE Battleground 2017 und alle weiteren WWE Pay-Per-Views stehen im Anschluss an die Live-Ausstrahlung auch mit deutschem Ton On-Demand, also auf Abruf, auf dem preisgekrönten WWE Network bereit.