Das "Yep!"-Movement attackierte Shane McMahon brutal an

Das "Yep!"-Movement attackierte Shane McMahon brutal an

SmackDown LIVE Commissioner Shane McMahon stand am Sonntag im Mittelpunkt der Kontroverse, als er sowohl Kevin Owens als auch Sami Zayn die Chance gab, die WWE Championtitel zu gewinnen. Jedoch behauptete Shane-O-Mac, der etwas erfreut darüber schien, dass er möglicherweise eine permanente Kluft zwischen Owens und Zayn verursachte, eine riesige Ankündigung von WrestleMania zu haben.

Zuerst hatte er zwei Blockbuster-Ankündigungen über die Zukunft von SmackDown LIVE zu machen: General Manager Daniel Bryan würde nächste Woche zur blauen Show zurückkehren, aber der "Yes!"- Man würde es alleine machen, da Shane als SmackDown LIVE Commissioner eine unbefristete Auszeit in Anspruch nehmen würde.

Shane-O-Mac erklärte daraufhin, dass Owens und Zayn bei WrestleMania 34 gegeneinander antreten würden, was die wütenden KO & Sami herausbrachte, die glaubten, dass Shane nur versuchte, noch einmal mit ihnen zu herumzuspielen, bevor er die Biege machte.

Zayn und Owens weigerten mitzuspielen und dankten spöttisch Shane für die Gelegenheit bei WrestleMania und übten dann einen gnadenlosen Angriff auf Shane aus, der einen Helluva Kick und eine Pop-up Powerbomb beinhaltete. WWE Offizielle versuchten, die Abreibung zu stoppen, aber die "Yep!"-Bewegung hat auch sie ausgeschaltet.

Von dort an machten Owens und Zayn mit brutalen Angriff weiter, indem sie zuerst Shanes Kehle in einen Stuhl wickelten und ihn dann in den Ringpfosten schlugen, als nächstes Shane in den Backstage-Bereich schleppten und ihm eine Tandem-Powerbomb zverpassten - zuerst in schwere Stahlgerätschaften.

Owens & Zayn verließen den Tatort, nachdem sie immensen Schaden bei dem Commissioner angerichtet hatten, der schließlich auf eine Trage geladen wurde, als SmackDown LIVE endete. 

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen