WASHINGTON, D.C. – „New Day Falls.“ – Bray Wyatt

Seit Wochen prophezeite der Anführer der Wyatt Family den Untergang der am längsten amtierenden Tag Team Champions der Geschichte. Und auch, wenn der finstere Wyatt bekannt dafür ist, in Rätseln zu predigen, sprach die Dunkelheit, die er und seine Gefolgsleute –Erick Rowan und Braun Strowman – über WWE Battleground brachten, Bände. Wie sich herausstellte, war die Bedrohung der furchteinflößenden Familie zuviel für The New Day.

Die Schlacht zwischen der Power of Positivity und der puren Angst, die von den Wyatt Family ausgeht, nahm bereits vor Wochen ihren Lauf, als Bray eine Einladung auf das Grundstück der Wyatts an Big E, Kofi Kingston und Xavier Woods aussprach. Big E und Kofi nahmen sofort an, doch ein besorgter Xavier mahnte seine Mitstreiter zur Vorsicht. Die WWE Tag Team Champions machten sich dennoch auf den Weg in die sumpfige Heimat ihrer Widersacher und nach einem grauenvollen Kampf gelang es ihnen nur knapp, mit halbwegs heiler Haut zu entkommen.

Im Sechs-Mann Tag Team Match bei WWE Battleground zeigte sich die Wyatt Family erneut von ihrer stärksten Seite – und von ihrer rücksichtslosesten. Die drei Mitglieder, die durch den WWE Draft getrennt wurden, schienen eine sadistische Freude daran zu haben, Kofi eine gefühlte Ewigkeit lang durch den Ring zu prügeln. Zwischenzeitlich gab es sogar einen Staredown zwischen Bray und Xavier Woods, wobei sich letzterer sichtlich eingeschüchtert vom Ringrand zurückzog. Minuten später gelang es Kofi dann endlich, den nahezu unaufhaltsamen Big E einzuwechseln. Der mächtige Superstar räumte mit den Gegnern auf und warf sie samt und sonders aus dem Ring. Als Bray Wyatt zu Sister Abigail gegen Kofi Kingston ansetzte, erwachte Xavier Woods endlich aus seiner Schockstarre und griff im letzten Moment ein. Wie ein Besessener feuerte der Superstar mit eigenem YouTube Kanal (UpUpDownDown) eine Schlagsalve nach der anderen gegen den Patriarchen der Wyatt Family ab. Doch das Überwinden seiner Angst war nicht genug für Xavier, um die Macht Bray Wyatts zu brechen. Als sich eine Lücke im Angriffsschwung von Woods auftat, setzte Bray erneut zu Sister Abigail an, hämmerte seinen Gegner auf die Matte und entschied das Match.

Auch, wenn es in diesem Match nicht um den WWE Tag Team Championtitel ging, so könnte die Niederlage gegen die Wyatt Family doch einen Riss in der Fassade des Positiven Denkens verursacht haben. Werden Big E, Kofi Kingston und Xavier Woods in der Lage sein, diesen Rückschlag zu verarbeiten und ihren Titel bei RAW zu halten? Oder wird die Qual bleiben und wachsen und letztlich zum Untergang der am längsten amtierenden Tag Team Champions führen?

WASHINGTON, D.C. – „New Day Falls.“ – Bray Wyatt

Seit Wochen prophezeite der Anführer der Wyatt Family den Untergang der am längsten amtierenden Tag Team Champions der Geschichte. Und auch, wenn der finstere Wyatt bekannt dafür ist, in Rätseln zu predigen, sprach die Dunkelheit, die er und seine Gefolgsleute –Erick Rowan und Braun Strowman – über WWE Battleground brachten, Bände. Wie sich herausstellte, war die Bedrohung der furchteinflößenden Familie zuviel für The New Day.

Die Schlacht zwischen der Power of Positivity und der puren Angst, die von den Wyatt Family ausgeht, nahm bereits vor Wochen ihren Lauf, als Bray eine Einladung auf das Grundstück der Wyatts an Big E, Kofi Kingston und Xavier Woods aussprach. Big E und Kofi nahmen sofort an, doch ein besorgter Xavier mahnte seine Mitstreiter zur Vorsicht. Die WWE Tag Team Champions machten sich dennoch auf den Weg in die sumpfige Heimat ihrer Widersacher und nach einem grauenvollen Kampf gelang es ihnen nur knapp, mit halbwegs heiler Haut zu entkommen.

Im Sechs-Mann Tag Team Match bei WWE Battleground zeigte sich die Wyatt Family erneut von ihrer stärksten Seite – und von ihrer rücksichtslosesten. Die drei Mitglieder, die durch den WWE Draft getrennt wurden, schienen eine sadistische Freude daran zu haben, Kofi eine gefühlte Ewigkeit lang durch den Ring zu prügeln. Zwischenzeitlich gab es sogar einen Staredown zwischen Bray und Xavier Woods, wobei sich letzterer sichtlich eingeschüchtert vom Ringrand zurückzog. Minuten später gelang es Kofi dann endlich, den nahezu unaufhaltsamen Big E einzuwechseln. Der mächtige Superstar räumte mit den Gegnern auf und warf sie samt und sonders aus dem Ring. Als Bray Wyatt zu Sister Abigail gegen Kofi Kingston ansetzte, erwachte Xavier Woods endlich aus seiner Schockstarre und griff im letzten Moment ein. Wie ein Besessener feuerte der Superstar mit eigenem YouTube Kanal (UpUpDownDown) eine Schlagsalve nach der anderen gegen den Patriarchen der Wyatt Family ab. Doch das Überwinden seiner Angst war nicht genug für Xavier, um die Macht Bray Wyatts zu brechen. Als sich eine Lücke im Angriffsschwung von Woods auftat, setzte Bray erneut zu Sister Abigail an, hämmerte seinen Gegner auf die Matte und entschied das Match.

Auch, wenn es in diesem Match nicht um den WWE Tag Team Championtitel ging, so könnte die Niederlage gegen die Wyatt Family doch einen Riss in der Fassade des Positiven Denkens verursacht haben. Werden Big E, Kofi Kingston und Xavier Woods in der Lage sein, diesen Rückschlag zu verarbeiten und ihren Titel bei RAW zu halten? Oder wird die Qual bleiben und wachsen und letztlich zum Untergang der am längsten amtierenden Tag Team Champions führen?