Shane McMahon und Daniel Bryan hatten eine hitzige Auseinandersetzung

Shane McMahon und Daniel Bryan hatten eine hitzige Auseinandersetzung

KANSAS CITY — Fast jede bei SmackDown LIVE getroffene Entscheidung scheint Reibungen zwischen Commissioner Shane McMahon und General Manager Daniel Bryan zu erzeugen. Auch heute Abend diskutierten sie ihre Differenzen vor laufenden Kameras im Ring aus, diesmal ging es um Bryans Entscheidung, Kevin Owens oder Sami Zayn eine weitere Titelchance zu gewähren.

Shane-O-Mac konnte nicht darüber hinwegsehen, dass er glaubte, Bryans "Land der Möglichkeiten" (Land of Opportunity) böte nur zwei Superstars Chancen: Owens und Zayn. Bryan entgegnete, dass er nach der Royal-Rumble-Kontroverse dachte, Shane würde sich über die Idee freuen, dass seine beiden am wenigsten geliebten Superstars sich gegenseitig in Stücke reißen müssten. Shane sprang nicht auf Bryans Argumentation an und schlug vor, dass der ehemalige zweifache WWE Champion nur versuche, stellvertretend durch die Anführer des "Yep!"-Movements "zu leben".

Dieser Vorwurf schien Daniel zu erstaunen, aber bevor er antworten konnte, tauchte der WWE Champion AJ Styles auf, um Frieden zu stiften. Er war über die Art und Weise frustriert, wie sowohl Shane als auch Bryan Owens & Zayn behandelt haben, aber unabhängig davon, wem er bei WWE Fastlane gegenübersteht, beabsichtige der WWE Champion "phänomenal" zu sein und vor WrestleMania mit dem Gold nach Hause zu gehen.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen