Kevin Owens und Shane McMahon lieferten sich einen Wortktieg bevor Aiden English gegen Sami Zayn gewann

Kevin Owens und Shane McMahon lieferten sich einen Wortktieg bevor Aiden English gegen Sami Zayn gewann

Kevin Owens, frustriert über die Art seiner Niederlage gegen AJ Styles im United States Titel Match letzte Woche, unterbrach Aiden English mittem im Lied, um klarzumachen, dass er glaube SmackDown LIVE Commissioner Shane McMahon ihn um den Sieg (und den Championtitel) betrogen habe.

Shane-O-Mac wollte diesen Vorwurf nicht hinnehmen und begab sich zum Ring um Owens eine scharfe Antwort zu geben und ihm zu sagen, dass es weder die Zeit noch der Ort für diese Diskussion sei. Er bat dann KO den Ring zu verlassen, da Englishs Match gegen Sami Zayn als nächstes stattfinden sollte.

Ein wütender Owens verließ den Ring, doch blieb in der Nähe, genauer gesagt am Kommentatoren Pult. In der Hitze des Gefechts, gelang KO in den Ring und nahm dem Ringrichter gewaltsam sein Trikot ab und forderte ihn auf zu verschwinden. Verwirrt und eingeschüchtert machte der Ringrichter Platz, woraufhin Owens das Trikot anzog. Das führte dazu, dass Owens sich ins Match einmischte und Zayn die Pop-Up Powerbomb verpasste, was dazu führte, dass English zum Pin auf Zayn ansetzen konnte, während Owens bis Drei zählte.

Owens verlangte dann nach der Glocke und forderte den Ringsprecher dazu auf den Drama King zum Sieger zu erklären. KO riss dann Englishs Hand zum Triumph in die Luft und warf dem Ringrichter abfällig sein Trikot zurück.

Nach dem Match erklärte Shane McMahon, dass Owens' Entscheidung nicht endgültig sei und Englishs Sieg über Zayn nicht in den Statistiken festgehalten würde.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen