HOUSTON Becky Lynch wird sich für immer an Royal Rumble 2020 als die Nacht erinnern, in der sie unzweifelhaft zu The Man wurde.

Obwohl der Spitzname seit Ende 2018 an Lynch haftet, war es nötig, Asuka zu schlagen - die einzige Frau, die Lynch noch nie zuvor besiegt hatte - damit Becky ihren Ruf als beste der Welt in ihrem eigenen Kopf rechtfertigen konnte. Es ist geradezu poetisch, dass The Man dieses Ziel bei Royal Rumble erreicht hat, dem gleichen Event, bei dem Asuka Lynch ein Jahr zuvor zum Aufgeben zwang und damit eine Niederlage herbeiführte, die Lynch ein ganzes Jahr lang verfolgt hat.

Genau wie ihre erste Begegnung war das Rückmatch ein absoluter Klassiker, die Art der karrierebestimmenden Titelverteidigung, über die die 42.715 WWE-Fans, die es persönlich miterlebten, jahrelang sprechen werden.

Becky Lynch slamt Asuka brutal von der Ringumrandung: Royal Rumble 2020 (WWE Network Exclusive)

Während die Action durch die Seile schwappt, schleudert der Raw Women's Champion Asuka von der Ringumrandung. 

Als die Schlacht weiterging, lieferten die beiden Superstars beide wirkungsvolle Angriffe ab. Lynch traf Asuka mit einem brutalen Gordbuster von der Ringumrandung auf den Boden. Die Empress of Tomorrow schlug zurück, indem sie The Man in den Ringpfosten schickte (zur Freude ihrer WWE Women's Tag Team Championtitel Partnerin, Kairi Sane) und setzte schließlich zum Schluss den Asuka Lock an, doch Lynch erreichte rechtzeitig die Seile.

Sichtbar frustriert über ihre Unfähigkeit, The Man in den Aufgabegriff zu nehmen, verpasste Asuka Becky Fußtritte ins Gesicht und der letzte vernichtende Treffer ließ Lynch zusammenbrechen. Nachdem der Ringrichter nach dem nicht ansprechbaren Champion gesehen hatte, wollte er das Match abbrechen, aber die aufsässige Lynch kam wieder zu Sinnen und flehte ihn verzweifelt an, es nicht zu tun, gerade rechtzeitig.

Nachdem sie eine weitere Runde Tritte von Asuka absorbiert hatte, meldete sich der Champion zurück und versuchte, den Dis-arm-her einzusetzen, doch Asuka schubste sie in Richtung des Ringrichters. Becky vermied es, mit dem Offiziellen zu kollidieren, und schlug Asuka stattdessen mit einem Spin-Kick in den Bauch, wodurch die Empress of Tomorrow, die offenbar gerade einen Nebelangriff vorbereitete, den "Green Mist" in die Luft spuckte.

Lynch witterte ihre Gelegenheit und legte schnell den Dis-arm-her an, so dass Asuka keine andere Wahl hatte, als sich zu fügen und den Weg für The Man freizumachen, um ihren historischen Marsch gegen Tag 300 als Raw Women's Champion fortzusetzen.

HOUSTON Becky Lynch wird sich für immer an Royal Rumble 2020 als die Nacht erinnern, in der sie unzweifelhaft zu The Man wurde.

Obwohl der Spitzname seit Ende 2018 an Lynch haftet, war es nötig, Asuka zu schlagen - die einzige Frau, die Lynch noch nie zuvor besiegt hatte - damit Becky ihren Ruf als beste der Welt in ihrem eigenen Kopf rechtfertigen konnte. Es ist geradezu poetisch, dass The Man dieses Ziel bei Royal Rumble erreicht hat, dem gleichen Event, bei dem Asuka Lynch ein Jahr zuvor zum Aufgeben zwang und damit eine Niederlage herbeiführte, die Lynch ein ganzes Jahr lang verfolgt hat.

Genau wie ihre erste Begegnung war das Rückmatch ein absoluter Klassiker, die Art der karrierebestimmenden Titelverteidigung, über die die 42.715 WWE-Fans, die es persönlich miterlebten, jahrelang sprechen werden.

Becky Lynch slamt Asuka brutal von der Ringumrandung: Royal Rumble 2020 (WWE Network Exclusive)

Während die Action durch die Seile schwappt, schleudert der Raw Women's Champion Asuka von der Ringumrandung. 

Als die Schlacht weiterging, lieferten die beiden Superstars beide wirkungsvolle Angriffe ab. Lynch traf Asuka mit einem brutalen Gordbuster von der Ringumrandung auf den Boden. Die Empress of Tomorrow schlug zurück, indem sie The Man in den Ringpfosten schickte (zur Freude ihrer WWE Women's Tag Team Championtitel Partnerin, Kairi Sane) und setzte schließlich zum Schluss den Asuka Lock an, doch Lynch erreichte rechtzeitig die Seile.

Sichtbar frustriert über ihre Unfähigkeit, The Man in den Aufgabegriff zu nehmen, verpasste Asuka Becky Fußtritte ins Gesicht und der letzte vernichtende Treffer ließ Lynch zusammenbrechen. Nachdem der Ringrichter nach dem nicht ansprechbaren Champion gesehen hatte, wollte er das Match abbrechen, aber die aufsässige Lynch kam wieder zu Sinnen und flehte ihn verzweifelt an, es nicht zu tun, gerade rechtzeitig.

Nachdem sie eine weitere Runde Tritte von Asuka absorbiert hatte, meldete sich der Champion zurück und versuchte, den Dis-arm-her einzusetzen, doch Asuka schubste sie in Richtung des Ringrichters. Becky vermied es, mit dem Offiziellen zu kollidieren, und schlug Asuka stattdessen mit einem Spin-Kick in den Bauch, wodurch die Empress of Tomorrow, die offenbar gerade einen Nebelangriff vorbereitete, den "Green Mist" in die Luft spuckte.

Lynch witterte ihre Gelegenheit und legte schnell den Dis-arm-her an, so dass Asuka keine andere Wahl hatte, als sich zu fügen und den Weg für The Man freizumachen, um ihren historischen Marsch gegen Tag 300 als Raw Women's Champion fortzusetzen.