TORONTO — Es dauerte nur 1 Minute und 24 Sekunden für Goldberg, um sein Match gegen Brock Lesnar zu dominieren, als er die Bestie in Menschengestalt mit zwei Spears und einem Jackhammer besiegte und dem WWE-Universum regelrecht die Sprache verschlug.

Nach einer 12-jährigen Abwesenheit vom Ring, bewies Goldberg nichts verlernt zu haben. Während seine Frau und sein junger Sohn im Publikum saßen, um ihm zum ersten Mal live im Ring zu erleben, rächte der stolze Vater seine Familie nach wochenlangen Anfeindungen durch Lesnar und dessen Berater, Paul Heyman.

Nach dem Schlagen der Ringglocke ging es sofort in die Vollen. Lesnar drang Goldberg in die Ecke, bloß um mit schierer Kraft zurückgeschubst zu werden und mit einem Spear auf die Matte zu gehen. Die überraschte Bestie schüttelte den Schmerz ab und stand wieder auf, hatte jedoch nicht erwartet was als nächstes passieren würde: Goldberg verpasste ihm einen zweiten, schmerzhaften Spear. Sein Gegner bemerkte wie Lesnar ins Taumeln geriet, sah seine Chance und nutzte sie blitzschnell. Er hievte den 286-Pfünder und früheren viermaligen WWE World Champion über seinen Kopf und schmetterte ihn mit einem gigantischen Jackhammer auf den Ringboden, gefolgt von einem Pin, den das WWE-Universum nicht glauben konnte.

Unter donnernden Rufen des Publikums im Air Canada Centre, feierte Goldberg seinen 2:0 Rekord gegen Lesnar mit einem Kuss für seine Frau und brachte seinen Sohn in einem echten Bilderbuchmoment in den Ring.

Obwohl die Niederlage der Bestie in Menschengestalt wohl nicht gefallen wird, gab Goldberg vor dem Match Hinweise darauf, dass dies sein letztes Match gewesen sein könnte. Nach einer derart dominanten Leistung, können wir uns aber nur eines fragen: "Who's next?"

TORONTO — Es dauerte nur 1 Minute und 24 Sekunden für Goldberg, um sein Match gegen Brock Lesnar zu dominieren, als er die Bestie in Menschengestalt mit zwei Spears und einem Jackhammer besiegte und dem WWE-Universum regelrecht die Sprache verschlug.

Nach einer 12-jährigen Abwesenheit vom Ring, bewies Goldberg nichts verlernt zu haben. Während seine Frau und sein junger Sohn im Publikum saßen, um ihm zum ersten Mal live im Ring zu erleben, rächte der stolze Vater seine Familie nach wochenlangen Anfeindungen durch Lesnar und dessen Berater, Paul Heyman.

Nach dem Schlagen der Ringglocke ging es sofort in die Vollen. Lesnar drang Goldberg in die Ecke, bloß um mit schierer Kraft zurückgeschubst zu werden und mit einem Spear auf die Matte zu gehen. Die überraschte Bestie schüttelte den Schmerz ab und stand wieder auf, hatte jedoch nicht erwartet was als nächstes passieren würde: Goldberg verpasste ihm einen zweiten, schmerzhaften Spear. Sein Gegner bemerkte wie Lesnar ins Taumeln geriet, sah seine Chance und nutzte sie blitzschnell. Er hievte den 286-Pfünder und früheren viermaligen WWE World Champion über seinen Kopf und schmetterte ihn mit einem gigantischen Jackhammer auf den Ringboden, gefolgt von einem Pin, den das WWE-Universum nicht glauben konnte.

Unter donnernden Rufen des Publikums im Air Canada Centre, feierte Goldberg seinen 2:0 Rekord gegen Lesnar mit einem Kuss für seine Frau und brachte seinen Sohn in einem echten Bilderbuchmoment in den Ring.

Obwohl die Niederlage der Bestie in Menschengestalt wohl nicht gefallen wird, gab Goldberg vor dem Match Hinweise darauf, dass dies sein letztes Match gewesen sein könnte. Nach einer derart dominanten Leistung, können wir uns aber nur eines fragen: "Who's next?"