Trotz des gewaltigen Größenunterschieds nahm Kalisto die Herausforderung Rybacks zu einem US Titelmatch bei Wrestlemania an.

Der United States Champion Kalisto mag zwar über 20cm kleiner und über 50kg leichter sein, als Ryback, doch das hat den König der Lüfte nicht davon abgehalten, die Herausforderung des Big Guy zu einem Titelmatch bei Wrestlemania anzunehmen.

Während er den United States Championtitel ins Visier nahm, warf Ryback eine uralte Frage auf: Kann ein guter kleiner Mann einen guten großen Mann besiegen?

Die menschliche Abrissbirne vertritt den Standpunkt, dass ein größerer Superstar auch ein größeres Rampenlicht verdient. Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass der wagemutige Kalisto bereits einen Sieg über Ryback eingefahren hat – im vergangenen November, beim WWE World Heavyweight Turnier.

Abonniert WWE Network und schaut WrestleMania kostenlos!

Natürlich ist seitdem viel passiert. Kalisto, der als eine Hälfte der Lucha Dragons zu WWE kam, ist beispielsweise United States Champion geworden. Und auch, wenn seine Partnerschaft mit Sin Cara weiterhin besteht, tritt Kalisto immer öfter auch in Einzelmatches an und verteidigt stolz seinen Championtitel.

Ryback hat sowohl seinen Look, als auch seinen Ringstil und seine Einstellung verändert. Klar ist: der Big Guy des Jahres 2016 ist kein Teamplayer, was offensichtlich wurde, als er Kane und Big Show vor wenigen Monaten während eines Matches im Stich ließ. Er ist absolut unabhängig und ging sogar so weit, dass er Kalisto den Rat gab, dasselbe zu tun und Sin Cara zurück zu lassen.

Was wird geschehen, wenn der spektakuläre Kalisto mit Vollgas in die Schlacht zieht gegen einen der stärksten Brawler in der Geschichte von WWE, Ryback? Zahlt sich der Sinneswandel für den Big Guy aus, oder zieht Kalisto an seinem gefährlichen Herausforderer vorbei und zeigt der Welt, dass pure Kraft nicht der einzige Weg zum Erfolg ist?

Verpasst nicht das Match um den United States Championtitel in der Nacht vom 3. auf den 4. April, wenn WrestleMania live und exklusiv auf dem WWE Network übertragen wird.

Trotz des gewaltigen Größenunterschieds nahm Kalisto die Herausforderung Rybacks zu einem US Titelmatch bei Wrestlemania an.

Der United States Champion Kalisto mag zwar über 20cm kleiner und über 50kg leichter sein, als Ryback, doch das hat den König der Lüfte nicht davon abgehalten, die Herausforderung des Big Guy zu einem Titelmatch bei Wrestlemania anzunehmen.

Während er den United States Championtitel ins Visier nahm, warf Ryback eine uralte Frage auf: Kann ein guter kleiner Mann einen guten großen Mann besiegen?

Die menschliche Abrissbirne vertritt den Standpunkt, dass ein größerer Superstar auch ein größeres Rampenlicht verdient. Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass der wagemutige Kalisto bereits einen Sieg über Ryback eingefahren hat – im vergangenen November, beim WWE World Heavyweight Turnier.

Abonniert WWE Network und schaut WrestleMania kostenlos!

Natürlich ist seitdem viel passiert. Kalisto, der als eine Hälfte der Lucha Dragons zu WWE kam, ist beispielsweise United States Champion geworden. Und auch, wenn seine Partnerschaft mit Sin Cara weiterhin besteht, tritt Kalisto immer öfter auch in Einzelmatches an und verteidigt stolz seinen Championtitel.

Ryback hat sowohl seinen Look, als auch seinen Ringstil und seine Einstellung verändert. Klar ist: der Big Guy des Jahres 2016 ist kein Teamplayer, was offensichtlich wurde, als er Kane und Big Show vor wenigen Monaten während eines Matches im Stich ließ. Er ist absolut unabhängig und ging sogar so weit, dass er Kalisto den Rat gab, dasselbe zu tun und Sin Cara zurück zu lassen.

Was wird geschehen, wenn der spektakuläre Kalisto mit Vollgas in die Schlacht zieht gegen einen der stärksten Brawler in der Geschichte von WWE, Ryback? Zahlt sich der Sinneswandel für den Big Guy aus, oder zieht Kalisto an seinem gefährlichen Herausforderer vorbei und zeigt der Welt, dass pure Kraft nicht der einzige Weg zum Erfolg ist?

Verpasst nicht das Match um den United States Championtitel in der Nacht vom 3. auf den 4. April, wenn WrestleMania live und exklusiv auf dem WWE Network übertragen wird.