-

Zeit und Ort

Mittwoch, Jan 4 | 04:00

Wo es läuft

Holt Euch das Network

WWE 205 Live Ergebnisse : Alle Details

 

Tajiri besiegte Sean Maluta

Tajiri vs. Sean Maluta: WWE 205 Live, 3. Jan. 2017

The Japanese Buzzsaw, Tajiri macht ein eindrucksvolles WWE 205 Live Debüt gegen Sean Maluta und wird nach dem Match von The Brian Kendruck konfrontiert.  

JACKSONVILLE, Florida– In seinem WWE 205 Live Debüt ließ Tajiri die Cruiserweight Division wissen was sie zu erwarten haben, auf Kosten von Sean Maluta. Mit einer Erfahrung von mehr als 20 Jahren, gelang The Japanese Buzzaw in seinem ersten Cruiserweight Match seit der Cruiserweight Classic ein eindrucksvolles Statement.

Trotz Tajiris Reputation, ging Maluta – trainiert von The Wild Samoan Afa – nicht kampflos unter. Obwohl Maluta versuchte sich einen Kräftevorteil gegen Tajiri zu holen, konnte er gegen Schnelligkeit und Erfahrung des Japanese Buzzsaws nichts ausrichten. Nach einer Sequenz mächtiger Buzzsaw Kicks holte Tajiri sich seinen ersten Sieg bei WWE 205 Live.

Nach dem Match wurde Tajiri von The Brian Kendrick konfrontiert. Kendrick begrüßte ihn als einen Pionier-Kollegen der Cruiserweight Division und schien erfreut den früheren Cruiserweight und Lightweight Champion zu sehen. Als er aber freundschaftlich seine Hand ausstreckte, spuckte Tajiri den für ihn typischen Green Mist (grüner Nebel) ins Gesicht.

 

 

Jack Gallagher besiegte Tony Nese durch Disqualifikation

Jack Gallagher vs. Tony Nese: WWE 205 Live, 3. Jan. 2017

"The Extraordinary Gentleman" Jack Gallagher trifft in einem Einzelmatch bei WWE 205 Live auf Tony Nese, doch Ariya Daivari hat mit Gallagher anderes vor.

Mit seinem Tag Team Partner Drew Gulak am Ring stehend, wollte Tony Nese ihr Momentum der letzten Wochen mit einem Sieg gegen Jack Gallagher weiter ausbauen. Nese und Gulak sich in letzter Zeit Siege gegen Cedric Alexander geholt, indem sie Alexanders feste Freundin Alicia Fox zu ihrem Vorteil nutzten.

Trotz seinem Mix aus Stärke und Schnelligkeit hatte "The Premier Athlete" Tony Nese anfänglich einige Schwierigkeiten mit Gallaghers sehr unorthodoxem Stil zurechtzukommen. "The Extraordinary Gentleman" zeigte seine unvergleichliche Fähigkeit sich aus zahlreichen Griffen zu befreien und überzeugte mit einem Hagel aus durchschlagkräftigen Schlägen.

Nachdem er Nese aus dem Ring geschlagen hatte, attackierte Ariya Daivari Gallagher von hinten, wobei er seinen Feind mit einem Schlag aufs Knie auf den Boden zwang. Daivari, der Gallagher erbarmungslos attackierte, rächte sich damit für die Blamage im allerersten "Gentleman's Duel", das in der Vorwoche bei WWE 205 Live stattgefunden hatte.

 

 

Mustafa Ali besiegte Noam Dar

WWE 205 Live: 3. Jan. 2017

Mustafa Ali wollte auf das Positive seines Siegs in der Vorwoche in seiner Heimatstadt Chicago aufbauen, als er Noam Dar in einem hart umkämpften Match entgegentrat.

Dar und Ali brachten ein allerhöchstes Maß an Schnelligkeit und Agilität zu WWE 205 Live. Doch "The Scottish Supernova" erlangte einen Vorteil als er Alis Arm ins Visier nahm und seinen Angriff darauf konzentrierte. Ali zeigte sich belastbar, biss auf die Zähne und vertraute seiner Schnelligkeit, um Dars Momentum zu stoppen. Es ging weiter hin und her als Dar seine Attacken auch weiterhin auf Alis Arm bündelte. Dar wurde schließlich von einem Kick gegen den Kiefer getroffen, gefolgt von einem umgekehrten 450 Splash, der Ali den Sieg brachte.

Wenn auch besiegt, wirkte Dar in einem anschließenden Interview nicht niedergeschlagen. Stattdessen setzte er weiter seinen Fokus darauf das Herz von Cedric Alexanders fester Freundin Alicia Fox zu erobern.

 

 

Neville besiegte TJ Perkins

TJ Perkins vs. Neville: WWE 205 Live, 3. Jan. 2017

Als Antwort auf TJ Perkins' Herausforderung, trifft Neville auf den Gewinner des Cruiserweight Classic und entwickelt sich wahrlich zum "The King of the Cruiserweights."

Neville besiegte TJ Perkins letzte Woche in einem Einzelmatch bei Raw. Doch nachdem Perkins den "The King of the Cruiserweights" zu einem zweiten Match bei WWE 205 Live herausgefordert hatte, war TJP versessen darauf Nevilles Aufstieg zum Cruiserweight Thron aufzuhalten. Perkins kämpfte auch im Namen seines Freundes, Cruiserweight Champion Rich Swann, der letzte Woche von Neville besiegt worden war und im Anschluss durch einen Angriff außer Gefecht gesetzt wurde.

Perkins weigerte sich Nevilles Hand zu schütteln. Dann umkreisten sich die beiden Gegner gegenseitig, um sich zu vorsichtig zu beschnuppern und den richtigen Anfang zu finden. Perkins genoss einen frühen Vorteil, indem er auf seine eigene Agilität im Ring vertraute und schickte Neville nach draußen. Die kurze Zeit sich zu sammeln reichte Neville, um seine aggressiven Muskeln gegen seinen Gegner anzuspannen und sich das Momentum auf seine Seite zu holen.

Perkins konterte ein atemberaubendes Manöver des "The King of Cruiserweights" und gab Neville keine Verschnaufpause, was ihm erneut den Vorteil in einem hart-umkämpften Match gab. Ein paar riskante Aktionen später und Perkins hatte Neville am Rande einer Niederlage.

Doch letztendlich war Nevilles Stärke, Schnelligkeit und Belastbarkeit zu viel für Perkins. Nach einem intensiven Gerangel auf dem dritten Seil, führte Neville einen krachenden Superplex aus, der ihn zum Sieg führte.