Date and location

Montag, Aug 21 | 01:00

Barclays Center
Brooklyn, NY

Wo es läuft

Get the WWE Network
Universal Champion Brock Lesnar besiegte Roman Reigns, Samoa Joe und Braun Strowman

Universal Champion Brock Lesnar besiegte Roman Reigns, Samoa Joe und Braun Strowman

BROOKLYN, N.Y. — Brock Lesnar geht so bald nirgendwo hin - auch, wenn Roman Reigns, Braun Strowman und Samoa Joe alles daran gesetzt haben, die Bestie zu vertreiben.

In einem Match, in dem die Bestie in Menschengestalt nicht weniger, als seine Zukunft bei WWE auf’s Spiel setzte, besiegte der amtierende Universal Champion seine drei Herausforderer und verteidigte sein Gold im Fatal 4-Way Match beim SummerSlam, das das Barclays Center in einen einzigen Krater der Verwüstung verwandelte.

Braun Strowman zerlegt Brock Lesnar in beispieloser Weise: SummerSlam 2017 (WWE Network Exclusive)

Das WWE Universum brodelte als Braun Strowman den Universal Champion Brock Lesnar in dessen Titelverteidigung im Fatal 4-Way Match mit Strowman, Roman Reigns und Samoa Joe zerlegt.

Während alle vier Superstars als Zerstörer galten, wählte jeder von ihnen einen ganz eigenen Weg, das Match zu bestreiten. Reigns entschied sich für die offensive Variante und teilte Superman Punches und Spears aus - inklusive eines, der Lesnar bereits früh im Match durch die Zuschauerabsperrung krachen ließ. Joe markierte den Spielverderber und tauchte immer dann auf, wenn einer der Gegner geschwächt und somit verwundbar für den Coquina Clutch war. Lesnar, der nicht einmal in die Entscheidung des Matches involviert sein musste, um seinen Titel zu verlieren, wurde in die Defensive gedrägt und musste sich immer wieder gegen Angriffe aller drei Gegner verteidigen.

Und dann war da noch Braun Strowman, der am besten als menschliche Abrissbirne beschrieben werden konnte und seine Angriffe weitgehend auf den Champion fokussierte. Im Versuch, die Bestie aus der Gleichung zu nehmen, hämmerte das Monster unter Menschen die Bestie nicht nur durch einen, sondern gleich zwei Kommentatorenpulte, bevor er das dritte auf den Conqueror warf. Lesnar wurde daraufhin auf einer Trage vom Ring gebracht und es schien, als bräuchte auch Paul Heyman medizinische Hilfe, da er kurz davor war, zu hyperventilieren.

Strowman, dessen Ohr blutete, nachdem Reigns ihn mit der Stahltreppe erwischt hatte, gelang es nicht, die zwei verbleibenden Samoaner auszuschalten - auch, wenn er einen Coquina Clutch verhinderte, der dem Big Dog fast das Bewusstsein geraubt hätte. Wäre es bei einem Duell der drei geblieben, dann hätte das Monster unter Menschen vielleicht gesiegt… doch Lesnar war noch nicht fertig mit ihm.

Entgegen der Einwände der WWE Offiziellen rannte die Anomalie zurück zum Ring und läutete buchstäblich den Endspurt ein. Dabei wuchs jeder der drei Superstars noch einmal über sich hinaus: Reigns verteilte Superman Punches rechts und links und spearte Lesnar, nur um unmittelbar darauf im Coquina Clutch gefangen zu werden, der wiederum von Strowman gebrochen wurde. Das Monster unter Menschen zeigte einen Running Powerslam der das Match wohl entschieden hätte, wenn Lesnar den Ringrichter nicht aus dem Seilgeviert gezogen hätte. Anschließend konterte Lesnar den nächsten Coquina Clutch mit einem eigenen F-5 aus. Diesmal war es Reigns, der das Cover unterbrach und einen Dreierpack an Superman Punches gegen Lesnar folgen ließ. Als der Big Dog dann aber den finalen Spear zeigen wollte, war es an Lesnar zu kontern. Ein blitzschneller F-5 beendete das Match so schnell und brutal, wie es begonnen hatte.

Somit bleibt Brock der Champion, während Strowman und Samoa Joe ihre Wunden lecken und Roman Reigns nur knapp am Sieg vorbei geschrammt ist. Und der Rest von uns? Der bleibt mit einer großen Frage zurück: Wenn diese drei  Brock nicht entthrohnen können, wer soll das dann jemals zustande bringen?
 

WWE SummerSlam steht auch im Anschluss an die Live-Ausstrahlung im Originalton und mit deutschem Ton On-Demand auf dem preisgekrönten WWE Network bereit.

BROOKLYN, N.Y. — Brock Lesnar geht so bald nirgendwo hin - auch, wenn Roman Reigns, Braun Strowman und Samoa Joe alles daran gesetzt haben, die Bestie zu vertreiben.

In einem Match, in dem die Bestie in Menschengestalt nicht weniger, als seine Zukunft bei WWE auf’s Spiel setzte, besiegte der amtierende Universal Champion seine drei Herausforderer und verteidigte sein Gold im Fatal 4-Way Match beim SummerSlam, das das Barclays Center in einen einzigen Krater der Verwüstung verwandelte.

Braun Strowman zerlegt Brock Lesnar in beispieloser Weise: SummerSlam 2017 (WWE Network Exclusive)

Das WWE Universum brodelte als Braun Strowman den Universal Champion Brock Lesnar in dessen Titelverteidigung im Fatal 4-Way Match mit Strowman, Roman Reigns und Samoa Joe zerlegt.

Während alle vier Superstars als Zerstörer galten, wählte jeder von ihnen einen ganz eigenen Weg, das Match zu bestreiten. Reigns entschied sich für die offensive Variante und teilte Superman Punches und Spears aus - inklusive eines, der Lesnar bereits früh im Match durch die Zuschauerabsperrung krachen ließ. Joe markierte den Spielverderber und tauchte immer dann auf, wenn einer der Gegner geschwächt und somit verwundbar für den Coquina Clutch war. Lesnar, der nicht einmal in die Entscheidung des Matches involviert sein musste, um seinen Titel zu verlieren, wurde in die Defensive gedrägt und musste sich immer wieder gegen Angriffe aller drei Gegner verteidigen.

Und dann war da noch Braun Strowman, der am besten als menschliche Abrissbirne beschrieben werden konnte und seine Angriffe weitgehend auf den Champion fokussierte. Im Versuch, die Bestie aus der Gleichung zu nehmen, hämmerte das Monster unter Menschen die Bestie nicht nur durch einen, sondern gleich zwei Kommentatorenpulte, bevor er das dritte auf den Conqueror warf. Lesnar wurde daraufhin auf einer Trage vom Ring gebracht und es schien, als bräuchte auch Paul Heyman medizinische Hilfe, da er kurz davor war, zu hyperventilieren.

Strowman, dessen Ohr blutete, nachdem Reigns ihn mit der Stahltreppe erwischt hatte, gelang es nicht, die zwei verbleibenden Samoaner auszuschalten - auch, wenn er einen Coquina Clutch verhinderte, der dem Big Dog fast das Bewusstsein geraubt hätte. Wäre es bei einem Duell der drei geblieben, dann hätte das Monster unter Menschen vielleicht gesiegt… doch Lesnar war noch nicht fertig mit ihm.

Entgegen der Einwände der WWE Offiziellen rannte die Anomalie zurück zum Ring und läutete buchstäblich den Endspurt ein. Dabei wuchs jeder der drei Superstars noch einmal über sich hinaus: Reigns verteilte Superman Punches rechts und links und spearte Lesnar, nur um unmittelbar darauf im Coquina Clutch gefangen zu werden, der wiederum von Strowman gebrochen wurde. Das Monster unter Menschen zeigte einen Running Powerslam der das Match wohl entschieden hätte, wenn Lesnar den Ringrichter nicht aus dem Seilgeviert gezogen hätte. Anschließend konterte Lesnar den nächsten Coquina Clutch mit einem eigenen F-5 aus. Diesmal war es Reigns, der das Cover unterbrach und einen Dreierpack an Superman Punches gegen Lesnar folgen ließ. Als der Big Dog dann aber den finalen Spear zeigen wollte, war es an Lesnar zu kontern. Ein blitzschneller F-5 beendete das Match so schnell und brutal, wie es begonnen hatte.

Somit bleibt Brock der Champion, während Strowman und Samoa Joe ihre Wunden lecken und Roman Reigns nur knapp am Sieg vorbei geschrammt ist. Und der Rest von uns? Der bleibt mit einer großen Frage zurück: Wenn diese drei  Brock nicht entthrohnen können, wer soll das dann jemals zustande bringen?
 

WWE SummerSlam steht auch im Anschluss an die Live-Ausstrahlung im Originalton und mit deutschem Ton On-Demand auf dem preisgekrönten WWE Network bereit.