ORLANDO, Florida – Im ausverkauften Amway Center setzte sich Kalisto beim Royal Rumble gegen Alberto Del Rio durch und eroberte mit seinem Sieg zugleich auch den United States Championtitel zurück.

Fotos des Matches |  Exklusives Interview mit Kalisto

Das Match fand im Schatten der erbitterten Rivalität zwischen Kalisto und Del Rio um den heiß begehrten rot, weiß, blauen Preis statt. In der RAW-Ausgabe vom 11. Januar erzielte Kalisto den bis dahin größten Sieg seiner WWE Karriere, als er die Essence of Excellence besiegte und erstmals den U.S. Titel errang. Del Rio konnte sich das Gold jedoch in derselben Woche bei SmackDown zurückholen – mit freundlicher Unterstützung seines League of Nations Kollegen King Barrett – und behauptete anschließend, dass der Sieg Kalistos reiner Zufall gewesen sei. Trotz eines Backstage-Angriffes der gesamten League of Nations in der Woche darauf, war der Lucha Dragon beim Royal Rumble mehr als bereit, das Gegenteil zu beweisen.

Das Match war von Beginn an hochexplosiv, denn der König der Lüfte war entschlossen, seinen höchst gefährlichen Gegner gar nicht erst zum Zug kommen zu lassen. Del Rio hingegen war auf den Ansturm des Herausforderers vorbereitet und erarbeitete sich schnell Vorteile, indem er mit geballter Härte zu Werke ging. Es schien, als wolle er Kalisto nicht nur besiegen, sondern ganz und gar zerquetschen. Als jedoch ein Running Enzuigiri daneben ging, weil Kalisto auswich, wendete sich das Blatt und der Luchador ließ ein Sperrfeuer an schnellen und zugleich harten Attacken folgen.

Das Match wogte hin und her und Alberto Del Rio gelang es immer wieder, sich Vorteile zu erarbeiten. Aber was er seinem Widersacher auch entgegenwarf, der maskierte Superstar war nicht kleinzukriegen. Ein Schlüsselmoment war, als Kalisto dem Double Footstomp Del Rios entkam, selbst den Salida del Sol durchbrachte und damit fast schon für die Entscheidung gesorgt hätte. Nur aufgrund der extrem guten Ringübersicht des Champions war es zu verdanken, dass dieser mit der Hand in die Ringseile greifen und das Cover so unterbrechen konnte.

In der Hitze des Gefechts gab sich Del Rio mehr und mehr seiner Aggression hin und zahlte den ultimativen Preis. Er krachte mit dem Kopf voran in die Ringecke, da Kalisto im letzten Augenblick ausgewichen war, womit der Weg frei war für einen weiteren Salida del Sol und damit verbunden den zweiten Titelerfolg für den König der Lüfte. Wichtiger war aber noch, dass Kalisto mit diesem Sieg eindeutig bewiesen hat, dass sein vorheriger Titelgewinn eben kein Zufallstreffer war.

Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

ORLANDO, Florida – Im ausverkauften Amway Center setzte sich Kalisto beim Royal Rumble gegen Alberto Del Rio durch und eroberte mit seinem Sieg zugleich auch den United States Championtitel zurück.

Fotos des Matches |  Exklusives Interview mit Kalisto

Das Match fand im Schatten der erbitterten Rivalität zwischen Kalisto und Del Rio um den heiß begehrten rot, weiß, blauen Preis statt. In der RAW-Ausgabe vom 11. Januar erzielte Kalisto den bis dahin größten Sieg seiner WWE Karriere, als er die Essence of Excellence besiegte und erstmals den U.S. Titel errang. Del Rio konnte sich das Gold jedoch in derselben Woche bei SmackDown zurückholen – mit freundlicher Unterstützung seines League of Nations Kollegen King Barrett – und behauptete anschließend, dass der Sieg Kalistos reiner Zufall gewesen sei. Trotz eines Backstage-Angriffes der gesamten League of Nations in der Woche darauf, war der Lucha Dragon beim Royal Rumble mehr als bereit, das Gegenteil zu beweisen.

Das Match war von Beginn an hochexplosiv, denn der König der Lüfte war entschlossen, seinen höchst gefährlichen Gegner gar nicht erst zum Zug kommen zu lassen. Del Rio hingegen war auf den Ansturm des Herausforderers vorbereitet und erarbeitete sich schnell Vorteile, indem er mit geballter Härte zu Werke ging. Es schien, als wolle er Kalisto nicht nur besiegen, sondern ganz und gar zerquetschen. Als jedoch ein Running Enzuigiri daneben ging, weil Kalisto auswich, wendete sich das Blatt und der Luchador ließ ein Sperrfeuer an schnellen und zugleich harten Attacken folgen.

Das Match wogte hin und her und Alberto Del Rio gelang es immer wieder, sich Vorteile zu erarbeiten. Aber was er seinem Widersacher auch entgegenwarf, der maskierte Superstar war nicht kleinzukriegen. Ein Schlüsselmoment war, als Kalisto dem Double Footstomp Del Rios entkam, selbst den Salida del Sol durchbrachte und damit fast schon für die Entscheidung gesorgt hätte. Nur aufgrund der extrem guten Ringübersicht des Champions war es zu verdanken, dass dieser mit der Hand in die Ringseile greifen und das Cover so unterbrechen konnte.

In der Hitze des Gefechts gab sich Del Rio mehr und mehr seiner Aggression hin und zahlte den ultimativen Preis. Er krachte mit dem Kopf voran in die Ringecke, da Kalisto im letzten Augenblick ausgewichen war, womit der Weg frei war für einen weiteren Salida del Sol und damit verbunden den zweiten Titelerfolg für den König der Lüfte. Wichtiger war aber noch, dass Kalisto mit diesem Sieg eindeutig bewiesen hat, dass sein vorheriger Titelgewinn eben kein Zufallstreffer war.