EAST RUTHERFORD, N.J. — SmackDown LIVE ist bekannt geworden als "The House that AJ Styles Built". Und bei WrestleMania 35 verteidigte er es

Mit mehr als 80.000 Fans im Rücken  bezwang der Phenomenal One Randy Orton, der seit einigen Wochen behauptet, als 17-jähriger WWE-Veteran der rechtmäßige Fahnenträger des Team Blau zu sein.

Der Apex Predator von WWE wurde seinem Spitznamen wie erwartet gerecht und nutzte seinen Größenvorteil, um The Phenomenal One in den ersten Momenten zu erden. Als aber Styles seine Angriffe auf Ortons Knie konzentrierte, war die Viper anfällig für den qualvollen Calf Crusher. Humpelnd, aber nicht weniger schädlich, versuchte Orton, den Phenomenal Forearm mit einem RKO zu kontern, aber geschicktes Scouting durch Styles eröffnete ihm eine Gelegenheit für einen 450 Splash auf den verblüfften Orton. 

Seth Rollins trifft Brock Lesnar in brutaler dort, wo es schmerzt: WrestleMania 35 (WWE Network Exclusive)

Seth Rollins findet einen Weg, Brock Lesnar in einer barbarischen Schlacht um den Universal Titel der Bestie zu besiegen: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Nachdem Ortons charakteristischer Backbreaker den Phenomenal One nicht abschrecken konnte, schaltete die Viper in den Verzweiflungsmodus - etwas, das man vom 13-fachen World Champion selten gesehen hat. Der Superstar der dritten Generation, der nicht für seine Aktionen in der Luft  bekannt ist, verpasste seinem benommenen Gegner dennoch einen Superplex vom obersten Seil, jener Move, durch seinen WWE Hall of Famer Vater, "Cowboy" Bob Orton, berühmt wurde. Orton nutzte seinen Vorteil und quälte Styles mit einem DDT mit Unterstützung der Seile und schlug mit dem RKO zu, was das Schicksal von The Phenomenal One scheinbar besiegelte.

Nur, dass es das nicht tat. Styles schaffte den Kickout.

Als Orton versuchte, Styles nochmal mit in die Luft zu nehmen - diesmal für ein RKO vom obersten Seil - konterte der zweimalige WWE Champion mit einem Pelé Kick. Die scheinbar konstante Kete von Kontern setzte sich fort, als Orton fast einen aufsteigenden Styles mit einem RKO aus der Luft üflückte, was AJ damit beantwortete, die Viper mit der Kehle auf das oberste Seil fallen zu lassen. Styles packte dann schließlich den Phenomenal Forearm aus, um einen gewaltigen Sieg auf der Größten Bühne von Allen zu holen. 

Mit der Viper besiegt, blickt Styles nun in eine strahlende Zukunft für SmackDown LIVE – das Haus, das nach WrestleMania 35 zweifellos ihm gehört.

WrestleMania
WrestleMania
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

WrestleMania
WrestleMania
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

EAST RUTHERFORD, N.J. — SmackDown LIVE ist bekannt geworden als "The House that AJ Styles Built". Und bei WrestleMania 35 verteidigte er es

Mit mehr als 80.000 Fans im Rücken  bezwang der Phenomenal One Randy Orton, der seit einigen Wochen behauptet, als 17-jähriger WWE-Veteran der rechtmäßige Fahnenträger des Team Blau zu sein.

Der Apex Predator von WWE wurde seinem Spitznamen wie erwartet gerecht und nutzte seinen Größenvorteil, um The Phenomenal One in den ersten Momenten zu erden. Als aber Styles seine Angriffe auf Ortons Knie konzentrierte, war die Viper anfällig für den qualvollen Calf Crusher. Humpelnd, aber nicht weniger schädlich, versuchte Orton, den Phenomenal Forearm mit einem RKO zu kontern, aber geschicktes Scouting durch Styles eröffnete ihm eine Gelegenheit für einen 450 Splash auf den verblüfften Orton. 

Seth Rollins trifft Brock Lesnar in brutaler dort, wo es schmerzt: WrestleMania 35 (WWE Network Exclusive)

Seth Rollins findet einen Weg, Brock Lesnar in einer barbarischen Schlacht um den Universal Titel der Bestie zu besiegen: Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Nachdem Ortons charakteristischer Backbreaker den Phenomenal One nicht abschrecken konnte, schaltete die Viper in den Verzweiflungsmodus - etwas, das man vom 13-fachen World Champion selten gesehen hat. Der Superstar der dritten Generation, der nicht für seine Aktionen in der Luft  bekannt ist, verpasste seinem benommenen Gegner dennoch einen Superplex vom obersten Seil, jener Move, durch seinen WWE Hall of Famer Vater, "Cowboy" Bob Orton, berühmt wurde. Orton nutzte seinen Vorteil und quälte Styles mit einem DDT mit Unterstützung der Seile und schlug mit dem RKO zu, was das Schicksal von The Phenomenal One scheinbar besiegelte.

Nur, dass es das nicht tat. Styles schaffte den Kickout.

Als Orton versuchte, Styles nochmal mit in die Luft zu nehmen - diesmal für ein RKO vom obersten Seil - konterte der zweimalige WWE Champion mit einem Pelé Kick. Die scheinbar konstante Kete von Kontern setzte sich fort, als Orton fast einen aufsteigenden Styles mit einem RKO aus der Luft üflückte, was AJ damit beantwortete, die Viper mit der Kehle auf das oberste Seil fallen zu lassen. Styles packte dann schließlich den Phenomenal Forearm aus, um einen gewaltigen Sieg auf der Größten Bühne von Allen zu holen. 

Mit der Viper besiegt, blickt Styles nun in eine strahlende Zukunft für SmackDown LIVE – das Haus, das nach WrestleMania 35 zweifellos ihm gehört.