Date and location

Sunday, Mar 29 | 19:00ET/4 PMPT


Wo es läuft

Get the WWE Network

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Wenn es bei WrestleMania 31 zwischen Roman Reigns und Brock Lesnar um den WWE-Welt-Schwergewichts-Championtitel geht, werden wir herausfinden, wer wirklich der größte und härteste Hund im WWE-Hinterhof ist. 

Der Superstar des Jahres 2014 verdiente sich seinen Status als Herausforderer Nummer eins im Januar, als er 29 andere Superstars überwand und das Royal Rumble Match gewann. Die Autorität versuchte daraufhin, dem Big Dog eine Straßensperre vorzusetzen. Sie zwang ihn, sich seine Position ein weiteres Mal zu verdienen, indem er gegen den Sieger des Matches Daniel Bryan vs. Seth Rollins antreten musste. Doch auch diese Aufgabe bewältigte das Powerhouse und besiegte den „Yes!“-man in einem mörderischen Match bei WWE Fastlane.

Brock Lesnar, die fast 136kg schwere fleischgewordene Bestie, befindet sich nahezu permanent auf dem Kriegspfad. Lesnar ist der einzige Athlet in der Geschichte, der den WWE-Welt-Schwergewichts-Championtitel, den NCAA-Schwergewichts-Titel und den UFC-Schwergewichts-Titel gewinnen konnte – und nicht zuletzt die Siegesserie des Undertakers bei WrestleMania brach. Von der Demontage eines John Cena beim SummerSlam bis hin zu verheerenden F-5’s gegen Big Show und Kane bei RAW hat sich Brock Lesnar als die beeindruckendste Urgewalt bei WWE bewiesen.

Reigns wurde, seit er erstmals einen WWE Ring betrat, von vielen Beobachtern als zukünftiger Main Eventer betrachtet. Er entstammt der berühmten Anoa’i Dynastie, die bereits ehemalige Welt-Champions wie The Rock und Yokozuna hervorbrachte, und legte auf seinem Weg zu WrestleMania 31 einen ähnlich beeindruckenden Lauf hin. 2014 brach er den Rekord für die meisten aus einem Royal Rumble Match geworfenen Superstars. Und trotz einer mehrmonatigen Verletzung setzte er seinen Weg in diesem Jahr fort, als er Monster wie z.B. Big Show durch Spears und Superman Punches überwand und das Royal Rumble Match gewann.

Was wird geschehen, wenn die fleischgewordene Bestie und der Big Dog am Ende März auf der Bühne der Unsterblichen um den größten Preis im Sports Entertainment gegeneinander antreten? Kann Brock Lesnar seinen Status als WWE-Welt-Schwergewichts-Champion bestätigen? Oder wird Reigns den Champion mit einem Superman Punch vom Thron stoßen?

Seid dabei, wenn diese beiden Kolosse beim größten Event der WWE Geschichte, WrestleMania 31, im Kampf um die Vorherrschaft von WWE aufeinander treffen. Maxdome überträgt dieses Epos live und exklusiv in der Nacht vom 29. Auf den 30. März.

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

SANTA CLARA, Kalif. —Brock Lesnar hat es getan. Fast.

Mit dem zuvor makelosen Undertaker und dem ikonenhaften John Cena im Rückspiegel, trat die fleischgewordene Bestie dem tobenden Roman Reigns entgegen und verpasste ihm eine Abreibung, die sein damaliges SummerSlam-Match gegen John Cena wie eine Kissenschlacht aussehen ließ. Und dann war Seth Rollins am Zug, cashte in denkwürdiger Art und Weise seinen Money-in-the-Bank-Vertrag ein und stahl sich mit dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel von jenem Mann davon, von dem man dachte er würde ihn für immer behalten und schlug den Herausforderer, der schwor die Bestie zu schlagen.

Nun, ihr werdet es nicht glauben: Er tat es nicht. Als alles zu Ende war und sich der Staub gelegt hatte, musste Reigns – der sich seinen Weg durch das Royal Rumble Match gebahnt hatte, ein Entscheidungsmatch gegen Daniel Bryan gewonnen hatte und die ihm entgegengebrachte Anbneigung durch das WWE-Universum als Herausforderer Nr. 1  – seinem ehemaligen "Bruder" dabei zusehen, wie er mit dem Geburtsrecht seiner Familie davonsparzierte. Davor aber, hatte sich die WrestleMania 31 Begegnung genau so entfaltet, wie es das WWE-Universum zuerst erwartet hatte: Ein Schlagabtausch zwischen zwei knallharten Gestalten des Rings. Das feindselige Publikum agierte beinahe wie ein dritter Gegner, überhäufte den Superstar des Jahres 2014 mit Buh-Rufen und stellte sich voll und ganz hinter die Bestie, die wenige Tage zuvor seine Absichten verkündet hatte, ein WWE-Superstar zu bleiben undden Gerüchten um eine UFC Rückkehr den Garaus machte. 

Fotos:  Lesnar vs. Reigns ... und Rollins?

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Reigns fehlt es nie an Mut und er suchte die direkte Konfrontation mit Lesnar, um zu beweisen, dass er ihn schlagen könnte und werde. Aber er konnte nicht. Innerhalb der ersten 30 Sekunden des Matchs schulterte Lesnar den Big Dog wie ein kleines Kind, schickte ihn mit einem German Suplex in die Luft und führte einen F-5 aus. Es wurde aber kein Pinfall erzielt, da das Manöver eher einen Vorgeschmack darauf geben sollte, was noch kommen möge. Für den Moment konnte Roman einen guten Treffer landen und ließ Blut von der Wange der "The Anomaly" fließen. Doch war es ein nutzloser Triumph, da die Metzelei gefühlte Stunden lang weiterging. Lesnar ließ Reigns' Clotheslines wortwörtlich einfach an sich abprallen und machte schonungslos mit seiner Tour durch "Suplex City" weiter, während Heyman um den Ring herum rannte und die Manöver mit den Händen mitzählte. 

VIDEO:  WWE Fury - German Suplexes

Doch schien es, als habe das WWE-Universum Reigns' Standhaftigkeit maßlos unterschätzt. Jeder Suplex machte den Big Dog dem Erdboden gleich, stimmt, aber seine einzige Antwort auf die Schmerzen, war ein Grinsen und eine geballte Faust ins Gesicht der Eins in 21-1 ( oder ist es nun 22-1?). Eine Reihe von Knietritten gegen die Brust von Reigns, die ihn wie Wäsche über das Seil hängten, waren das einzige, das ihm das Grinsen aus dem Gesicht wischen konnte und der Herausforderer schließlich in einem Haufen aus dem Ring flog.

Natürlich liegt der Ort Superplex City irgendwo zwischen Tapferkeit und Dummheit und Reigns balancierte weiterhin auf diesem schmalen Grat, indem er sich einen kurzen Vorteil holte, als er Lesnar das Knie ins Gesicht schickte, was die Bestie aus dem Schlund bluten ließ. Die Antwort - eine Clothesline nach draußen – gab dem Champion wieder einen Vorteil, führte  zu einem Suplex, der den benommenen Herausforderer-Nr. 1 aus dem Ring rutschen ließ, bevor ein Belly-to-Belly ihn wieder herein schleppte.

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Ein zweiter F-5 hätte den Sack zumachen sollen, aber nein: "Das Kind hat Mut," sagte Michael Cole, als Reigns sich aus Lesnars Signature-Manöver berfreite und noch tiefer in die Welt der Schmerzen eintrat. In einem Manöver, das an Lesnars Demontage von Big Show im Jahre 2014 erinnerte, legte Lesnar seine Handschuhe ab und quälte den am Boden liegenden Big Dog mit knallharten Backpfeifen. Reigns, der nach dieser Vorstellung sehr wohl der wahre Durchgeknallte des Shields hätte sein können, lachte aber nur und bettelte nach mehr. Lesnar bedankte sich mit zwei weiteren German Suplexes und einem dritten F-5. Wieder reichte das nicht aus und zum ersten Mal, begann die Bestie so etwas zu zeigen wie... naja, wenn nicht Respekt, dann war es Frust darüber, dass Sein Herausforderer nicht wie erwartet einknickte.

Doch tatsächlich passierte das Gegenteil. Als Lesnar Reigns mit dem Gesicht voran in den Ringpfosten schicken wollte, konterte der Herausforderer das Manöver und rammte das Monster kopfüber in den Stahl, was sein Gesicht blutrot färbte und den Spieß zum ersten Mal herumdrehte. Reigns stieg zum Superman Punch gegen die Bestie in die Luft und traf sie mit voller Wucht, was den Eroberer plötzlich auf wackligen Beinen stehen ließ. Roman machte mit seinem Angriff weiter, ließ zwei weitere Superman Punches und ein paar Spears folgen, was zu einem Anzählen von zwei-neun-zehntel führte und Paul Heyman beinahe eine Herzattacke erleiden ließ.

VIDEO:  Heyman konfrontiert Reigns auf ESPN

Sein Selbstvertrauen war wieder hergestellt, Reigns lud seinen Arm zu einem weiteren Superman Punch auf. Doch diesmal war Lesnar vorbereitet, erwischte ihn in der Luft und schickte ihn mit einem vierten F-5 durch die Matte. Das hätte das Finish sein können, aber erneut, nein: Niemand konnte den Pinfall holen, der die Entscheidung hätte herbeiführen können und müssen. Und genau das war der Moment, in dem Seth Rollins sich dazu entschied es selbst in die Hand zu nehmen.

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

In einem beispiellosen Akt der Unverfrorenheit, cashte der Mr. Money in the Bank seinen Vertrag inmitten des laufenden Matchs ein – der erste WrestleMania Cash-In aller Zeiten, nebenbei bemerkt –  und verwandelte die Begegnung in ein Triple-Threat-Match. Rollins entledigte sich problemlos eines verwundeten Reigns und, da Dean Ambrose während des Intercontinental-Titel Leiter-Matchs fast zerbrochen wäre und daher nicht in der Lage war seinen seit langer Zeit bestehenden Schwur, Rollins Cash-In zu vereiteln, erfüllen zu können, setzte dieser zum Curb Stomp gegen die Bestie an, der den Champion-Titel um seine Hüften bringen sollte.

WrestleMania verpasst? Ab sofort On-Demand bei maxdome ansehen

Rollins aber verkannte die Situation. Als er in die Luft sprang, packte Lesnar ihn, um ihn für den F-5 in Position zu bringen und der Plan des Architekten schien plötzlich irreparable in Stücke gerissen. Glücklicherweise für ihn, machte sich Reigns im entscheidenden Moment bemerkbar, wie er es schon so oft im Shield gemacht hatte. Der Big Dog brüllte zurück in den Ring, spearte Lesnar während Rollins noch immer auf seinen Schulter lag und walzte die fleischgewordene Bestie aus dem "Squared Circle". Rollins sprang auf und schlug zu, donnerte Reigns Gesicht mit einem brutalen Curb Stomp in die Bretter und pinnte ihn, um den WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel zu gewinnen.

Um es mit Paul Heymans Worten auszudrücken, war es eine Sache des richtigen Mannes, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Seth Rollins konnte es. Seth Rollins hat es getan. Und alle anderen spielen jetzt bloß Fangen. Ein Jeder, der nicht daran glaubt veralbert sich selbst.

WrestleMania
WrestleMania
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

WrestleMania
WrestleMania
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Wenn es bei WrestleMania 31 zwischen Roman Reigns und Brock Lesnar um den WWE-Welt-Schwergewichts-Championtitel geht, werden wir herausfinden, wer wirklich der größte und härteste Hund im WWE-Hinterhof ist. 

Der Superstar des Jahres 2014 verdiente sich seinen Status als Herausforderer Nummer eins im Januar, als er 29 andere Superstars überwand und das Royal Rumble Match gewann. Die Autorität versuchte daraufhin, dem Big Dog eine Straßensperre vorzusetzen. Sie zwang ihn, sich seine Position ein weiteres Mal zu verdienen, indem er gegen den Sieger des Matches Daniel Bryan vs. Seth Rollins antreten musste. Doch auch diese Aufgabe bewältigte das Powerhouse und besiegte den „Yes!“-man in einem mörderischen Match bei WWE Fastlane.

Brock Lesnar, die fast 136kg schwere fleischgewordene Bestie, befindet sich nahezu permanent auf dem Kriegspfad. Lesnar ist der einzige Athlet in der Geschichte, der den WWE-Welt-Schwergewichts-Championtitel, den NCAA-Schwergewichts-Titel und den UFC-Schwergewichts-Titel gewinnen konnte – und nicht zuletzt die Siegesserie des Undertakers bei WrestleMania brach. Von der Demontage eines John Cena beim SummerSlam bis hin zu verheerenden F-5’s gegen Big Show und Kane bei RAW hat sich Brock Lesnar als die beeindruckendste Urgewalt bei WWE bewiesen.

Reigns wurde, seit er erstmals einen WWE Ring betrat, von vielen Beobachtern als zukünftiger Main Eventer betrachtet. Er entstammt der berühmten Anoa’i Dynastie, die bereits ehemalige Welt-Champions wie The Rock und Yokozuna hervorbrachte, und legte auf seinem Weg zu WrestleMania 31 einen ähnlich beeindruckenden Lauf hin. 2014 brach er den Rekord für die meisten aus einem Royal Rumble Match geworfenen Superstars. Und trotz einer mehrmonatigen Verletzung setzte er seinen Weg in diesem Jahr fort, als er Monster wie z.B. Big Show durch Spears und Superman Punches überwand und das Royal Rumble Match gewann.

Was wird geschehen, wenn die fleischgewordene Bestie und der Big Dog am Ende März auf der Bühne der Unsterblichen um den größten Preis im Sports Entertainment gegeneinander antreten? Kann Brock Lesnar seinen Status als WWE-Welt-Schwergewichts-Champion bestätigen? Oder wird Reigns den Champion mit einem Superman Punch vom Thron stoßen?

Seid dabei, wenn diese beiden Kolosse beim größten Event der WWE Geschichte, WrestleMania 31, im Kampf um die Vorherrschaft von WWE aufeinander treffen. Maxdome überträgt dieses Epos live und exklusiv in der Nacht vom 29. Auf den 30. März.

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

SANTA CLARA, Kalif. —Brock Lesnar hat es getan. Fast.

Mit dem zuvor makelosen Undertaker und dem ikonenhaften John Cena im Rückspiegel, trat die fleischgewordene Bestie dem tobenden Roman Reigns entgegen und verpasste ihm eine Abreibung, die sein damaliges SummerSlam-Match gegen John Cena wie eine Kissenschlacht aussehen ließ. Und dann war Seth Rollins am Zug, cashte in denkwürdiger Art und Weise seinen Money-in-the-Bank-Vertrag ein und stahl sich mit dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel von jenem Mann davon, von dem man dachte er würde ihn für immer behalten und schlug den Herausforderer, der schwor die Bestie zu schlagen.

Nun, ihr werdet es nicht glauben: Er tat es nicht. Als alles zu Ende war und sich der Staub gelegt hatte, musste Reigns – der sich seinen Weg durch das Royal Rumble Match gebahnt hatte, ein Entscheidungsmatch gegen Daniel Bryan gewonnen hatte und die ihm entgegengebrachte Anbneigung durch das WWE-Universum als Herausforderer Nr. 1  – seinem ehemaligen "Bruder" dabei zusehen, wie er mit dem Geburtsrecht seiner Familie davonsparzierte. Davor aber, hatte sich die WrestleMania 31 Begegnung genau so entfaltet, wie es das WWE-Universum zuerst erwartet hatte: Ein Schlagabtausch zwischen zwei knallharten Gestalten des Rings. Das feindselige Publikum agierte beinahe wie ein dritter Gegner, überhäufte den Superstar des Jahres 2014 mit Buh-Rufen und stellte sich voll und ganz hinter die Bestie, die wenige Tage zuvor seine Absichten verkündet hatte, ein WWE-Superstar zu bleiben undden Gerüchten um eine UFC Rückkehr den Garaus machte. 

Fotos:  Lesnar vs. Reigns ... und Rollins?

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Reigns fehlt es nie an Mut und er suchte die direkte Konfrontation mit Lesnar, um zu beweisen, dass er ihn schlagen könnte und werde. Aber er konnte nicht. Innerhalb der ersten 30 Sekunden des Matchs schulterte Lesnar den Big Dog wie ein kleines Kind, schickte ihn mit einem German Suplex in die Luft und führte einen F-5 aus. Es wurde aber kein Pinfall erzielt, da das Manöver eher einen Vorgeschmack darauf geben sollte, was noch kommen möge. Für den Moment konnte Roman einen guten Treffer landen und ließ Blut von der Wange der "The Anomaly" fließen. Doch war es ein nutzloser Triumph, da die Metzelei gefühlte Stunden lang weiterging. Lesnar ließ Reigns' Clotheslines wortwörtlich einfach an sich abprallen und machte schonungslos mit seiner Tour durch "Suplex City" weiter, während Heyman um den Ring herum rannte und die Manöver mit den Händen mitzählte. 

VIDEO:  WWE Fury - German Suplexes

Doch schien es, als habe das WWE-Universum Reigns' Standhaftigkeit maßlos unterschätzt. Jeder Suplex machte den Big Dog dem Erdboden gleich, stimmt, aber seine einzige Antwort auf die Schmerzen, war ein Grinsen und eine geballte Faust ins Gesicht der Eins in 21-1 ( oder ist es nun 22-1?). Eine Reihe von Knietritten gegen die Brust von Reigns, die ihn wie Wäsche über das Seil hängten, waren das einzige, das ihm das Grinsen aus dem Gesicht wischen konnte und der Herausforderer schließlich in einem Haufen aus dem Ring flog.

Natürlich liegt der Ort Superplex City irgendwo zwischen Tapferkeit und Dummheit und Reigns balancierte weiterhin auf diesem schmalen Grat, indem er sich einen kurzen Vorteil holte, als er Lesnar das Knie ins Gesicht schickte, was die Bestie aus dem Schlund bluten ließ. Die Antwort - eine Clothesline nach draußen – gab dem Champion wieder einen Vorteil, führte  zu einem Suplex, der den benommenen Herausforderer-Nr. 1 aus dem Ring rutschen ließ, bevor ein Belly-to-Belly ihn wieder herein schleppte.

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

Ein zweiter F-5 hätte den Sack zumachen sollen, aber nein: "Das Kind hat Mut," sagte Michael Cole, als Reigns sich aus Lesnars Signature-Manöver berfreite und noch tiefer in die Welt der Schmerzen eintrat. In einem Manöver, das an Lesnars Demontage von Big Show im Jahre 2014 erinnerte, legte Lesnar seine Handschuhe ab und quälte den am Boden liegenden Big Dog mit knallharten Backpfeifen. Reigns, der nach dieser Vorstellung sehr wohl der wahre Durchgeknallte des Shields hätte sein können, lachte aber nur und bettelte nach mehr. Lesnar bedankte sich mit zwei weiteren German Suplexes und einem dritten F-5. Wieder reichte das nicht aus und zum ersten Mal, begann die Bestie so etwas zu zeigen wie... naja, wenn nicht Respekt, dann war es Frust darüber, dass Sein Herausforderer nicht wie erwartet einknickte.

Doch tatsächlich passierte das Gegenteil. Als Lesnar Reigns mit dem Gesicht voran in den Ringpfosten schicken wollte, konterte der Herausforderer das Manöver und rammte das Monster kopfüber in den Stahl, was sein Gesicht blutrot färbte und den Spieß zum ersten Mal herumdrehte. Reigns stieg zum Superman Punch gegen die Bestie in die Luft und traf sie mit voller Wucht, was den Eroberer plötzlich auf wackligen Beinen stehen ließ. Roman machte mit seinem Angriff weiter, ließ zwei weitere Superman Punches und ein paar Spears folgen, was zu einem Anzählen von zwei-neun-zehntel führte und Paul Heyman beinahe eine Herzattacke erleiden ließ.

VIDEO:  Heyman konfrontiert Reigns auf ESPN

Sein Selbstvertrauen war wieder hergestellt, Reigns lud seinen Arm zu einem weiteren Superman Punch auf. Doch diesmal war Lesnar vorbereitet, erwischte ihn in der Luft und schickte ihn mit einem vierten F-5 durch die Matte. Das hätte das Finish sein können, aber erneut, nein: Niemand konnte den Pinfall holen, der die Entscheidung hätte herbeiführen können und müssen. Und genau das war der Moment, in dem Seth Rollins sich dazu entschied es selbst in die Hand zu nehmen.

Seth Rollins löste seinen Money-in-the-Bank Vertrag ein und besiegte Brock Lesnar und Roman Reigns, um WWE-Welt-Schwergewichts-Champion zu werden

In einem beispiellosen Akt der Unverfrorenheit, cashte der Mr. Money in the Bank seinen Vertrag inmitten des laufenden Matchs ein – der erste WrestleMania Cash-In aller Zeiten, nebenbei bemerkt –  und verwandelte die Begegnung in ein Triple-Threat-Match. Rollins entledigte sich problemlos eines verwundeten Reigns und, da Dean Ambrose während des Intercontinental-Titel Leiter-Matchs fast zerbrochen wäre und daher nicht in der Lage war seinen seit langer Zeit bestehenden Schwur, Rollins Cash-In zu vereiteln, erfüllen zu können, setzte dieser zum Curb Stomp gegen die Bestie an, der den Champion-Titel um seine Hüften bringen sollte.

WrestleMania verpasst? Ab sofort On-Demand bei maxdome ansehen

Rollins aber verkannte die Situation. Als er in die Luft sprang, packte Lesnar ihn, um ihn für den F-5 in Position zu bringen und der Plan des Architekten schien plötzlich irreparable in Stücke gerissen. Glücklicherweise für ihn, machte sich Reigns im entscheidenden Moment bemerkbar, wie er es schon so oft im Shield gemacht hatte. Der Big Dog brüllte zurück in den Ring, spearte Lesnar während Rollins noch immer auf seinen Schulter lag und walzte die fleischgewordene Bestie aus dem "Squared Circle". Rollins sprang auf und schlug zu, donnerte Reigns Gesicht mit einem brutalen Curb Stomp in die Bretter und pinnte ihn, um den WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel zu gewinnen.

Um es mit Paul Heymans Worten auszudrücken, war es eine Sache des richtigen Mannes, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Seth Rollins konnte es. Seth Rollins hat es getan. Und alle anderen spielen jetzt bloß Fangen. Ein Jeder, der nicht daran glaubt veralbert sich selbst.