Dämonen und Monster und Bestien ... Grundgütiger!

Dem Ringgeviert sollte der Ausdruck "die unaufhaltsame Kraft trifft auf das unbewegliche Objekt" nicht fremd sein. Doch bei Royal Rumble 2018 werden nicht ein, nicht zwei, sondern drei unbewegliche Objekte aufeinanderprallen, wenn Brock Lesnar seine Universal Championtitel in einem Triple-Threat-Match gegen Braun Strowman und Kane aufs Spiel setzt.

Obwohl der Pay-per-View-Gegner von Lesnar eigentlich in einem hart-umkämpften Showdown zwischen Strowman und Kane am 11. Dezember bei entschieden werden sollte, hätte Raw General Manager Kurt Angle wissen müssen, dass ein totales Chaos auszubrechen droht. Auf der anderen Seite, vielleicht hatte er solch einen Instinkt, weil Angle – nachdem das Match ohne einen Gewinner endete – dem WWE-Universum nun ein kolossale Begegnung bieten kann, bei der die drei Naturgewalten direkt aufeinandertreffen.

Sicherlich hat Lesnar jedes seiner prominenten Plätze verdient, indem er einige der größten Namen der WWE ausstieß, um alleine auf dem Gipfel des Berges zu stehen. Betritt Braun Strowman, einen absolut dominanten Superstar, der in Arenen auf der ganzen Welt einen Weg der Zerstörung hinterlassen hat. Außerdem, als er bei der WWE No Mercy gegen The Beast um die Universal Championship kämpfte, gab es keine Angst in seinen Augen oder in seinen Aktionen.

Doch, trotz der Vorliebe des Monster Among Men für Brutalität, wäre es ein großer Fehler, den über 320-Pfund schweren Dämon außer Acht zu lassen. Schließlich ist Kane der teuflischste Superstar unter ihnen und kann auf eine lange Geschichte der Zerstörung im Ring zurückblicken. Nichts ist für Kane tabu, wenn es darum geht das Beste aus seinen Gegnern herauszuholen und die rücksichtslose Big Red Machine wird sicherlich seine sadistischste Seite zeigen, wenn er um den Universal Titel kämpft.

Der Weg zu einem kolossalen Showdown ist für die drei dominanten Monster bereitet, doch wird The Devil's Favorite Demon oder The Monster Among Men haben, was nötig ist, um Lesnar zu entthronen? Oder wird The Conquerer seine monströsen Gegner nach Suplex City führen? Findet es bei Royal Rumble heraus, Sonntag, 28. Januar, zu einer besonderen Startzeit um 1 Uhr nachts, live im WWE Network sowie bei Sky Select – optional mit deutschem LIVE-Kommentar!

Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Dämonen und Monster und Bestien ... Grundgütiger!

Dem Ringgeviert sollte der Ausdruck "die unaufhaltsame Kraft trifft auf das unbewegliche Objekt" nicht fremd sein. Doch bei Royal Rumble 2018 werden nicht ein, nicht zwei, sondern drei unbewegliche Objekte aufeinanderprallen, wenn Brock Lesnar seine Universal Championtitel in einem Triple-Threat-Match gegen Braun Strowman und Kane aufs Spiel setzt.

Obwohl der Pay-per-View-Gegner von Lesnar eigentlich in einem hart-umkämpften Showdown zwischen Strowman und Kane am 11. Dezember bei entschieden werden sollte, hätte Raw General Manager Kurt Angle wissen müssen, dass ein totales Chaos auszubrechen droht. Auf der anderen Seite, vielleicht hatte er solch einen Instinkt, weil Angle – nachdem das Match ohne einen Gewinner endete – dem WWE-Universum nun ein kolossale Begegnung bieten kann, bei der die drei Naturgewalten direkt aufeinandertreffen.

Sicherlich hat Lesnar jedes seiner prominenten Plätze verdient, indem er einige der größten Namen der WWE ausstieß, um alleine auf dem Gipfel des Berges zu stehen. Betritt Braun Strowman, einen absolut dominanten Superstar, der in Arenen auf der ganzen Welt einen Weg der Zerstörung hinterlassen hat. Außerdem, als er bei der WWE No Mercy gegen The Beast um die Universal Championship kämpfte, gab es keine Angst in seinen Augen oder in seinen Aktionen.

Doch, trotz der Vorliebe des Monster Among Men für Brutalität, wäre es ein großer Fehler, den über 320-Pfund schweren Dämon außer Acht zu lassen. Schließlich ist Kane der teuflischste Superstar unter ihnen und kann auf eine lange Geschichte der Zerstörung im Ring zurückblicken. Nichts ist für Kane tabu, wenn es darum geht das Beste aus seinen Gegnern herauszuholen und die rücksichtslose Big Red Machine wird sicherlich seine sadistischste Seite zeigen, wenn er um den Universal Titel kämpft.

Der Weg zu einem kolossalen Showdown ist für die drei dominanten Monster bereitet, doch wird The Devil's Favorite Demon oder The Monster Among Men haben, was nötig ist, um Lesnar zu entthronen? Oder wird The Conquerer seine monströsen Gegner nach Suplex City führen? Findet es bei Royal Rumble heraus, Sonntag, 28. Januar, zu einer besonderen Startzeit um 1 Uhr nachts, live im WWE Network sowie bei Sky Select – optional mit deutschem LIVE-Kommentar!