Daniel Bryan fällte sein Urteil zum Money in the Bank Leitermatch der Frauen

Daniel Bryan fällte sein Urteil zum Money in the Bank Leitermatch der Frauen

Nachdem zuvor jede Teilnehmerin des Money in the Bank Leitermatchs ihren Standpunkt klargemacht hatte, rief SmackDown LIVE General Manager Daniel Bryan jeden Superstar zum Ring, um eine Entscheidung bekanntzugeben.

Bryan erklärte, dass es zwar in früheren Money in the Bank Matches Einmischungen gegeben habe, der Grad der Anarchie am letzten Sonntag aber besonders ungeheuerlich gewesen sei. James Ellsworth, sichtlich irritiert von Bryans Standpunkt, versuchte seinen Gedanken freien Lauf zu lassen und meinte sogar Bryan sei seit seiner Vaterschaft "weich geworden. Doch, er wurde schnell von "The Beard" zum Schweigen gebracht, der damit drohte ihn zu feuern, sollte er nur noch einen Ton von sich geben. Von dort an gingen die Diskussionen los, wobei Carmella noch immer glaubte rechtmäßige Ms. Money in the Bank zu sein.

Der "Yes!"-Man widersprach dieser Behauptung, sagte die Kontroverse und das beispiellose Ergebnis lägen laut WWE Regelbuch im Ermessen des General Managers und er weigere sich ein derart außergewöhnliches und historisches Match derart enden zu lassen. Deshalb werden alle fünf Superstars auf Anweisung von Bryan nächste Woche erneut Geschichte schreiben, wenn sie im zweiten Money in the Bank Leitermatch der Frauen bei SmackDown LIVE antreten werden.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen