-

Zeit und Ort

Freitag, Jun 3 | 10:00

Wo es läuft

SmackDown Ergebnisse : Alle Details

 

The Club und The New Day lieferten sich ein Wortgefecht

AJ Styles makes a huge SmackDown challenge to The New Day: SmackDown, June 2, 2016

AJ Styles, Luke Gallows and Karl Anderson barge in on the WWE Tag Team Champions.

ROCKFORD, Illinois — The New Day eröffneten SmackDown mit ernsteren Worten (wenn auch nicht zu ernst) als es das WWE-Universum gewohnt ist. Xavier Woods, Big E und Kofi Kingston sprachen über Luke Gallows und Karl Andersons Attacke auf sie bei Raw, woraufhin die besagten Superstars herauskamen, um ihren Standpunkt klarzumachen.

Es war schnell klar, dass Gallows und Anderson es auf New Days WWE Tag Team Titel abgezielt haben, doch gerade als ihr Wortgefecht hitziger wurde, erschien AJ Styles, um klarzustellen, dass The Club WWE gehört. Der Phenomenal One nahm dann den Dreadlock Dynamo ins Visier, bevor er Kingston zu einem Einzelmatch im Main Event bei SmackDown herausforderte.

 

Becky Lynch besiegte WWE Women’s Champion Charlotte durch Disqualifikation

WWE Women's Champion Charlotte und Becky Lynch sind sich nicht fremd, da sie in der Vergangenheit bereits mehrfach gegeneinander angetreten sind. Es gibt diesmal aber einen großen Unterschied und das ist die Person in der Ecke der Titelträgerin.

Dana Brooke machte sich in diesem Match bemerkbar nachdem sie in den Ring gelangt hat, um zu versuchen die Chamapionesse vor dem Dis-Arm-Her Aufgabemanöver zu retten. Das sorgte für eine Disqualifikation für Charlotte, doch die zwei schienen mit diesem Ausgang zufrieden zu sein, bis Natalya auf der Bildfläche erschien. Die Queen of Harts und ihre feurige Mitstreiterin entfesselten eine schwungvolle Attacke auf ihre blonden Feinde, woraufhin das teuflische Duo durch das Publikum flüchtete.

Charlotte can't help playing dirty: WWE.com Exclusive, June 2, 2016

Following her SmackDown match against Becky Lynch, the Women's Champion explains why she just can't help herself.

 

The Dudley Boyz besiegten The Golden Truth

Golden Truths Ärger nahm auch bei SmackDown kein Ende. Das bizarre Paar traf buchstäblich zur falschen Zeit miteinander zusammen. Während Breezango das Spektakel von ihren VIP Plätzen am Ring beobachtete, hielten Goldust & Truth den neunmaligen WWE Tag Team Champions The Dudley Boyz wacker stand.

Leider aber war Tyler Breeze der Meinung inmitten des Matchs ein Selfie auf der Ringumrandung machen zu müssen, was den rappenden Superstar dazu motivierte ihn vom Ring, mitten in Fandangos Arme zu schlagen. Erfahren wir er ist, nutzte D-Von Dudley die Gelegenheit der Ablenkung, stieß den Bizarre One in seinen Tag-Team-Partner und rollte den goldenen Superstar zum Pinfall auf.

Adding insult to injury, Breeze and Fandango celebrated Golden Truth’s hard-luck loss by insulting them and declaring themselves to be “gorgelicious.”

 

Baron Corbin weigerte sich die Arena zu betreten

Baron Corbin will not enter the arena until it's time to obliterate Dolph Ziggler: SmackDown, June, 2, 2016

The Lone Wolf plans retribution, following The Showoff's Raw assault.

Nachdem er bei Raw seine eigene Medizin zu schmecken bekommen und von Dolph Ziggler einen Tritt unter die Gürtellinie bekommen hatte, bat Baron Corbin darum außerhalb der Arena interviewt zu werden. Die Botschaft des Lone Wolfs war kurz und knackig: Das nächste Mal werde er eine Arena betreten, um den Showoff zu dezimieren.

 

Sami Zayn & Dean Ambrose besiegten Alberto Del Rio & Kevin Owens

Der Money in the Bank Wahnsinn ging bei SmackDown weiter, als vier von sechs für das Money in the Bank Leitermatch qualifizierte Superstars in einem gewaltigen Tag-Team-Showdown antraten. Die große Frage vor dem Match war, ob die Teams angesichts ihrer bevorstehenden Begegnung an einem Strang ziehen konnten.

Trotz ihres Trash Talks früher am Abend, fielen Alberto Del Rio und Kevin Owens am Ende auseinander, nachdem die Essenz der Exzellenz versehentlich seinen Tag-Team-Partner mit einem Enzuigiri Kick getroffen hatte, was Sami Zayn den Weg zu einem Helluva Kick ebnete und seinem Team den Sieg bescherte.

Nach dem Match stürmte ein wütender Owens das SmackDown Kommentatoren Pult, um zu sagen, dass er einen Ausblick auf Money in the Bank geben werde. KO schleppte daraufhin eine Leiter in den Ring, doch Cesaro eilte herbei und schaltete den ungestümen Superstar mit einem wilden Uppercut aus. Der Schweizer Supermann erklomm anschließend die Leiter, löste den Money in the Bank Koffer aus dem Haken und zeigte dem WWE-Universum einen weiteren möglichen Ausgang für das chaotische Leitermatch.

 

AJ Styles besiegte Kofi Kingston

Da der Rest von The New Day und The Club von außerhalb des Rings zuschaute, drohte das Hauptmatch von SmackDown zwischen Kofi Kingston und AJ Styles "lebhaft" zu werden.

Der "Phenomenal One" und der "Dreadlock Dynamo" lieferten sich eine spektakuläres Aufeinandertreffen der High-Flyer, als außerhalb des Rings zwischen Luke Gallows, Karl Anderson, Xavier Woods und Big E die Hölle losbrach. Kingston gesellte sich zu dem Tumult und schaltete Gallows aus, doch als er zurück in den Ring kam, erwartete ihn ein Pele Kick von Styles. Der weltberühmte Superstar schlug dann mit dem Styles Clash zu und holte sich in einem hart-umkämpften Match den Sieg.