Rabobank Arena Bakersfield CA

Zeit und Ort

Freitag, Aug 12 | 22:00

Rabobank Arena
Bakersfield, CA

Wo es läuft

SmackDown Ergebnisse : Alle Details

 

Chaos bricht zwischen Dean Ambrose, Dolph Ziggler und den Wyatts aus

Dolph Ziggler superkickt versehentlich Dean Ambrose statt Bray Wyatt: SmackDown Live, 9. Aug. 2016

Der “Showoff” Dolph Ziggler superkickt versehentlich den WWE World Champion Dean Ambrose statt den Verschlinger der Welten Bray Wyatt und zahlt prompt den Preis dafür.

Im Anschluss an die letztwöchige Ausgabe von SmackDown Live, haben wie eine mächtige Tracht Prügel von Bray Wyatt und Erick Rowan für die SummerSlam-Gegner Dean Ambrose und Dolph Ziggler zu sehen bekommen. Diese Woche eröffnete The New Face of Fear und sein gläubiger Anhänger SmackDown Live und taten kund, dass der Krieg noch nicht vorüber sei. Gute Sache, denn Ambrose war bereit zu kämpfen.

Es brauchte nicht lange bis Ambrose und sein SummerSlam Nr.1 Herausforderer, Dolph Ziggler, die Predigt unterbrachen und die dunklen und mysteriösen Superstars angriffen. Gerade als es schien, als würden die zeitweiligen Verbündeten ihre dunklen Feinde beseitigen, erwischte der Showoff (versehentlich?) den WWE World Champion mit einem Superkick und ebnete Wyatt den Weg, um mit Sister Abigail zuzuschlagen, was den Konflikt zwischen den SummerSlam-Gegnern noch komplizierter werden ließ.

 

American Alpha besiegten lokale Athleten

American Alpha scheinen nach ihrem beeindruckenden Debüt in der letzten Woche unaufhaltsam, bereit jedem entgegenzutreten den der General Manager Daniel Bryan als passend erachtet, so wie letzte Woche, wussten  Jason Jordan und der frühere Olympiateilnehmer Chad Gable nicht zu enttäuschen.

Doch die beiden lernten, dass in den Gewässern der Tag-Team-Division bei SmackDown Live nicht ruhig zu segeln sein würden, da die ganze Mannschaft sich zum Match an der Ringseite versammelte, um das Match zu beobachten. Und so schauten The Ascension, die Vaudevillains und die Hype Bros dabei zu, wie Jordan und Gable das WWE-Universum schwindelig machten, ähnlich wie Aly Raisman beim Bodenturnen in Rio, um schließlich mit Grand Amplitude das Gold des Abends zu holen.

American Alpha hatte kaum Zeit den Sieg zu genießen, da sie es ruckzuck mit den Teams an der Ringseite zu tun bekamen,  ein totales Chaos brach aus.

Und da Daniel Bryan letzte Woche bei „Talking Smack“ auf WWE Network angedeutet hatte, dass es bei SmackDown Live bald Tag Team Championtitel geben könnte, ist klar, dass die ganze Division nun in Startposition geht.

 

Becky Lynch vs. Eva Marie endete ohne Wertung; Alexa Bliss besiegte Becky Lynch

Ähnlich der Umstände der letzten Woche, als sie unmittelbar vor ihrem Match gegen Becky Lynch eine umstrittene „Verletzung“ hatte, musste Eva Marie diese Woche aufgrund einer Kleiderpanne ihr Match gegen die feurige Irin erneut kurzfristig absagen. #PrayForEva.

Lynch sah erneut rot, konnte Eva aber nicht in die Hände bekommen, also schnappte sie sich das Mikrofon und erklärte bereit zu sein, sich mit jedem anzulegen … oh, Bliss.

Alexa Bliss beantwortete die Herausforderung und ließ sich von Lynchs Erfahrung nicht aus der Fassung bringen. Die beiden Superstars lieferten sich ein umkämpftes match, doch war es schließlich Bliss, die in ihrem SmackDown Live Debüt erfolg hatte, denn Eva Marie kehrte an die Ringseite zurück, „bereit anzutreten“, lenkte Lynch ab, ermöglichte Bliss Kapital zu schlagen und schnappte sich den Sieg mit Twisted Bliss.

 

Randy Orton besiegte Alberto Del Rio per Disqualifikation

Die Hauptfrage nach dem Streit im Backstage zwischen der Viper und der Essenz der Exzellenz im früheren Verlauf des Abends war: Würde Randy Orton sich nach der F-5-Attacke durch Brock Lesnar in der letzten Woche mit einem Sieg erholen? Nun, die Schlange blieb nicht lange im Grass versteckt.

Mit einer starken Vorstellung gegen einen beeindruckenden Kontrahenten, hatte Randy Orton Alberto Del Rio in den entscheidenden Momenten des Matchs geschlagen. Doch bevor es eine Entscheidung geben konnte, sorgte Del Rio selbst für seine Disqualifikation, denn er schlug einen Stuhl gegen die Schulter der Viper und rammte diese dann mehrfach gegen den Ringpfosten.
Ansehen: Orton und Lesnar nehmen in Vor-SummerSlam Interview kein Blatt vor den Mund

Doch, so schnell wie Del Rio einen hilflosen Orton in den Ring rollte, um Kapital aus seiner Attacke zu schlagen, so schnell wurde er von einem RKO outta nowehere getroffen.

 

Rhyno besiegte Heath Slater und verweigerte der One Man Band einen SmackDown Live Vertrag

Kann sich die “One Man Band” Heath Slater endlich einen Platz im Roster von SmackDown Live verdienen? Dazu muss Slater allerdings Rhyno besiegen.

Mit diesem schwer zu erreichenden Vertrag für Heath Slater auf dem Spiel stehen, zeigte die One Man Band Kampfgeist, musste sich aber letztendlich Rhyno geschlagen geben.

Die One Man Band schlug sich gegen die Man Beast wacker und zeigte, dass mit ihm in der Tat zu rechnen ist. Slater fiel jedoch letztlich dem Gore zum Opfer, nachdem der Ringrichter ihn bei einem Pinversuch mit seinem Fuß auf den Seilen erwischt hatte.

Nach dem Ende des Matchs, stürmte der kampferprobte Slater zu Shane McMahon und Daniel Bryan, um über seine Zukunft zu sprechen. McMahon und Bryan schienen nicht abgeneigt zu sein Slater einen Vertrag anzubieten… bis er dem Commissioner und dem General Manager absagte und aus der Arena stürmte.

 

Carmella besiegte Natalya

SmackDown Live: 9. Aug. 2016

Carmella strebte nach Vergeltung für die hinterhältige Attacke, die Natalya ihr vor ihrem geplanten Match letzte Woche bei SmackDown Live mitgegeben hatte. Das Warten hatte sich für die Princess of Staten Island gelohnt, denn sie vereitelte ähnliche Taktiken von Natalya und schlug die Queen of Black Harts schließlich mit dem Code of Silence in ihrem SmackDown Live In-Ring-Debüt. Selbstverständlich war Natalya auf 180.

Welcher Beweis erbracht wurde? Princess > Queen … zumindest an diesem Abend.

SmackDown Live: 9. Aug. 2016

Welcher weibliche Superstar konnte bei ihrem SmackDown Live In-Ring-Debüt mehr beeindrucken?

 

Baron Corbin attackierte Kalisto im Backstage

Baron Corbin attackiert Kalisto im Backstage: SmackDown Live, 9. Aug. 2016

Der “Lone Wolf” rächt sich bei Kalisto dafür, dass er ihn die Chance auf den Intercontinental Championtitel gekostet hat. 

In etwas was er als ein passendes Mittel der Rache dafür sah ihm letzte Woche die Nr. 1 Herausforderschaft auf dem Interconinental Championtitel „gekostet“ zu haben, attackierte Baron Corbin Kalisto brutal im Backstage und ließ ihn am Boden zurück, was Anwesende im Backstage nach Hilfe rufen ließ.

 

Dean Ambrose & Dolph Ziggler besiegten Bray Wyatt & Erick Rowan

„Gute Freunde, bessere Feinde?“ Wie wäre es mit: „Tolle Partner, wollen sich aber immer noch gegenseitig ins Gesicht schlagen.“

WWE World Champion Dean Ambrose und Dolph Ziggler schlossen sich im Main Event von SmackDown Live zusammen, um sich für Bray Wyatt und Erick Rowans Attacke der letzten Woche zu rächen, während sie gleichzeitig versuchten den Superkick auszublenden, den Ziggler Ambrose früher am Abend versehentlich (glauben wir) mitgegeben hatte.

Das Resultat? Erfolg … naja, größtenteils.

Ziggler und Ambrose triumphierten über The New Face of Fear und seinen gläubigen Anhänger, nachdem Ziggler Rowan gepinnt hatte. Doch die gute Stimmung zwischen den beiden hielt nicht lange an, denn Ambrose zahlte Ziggler seinen Superkick mit Dirty Deeds heim.

Vorteil Ambrose.