Date and location

Montag, Nov 21 | 01:00

Scotiabank Arena
Toronto, ON

Wo es läuft

Get the WWE Network
Bray Wyatt und Randy Orton brachten Team SmackDown LIVE in einem Traditionellen 5-gegen-5 Survivor Series Ausscheidungsmatch der Männer den Sieg

Bray Wyatt und Randy Orton brachten Team SmackDown LIVE in einem Traditionellen 5-gegen-5 Survivor Series Ausscheidungsmatch der Männer den Sieg

TORONTO – Bei Survivor Series festigten Bray Wyatt und Randy Orton für SmackDown LIVE einen Moment der Vorherrschaft, als die Viper sich im Traditionellen 5-gegen-5 Survivor Series Ausscheidungsmatch der Männer für das New Face of Fear opferte.

Zuvor, aber, sollten die Gegner aus Raw und SmackDown LIVE sich ein wildes Match liefern, bis alle Mitglieder eines Teams gepinnt, disqualifiziert, ausgezählt oder zur Aufgabe gezwungen worden sind. Es war kein Wunder, dass die Anspannung einen Siedepunkt erreicht hatte, als WWE Universal Champion Kevin Owens, United States Champion Roman Reigns, Chris Jericho, Braun Strowman und Seth Rollins Raw gegen Team SmackDown LIVE repräsentierten, das aus WWE World Champion AJ Styles, Dean Ambrose, Bray Wyatt, Randy Orton und SmackDown LIVE Commissioner Shane McMahon bestand und vom offiziellen „Maskottchen“ von Team Blau, James Ellsworth, begleitet wurde.

WWE Network: Traditionelles 5-gegen-5 Survivor Series Ausscheidungsmatch der Männer: Survivor Series 2016

Team Raw (Reigns, Rollins, Owens, Jericho & Strowman) treffen auf Team SmackDown LIVE (Shane McMahon, Ambrose, Orton, Styles & Wyatt). Seht euch das komplette Match auf WWE Network an.

Der Showdown begann mit fortlaufenden Einwechslungen beider Teams, während sie jeweilis versuchten eine Schwachstelle beim gegnerischen Team auszumachen. Schließlich nahm Team Raw das Ruder in die Hand und warfen Shane McMahon aus dessen Truppe, um den SmackDown LIVE Commissioner dann weiter zu misshandeln. Dean Ambrose konnte ihn nach einiger Zeit erlösen, doch ein hinterhältiger Angriff auf den Lunatic Fringe zettelte eine Massenschlägerei im Ring und außerhalb des Rings an. Überraschender und schockierender Weise führte das Chaos dazu, dass die SmackDown LIVE Teamkollegen Styles und Ambrose damit begannen, sich zu bekämpfen. Als der Phenomenal One den Lunatic Fringe von hinten traf, eröffnete er Strowman die Chance Ambrose aus dem Match zu werfen.

An diesem Punkt begann Strowman damit Team SmackDown LIVE eigenhändig zu dezimieren, was schnell zu einem sogar noch interessanteren Staredown gegen seinen früheren Anführer Bray Wyatt führte. Der monströse Strowman schlug dann Wyatt, seinen eigenen Teamkollegen Jericho und alle andere nieder, die ihm im Weg standen.

Orton traf schließlich Strowman mit einem RKO otta nowhere auf das Kommentatoren Pult, bei dem ein mitgenommener Shane-O-Mac einen donnernden Flying Elbow vom Ringpfosten herab machte. Obwohl Shane zurück in den Ring getragen werden musste, um der Auszählung zu entgehen, wurde Strowman davon abgehalten selbiges zu tun, dank des Maskottchens von Team Blau. Ellsworth, der sich unter dem Ring versteckt hatte, schaffte es irgendwie den Rohling aus Raw lange genug am Bein festzuhalten, bis der Offizielle ihn auszählte. Wutentbrannt folgte Strowman Ellsworth die Rampe hinauf, um ihn dann von der Bühne durch einen Tisch zu schleudern.  

Zurück im Ring, musste Shane erneut ordentlich Prügel durch seine Raw-Gegner einstecken, doch er weigerte sich nachzugeben. Bald schon wechselte Styles sich selbst ein und begann sich mit Jericho anzulegen. Doch als Styles Owens von der Ringumrandung schlug, entschloss der Prizefighter sich dazu ihn mit Jerichos berüchtigter Liste zu schlagen – eine Aktion, die ihm eine Disqualifikation einbrachte. Es wurde aber noch schlimmer, denn als ein in Panik geratener Jericho die Überreste seiner zerfledderten Seiten einzusammeln versuchte, traf Orton ihn mit einem RKO und schickte den sechsmaligen World Champion zu seinem Freund nach draußen.

Die Action intensivierte sich noch, als nur noch Reigns und Rollins übrig blieben, um mit Wyatt, Orton, Styles und McMahon zurechtzukommen. Doch, als Shane-O-Mac den Coast-to-Coast versuchte, rappelte sich der Big Dog zusammen und traf ihn inmitten der Luft mit einem derart heftigen Spear, dass Shane nach Anweisung des Ringrichters nicht weitermachen konnte. Während die Offiziellen den SmackDown LIVE Commissioner nach hinten brachten, ging es erneut drunter und drüber, da Ambrose plötzlich wie aus dem Nichts auftauchte und einen Angriff aus purer Rache auf den “The Champ that Runs the Camp“ entfesselte. Als die Security die Ordnung wiederherzustellen versuchte, kamen Reigns und Rollins Ambrose zur Hilfe geeilt und die früheren Shield-Brüder feierten kurzzeitig ihre Wiedervereinigung, um Styles eine Triple Powerbomb mitzugeben. Rollins rollte dann den vom Match gezeichneten WWE World Champion zurück in den Ring und pinnte ihn, und es waren nur noch zwei Männer auf jeder Seite.

Dabei sollte es aber nicht lange bleiben. Als Rollins und Reigns ihr Aufmerksamkeit Orton und Wyatt zuwandten, tauchte plötzlich Harper auf und bescherte den Wyatts eine kurzzeitige Überlegenheit. Reigns und Rollins kämpften aber weiter, bis der Architekt auf die Seile kletterte, um einen überraschten Wyatt abzufertigen und stattdessen einen RKO in der Luft zu Kosten bekam, natürlich von der Viper, woraufhin Rollins sich nicht mehr aus dem Cover von Wyatt befreien konnte.

Reigns war Orton und Wyatt ausgeliefert, mit Harper im Hintergrund. Dennoch konnte der Big Dog sich wehren und war kurz davor Wyatt mit einem Spear niederzustrecken. Doch, in letzter Sekunde, schubste Orton den Wyatt Patriarch aus der Schusslinie und bekam den vollen Einschlag des Spears zu spüren – wodurch der Verschlinger der Welten mit Sister Abigail gegen Reigns zuschlagen und den großen Sieg holen konnte.

Ja, SmackDown LIVE hat sich einen entscheidenden Sieg an einem Abend geholt, der ansonsten von Raw dominiert wurde. Doch, angesichts der Tatsache, dass das New Face of Fear und die Viper den Sieg für Team Blau geholt haben, könnten sie womöglich noch einen hohen Preis dafür verlangen. Findet es in der nächsten SmackDown LIVE Ausgabe heraus!

TORONTO – Bei Survivor Series festigten Bray Wyatt und Randy Orton für SmackDown LIVE einen Moment der Vorherrschaft, als die Viper sich im Traditionellen 5-gegen-5 Survivor Series Ausscheidungsmatch der Männer für das New Face of Fear opferte.

Zuvor, aber, sollten die Gegner aus Raw und SmackDown LIVE sich ein wildes Match liefern, bis alle Mitglieder eines Teams gepinnt, disqualifiziert, ausgezählt oder zur Aufgabe gezwungen worden sind. Es war kein Wunder, dass die Anspannung einen Siedepunkt erreicht hatte, als WWE Universal Champion Kevin Owens, United States Champion Roman Reigns, Chris Jericho, Braun Strowman und Seth Rollins Raw gegen Team SmackDown LIVE repräsentierten, das aus WWE World Champion AJ Styles, Dean Ambrose, Bray Wyatt, Randy Orton und SmackDown LIVE Commissioner Shane McMahon bestand und vom offiziellen „Maskottchen“ von Team Blau, James Ellsworth, begleitet wurde.

WWE Network: Traditionelles 5-gegen-5 Survivor Series Ausscheidungsmatch der Männer: Survivor Series 2016

Team Raw (Reigns, Rollins, Owens, Jericho & Strowman) treffen auf Team SmackDown LIVE (Shane McMahon, Ambrose, Orton, Styles & Wyatt). Seht euch das komplette Match auf WWE Network an.

Der Showdown begann mit fortlaufenden Einwechslungen beider Teams, während sie jeweilis versuchten eine Schwachstelle beim gegnerischen Team auszumachen. Schließlich nahm Team Raw das Ruder in die Hand und warfen Shane McMahon aus dessen Truppe, um den SmackDown LIVE Commissioner dann weiter zu misshandeln. Dean Ambrose konnte ihn nach einiger Zeit erlösen, doch ein hinterhältiger Angriff auf den Lunatic Fringe zettelte eine Massenschlägerei im Ring und außerhalb des Rings an. Überraschender und schockierender Weise führte das Chaos dazu, dass die SmackDown LIVE Teamkollegen Styles und Ambrose damit begannen, sich zu bekämpfen. Als der Phenomenal One den Lunatic Fringe von hinten traf, eröffnete er Strowman die Chance Ambrose aus dem Match zu werfen.

An diesem Punkt begann Strowman damit Team SmackDown LIVE eigenhändig zu dezimieren, was schnell zu einem sogar noch interessanteren Staredown gegen seinen früheren Anführer Bray Wyatt führte. Der monströse Strowman schlug dann Wyatt, seinen eigenen Teamkollegen Jericho und alle andere nieder, die ihm im Weg standen.

Orton traf schließlich Strowman mit einem RKO otta nowhere auf das Kommentatoren Pult, bei dem ein mitgenommener Shane-O-Mac einen donnernden Flying Elbow vom Ringpfosten herab machte. Obwohl Shane zurück in den Ring getragen werden musste, um der Auszählung zu entgehen, wurde Strowman davon abgehalten selbiges zu tun, dank des Maskottchens von Team Blau. Ellsworth, der sich unter dem Ring versteckt hatte, schaffte es irgendwie den Rohling aus Raw lange genug am Bein festzuhalten, bis der Offizielle ihn auszählte. Wutentbrannt folgte Strowman Ellsworth die Rampe hinauf, um ihn dann von der Bühne durch einen Tisch zu schleudern.  

Zurück im Ring, musste Shane erneut ordentlich Prügel durch seine Raw-Gegner einstecken, doch er weigerte sich nachzugeben. Bald schon wechselte Styles sich selbst ein und begann sich mit Jericho anzulegen. Doch als Styles Owens von der Ringumrandung schlug, entschloss der Prizefighter sich dazu ihn mit Jerichos berüchtigter Liste zu schlagen – eine Aktion, die ihm eine Disqualifikation einbrachte. Es wurde aber noch schlimmer, denn als ein in Panik geratener Jericho die Überreste seiner zerfledderten Seiten einzusammeln versuchte, traf Orton ihn mit einem RKO und schickte den sechsmaligen World Champion zu seinem Freund nach draußen.

Die Action intensivierte sich noch, als nur noch Reigns und Rollins übrig blieben, um mit Wyatt, Orton, Styles und McMahon zurechtzukommen. Doch, als Shane-O-Mac den Coast-to-Coast versuchte, rappelte sich der Big Dog zusammen und traf ihn inmitten der Luft mit einem derart heftigen Spear, dass Shane nach Anweisung des Ringrichters nicht weitermachen konnte. Während die Offiziellen den SmackDown LIVE Commissioner nach hinten brachten, ging es erneut drunter und drüber, da Ambrose plötzlich wie aus dem Nichts auftauchte und einen Angriff aus purer Rache auf den “The Champ that Runs the Camp“ entfesselte. Als die Security die Ordnung wiederherzustellen versuchte, kamen Reigns und Rollins Ambrose zur Hilfe geeilt und die früheren Shield-Brüder feierten kurzzeitig ihre Wiedervereinigung, um Styles eine Triple Powerbomb mitzugeben. Rollins rollte dann den vom Match gezeichneten WWE World Champion zurück in den Ring und pinnte ihn, und es waren nur noch zwei Männer auf jeder Seite.

Dabei sollte es aber nicht lange bleiben. Als Rollins und Reigns ihr Aufmerksamkeit Orton und Wyatt zuwandten, tauchte plötzlich Harper auf und bescherte den Wyatts eine kurzzeitige Überlegenheit. Reigns und Rollins kämpften aber weiter, bis der Architekt auf die Seile kletterte, um einen überraschten Wyatt abzufertigen und stattdessen einen RKO in der Luft zu Kosten bekam, natürlich von der Viper, woraufhin Rollins sich nicht mehr aus dem Cover von Wyatt befreien konnte.

Reigns war Orton und Wyatt ausgeliefert, mit Harper im Hintergrund. Dennoch konnte der Big Dog sich wehren und war kurz davor Wyatt mit einem Spear niederzustrecken. Doch, in letzter Sekunde, schubste Orton den Wyatt Patriarch aus der Schusslinie und bekam den vollen Einschlag des Spears zu spüren – wodurch der Verschlinger der Welten mit Sister Abigail gegen Reigns zuschlagen und den großen Sieg holen konnte.

Ja, SmackDown LIVE hat sich einen entscheidenden Sieg an einem Abend geholt, der ansonsten von Raw dominiert wurde. Doch, angesichts der Tatsache, dass das New Face of Fear und die Viper den Sieg für Team Blau geholt haben, könnten sie womöglich noch einen hohen Preis dafür verlangen. Findet es in der nächsten SmackDown LIVE Ausgabe heraus!