Undertaker kehrt zurück, um Brock Lesnar zu konfrontieren: WWE Battleground 2015

Der Undertaker taucht plötzlich während Brock Lesnars Match mit Seth Rollins im Ring auf.

ST. LOUIS —  Jeder wusste, dass Seth Rollins ein Geschenk Gottes brauchte, um sein Match gegen Brock Lesnar als WWE World Heavyweight Champion zu verlassen. Was dann bei WWE Battleground passierte kam sehr nahe.

In den letzten Momenten eines entsetzlichen, körperlichen Matchs, gerade als Lesnar einen geschundenen und geschlagenen Rollins nach einem F-5 coverte, gingen die Lichter im Scotttrade Center aus, der Gong ertönte und der Undertaker machte seine Rückkehr zu WWE.

Seht Euch Fotos von der überraschenden Rückkehr des Undertakers an!

Der Champion und der Offizielle waren im Schutz der Dunkelheit aus dem Ring geflüchtet, somit waren nur noch das Phänomen und jener Mann im Ring, der seine legendäre WrestleMania Streak gebrochen hatte. Die beiden Titanen betrachteten sich von gegenüberliegenden Seiten des Rings. Brock war der Schock in den Augen abzulesen, auch Überraschung und vielleicht ein wenig Furcht. Die Augen des Undertakers aber brannten vor Zorn. Er hatte diesen Moment seit der Nacht vom 6. April geplant. Das war ziemlich klar.

Einige der epischsten Returns des Undertakers

Und dann gerieten die beiden mit einer Wucht zweier Löwen aufeinander, die gerade um frisches Fleisch kämpften. Undertaker versuchte den Chokeslam, dem Brock auswich und in einen F5 umkehrte. Der Totengräber entglitt aber Lesnars Pranken und trat ihm genau zwischen die Beine. Es war ein faules Spiel, aber es ließ die Bestie sich auf dem Boden winden und gab dem Phänomen eine Chance einen gewaltigen Chokeslam auszupacken und dann einen vernichtenden Tombstone gegen die 1 in 22:1. Doch ein weiterer Tombstone folgte wenig später.

Die vernichtendsten Tombstones des Undertakers

Der Undertaker sank auf ein knie nieder und machte seine Signature-Pose inmitten des Rings, während die Lichter in ein fürchterliches blau übergingen und seine eindringliche Musik durch die Arena schallte. Es war ein aufregender Moment, dochj als er sich aus dem Ring begab – und die Veranstaltung zu Ende ging, was das Titelmatch offenbar ohne Wertung enden ließ – konnte man sich aufgrund des wahnsinnigen Gesichtsausdruck des Undertakers nur hilflos fühlen. Paul Heyman mag seine Bestie als den „God of Violent Retribution“ angepriesen haben, doch an diesem Abend passte dieser Name besser auf den Undertaker.

Brock Lesnar vs. WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins endete ohne Wertung

Zwanzig Minuten zuvor erschien Brock unbesiegbar. Natürlich, falls Rollins eingeschüchtert gewesen wäre, hätte er es nicht gezeigt. Der Champion besitzt ein Selbstbewusstsein, das Kayne West irritieren könnte und zeigte das indem er  „Ich bin die Zukunft!“ bellte,  als Lesnar sich zum Ring begab. Als das Geplänkel zu Ende war, ging die Bestrafung sofort los. Brock drängte Rollins in die Ecke und begann seine Schulter in Rollins Rippen zu stoßen. Das Publikum jubelte lautstark. Lesnar hat Menschen zerkleinert, die er nicht einmal kannte, nur um seinen Standpunkt klarzumachen. Was würde er einen Typen antun, der ihn förmlich herausgefordert hat?

Seths Überlebensstrategie war einfach: bleib in Bewegung und attackiere Brocks Knie, wenn sich die Gelegenheit anbietet. Lesnars Strategie war sogar noch einfacher: zerstöre. Die Bestie kontrollierte das Tempo im Match. Sein erster German Suplex folgte nach kaum einer Minute – ein Wurf, so mächtig, dass Rollins geradezu von der Matte abfederte und mit dem Gesicht nach unten landete. Ein zweiter folgte unmittelbar. Und dann ein weiterer und ein weiterer. Zu dieser Zeit hatte Lesnar den fünften Suplex in Folge ausgeteilt, man wusste, dass es für Seth Rollins ein langer Abend werden würde.

Videos: Brock zerstört Ikonen des Sports-Entertainments

Es gab für den Champion kein Entkommen. Als ein geschundener Rollins versuchte mit dem Titel aus der Arena zu rennen, stürzte Brock aus dem Ring und sprang in einer wahnsinnigen Bewegung über die Absperrung. Innerhalb von Sekunden war der Architekt in den Fängen der Bestie und wurde zurück in den Ring geworfen.

Clips von fünf wirklich gefährlichen Suplexes

Das Suplexen ging weiter. Rollins hatte keine Chance. Doch als Brock einen siebten austeilen wollte, benutzte Rollins seine wahnsinnige Agilität, um auf seinen Füßen zu landen. Der Architekt ergriff seine größte Chance im Match und verpasste seinem gewaltigen Gegner Kick um Kick. Der Opportunist versuchte einen Pedigree, wurde aber in einen F5 genommen. Rollins entkam aber dem Move und machte mit seiner wilden Attacke gegen die Bestie weiter. Zwei Dives brachten Brock nach draußen, doch als er einen dritten angehen wollte, schlitterte Lesnar zurück in den Ring und schaltete Seth mit einem Belly-to-Belly Suplex aus. Dann war es an der Zeit für vier weitere German Suplexes, die kaum ein Mensch aushalten würde.

Brock Lesnar leaves WWE Battleground 2015 after The Undertaker's attack: WWE.com Exclusive, July 19, 2015

After a brutal surprise assault by The Undertaker, The Beast Incarnate walks out of the Scottrade Center.

Das ganze Gerede über Suplex City war nicht nur cleveres Marketing. Lesnar gab seinem Gegner eine persönliche Tour durch die gefährlichste Stadt Amerikas.

Der Champion war fix und fertig und Lesnar, mit vielleicht einer Spur Sympathie, half ihm hoch und schaltete ihn mit einem F5 aus. Es gab für Rollins keine Chance aus dem Cover zu entkommen, doch er musste es auch nicht. Der Undertaker tauchte wie eine Art wahnsinniger Rächer auf, ein hin und hergerissener Held, versessen auf Vergeltung. Es ist schon mehr als ein Jahr her, als Lesnar den Totengräber bei WrestleMania geschlagen hatte und seine legendäre 21:00 Siegerserie  in einem einzigen Schockmoment der WWE Geschichte reißen ließ. 

Geniale Fotoraritäten des Undertakers

Das Phänomen war seitdem nur einmal erschienen, als er auf die Größte Bühne von Allen zurückgekehrt war, um Bray Wyatt zu stürzen.  Also wieso jetzt? Wieso hat der Undertaker die letzten Minuten in Brocks WWE World Heavyweight Championtitel Match bei Battleground gewählt, um die Bestie ins Visier zu nehmen? Hatte er sich seit April 2014 darauf vorbereitet und sich jetzt körperlich und mental bereit gefühlt? Hat das ganze biblische Gerede von Paul Heyman dazu geführt? Oder hat ihn vielleicht sogar der COO Triple H persönlich überzeugt?

Diese Fragen werden hoffentlich schon bald beantwortet werden, doch eines ist schon jetzt gewiss: Die Toten sind auferstanden.

WWE Battleground
WWE Battleground
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

WWE Battleground
WWE Battleground
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Undertaker kehrt zurück, um Brock Lesnar zu konfrontieren: WWE Battleground 2015

Der Undertaker taucht plötzlich während Brock Lesnars Match mit Seth Rollins im Ring auf.

ST. LOUIS —  Jeder wusste, dass Seth Rollins ein Geschenk Gottes brauchte, um sein Match gegen Brock Lesnar als WWE World Heavyweight Champion zu verlassen. Was dann bei WWE Battleground passierte kam sehr nahe.

In den letzten Momenten eines entsetzlichen, körperlichen Matchs, gerade als Lesnar einen geschundenen und geschlagenen Rollins nach einem F-5 coverte, gingen die Lichter im Scotttrade Center aus, der Gong ertönte und der Undertaker machte seine Rückkehr zu WWE.

Seht Euch Fotos von der überraschenden Rückkehr des Undertakers an!

Der Champion und der Offizielle waren im Schutz der Dunkelheit aus dem Ring geflüchtet, somit waren nur noch das Phänomen und jener Mann im Ring, der seine legendäre WrestleMania Streak gebrochen hatte. Die beiden Titanen betrachteten sich von gegenüberliegenden Seiten des Rings. Brock war der Schock in den Augen abzulesen, auch Überraschung und vielleicht ein wenig Furcht. Die Augen des Undertakers aber brannten vor Zorn. Er hatte diesen Moment seit der Nacht vom 6. April geplant. Das war ziemlich klar.

Einige der epischsten Returns des Undertakers

Und dann gerieten die beiden mit einer Wucht zweier Löwen aufeinander, die gerade um frisches Fleisch kämpften. Undertaker versuchte den Chokeslam, dem Brock auswich und in einen F5 umkehrte. Der Totengräber entglitt aber Lesnars Pranken und trat ihm genau zwischen die Beine. Es war ein faules Spiel, aber es ließ die Bestie sich auf dem Boden winden und gab dem Phänomen eine Chance einen gewaltigen Chokeslam auszupacken und dann einen vernichtenden Tombstone gegen die 1 in 22:1. Doch ein weiterer Tombstone folgte wenig später.

Die vernichtendsten Tombstones des Undertakers

Der Undertaker sank auf ein knie nieder und machte seine Signature-Pose inmitten des Rings, während die Lichter in ein fürchterliches blau übergingen und seine eindringliche Musik durch die Arena schallte. Es war ein aufregender Moment, dochj als er sich aus dem Ring begab – und die Veranstaltung zu Ende ging, was das Titelmatch offenbar ohne Wertung enden ließ – konnte man sich aufgrund des wahnsinnigen Gesichtsausdruck des Undertakers nur hilflos fühlen. Paul Heyman mag seine Bestie als den „God of Violent Retribution“ angepriesen haben, doch an diesem Abend passte dieser Name besser auf den Undertaker.

Brock Lesnar vs. WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins endete ohne Wertung

Zwanzig Minuten zuvor erschien Brock unbesiegbar. Natürlich, falls Rollins eingeschüchtert gewesen wäre, hätte er es nicht gezeigt. Der Champion besitzt ein Selbstbewusstsein, das Kayne West irritieren könnte und zeigte das indem er  „Ich bin die Zukunft!“ bellte,  als Lesnar sich zum Ring begab. Als das Geplänkel zu Ende war, ging die Bestrafung sofort los. Brock drängte Rollins in die Ecke und begann seine Schulter in Rollins Rippen zu stoßen. Das Publikum jubelte lautstark. Lesnar hat Menschen zerkleinert, die er nicht einmal kannte, nur um seinen Standpunkt klarzumachen. Was würde er einen Typen antun, der ihn förmlich herausgefordert hat?

Seths Überlebensstrategie war einfach: bleib in Bewegung und attackiere Brocks Knie, wenn sich die Gelegenheit anbietet. Lesnars Strategie war sogar noch einfacher: zerstöre. Die Bestie kontrollierte das Tempo im Match. Sein erster German Suplex folgte nach kaum einer Minute – ein Wurf, so mächtig, dass Rollins geradezu von der Matte abfederte und mit dem Gesicht nach unten landete. Ein zweiter folgte unmittelbar. Und dann ein weiterer und ein weiterer. Zu dieser Zeit hatte Lesnar den fünften Suplex in Folge ausgeteilt, man wusste, dass es für Seth Rollins ein langer Abend werden würde.

Videos: Brock zerstört Ikonen des Sports-Entertainments

Es gab für den Champion kein Entkommen. Als ein geschundener Rollins versuchte mit dem Titel aus der Arena zu rennen, stürzte Brock aus dem Ring und sprang in einer wahnsinnigen Bewegung über die Absperrung. Innerhalb von Sekunden war der Architekt in den Fängen der Bestie und wurde zurück in den Ring geworfen.

Clips von fünf wirklich gefährlichen Suplexes

Das Suplexen ging weiter. Rollins hatte keine Chance. Doch als Brock einen siebten austeilen wollte, benutzte Rollins seine wahnsinnige Agilität, um auf seinen Füßen zu landen. Der Architekt ergriff seine größte Chance im Match und verpasste seinem gewaltigen Gegner Kick um Kick. Der Opportunist versuchte einen Pedigree, wurde aber in einen F5 genommen. Rollins entkam aber dem Move und machte mit seiner wilden Attacke gegen die Bestie weiter. Zwei Dives brachten Brock nach draußen, doch als er einen dritten angehen wollte, schlitterte Lesnar zurück in den Ring und schaltete Seth mit einem Belly-to-Belly Suplex aus. Dann war es an der Zeit für vier weitere German Suplexes, die kaum ein Mensch aushalten würde.

Brock Lesnar leaves WWE Battleground 2015 after The Undertaker's attack: WWE.com Exclusive, July 19, 2015

After a brutal surprise assault by The Undertaker, The Beast Incarnate walks out of the Scottrade Center.

Das ganze Gerede über Suplex City war nicht nur cleveres Marketing. Lesnar gab seinem Gegner eine persönliche Tour durch die gefährlichste Stadt Amerikas.

Der Champion war fix und fertig und Lesnar, mit vielleicht einer Spur Sympathie, half ihm hoch und schaltete ihn mit einem F5 aus. Es gab für Rollins keine Chance aus dem Cover zu entkommen, doch er musste es auch nicht. Der Undertaker tauchte wie eine Art wahnsinniger Rächer auf, ein hin und hergerissener Held, versessen auf Vergeltung. Es ist schon mehr als ein Jahr her, als Lesnar den Totengräber bei WrestleMania geschlagen hatte und seine legendäre 21:00 Siegerserie  in einem einzigen Schockmoment der WWE Geschichte reißen ließ. 

Geniale Fotoraritäten des Undertakers

Das Phänomen war seitdem nur einmal erschienen, als er auf die Größte Bühne von Allen zurückgekehrt war, um Bray Wyatt zu stürzen.  Also wieso jetzt? Wieso hat der Undertaker die letzten Minuten in Brocks WWE World Heavyweight Championtitel Match bei Battleground gewählt, um die Bestie ins Visier zu nehmen? Hatte er sich seit April 2014 darauf vorbereitet und sich jetzt körperlich und mental bereit gefühlt? Hat das ganze biblische Gerede von Paul Heyman dazu geführt? Oder hat ihn vielleicht sogar der COO Triple H persönlich überzeugt?

Diese Fragen werden hoffentlich schon bald beantwortet werden, doch eines ist schon jetzt gewiss: Die Toten sind auferstanden.