Cena besiegte im Oktober Randy Orton in einem Hell-in-a-Cell-Match. Dies brachte ihm die Position als Herausforderer Nummer eins auf den Titel ein. Dann führte er sein Team bei der Survivor Series in die Schlacht, um die Autorität zu entmachten. Der fünfzehnfache Welt-Champion verteidigte seine Status bei WWE TLC: Tables, Ladders and Chairs … and Stairs durch einen Sieg in einem Tische-Match gegen Rollins.

ANSEHEN: Cena und Lesnar bereiten sich für die letzte Schlacht vor

Mr. Money in the Bank setzte alles daran, um Cena dazu zu bewegen, Triple H & Stephanie McMahon wieder an die Macht zu bringen. Denn nur der Cenation-Anführer hatte die Befugnis dazu. Die teuflischen Pläne zahlten sich schließlich aus. In der letzten Raw-Ausgabe des Jahres 2014 stellte Rollins seinen Stiefel auf den Nacken des WWE-Ruhmeshallenmitglieds Edge und drohte den Kanadier schwer zu verletzen. Diese abscheuliche Tat ließ Cena keine Wahl. Er musste die Autorität zurückbringen.

Als Belohnung für seine Loyalität und seine Hartnäckigkeit fügte die Autorität Seth Rollins zum Champion-Titel-Match hinzu. Triple H bezeichnete dies als Bonus für den Mann, der sich für den Standard bei WWE hält.

Während dieser Vorkommnisse stand der Champion ausgeruht in den Startlöchern. Seit Night of Champions war Lesnar nicht mehr aufgetaucht und kehrte zusammen mit Paul Heyman in der Raw-Ausgabe vom 15. Dezember 2014 zurück. Er verhalf Seth Rollins zu einem Sieg gegen Cena im Stahlkäfig. Der furchteinflößende Lesnar ist bei vollen Kräften und scheint bestens auf die Verteidigung des WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titels vorbereitet zu sein.

Cena hatte die unruhigen Gewässer der Autorität beinahe umschifft, aber man legte ihm trotzdem wieder Steine in seinen Weg der Wiedergutmachung und machte ihm das Leben als Herausforderer Nummer eins äußerst schwer. Werden Lesnar und Rollins sicherstellen, dass Cena seinen sechzehnten Titel nicht gewinnt? Oder werden der Hunger nach Dominanz von Lesnar und das Verlangen von Rollins, der seinen Status als Zukunft von WWE beweisen will, zu einer offenen Schlacht führen?

Findet heraus, wer Philadelphia mit dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Gürtel verlässt! In der Nacht vom 25. auf den 26. Januar gibt es den Royal Rumble 2015 live und exklusiv bei maxdome zu sehen!

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Brock Lesnar besiegte John Cena und Seth Rollins

PHILADELPHIA — Den Eroberer kann niemand stürzen.

In einem ausverkauften Wells Fargo Center und vor einem wilden Publikum in Philadelphia ließ sich Brock Lesnar von John Cena und Seth Rollins nicht bezwingen und verließ auch den Royal Rumble 2015 mit dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel. Jetzt blickt die Bestie in Menschengestalt voraus auf WrestleMania 31, wo der Sieger des diesjährigen Royal-Rumble-Matches versuchen wird, die wichtigste Trophäe des Sports-Entertainment Lesnars Klauen zu entreißen.

Obwohl er verletzt war – unter anderem hatte er durch Rollins einen Rippenbruch erlitten -, errang Lesnar in einem der beeindruckendsten Champion-Titelmatches der Royal-Rumble-Geschichte einen unglaublichen Sieg und sorgte so dafür, dass er den Weg zu WrestleMania als Herrscher des WWE-Universums beschreitet.

Fotos dieses unglaublichen Triple-Threat-Matches  |  Royal Rumble 2015 Exclusives

Vor den Augen seines Beraters Paul Heyman, der am Mattenrand stand, eröffnete Lesnar die Auseinandersetzung, indem er Cena mit seinen inzwischen berüchtigten German Suplexen systematisch auseinandernahm. Anschließend vermöbelte er in diesem Match ohne Disqualifikation Rollins‘ Begleiter, die J&J Security. Doch lange konnte Der Architekt Lesnars Wut nicht entkommen. Schon bald musste er rückenmarksverdrehende Suplexe einstecken. Anschließend konzentrierte sich die Bestie in Menschengestalt wieder auf Cena und nahm den 15fachen Welt-Champion in seinen berüchtigen Aufgabegriff, den Kimura Lock. Irgendwie gelang es Cena jedoch, wieder auf die Beine zu kommen, obwohl sein Kontrahent den Griff immer noch angesetzt hatte. So konnte Rollins einen Angriff auf die beiden mit sich beschäftigten Superstars starten und Lesnar zum allerersten Mal in diesem Match in eine wirklich bedrohliche Lage bringen. Nachdem Cena Lesar einen Attitude Adjustment versetzt hatte, zeigte die opportunistische „Zukunft“ von WWE das Cover – doch Lesnar gelang bei eins der Kickout. Dies würde ein langer Abend werden.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Brock Lesnar besiegte John Cena und Seth Rollins

Wie in den packenden Schluss-Sequenzen eines Monsterfilms, setzten Rollins und Cena alles, was ihr Arsenal hergab, ein, um Lesnars wütende Attacken zu beenden. Gleichzeitig kämpften sie aber auch gegeneinander, bis ihnen die Luft ausging. Als er nach einem F-5 einen Pin-Sieg Lesnars hatte verhindern können, versuchte sich ein mutiger Cena an einem blitzschnellen Attitude Adjustment; doch dank des Architekten konnte der Ringrichter nur bis zwei zählen. Rollins‘ Curb-Stomp-Versuch wurde von Cena verhindert, der seinerseits das Matchgeschehen aus dem Ring verlagerte, wo er die Bestie durch die Absperrung hämmerte. Mit Stahlstühlen attackierte er den Champion und legte ihn anschließend auf das spanische Kommentatorenpult. Nun schlug Rollins‘ große Stunde. In einer der spektakulärsten sportlichen Demonstrationen des Abends segelte Der Architekt durch die Luft und landete mit seinem Ellbogen genau auf Lesnar, wobei auch das Kommentatorenpult zu Bruch ging. Lesnar, so hatte es den Anschein, war ausgeschaltet.

Wieder im Ring und schwer atmend, richteten Cena und Rollins – die das Match nun zu einem Aufeinandertreffen einer gegen einen gemacht hatten – ihre Aggression gegeneinander. Doch Cena hatte es nicht nur mit Mr. Money in the Bank zu tun, sondern auch mit einer J&J Security, die sich inzwischen wieder erholt hatte. Zwar wurde Cena das Opfer eines 3-gegen-1-Angriffes, doch er erwischte Jamie Noble & Joey Mercury mit einem harten Double Attitude Adjustment, den er dann auch noch Rollins verpasste. Keiner der Superstars hatte bemerkt, dass Lesnar sich außerhalb des Rings wieder zu bewegen begann. Lesnar kam wieder auf die Beine, und das medizinische Personal stob davon. Die Bestie war wieder da.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Brock Lesnar besiegte John Cena und Seth Rollins

Nachdem Rollins Cena einen Curb Stomp verpasst und ihn erneut aus der Luft angegriffen hatte, stürmte Lesnar zum Ring und zeigte German Suplexe gegen beide Gegner. Doch Der Architekt hielt dagegen. Rollins wich einem zweiten Suplex aus und schlug mit seinem Money-in-the-Bank-Koffer zweimal auf Lesnar ein, bevor er versuchte, den Titelträger mit einem Curb Stomp auf die goldfarbene, metallene Waffe zu treten. Doch Lesnar fing Rollins‘ Tritt noch in der Luft ab, stemmte den Architekten auf seine mächtigen Schultern und verpasste Rollins den siegbringenden F-5.

Cena äußert sich nach dem Match

Mit dieser Szene waren alle vertraut, die Lesnars erstaunliche Karriere seit WrestleMania 30 verfolgt hatten. Nachdem er bei der letztjährigen Show der Shows die legendäre WrestleMania-Serie des Undertaker beendet hatte, fertigte Lesnar Cena beim SummerSlam in einem der einseitigsten Welt-Champion-Titelmatches aller Zeiten gnadenlos ab und sicherte sich mit geradezu furchteinflößender Leichtigkeit den WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel. Cena, der nach diesem grausamen Aufeinandertreffen total mitgenommen war, verlangte trotz der Warnungen seiner Kollegen und zahlreicher WWE-Legenden für Night of Champions die Chance auf Wiedergutmachung, und zwar in Form eines Rückmatches gegen den Eroberer.

Angetrieben von einem fast übermenschlichen Willen, sich gegen seinen bisher dominantesten Kontrahenten zu beweisen, schien Cena Die Bestie an jenem Abend erlegen zu können. Ohne Rollins wäre ihm das wohl auch gelungen. Als Cena Lesnar coverte und der Ringrichter ohne Zweifel bis drei gezählt hätte, griff Der Architekt den Cenation-Anführer mit seinem Money-in-the-Bank-Koffer an, was Cena zwar einen Disqualifikationssieg einbrachte, dem Herausforderer aber praktisch die Chance auf den Titelgewinn nahm. Dann fertigte der mutige Rollins Lesnar mit einem Curb Stomp ab und wollte anschließend seinen Vertrag gegen den angeschlagenen Riesen einlösen. Doch dieser Versuch wurde von Cena vereitelt. In diesen chaotischen Momenten verstrickten sich die Schicksale aller drei so unglaublich verbissenen Superstars miteinander, denn in der Ferne wartete bereits WrestleMania 31. Letztlich überstand nur einer dieser drei Superstars den Royal Rumble und verdiente sich so seinen Platz im Hauptmatch auf der Größten Bühne von Allen.

Als sich der Royal Rumble 2015 dem Ende näherte, gewann Roman Reigns das Royal-Rumble-Match. Damit hatte er für die Show der Shows die Chance auf den WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel gegen die Bestie in Menschengestalt in der Tasche. Kann das Muskelpaket am 29. März Lesnars Schreckensherrschaft beenden? Während sich Reigns und Lesnar auf diese Kollision vorbereiten, liegt Rollins auf der Lauer – mit seinem Money-in-the-Bank-Koffer im Anschlag.

Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network
Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Cena besiegte im Oktober Randy Orton in einem Hell-in-a-Cell-Match. Dies brachte ihm die Position als Herausforderer Nummer eins auf den Titel ein. Dann führte er sein Team bei der Survivor Series in die Schlacht, um die Autorität zu entmachten. Der fünfzehnfache Welt-Champion verteidigte seine Status bei WWE TLC: Tables, Ladders and Chairs … and Stairs durch einen Sieg in einem Tische-Match gegen Rollins.

ANSEHEN: Cena und Lesnar bereiten sich für die letzte Schlacht vor

Mr. Money in the Bank setzte alles daran, um Cena dazu zu bewegen, Triple H & Stephanie McMahon wieder an die Macht zu bringen. Denn nur der Cenation-Anführer hatte die Befugnis dazu. Die teuflischen Pläne zahlten sich schließlich aus. In der letzten Raw-Ausgabe des Jahres 2014 stellte Rollins seinen Stiefel auf den Nacken des WWE-Ruhmeshallenmitglieds Edge und drohte den Kanadier schwer zu verletzen. Diese abscheuliche Tat ließ Cena keine Wahl. Er musste die Autorität zurückbringen.

Als Belohnung für seine Loyalität und seine Hartnäckigkeit fügte die Autorität Seth Rollins zum Champion-Titel-Match hinzu. Triple H bezeichnete dies als Bonus für den Mann, der sich für den Standard bei WWE hält.

Während dieser Vorkommnisse stand der Champion ausgeruht in den Startlöchern. Seit Night of Champions war Lesnar nicht mehr aufgetaucht und kehrte zusammen mit Paul Heyman in der Raw-Ausgabe vom 15. Dezember 2014 zurück. Er verhalf Seth Rollins zu einem Sieg gegen Cena im Stahlkäfig. Der furchteinflößende Lesnar ist bei vollen Kräften und scheint bestens auf die Verteidigung des WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titels vorbereitet zu sein.

Cena hatte die unruhigen Gewässer der Autorität beinahe umschifft, aber man legte ihm trotzdem wieder Steine in seinen Weg der Wiedergutmachung und machte ihm das Leben als Herausforderer Nummer eins äußerst schwer. Werden Lesnar und Rollins sicherstellen, dass Cena seinen sechzehnten Titel nicht gewinnt? Oder werden der Hunger nach Dominanz von Lesnar und das Verlangen von Rollins, der seinen Status als Zukunft von WWE beweisen will, zu einer offenen Schlacht führen?

Findet heraus, wer Philadelphia mit dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Gürtel verlässt! In der Nacht vom 25. auf den 26. Januar gibt es den Royal Rumble 2015 live und exklusiv bei maxdome zu sehen!

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Brock Lesnar besiegte John Cena und Seth Rollins

PHILADELPHIA — Den Eroberer kann niemand stürzen.

In einem ausverkauften Wells Fargo Center und vor einem wilden Publikum in Philadelphia ließ sich Brock Lesnar von John Cena und Seth Rollins nicht bezwingen und verließ auch den Royal Rumble 2015 mit dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel. Jetzt blickt die Bestie in Menschengestalt voraus auf WrestleMania 31, wo der Sieger des diesjährigen Royal-Rumble-Matches versuchen wird, die wichtigste Trophäe des Sports-Entertainment Lesnars Klauen zu entreißen.

Obwohl er verletzt war – unter anderem hatte er durch Rollins einen Rippenbruch erlitten -, errang Lesnar in einem der beeindruckendsten Champion-Titelmatches der Royal-Rumble-Geschichte einen unglaublichen Sieg und sorgte so dafür, dass er den Weg zu WrestleMania als Herrscher des WWE-Universums beschreitet.

Fotos dieses unglaublichen Triple-Threat-Matches  |  Royal Rumble 2015 Exclusives

Vor den Augen seines Beraters Paul Heyman, der am Mattenrand stand, eröffnete Lesnar die Auseinandersetzung, indem er Cena mit seinen inzwischen berüchtigten German Suplexen systematisch auseinandernahm. Anschließend vermöbelte er in diesem Match ohne Disqualifikation Rollins‘ Begleiter, die J&J Security. Doch lange konnte Der Architekt Lesnars Wut nicht entkommen. Schon bald musste er rückenmarksverdrehende Suplexe einstecken. Anschließend konzentrierte sich die Bestie in Menschengestalt wieder auf Cena und nahm den 15fachen Welt-Champion in seinen berüchtigen Aufgabegriff, den Kimura Lock. Irgendwie gelang es Cena jedoch, wieder auf die Beine zu kommen, obwohl sein Kontrahent den Griff immer noch angesetzt hatte. So konnte Rollins einen Angriff auf die beiden mit sich beschäftigten Superstars starten und Lesnar zum allerersten Mal in diesem Match in eine wirklich bedrohliche Lage bringen. Nachdem Cena Lesar einen Attitude Adjustment versetzt hatte, zeigte die opportunistische „Zukunft“ von WWE das Cover – doch Lesnar gelang bei eins der Kickout. Dies würde ein langer Abend werden.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Brock Lesnar besiegte John Cena und Seth Rollins

Wie in den packenden Schluss-Sequenzen eines Monsterfilms, setzten Rollins und Cena alles, was ihr Arsenal hergab, ein, um Lesnars wütende Attacken zu beenden. Gleichzeitig kämpften sie aber auch gegeneinander, bis ihnen die Luft ausging. Als er nach einem F-5 einen Pin-Sieg Lesnars hatte verhindern können, versuchte sich ein mutiger Cena an einem blitzschnellen Attitude Adjustment; doch dank des Architekten konnte der Ringrichter nur bis zwei zählen. Rollins‘ Curb-Stomp-Versuch wurde von Cena verhindert, der seinerseits das Matchgeschehen aus dem Ring verlagerte, wo er die Bestie durch die Absperrung hämmerte. Mit Stahlstühlen attackierte er den Champion und legte ihn anschließend auf das spanische Kommentatorenpult. Nun schlug Rollins‘ große Stunde. In einer der spektakulärsten sportlichen Demonstrationen des Abends segelte Der Architekt durch die Luft und landete mit seinem Ellbogen genau auf Lesnar, wobei auch das Kommentatorenpult zu Bruch ging. Lesnar, so hatte es den Anschein, war ausgeschaltet.

Wieder im Ring und schwer atmend, richteten Cena und Rollins – die das Match nun zu einem Aufeinandertreffen einer gegen einen gemacht hatten – ihre Aggression gegeneinander. Doch Cena hatte es nicht nur mit Mr. Money in the Bank zu tun, sondern auch mit einer J&J Security, die sich inzwischen wieder erholt hatte. Zwar wurde Cena das Opfer eines 3-gegen-1-Angriffes, doch er erwischte Jamie Noble & Joey Mercury mit einem harten Double Attitude Adjustment, den er dann auch noch Rollins verpasste. Keiner der Superstars hatte bemerkt, dass Lesnar sich außerhalb des Rings wieder zu bewegen begann. Lesnar kam wieder auf die Beine, und das medizinische Personal stob davon. Die Bestie war wieder da.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Brock Lesnar besiegte John Cena und Seth Rollins

Nachdem Rollins Cena einen Curb Stomp verpasst und ihn erneut aus der Luft angegriffen hatte, stürmte Lesnar zum Ring und zeigte German Suplexe gegen beide Gegner. Doch Der Architekt hielt dagegen. Rollins wich einem zweiten Suplex aus und schlug mit seinem Money-in-the-Bank-Koffer zweimal auf Lesnar ein, bevor er versuchte, den Titelträger mit einem Curb Stomp auf die goldfarbene, metallene Waffe zu treten. Doch Lesnar fing Rollins‘ Tritt noch in der Luft ab, stemmte den Architekten auf seine mächtigen Schultern und verpasste Rollins den siegbringenden F-5.

Cena äußert sich nach dem Match

Mit dieser Szene waren alle vertraut, die Lesnars erstaunliche Karriere seit WrestleMania 30 verfolgt hatten. Nachdem er bei der letztjährigen Show der Shows die legendäre WrestleMania-Serie des Undertaker beendet hatte, fertigte Lesnar Cena beim SummerSlam in einem der einseitigsten Welt-Champion-Titelmatches aller Zeiten gnadenlos ab und sicherte sich mit geradezu furchteinflößender Leichtigkeit den WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel. Cena, der nach diesem grausamen Aufeinandertreffen total mitgenommen war, verlangte trotz der Warnungen seiner Kollegen und zahlreicher WWE-Legenden für Night of Champions die Chance auf Wiedergutmachung, und zwar in Form eines Rückmatches gegen den Eroberer.

Angetrieben von einem fast übermenschlichen Willen, sich gegen seinen bisher dominantesten Kontrahenten zu beweisen, schien Cena Die Bestie an jenem Abend erlegen zu können. Ohne Rollins wäre ihm das wohl auch gelungen. Als Cena Lesnar coverte und der Ringrichter ohne Zweifel bis drei gezählt hätte, griff Der Architekt den Cenation-Anführer mit seinem Money-in-the-Bank-Koffer an, was Cena zwar einen Disqualifikationssieg einbrachte, dem Herausforderer aber praktisch die Chance auf den Titelgewinn nahm. Dann fertigte der mutige Rollins Lesnar mit einem Curb Stomp ab und wollte anschließend seinen Vertrag gegen den angeschlagenen Riesen einlösen. Doch dieser Versuch wurde von Cena vereitelt. In diesen chaotischen Momenten verstrickten sich die Schicksale aller drei so unglaublich verbissenen Superstars miteinander, denn in der Ferne wartete bereits WrestleMania 31. Letztlich überstand nur einer dieser drei Superstars den Royal Rumble und verdiente sich so seinen Platz im Hauptmatch auf der Größten Bühne von Allen.

Als sich der Royal Rumble 2015 dem Ende näherte, gewann Roman Reigns das Royal-Rumble-Match. Damit hatte er für die Show der Shows die Chance auf den WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titel gegen die Bestie in Menschengestalt in der Tasche. Kann das Muskelpaket am 29. März Lesnars Schreckensherrschaft beenden? Während sich Reigns und Lesnar auf diese Kollision vorbereiten, liegt Rollins auf der Lauer – mit seinem Money-in-the-Bank-Koffer im Anschlag.