Date and location

Montag, Nov 19 | 01:00


Wo es läuft

Get the WWE Network

When to watch

Montag, Nov 19 | 01:00

Raw Women’s Champion Ronda Rousey besiegte Charlotte Flair durch Disqualifikation

Raw Women’s Champion Ronda Rousey besiegte Charlotte Flair durch Disqualifikation

LOS ANGELES — Das WWE-Universum konnte es kaum erwarten, das Dream-Match zwischen Raw Women's Champion Ronda Rousey und Charlotte Flair bei Survivor Series zu sehen. Doch dieser Traum verwandelte sich schnell in einen Albtraum für Rousey, die durch Disqualifikation gewann, nachdem Flair sie mit einem Kendo-Stick inmitten eines der rücksichtslosesten Angriffe in der jüngsten WWE-Geschichte verprügelt hatte.

Das Match begann in einem chaotischen Tempo, wobei Charlotte keine Angst vor The Baddest Woman on the Planet zeigte, Rousey kurz nach der Glocke mit einem gewaltigen Unterarm schlug und mit dem Raw Women's Champion auf der Matte Aufgabemanöver um Aufgabemanöver austauschte, wobei Flair sogar Rousey auf die Bretter schubste, um sie wissen zu lassen, dass dieser Ring ihr gehörte.

The Queen warf den Raw Women's Champion mit dem Gesicht zuerst in die unterste Spannschraube der Ringecke, und machte sich dann an Rouseys Beinen zu schaffen. Als der Raw Women's Champion den Vorteil kurzzeitig wiedererlangte, traf Flair sie mit dem Ellbogen am Kiefer und verpasste Rousey dabei eine Platzwunde.

The Baddest Woman on the Planets höchste Aufgabeexpertise drehte bald die Wogen des Matchs kurz um, da der ehemalige MMA-Champion eine Reihe von Armbars zuschnappen ließ, aber Flair sollte nicht aufgeben. The Queen schloss sich bald mit dem Figure-Eight Leglock an, obwohl Rousey den Griff umdrehte und alles auf den Hallenboden verlagerte.

Dort begann Rousey, die Dinge umzudrehen und traf Flair schließlich mit dem verheerenden Wurf, den sie jetzt Pipers Pit nennt, und versuchte, ihre unverwechselbare Armbar zu fixieren. The Queen  entkam und zog sich in den Ring zurück, rollte hinein und wieder heraus, um den 10-Count des Ringrichters wieder auf null zu setzen. Rousey hatte die Nase voll von Flairs Ausweichtaktiken und rutschte aus dem Ring heraus. Was The Baddest Woman on the Planet jedoch nicht erwartet hatte, war Flair, die mit einem Kendo-Stick auf sie wartete.

The Queen hämmerte Rousey damit in die Rippen, über die Arme und auf den Rücken. Der Offizielle läutete die Glocke, aber das Gemetzel begann gerade erst.

Flair hatte einen weiteren Kendo-Stick im Ring und schlug auch damit auf Rousey ein. Charlotte verließ kurz den Ring, aber The Queen kehrte zurück, um Rousey mit Natural Selection in einen Steel Chair zu schicken. Als Offizielle versuchten, sie zurückzuhalten, warf die Queen sie beiseite und machte sich keine Sorgen um mögliche Geldstrafen oder Sperren. Flair wickelte dann den Stuhl um Rouseys Hals und stampfte rücksichtslos darauf. Schließlich ging das Chaos zu Ende, als eine schnaufende Queen den Ring verließ.

Rousey taumelte mit Beulen, blauen Flecken und Schürfwunden von dem Angriff auf die Beine. Das war nicht das, was sie oder das gesamte WWE-Universum von diesem Dream-Match erwartet hatten. Aber nach einem brutalen Angriff durch SmackDown Women's Champion Becky Lynch bei  Raw und dann diesem schockierenden Angriff durch Charlotte Flair hat Ronda Rousey sicherlich gelernt, was es braucht, um auf den höchsten Ebenen bei WWE erfolgreich zu sein.

LOS ANGELES — Das WWE-Universum konnte es kaum erwarten, das Dream-Match zwischen Raw Women's Champion Ronda Rousey und Charlotte Flair bei Survivor Series zu sehen. Doch dieser Traum verwandelte sich schnell in einen Albtraum für Rousey, die durch Disqualifikation gewann, nachdem Flair sie mit einem Kendo-Stick inmitten eines der rücksichtslosesten Angriffe in der jüngsten WWE-Geschichte verprügelt hatte.

Das Match begann in einem chaotischen Tempo, wobei Charlotte keine Angst vor The Baddest Woman on the Planet zeigte, Rousey kurz nach der Glocke mit einem gewaltigen Unterarm schlug und mit dem Raw Women's Champion auf der Matte Aufgabemanöver um Aufgabemanöver austauschte, wobei Flair sogar Rousey auf die Bretter schubste, um sie wissen zu lassen, dass dieser Ring ihr gehörte.

The Queen warf den Raw Women's Champion mit dem Gesicht zuerst in die unterste Spannschraube der Ringecke, und machte sich dann an Rouseys Beinen zu schaffen. Als der Raw Women's Champion den Vorteil kurzzeitig wiedererlangte, traf Flair sie mit dem Ellbogen am Kiefer und verpasste Rousey dabei eine Platzwunde.

The Baddest Woman on the Planets höchste Aufgabeexpertise drehte bald die Wogen des Matchs kurz um, da der ehemalige MMA-Champion eine Reihe von Armbars zuschnappen ließ, aber Flair sollte nicht aufgeben. The Queen schloss sich bald mit dem Figure-Eight Leglock an, obwohl Rousey den Griff umdrehte und alles auf den Hallenboden verlagerte.

Dort begann Rousey, die Dinge umzudrehen und traf Flair schließlich mit dem verheerenden Wurf, den sie jetzt Pipers Pit nennt, und versuchte, ihre unverwechselbare Armbar zu fixieren. The Queen  entkam und zog sich in den Ring zurück, rollte hinein und wieder heraus, um den 10-Count des Ringrichters wieder auf null zu setzen. Rousey hatte die Nase voll von Flairs Ausweichtaktiken und rutschte aus dem Ring heraus. Was The Baddest Woman on the Planet jedoch nicht erwartet hatte, war Flair, die mit einem Kendo-Stick auf sie wartete.

The Queen hämmerte Rousey damit in die Rippen, über die Arme und auf den Rücken. Der Offizielle läutete die Glocke, aber das Gemetzel begann gerade erst.

Flair hatte einen weiteren Kendo-Stick im Ring und schlug auch damit auf Rousey ein. Charlotte verließ kurz den Ring, aber The Queen kehrte zurück, um Rousey mit Natural Selection in einen Steel Chair zu schicken. Als Offizielle versuchten, sie zurückzuhalten, warf die Queen sie beiseite und machte sich keine Sorgen um mögliche Geldstrafen oder Sperren. Flair wickelte dann den Stuhl um Rouseys Hals und stampfte rücksichtslos darauf. Schließlich ging das Chaos zu Ende, als eine schnaufende Queen den Ring verließ.

Rousey taumelte mit Beulen, blauen Flecken und Schürfwunden von dem Angriff auf die Beine. Das war nicht das, was sie oder das gesamte WWE-Universum von diesem Dream-Match erwartet hatten. Aber nach einem brutalen Angriff durch SmackDown Women's Champion Becky Lynch bei  Raw und dann diesem schockierenden Angriff durch Charlotte Flair hat Ronda Rousey sicherlich gelernt, was es braucht, um auf den höchsten Ebenen bei WWE erfolgreich zu sein.