PHILADELPHIA — Kevin Owens hat wieder einmal allen Grund, stolz auf sich zu sein und vor allem, sich selbst als The New Face of America zu verstehen. Warum? Ganz einfach, bei WWE Battleground siegte er im Match um den United States Championtitel gegen AJ Styles und hält den begehrten Titel nun bereits zum dritten Mal.

Passend zur Intensität, mit der die Rivalität der beiden WWE Superstars geführt wird, waren sowohl Owens, als auch Styles von Beginn an kurz davor, alle Regeln über Bord zu werfen und einfach wild aufeinander einzuprügeln. Besonders Owens bewies eine selten gesehene Härte und Rücksichtslosigkeit. Offensichtlich wollte er seine Ehre wieder herstellen, nachdem Styles ihm bei einem WWE Live Event im Madison Square Garden vor drei Wochen den Titel abgenommen hatte.

Der stolze Champion hingegen verlegte sich immer wieder auf Highflying Aktionen und stieß wie ein Raubvogel auf seinen Gegner herab. Owens passte seinen Stil an und setzte alles daran, den Champion am Boden zu halten und mit harten Schlägen und Haltegriffen in dessen Beweglichkeit einzuschränken. Selbst, als Styles sich befreite und zum Teil atemberaubende Manöver zeigte, steckte Owens nicht auf, sondern biss sich durch und konterte fast alles, was der Champion ihm entgegen schleuderte – inklusive eines Springboard 450 Splash und eines Torture Rack-/Powerbomb-Kombination.

Ein schäumender Kevin Owens will den U.S. Titel von AJ Styles gewinnen: WWE Battleground 2017 (WWE Network Exclusive)

Der United States Champion AJ Styles und Kevin Owens kämpfen um den U.S. Titel und die Vorherrschaft in der blauen Show.

Der beste und effektivste Konter war allerdings, als Kevin Owens aus dem Ring schlüpfte und noch während AJ Styles den Phenomenal Forearm vorbereitete, die Beine des Champions mit einem Clothesline unter ihm wegriss. Styles wurde von der Aktion überrascht und landete sehr schmerzhaft auf seiner rechten Schulter, was sich später im Match rächen sollte. Als der United States Champion versuchte, den Styles Clash gegen Owens zu zeigen, gelang es dem Kanadier, AJ zu schultern und buchstäblich auf den Ringrichter zu werfen.

Während der Ringrichter noch benommen am Boden lag und nur langsam wieder zu Bewusstsein kam, bearbeiteten sich Champion und Herausforderer weiter mit äußerster Härte. Beide versuchten es mit Crossfaces und gerade, als der Ringrichter wieder zu sich kam, übernahm Owens die Kontrolle, rollte AJ Styles auf die Schultern und hielt den Champion bis drei auf der Matte. Ein großartiges Match, für das beide Superstars einen eigenen Titel verdient hätten. Am Ende bewahrheitete sich jedoch wieder einmal: Es kann nur einen geben!

PHILADELPHIA — Kevin Owens hat wieder einmal allen Grund, stolz auf sich zu sein und vor allem, sich selbst als The New Face of America zu verstehen. Warum? Ganz einfach, bei WWE Battleground siegte er im Match um den United States Championtitel gegen AJ Styles und hält den begehrten Titel nun bereits zum dritten Mal.

Passend zur Intensität, mit der die Rivalität der beiden WWE Superstars geführt wird, waren sowohl Owens, als auch Styles von Beginn an kurz davor, alle Regeln über Bord zu werfen und einfach wild aufeinander einzuprügeln. Besonders Owens bewies eine selten gesehene Härte und Rücksichtslosigkeit. Offensichtlich wollte er seine Ehre wieder herstellen, nachdem Styles ihm bei einem WWE Live Event im Madison Square Garden vor drei Wochen den Titel abgenommen hatte.

Der stolze Champion hingegen verlegte sich immer wieder auf Highflying Aktionen und stieß wie ein Raubvogel auf seinen Gegner herab. Owens passte seinen Stil an und setzte alles daran, den Champion am Boden zu halten und mit harten Schlägen und Haltegriffen in dessen Beweglichkeit einzuschränken. Selbst, als Styles sich befreite und zum Teil atemberaubende Manöver zeigte, steckte Owens nicht auf, sondern biss sich durch und konterte fast alles, was der Champion ihm entgegen schleuderte – inklusive eines Springboard 450 Splash und eines Torture Rack-/Powerbomb-Kombination.

Ein schäumender Kevin Owens will den U.S. Titel von AJ Styles gewinnen: WWE Battleground 2017 (WWE Network Exclusive)

Der United States Champion AJ Styles und Kevin Owens kämpfen um den U.S. Titel und die Vorherrschaft in der blauen Show.

Der beste und effektivste Konter war allerdings, als Kevin Owens aus dem Ring schlüpfte und noch während AJ Styles den Phenomenal Forearm vorbereitete, die Beine des Champions mit einem Clothesline unter ihm wegriss. Styles wurde von der Aktion überrascht und landete sehr schmerzhaft auf seiner rechten Schulter, was sich später im Match rächen sollte. Als der United States Champion versuchte, den Styles Clash gegen Owens zu zeigen, gelang es dem Kanadier, AJ zu schultern und buchstäblich auf den Ringrichter zu werfen.

Während der Ringrichter noch benommen am Boden lag und nur langsam wieder zu Bewusstsein kam, bearbeiteten sich Champion und Herausforderer weiter mit äußerster Härte. Beide versuchten es mit Crossfaces und gerade, als der Ringrichter wieder zu sich kam, übernahm Owens die Kontrolle, rollte AJ Styles auf die Schultern und hielt den Champion bis drei auf der Matte. Ein großartiges Match, für das beide Superstars einen eigenen Titel verdient hätten. Am Ende bewahrheitete sich jedoch wieder einmal: Es kann nur einen geben!