Date and location

Montag, Aug 21 | 01:00

Barclays Center
Brooklyn, NY

Wo es läuft

Get the WWE Network
Sasha Banks besiegte Alexa Bliss und wurde neuer Raw Women’s Champion

Sasha Banks besiegte Alexa Bliss und wurde neuer Raw Women’s Champion

BROOKLYN, N.Y. — Ist ein Boss größer als eine "Goddess" (Göttin)? Die Meinungen unter Experten gegen auseinander, doch bei SummerSlam 2017 besiegte Sasha Banks die eingebildete Alexa Bliss, fegte sie von der Spitze der Raw Women's Division, und gewann damit ihren vierten Titel.

Das ist für Banks, die im Barclays Center zweimal ihren Titel verteidigen musste und zweimal verlor, eine Genugtuung. Es mag auch als steiler Fall für Bliss gesehen werden, die als erster Superstar Geschichte schrieb, der die Women's Titel in beiden Shows gewann und nur wenige Monate zuvor Banks davon abhalten konnte sie zu entthronen.

Sasha Banks schickt Alexa Bliss krachend in die Ringecke: SummerSlam 2017 (WWE Network Exclusive)

In einer hitzigen Schlacht, kämpft Raw Women's Champion Alexa Bliss darum ihren Titel gegen The Boss zu behalten.

Zu Beginn schien es als würde es bloß eine weitere Vorstellung zu Gunsten von Five Feet of Fury werden, da Bliss der Herausforderin einen stramme Rechte ins Gesicht verpasste, sie in einen Chinlock auf der Turnbuckle nahm und mit Double Knees und einem Moonsault doppeltes Unheil anrichtete. Banks' Durchhaltewillen führte zu einer nicht gerade kleinen Irritation auf Seiten des Champions und Alexa bewegte sich an den Grenzen des Erlaubten, um The Boss niederzuringen.

Doch Sasha kämpfte sich langsam zurück und schickte den Champion schließlich mit einem Alabama Slam in die Ringecke. Banks begrub Bliss in der Ecke mit einer Lawine aus Knees und einem Bank Statement, doch Bliss schaffte es knapp die Seile zu erreichen, um den Griff zu lösen.

Bliss, die ihre Titelregentschaft entschwinden sah, bediente sich schmutzigen Mitteln und zog die Ringschürze unter Banks' Füßen heraus, als diese den Ring verließ und schickte die Herausforderin ausladend auf den Hallenboden. Wenige Momente später schmiss sie Sasha aus dem Ring, die ähnlich unglücklich landete wie ihre Freundin Bayley, die vor ein paar Wochen mit einer verletzten Schulter ihr Titelmatch bei SummerSlam aufgeben musste, wodurch Sasha sich ihren Platz verdienen konnte.

Banks schaffte es knapp einer Auszählung zu entkommen und Bliss ließ sie teuer dafür bezahlen, indem sie die Schulter attackierte und einen Twisted Bliss entfesselte, der ihr aber nur zweieinhalb Schläge auf die Matte verschaffte. Ein epischer Tobsuchtsanfall folgte, doch Bliss behielt den schmalsten Vorteil, indem sie die verletzte Schulter nutzte, um ein Bank Statement aufzubrechen. The Boss antwortete mit einem zweiten und setzte all ihre Kraft ein, um Bliss knapp von den Seilen fernzuhalten – eine Entfernung, wie sich herausstellte, die ausreichte um Bliss schließlich zur Aufgabe zu zwingen, was ihre Titelregentschaft beendete.

Der nun ehemalige Champion schlich sich unter Schock davon, während eine erschöpfte Banks einfach für einen Moment im Ring zurückblieb, um ihren hart-verdienten Sieg auszukosten. Es war ein langer, harter und teils unmöglicher Weg, doch das muss man ihr lassen: Sie hat es zurück auf den Gipfel geschafft und es gibt definitiv eine Person, die mit einem Hug auf sie wartet.

WWE SummerSlam steht auch im Anschluss an die Live-Ausstrahlung im Originalton und mit deutschem Ton On-Demand auf dem preisgekrönten WWE Network bereit.

BROOKLYN, N.Y. — Ist ein Boss größer als eine "Goddess" (Göttin)? Die Meinungen unter Experten gegen auseinander, doch bei SummerSlam 2017 besiegte Sasha Banks die eingebildete Alexa Bliss, fegte sie von der Spitze der Raw Women's Division, und gewann damit ihren vierten Titel.

Das ist für Banks, die im Barclays Center zweimal ihren Titel verteidigen musste und zweimal verlor, eine Genugtuung. Es mag auch als steiler Fall für Bliss gesehen werden, die als erster Superstar Geschichte schrieb, der die Women's Titel in beiden Shows gewann und nur wenige Monate zuvor Banks davon abhalten konnte sie zu entthronen.

Sasha Banks schickt Alexa Bliss krachend in die Ringecke: SummerSlam 2017 (WWE Network Exclusive)

In einer hitzigen Schlacht, kämpft Raw Women's Champion Alexa Bliss darum ihren Titel gegen The Boss zu behalten.

Zu Beginn schien es als würde es bloß eine weitere Vorstellung zu Gunsten von Five Feet of Fury werden, da Bliss der Herausforderin einen stramme Rechte ins Gesicht verpasste, sie in einen Chinlock auf der Turnbuckle nahm und mit Double Knees und einem Moonsault doppeltes Unheil anrichtete. Banks' Durchhaltewillen führte zu einer nicht gerade kleinen Irritation auf Seiten des Champions und Alexa bewegte sich an den Grenzen des Erlaubten, um The Boss niederzuringen.

Doch Sasha kämpfte sich langsam zurück und schickte den Champion schließlich mit einem Alabama Slam in die Ringecke. Banks begrub Bliss in der Ecke mit einer Lawine aus Knees und einem Bank Statement, doch Bliss schaffte es knapp die Seile zu erreichen, um den Griff zu lösen.

Bliss, die ihre Titelregentschaft entschwinden sah, bediente sich schmutzigen Mitteln und zog die Ringschürze unter Banks' Füßen heraus, als diese den Ring verließ und schickte die Herausforderin ausladend auf den Hallenboden. Wenige Momente später schmiss sie Sasha aus dem Ring, die ähnlich unglücklich landete wie ihre Freundin Bayley, die vor ein paar Wochen mit einer verletzten Schulter ihr Titelmatch bei SummerSlam aufgeben musste, wodurch Sasha sich ihren Platz verdienen konnte.

Banks schaffte es knapp einer Auszählung zu entkommen und Bliss ließ sie teuer dafür bezahlen, indem sie die Schulter attackierte und einen Twisted Bliss entfesselte, der ihr aber nur zweieinhalb Schläge auf die Matte verschaffte. Ein epischer Tobsuchtsanfall folgte, doch Bliss behielt den schmalsten Vorteil, indem sie die verletzte Schulter nutzte, um ein Bank Statement aufzubrechen. The Boss antwortete mit einem zweiten und setzte all ihre Kraft ein, um Bliss knapp von den Seilen fernzuhalten – eine Entfernung, wie sich herausstellte, die ausreichte um Bliss schließlich zur Aufgabe zu zwingen, was ihre Titelregentschaft beendete.

Der nun ehemalige Champion schlich sich unter Schock davon, während eine erschöpfte Banks einfach für einen Moment im Ring zurückblieb, um ihren hart-verdienten Sieg auszukosten. Es war ein langer, harter und teils unmöglicher Weg, doch das muss man ihr lassen: Sie hat es zurück auf den Gipfel geschafft und es gibt definitiv eine Person, die mit einem Hug auf sie wartet.

WWE SummerSlam steht auch im Anschluss an die Live-Ausstrahlung im Originalton und mit deutschem Ton On-Demand auf dem preisgekrönten WWE Network bereit.