Der Begriff "Dream Match" wird heutzutage ziemlich leichtfertig benutzt, aber wie sonst soll man einen SummerSlam-Showdown zwischen den wohl größten weiblichen Superstars der WWE-Geschichte beschreiben, vor allem, wenn fast niemand ihn kommen sah, bis zu dem Moment, als sich die Wege des WWE Hall of Famers 2013 und der The Queen am 30. Juli bei SmackDown LIVE kreuzten?

WWE Network: Kostenlosen Probemonat starten und SummerSlam gratis streamen

Als Trish Stratus sich dem langjährigen Bewunderer Jerry "The King" Lawler zu einer Sonderausgabe von "The King's Court" anschloss, plante sie einfach, über die Raw Reunion zu plaudern und die Möglichkeit zu erwähnen, eines Tages für ein weiteres  Match in den Ring zurückzukehren.... aber Pläne können sich in der unvorhersehbaren Welt von WWE immer ändern.

Stratus war völlig überrascht und antwortete nicht sofort, als der neunmalige Women's Champion Charlotte Flair ihren Auftritt bei "The King's Court" crashte,  Trishs Rolle als liebevolle zweifache Mutter herunterspielte und sie zu einem Match beim Größten Event des Sommers herausforderte. Als Charlotte meinte,  Trish solle "nach Hause gehen und Windeln wechseln", zögerte Stratus nur kurz, bevor sie ihr Atittude-Ära Gesicht zeigte. Ihre Antwort? Ein feuriger Blick, der selbst die mutigsten Gegnerinnen das Weite suchen lassen würde und eine Zusage für die  Herausforderung.

Während ihrer beeindruckenden Karriere hat Stratus sieben WWE Women's Titel gewonnen, aber sie hat seit 2011 nur an drei Matches teilgenommen (der Women's Royal Rumble 2018 und zwei Tag-Team-Matches bei WWE Evolution und am darauffolgenden Abend bei Raw).

Während dieser Zeit ist Flair wild durch WWE gepflügt, hat Championtitel nach Championtitel geholt, ist in unzähligen "erstmaligen Ereignissen" angetreten und hat fast jeden Superstar im Kader besiegt - und das alles mit einem unerschütterlichen Selbstvertrauen (oder Arroganz, je nachdem, wen man fragt), das von ihren Kolleginnen unerreicht ist.

Wird die geradlinige Queen ihre Behauptung bekräftigen, dass sie "The Greatest Female Superstar of Any Era" (der größte weibliche Superstar aller Zeiten) sei, oder wird sie von einer hohen Dosis Stratusfaction von der WWE Hall of Famerin gedemütigt, die die Unterstützung von Tausenden von Fans in Toronto haben wird, die ihre Heimatstadtheldin anfeuern werden? Findet es heraus, bei SummerSlam, Sonntagnacht, den 11./12. August, um 1 Uhr im Livestream auf dem preisgekrönten WWE Network und im Anschluss On-Demand!

SummerSlam
SummerSlam
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

SummerSlam
SummerSlam
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Der Begriff "Dream Match" wird heutzutage ziemlich leichtfertig benutzt, aber wie sonst soll man einen SummerSlam-Showdown zwischen den wohl größten weiblichen Superstars der WWE-Geschichte beschreiben, vor allem, wenn fast niemand ihn kommen sah, bis zu dem Moment, als sich die Wege des WWE Hall of Famers 2013 und der The Queen am 30. Juli bei SmackDown LIVE kreuzten?

WWE Network: Kostenlosen Probemonat starten und SummerSlam gratis streamen

Als Trish Stratus sich dem langjährigen Bewunderer Jerry "The King" Lawler zu einer Sonderausgabe von "The King's Court" anschloss, plante sie einfach, über die Raw Reunion zu plaudern und die Möglichkeit zu erwähnen, eines Tages für ein weiteres  Match in den Ring zurückzukehren.... aber Pläne können sich in der unvorhersehbaren Welt von WWE immer ändern.

Stratus war völlig überrascht und antwortete nicht sofort, als der neunmalige Women's Champion Charlotte Flair ihren Auftritt bei "The King's Court" crashte,  Trishs Rolle als liebevolle zweifache Mutter herunterspielte und sie zu einem Match beim Größten Event des Sommers herausforderte. Als Charlotte meinte,  Trish solle "nach Hause gehen und Windeln wechseln", zögerte Stratus nur kurz, bevor sie ihr Atittude-Ära Gesicht zeigte. Ihre Antwort? Ein feuriger Blick, der selbst die mutigsten Gegnerinnen das Weite suchen lassen würde und eine Zusage für die  Herausforderung.

Während ihrer beeindruckenden Karriere hat Stratus sieben WWE Women's Titel gewonnen, aber sie hat seit 2011 nur an drei Matches teilgenommen (der Women's Royal Rumble 2018 und zwei Tag-Team-Matches bei WWE Evolution und am darauffolgenden Abend bei Raw).

Während dieser Zeit ist Flair wild durch WWE gepflügt, hat Championtitel nach Championtitel geholt, ist in unzähligen "erstmaligen Ereignissen" angetreten und hat fast jeden Superstar im Kader besiegt - und das alles mit einem unerschütterlichen Selbstvertrauen (oder Arroganz, je nachdem, wen man fragt), das von ihren Kolleginnen unerreicht ist.

Wird die geradlinige Queen ihre Behauptung bekräftigen, dass sie "The Greatest Female Superstar of Any Era" (der größte weibliche Superstar aller Zeiten) sei, oder wird sie von einer hohen Dosis Stratusfaction von der WWE Hall of Famerin gedemütigt, die die Unterstützung von Tausenden von Fans in Toronto haben wird, die ihre Heimatstadtheldin anfeuern werden? Findet es heraus, bei SummerSlam, Sonntagnacht, den 11./12. August, um 1 Uhr im Livestream auf dem preisgekrönten WWE Network und im Anschluss On-Demand!