Dean Ambrose wollte einen Kampf und sein Wunsch geht in Erfüllung, wenn er Brock Lesnar unter 'No Holds Barred'- Regeln begegnet.

Brock Lesnar hat sich ein Vermächtnis als Eroberer erschaffen, doch bei WrestleMania wird er gegen einen Superstar antreten, der nicht davon läuft, wenn es ans Eingemachte geht: die Bestie trifft in einem "No Holds Barred"-Match auf Dean Ambrose.

Angesichts der Qualen, die Lesnar Ambrose in den vergangenen Wochen zugefügt hat, muss der Lunatic Fringe wirklich überaus verrückt sein, wenn er ein Match gegen diesen destruktiven Gegner fordert.

Doch nachdem Ambrose bei seiner Ankunft für Raw am 22. Februar auf dem Parkplatz brutal von Brock Lesnar angegriffen wurde, wobei er durch die Windschutzscheibe eines Autos geworfen und ins Krankenhaus befördert wurde, wollte Ambrose es ihm heimzahlen.

Er nahm sich einen Krankenwagen und kehrte zu Raw zurück, um die Bestie herauszufordern. Lesnar trat ihm in die Magengrube und tat die mögliche Konfrontation zuerst mit einem Achselzucken ab, doch dann weckte Lesnar Heymans Interesse, als er nach einem "No Holds Barred"-Match bei WrestleMania bat.

Ambrose hat sich einen Namen als einer der zähesten Superstars aller Zeiten verdient, der sich durch einige der brutalsten Matches bei WWE biss. Der Schmerz würde Ambrose nicht aufhalten, solange sein Gegner ihn noch ein kleines bisschen mehr spürt.                                    

Bei WrestleMania wird er aber auf den wohl am härtesten austeilenden Superstar in der Geschichte des Sports-Entertainments treffen. Der Eroberer ist kein cleverer Spitzname, es ist eine Warnung vor dem, was man zu erwarten hat, wenn Lesnar zwischen die Seile tritt. Er wirft seine Gegner mit German Suplexes durch die Gegend, wie andere Kamelle am Rosenmontag.

Dean Ambrose hat Brock Lesnars Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Wird er es noch bereuen? Findet es bei WrestleMania heraus, in der Nacht vom 3. auf den 4. April live auf dem WWE Network - und direkt im Anschluss auf Abruf im Archiv.

Dean Ambrose wollte einen Kampf und sein Wunsch geht in Erfüllung, wenn er Brock Lesnar unter 'No Holds Barred'- Regeln begegnet.

Brock Lesnar hat sich ein Vermächtnis als Eroberer erschaffen, doch bei WrestleMania wird er gegen einen Superstar antreten, der nicht davon läuft, wenn es ans Eingemachte geht: die Bestie trifft in einem "No Holds Barred"-Match auf Dean Ambrose.

Angesichts der Qualen, die Lesnar Ambrose in den vergangenen Wochen zugefügt hat, muss der Lunatic Fringe wirklich überaus verrückt sein, wenn er ein Match gegen diesen destruktiven Gegner fordert.

Doch nachdem Ambrose bei seiner Ankunft für Raw am 22. Februar auf dem Parkplatz brutal von Brock Lesnar angegriffen wurde, wobei er durch die Windschutzscheibe eines Autos geworfen und ins Krankenhaus befördert wurde, wollte Ambrose es ihm heimzahlen.

Er nahm sich einen Krankenwagen und kehrte zu Raw zurück, um die Bestie herauszufordern. Lesnar trat ihm in die Magengrube und tat die mögliche Konfrontation zuerst mit einem Achselzucken ab, doch dann weckte Lesnar Heymans Interesse, als er nach einem "No Holds Barred"-Match bei WrestleMania bat.

Ambrose hat sich einen Namen als einer der zähesten Superstars aller Zeiten verdient, der sich durch einige der brutalsten Matches bei WWE biss. Der Schmerz würde Ambrose nicht aufhalten, solange sein Gegner ihn noch ein kleines bisschen mehr spürt.                                    

Bei WrestleMania wird er aber auf den wohl am härtesten austeilenden Superstar in der Geschichte des Sports-Entertainments treffen. Der Eroberer ist kein cleverer Spitzname, es ist eine Warnung vor dem, was man zu erwarten hat, wenn Lesnar zwischen die Seile tritt. Er wirft seine Gegner mit German Suplexes durch die Gegend, wie andere Kamelle am Rosenmontag.

Dean Ambrose hat Brock Lesnars Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Wird er es noch bereuen? Findet es bei WrestleMania heraus, in der Nacht vom 3. auf den 4. April live auf dem WWE Network - und direkt im Anschluss auf Abruf im Archiv.