Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Der Start des neuen Jahres ist bedeutungsgleich mit grenzenlosen Möglichkeiten für den WWE-Kader. Und kein Match bietet eine größere Chance als das Royal-Rumble-Match. Diese jährlich stattfindende Battle Royal steht unmittelbar bevor. 30 Superstars werden bald in die Schlacht ziehen! Jeder Teilnehmer wird mit aller Macht versuchen, sich die Chance auf ein WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titelmatch auf der größten aller Bühnen zu sichern – WrestleMania 31!

WWE ROYAL RUMBLE BEI MAXDOME – jetzt für bestellen!

Die Regeln beim Royal-Rumble-Match sind einfach. Zwei Superstars beginnen das Match. Nach 90 Sekunden kommt jeweils ein weiterer Teilnehmer hinzu. Die einzige Möglichkeit, um einen Konkurrenten aus dem Match zu befördern: Man muss ihn über das oberste Seil werfen und beide Füße müssen den Boden berühren. Diese einzigartige Regelung bringt die Superstars oftmals dazu, jede Muskelfaser und jedes Fünkchen Energie in ihrem Körper einzusetzen, um sich an den Seilen festzuklammern oder kreative Wege zu finden, die teilweise der Schwerkraft trotzen, um im Match zu bleiben.

Bekannt für die Teilnahme an der 30-Mann-Schlacht sind folgende Superstars:

  • Roman Reigns
  • Daniel Bryan
  • United States Champion Rusev
  • Intercontinental Champion Bad News Barrett
  • Bray Wyatt
  • Dean Ambrose
  • Goldust
  • Stardust
  • Big Show
  • Kane
  • The Miz
  • Damien Mizdow
  • R-Truth
  • Dolph Ziggler 
  • Ryback
  • Fandango
  • Luke Harper

Wer wird Philadelphia mit dem ultimativen Preis verlassen? Wer kommt auf der Straße zu WrestleMania am besten in die Spur? Findet es beim Royal Rumble 2015 heraus!

Live und exklusiv in der Nacht vom 25. auf den 26. Januar 2015 bei maxdome.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

PHILADELPHIA —  Von allen denkwürdigen Momenten, die sich in den Schlussminuten des Royal-Rumble-Matches 2015 ereigneten, wird keiner dem WWE-Universum länger im Gedächtnis haften bleiben, als der Anblick von Roman Reigns’ erschöpftem und blutigem Gesicht. Die Wunden dieser Schlacht standen als Symbol der Hölle, die Reigns durchschritt, um in Philadelphia als letzter Mannn im Ring zu stehen, und als Erinnerung daran, dass er sich seinen Sieg hart hatte erarbeiten müssen.

Seht Euch diese intensiven Fotos des Royal-Rumble-Matches 2015 an

Wenn Reigns erschöpft wirkte, dann, weil Kane, Big Show und Rusev ihm auf dem Weg zum Sieg Knüppel zwischen die Beine warfen. Die Riesen der Autorität hätten sogar fast seine WrestleMania-Pläne vereitelt, wäre er nicht in allerletzter Sekunde von The Rock gerettet worden. Doch wir wollen nicht vorgreifen.

Seht Euch das Royal-Rumble-Match 2015 bei maxdome an

Ungefähr eine Stunde, bevor im Wells Fargo Center die Hölle losbrach, eröffnete The Miz, der die Nummer 1 gezogen hatte, das Match. Ihm folgte sein früherer Tag-Team-Partner R-Truth, der als Zweiter den Ring betrat. Nach einigem Hin und Her erlebten die Philly-Fans die erste Überraschung des Abends mit, als der erfahrene ECW-Haudegen Bubba Ray Dudley als dritter Superstar in den Rumble eingriff. Dudley, der zum ersten Mal in seiner Karriere an dieser Match-Art teilnahm, ließ es von Beginn an ordentlich krachen und ernannte sogar Truth zum Stellvertreter seines Partners D-Von. Gemeinsam zeigten sie den 3D gegen The Miz, den sie anschließend aus dem Ring warfen.

Hier findet Ihr exklusive Backstage-Interviews nach dem Royal-Rumble-Match 2015

Mit der Nummer 19 griff der große Favorit Roman Reigns in den Rumble ein. Er marschierte durch die Reihen der Philly-Fans und fertigte binnen weniger Sekunden Gold und Stardust ab. Das Publikum stellte sich klar auf die Seite des Teilnehmers mit der Nummer 21. Und der war niemand anderer als Damien Mizdow, der nur wenige Sekunden, nachdem The Miz versucht hatte, sich seinen Platz anzueignen, ins Match eingriff. Mizdow ging mit Feuereifer zur Sache, bis er von Rusev auf den Hallenboden geschickt wurde.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Der Teilnehmer mit der Nummer sieben erwies sich für das WWE-Universum ebenfalls als totale Überraschung, denn der bizarre Boogeyman kehrte zu WWE zurück und stand dem ebenso ungewöhnlichen Wyatt im Ring gegenüber. Die seltsamen Vögel stolzierten in einer Alpha-Männchen-Freak-Show durch das Geviert, bevor Bray mit einem Clothesline den bunten Schmuck aus Boogeys Haaren entfernte und ihn über das oberste Seil nach draußen schickte.

Dudley erwies sich als überraschend effektiv, wenn man bedenkt, dass er zehn Jahre lang nicht mehr bei WWE war. Doch Bray Wyatt und Luke Harper waren ihm zahlenmäßig überlegen, taten sich gegen die ECW-Ikone zusammen und warfen sie aus dem Ring. Die Wiedervereinigung der Wyatt Family sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein, denn Erick Rowan – der sich nicht für den Rumble qualifiziert hatte – griff den sechsten Teilnehmer Curtis Axel an und nahm ihm seinen Platz weg. Rowan raufte mit seinen früheren Kameraden, wurde jedoch gemeinsam mit Harper vom Verschlinger der Welten aus dem Rennen geworfen.

In diesem wilden Video erschreckt der Boogeyman Mitarbeiter im WWE-HQ

Von nun an kontrollierte Wyatt das Match und schleuderte Sin Cara und einen zurückgekehrten Zack Ryder ohne große Mühe aus dem Ring. In einer Situation war der Verschlinger der Welten so selbstbewusst, dass er sich ein Mikrofon nahm und eine Warnung an die Umkleide-Kabine aussprach: „Dies ist Bray Wyatts Jahr!“

Es ging wieder sehr viel umkämpfter zu, als Daniel Bryan – dessen Nichtantreten beim letztjährigen Royal-Rumble-Match das WWE-Universum fast zu einem Aufstand veranlasst hätte – mit der Nummer zehn ins Geschehen eingriff und das tat, was er am besten beherrscht, nämlich anderen harte Tritte zu verpassen. Wenn Wyatt morgen nicht mehr gehen kann, dann kann er dafür Bryan wegen dessen harter Kicks an seine Beine danken.

Hier gibt es Fotos des letztjährigen Royal-Rumble-Matches

Nun füllte sich der Ring. Fandango, Tyson Kidd und Stardust gesellten sich ebenso zu den anderen Teilnehmern wie der Überraschungsmann Diamond Dallas Page. Der Mann mit der Nummer 14 verpasste Stardust seinen typischen Diamond Cutter. Dasselbe Schicksal ereilte vor einem begeisterten Publikum Fandango und Wyatt. Page sollte jedoch nicht lange seinen Spaß haben, denn Rusev schleuderte den früheren WCW-Champion und Fandango aus dem Geviert. Während des restlichen Matches ließ die Dominanz des Superathleten kaum noch nach.

Hier erfahrt Ihr mehr über Diamond Dallas Page

Die größte Enttäuschung des Abends ereignete sich, als Daniel Bryan ausschied, nachdem ihn Rusev auf den Mattenrand gestellt und Wyatt ihn auf den Hallenboden geschickt hatte. Ein deutliches Gefühl von Unzufriedenheit im Wells Fargo Center verschwand jedoch schnell wieder, als Kofi Kingston seine wundersamen Royal-Rumble-Match-Teilnahmen fortsetzte, nachdem er von Rusev aus dem Geviert geschleudet worden war. Die Party-Truppe trug Kingston zurück in den Ring und bewahrte ihn so vor dem Ausscheiden. Aber das ist inzwischen ja typisch für ihn geworden.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Mit der Nummer 19 griff der große Favorit Roman Reigns in den Rumble ein. Er marschierte durch die Reihen der Philly-Fans und fertigte binnen weniger Sekunden Gold und Stardust ab. Das Publikum stellte sich klar auf die Seite des Teilnehmers mit der Nummer 21. Und der war niemand anderer als Damien Mizdow, der nur wenige Sekunden, nachdem The Miz versucht hatte, sich seinen Platz anzueignen, ins Match eingriff. Mizdow ging mit Feuereifer zur Sache, bis er von Rusev auf den Hallenboden geschickt wurde.

Hier gibt’s ein fantastisches Video der 100 coolsten Match-Enden in der Geschichte des Royal-Rumble-Matches

Wenn das bekanntermaßen harte Philly-Publikum nach Daniel Bryans Ausscheiden einen Favoriten hatte, dann wohl Dean Ambrose, der mit der Nummer 25 die Halle regelrecht stürmte. Der Durchgeknallte ging auf jeden in seiner Nähe los und tat sich dann mit seinem alten Shield-Kumpel Reigns zusammen, um in gerade einmal vier Sekunden Titus O’Neil rauszuwerfen.

Nun schieden die Superstars nicht mehr ganz so schnell aus, denn die schweren Brocken wie Ryback, Kane und Cesaro gingen in einem durchhängenden, übervollen Ring aufeinander los. Das Gewichtslimit wurde auf eine ernsthafte Probe gestellt, als Big Show mit der Nummer 29 ins Match eingriff. Der Größte Athlet der Welt, der offensichtlich einen von der bösartigen Autorität entwickelten Plan ausführte, tat sich mit Kane zusammen, und die beiden Riesen fegten jeden aus dem Ring, der sich ihnen in den Weg stellte.

Seht Euch unsere Gallerie aller Royal-Rumble-Match-Teilnehmer, die die letzte Startnummer gezogen haben, an

Der 30. und letzte Teilnehmer war Dolph Ziggler, der Bad News Barrett mit einem Superkick auf den Boden schickte, bevor er selbst in den Cesaro Swing geriet. Ziggler konnte sich jedoch gegen das Ausscheiden stemmen und entschied eine dramatische Schlacht gegen Cesaro auf dem Mattenrand außerhalb des Rings für sich. Damit hatte er den zweiten Superstar ausgeschaltet. Doch Dolphs Glückssträhne sollte bald enden, denn er wurde von Big Show ausgeknockt und – mit Kanes Hilfe – über das oberste Seil geschleudert. Damit brach der Lieblings-Dämon des Teufels Shawn Michaels‘ Rekord und wurde zum Superstar, der in der Royal-Rumble-Geschichte die meisten Superstars ausgeschaltet hatte. Seine Bilanz beträgt nun 42.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Die vier verbliebenen Superstars stellten sich nun in die vier Ringecken. Die Riesen der Autorität starrten Ambrose und Reigns in Grund und Boden. Die früheren Shield-Mitglieder waren sichtlich erschöpft; und es dauerte nicht lange, bis Kane und Show Ambrose auseinandernahmen und aus dem Rennen warfen. Um ein Haar hätte Reigns das gleiche Schicksal ereilt, bevor ein Missverständnis die beiden Männer gegeneinander aufbrachte. Die Titanen der Autorität schlugen aufeinander ein und gingen sich dann gegenseitig an die Kehle. Dies eröffnete Reigns die Chance, sich von hinten anzuschleichen, die beiden Riesen hochzustemmen und mit seiner ungezügelten Kraft über das oberste Seil zu hieven.

Hier erfahrt Ihr alles über die Superstars, die im Royal-Rumble-Match Zweite wurden

Ein Jahr, nachdem er den Rekord für die meisten aus dem Rennen geworfenen Superstars in einem einzigen Rumble aufgestellt hatte, gewann Reigns das Rumble-Match und erkämpfte sich so seinen Platz im WrestleMania-Hauptmatch. Feiern konnte er jedoch nicht, denn Big Show und Kane kamen wieder in den Ring zurück und verpassten Reigns einen Double Chokeslam. Bevor die beiden jedoch größeren Schaden anrichten konnten, hallten drei bekannte Worte durch die Halle: „If you smell!!!“

Eine Sekunde später sprintete The Rock aus dem Backstage-Bereich in die Halle und stürzte sich ins Geviert. Während das Publikum vollkommen ausrastete, versetzte Der Großartige den bösen Buben harte Schläge und erschütterte Kane sogar mit einem Ellbogen des Volkes. Es war ein begeisterndes Ende dieser Auseinandersetzung – bis sich herausstellte, dass das Match ja noch gar nicht vorüber war.

Hier klicken, und Ihr seht eine Video-Playlist von The Rocks coolsten Wiederkehren

Rusev – der den Ring zwar verlassen hatte, nicht aber über das oberste Seil – kletterte in den Ring zurück und stürzte sich auf einen angeschlagenen Reigns. Der agile Superstar konnte dem hinterhältigen Angriff jedoch ausweichen, federte in die Seile und erwischte den Superathleten mit einem Spear, der Rusevs Eingeweide neu sortierte. Nur wenige Augenblicke später fand sich Rusev auf dem Hallenboden wieder, und Reigns war der offizielle Gewinner des Royal-Rumble-Matches 2015.

Triple H und Stephanie McMahon betraten das obere Ende der Eingangsrampe und blickten Reigns finster an. Doch der Sieger bemerkte sie kaum. Vielmehr richtete er seinen Blick auf das WrestleMania 31-Logo, das von der Decke des Wells Fargo Centers herabhing, auf The Rock, der seinen Arm zum Zeichen des Sieges hochhielt, und auf eine Bestie in Menschengestalt, die auf ihn lauerte.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Liste der Royal-Rumble-Match Teilnehmer und Ausscheidungen


Startnummer 

Name                                  

Sorgte für Ausscheidung von                                                                                                                                           

Schied aus durch

Zeit

1

The Miz

Bubba Ray Dudley

4:01

2

R-Truth

Bubba Ray Dudley

4:14

3

Bubba Ray Dudley

The Miz, R-Truth

Bray Wyatt

4:44

4

Luke Harper

Bray Wyatt

4:13

5

Bray Wyatt

Bubba Ray Dudley, Luke Harper, The Boogeyman, Sin Cara, Zack Ryder, Daniel Bryan

Big Show und Kane

46:58

6

Curtis Axel*

Attackiert von Erick Rowan*

N/A*

7

The Boogeyman

Bray Wyatt

0:47

8

Sin Cara

Bray Wyatt

0:38

9

Zack Ryder

Bray Wyatt

0:34

10

Daniel Bryan

Tyson Kidd

Bray Wyatt

10:11

11

Fandango

Rusev

7:35

12

Tyson Kidd

Daniel Bryan

2:29

13

Stardust

 

Roman Reigns

12:31

14

Diamond Dallas Page

Rusev

2:29

15

Rusev

Diamond Dallas Page, Fandango, Adam Rose, Kofi Kingston, Damien Mizdow, Big E

Roman Reigns

35:17

16

Goldust

Roman Reigns

6:21

17

Kofi Kingston

Rusev

2:51

18

Adam Rose

Rusev

0:24

19

Roman Reigns

Goldust, Stardust, Titus O’Neil, Big Show, Kane, Rusev

Sieger***

27:29

20

Big E

Rusev

14:50

21

Damien Mizdow

Rusev

0:18

22

Jack Swagger

Big Show

12:50

23

Ryback

Big Show and Kane

11:01

24

Kane

Ryback, Dolph Ziggler, Bray Wyatt, Dean Ambrose

Roman Reigns

16:56

25

Dean Ambrose

Titus O’Neil

Big Show and Kane

13:31

26

Titus O’Neil

Roman Reigns und Dean Ambrose

0:04

27

Bad News Barrett

 

Dolph Ziggler

5:48

28

Cesaro

Dolph Ziggler

4:56

29

Big Show

Ryback, Jack Swagger, Dolph Ziggler, Bray Wyatt, Dean Ambrose

Roman Reigns

8:22

30

Dolph Ziggler

Bad News Barrett, Cesaro              

Big Show and Kane

2:20

Match-Gesamtdauer 59:33
Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Royal Rumble
Royal Rumble
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Der Start des neuen Jahres ist bedeutungsgleich mit grenzenlosen Möglichkeiten für den WWE-Kader. Und kein Match bietet eine größere Chance als das Royal-Rumble-Match. Diese jährlich stattfindende Battle Royal steht unmittelbar bevor. 30 Superstars werden bald in die Schlacht ziehen! Jeder Teilnehmer wird mit aller Macht versuchen, sich die Chance auf ein WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titelmatch auf der größten aller Bühnen zu sichern – WrestleMania 31!

WWE ROYAL RUMBLE BEI MAXDOME – jetzt für bestellen!

Die Regeln beim Royal-Rumble-Match sind einfach. Zwei Superstars beginnen das Match. Nach 90 Sekunden kommt jeweils ein weiterer Teilnehmer hinzu. Die einzige Möglichkeit, um einen Konkurrenten aus dem Match zu befördern: Man muss ihn über das oberste Seil werfen und beide Füße müssen den Boden berühren. Diese einzigartige Regelung bringt die Superstars oftmals dazu, jede Muskelfaser und jedes Fünkchen Energie in ihrem Körper einzusetzen, um sich an den Seilen festzuklammern oder kreative Wege zu finden, die teilweise der Schwerkraft trotzen, um im Match zu bleiben.

Bekannt für die Teilnahme an der 30-Mann-Schlacht sind folgende Superstars:

  • Roman Reigns
  • Daniel Bryan
  • United States Champion Rusev
  • Intercontinental Champion Bad News Barrett
  • Bray Wyatt
  • Dean Ambrose
  • Goldust
  • Stardust
  • Big Show
  • Kane
  • The Miz
  • Damien Mizdow
  • R-Truth
  • Dolph Ziggler 
  • Ryback
  • Fandango
  • Luke Harper

Wer wird Philadelphia mit dem ultimativen Preis verlassen? Wer kommt auf der Straße zu WrestleMania am besten in die Spur? Findet es beim Royal Rumble 2015 heraus!

Live und exklusiv in der Nacht vom 25. auf den 26. Januar 2015 bei maxdome.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

PHILADELPHIA —  Von allen denkwürdigen Momenten, die sich in den Schlussminuten des Royal-Rumble-Matches 2015 ereigneten, wird keiner dem WWE-Universum länger im Gedächtnis haften bleiben, als der Anblick von Roman Reigns’ erschöpftem und blutigem Gesicht. Die Wunden dieser Schlacht standen als Symbol der Hölle, die Reigns durchschritt, um in Philadelphia als letzter Mannn im Ring zu stehen, und als Erinnerung daran, dass er sich seinen Sieg hart hatte erarbeiten müssen.

Seht Euch diese intensiven Fotos des Royal-Rumble-Matches 2015 an

Wenn Reigns erschöpft wirkte, dann, weil Kane, Big Show und Rusev ihm auf dem Weg zum Sieg Knüppel zwischen die Beine warfen. Die Riesen der Autorität hätten sogar fast seine WrestleMania-Pläne vereitelt, wäre er nicht in allerletzter Sekunde von The Rock gerettet worden. Doch wir wollen nicht vorgreifen.

Seht Euch das Royal-Rumble-Match 2015 bei maxdome an

Ungefähr eine Stunde, bevor im Wells Fargo Center die Hölle losbrach, eröffnete The Miz, der die Nummer 1 gezogen hatte, das Match. Ihm folgte sein früherer Tag-Team-Partner R-Truth, der als Zweiter den Ring betrat. Nach einigem Hin und Her erlebten die Philly-Fans die erste Überraschung des Abends mit, als der erfahrene ECW-Haudegen Bubba Ray Dudley als dritter Superstar in den Rumble eingriff. Dudley, der zum ersten Mal in seiner Karriere an dieser Match-Art teilnahm, ließ es von Beginn an ordentlich krachen und ernannte sogar Truth zum Stellvertreter seines Partners D-Von. Gemeinsam zeigten sie den 3D gegen The Miz, den sie anschließend aus dem Ring warfen.

Hier findet Ihr exklusive Backstage-Interviews nach dem Royal-Rumble-Match 2015

Mit der Nummer 19 griff der große Favorit Roman Reigns in den Rumble ein. Er marschierte durch die Reihen der Philly-Fans und fertigte binnen weniger Sekunden Gold und Stardust ab. Das Publikum stellte sich klar auf die Seite des Teilnehmers mit der Nummer 21. Und der war niemand anderer als Damien Mizdow, der nur wenige Sekunden, nachdem The Miz versucht hatte, sich seinen Platz anzueignen, ins Match eingriff. Mizdow ging mit Feuereifer zur Sache, bis er von Rusev auf den Hallenboden geschickt wurde.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Der Teilnehmer mit der Nummer sieben erwies sich für das WWE-Universum ebenfalls als totale Überraschung, denn der bizarre Boogeyman kehrte zu WWE zurück und stand dem ebenso ungewöhnlichen Wyatt im Ring gegenüber. Die seltsamen Vögel stolzierten in einer Alpha-Männchen-Freak-Show durch das Geviert, bevor Bray mit einem Clothesline den bunten Schmuck aus Boogeys Haaren entfernte und ihn über das oberste Seil nach draußen schickte.

Dudley erwies sich als überraschend effektiv, wenn man bedenkt, dass er zehn Jahre lang nicht mehr bei WWE war. Doch Bray Wyatt und Luke Harper waren ihm zahlenmäßig überlegen, taten sich gegen die ECW-Ikone zusammen und warfen sie aus dem Ring. Die Wiedervereinigung der Wyatt Family sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein, denn Erick Rowan – der sich nicht für den Rumble qualifiziert hatte – griff den sechsten Teilnehmer Curtis Axel an und nahm ihm seinen Platz weg. Rowan raufte mit seinen früheren Kameraden, wurde jedoch gemeinsam mit Harper vom Verschlinger der Welten aus dem Rennen geworfen.

In diesem wilden Video erschreckt der Boogeyman Mitarbeiter im WWE-HQ

Von nun an kontrollierte Wyatt das Match und schleuderte Sin Cara und einen zurückgekehrten Zack Ryder ohne große Mühe aus dem Ring. In einer Situation war der Verschlinger der Welten so selbstbewusst, dass er sich ein Mikrofon nahm und eine Warnung an die Umkleide-Kabine aussprach: „Dies ist Bray Wyatts Jahr!“

Es ging wieder sehr viel umkämpfter zu, als Daniel Bryan – dessen Nichtantreten beim letztjährigen Royal-Rumble-Match das WWE-Universum fast zu einem Aufstand veranlasst hätte – mit der Nummer zehn ins Geschehen eingriff und das tat, was er am besten beherrscht, nämlich anderen harte Tritte zu verpassen. Wenn Wyatt morgen nicht mehr gehen kann, dann kann er dafür Bryan wegen dessen harter Kicks an seine Beine danken.

Hier gibt es Fotos des letztjährigen Royal-Rumble-Matches

Nun füllte sich der Ring. Fandango, Tyson Kidd und Stardust gesellten sich ebenso zu den anderen Teilnehmern wie der Überraschungsmann Diamond Dallas Page. Der Mann mit der Nummer 14 verpasste Stardust seinen typischen Diamond Cutter. Dasselbe Schicksal ereilte vor einem begeisterten Publikum Fandango und Wyatt. Page sollte jedoch nicht lange seinen Spaß haben, denn Rusev schleuderte den früheren WCW-Champion und Fandango aus dem Geviert. Während des restlichen Matches ließ die Dominanz des Superathleten kaum noch nach.

Hier erfahrt Ihr mehr über Diamond Dallas Page

Die größte Enttäuschung des Abends ereignete sich, als Daniel Bryan ausschied, nachdem ihn Rusev auf den Mattenrand gestellt und Wyatt ihn auf den Hallenboden geschickt hatte. Ein deutliches Gefühl von Unzufriedenheit im Wells Fargo Center verschwand jedoch schnell wieder, als Kofi Kingston seine wundersamen Royal-Rumble-Match-Teilnahmen fortsetzte, nachdem er von Rusev aus dem Geviert geschleudet worden war. Die Party-Truppe trug Kingston zurück in den Ring und bewahrte ihn so vor dem Ausscheiden. Aber das ist inzwischen ja typisch für ihn geworden.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Mit der Nummer 19 griff der große Favorit Roman Reigns in den Rumble ein. Er marschierte durch die Reihen der Philly-Fans und fertigte binnen weniger Sekunden Gold und Stardust ab. Das Publikum stellte sich klar auf die Seite des Teilnehmers mit der Nummer 21. Und der war niemand anderer als Damien Mizdow, der nur wenige Sekunden, nachdem The Miz versucht hatte, sich seinen Platz anzueignen, ins Match eingriff. Mizdow ging mit Feuereifer zur Sache, bis er von Rusev auf den Hallenboden geschickt wurde.

Hier gibt’s ein fantastisches Video der 100 coolsten Match-Enden in der Geschichte des Royal-Rumble-Matches

Wenn das bekanntermaßen harte Philly-Publikum nach Daniel Bryans Ausscheiden einen Favoriten hatte, dann wohl Dean Ambrose, der mit der Nummer 25 die Halle regelrecht stürmte. Der Durchgeknallte ging auf jeden in seiner Nähe los und tat sich dann mit seinem alten Shield-Kumpel Reigns zusammen, um in gerade einmal vier Sekunden Titus O’Neil rauszuwerfen.

Nun schieden die Superstars nicht mehr ganz so schnell aus, denn die schweren Brocken wie Ryback, Kane und Cesaro gingen in einem durchhängenden, übervollen Ring aufeinander los. Das Gewichtslimit wurde auf eine ernsthafte Probe gestellt, als Big Show mit der Nummer 29 ins Match eingriff. Der Größte Athlet der Welt, der offensichtlich einen von der bösartigen Autorität entwickelten Plan ausführte, tat sich mit Kane zusammen, und die beiden Riesen fegten jeden aus dem Ring, der sich ihnen in den Weg stellte.

Seht Euch unsere Gallerie aller Royal-Rumble-Match-Teilnehmer, die die letzte Startnummer gezogen haben, an

Der 30. und letzte Teilnehmer war Dolph Ziggler, der Bad News Barrett mit einem Superkick auf den Boden schickte, bevor er selbst in den Cesaro Swing geriet. Ziggler konnte sich jedoch gegen das Ausscheiden stemmen und entschied eine dramatische Schlacht gegen Cesaro auf dem Mattenrand außerhalb des Rings für sich. Damit hatte er den zweiten Superstar ausgeschaltet. Doch Dolphs Glückssträhne sollte bald enden, denn er wurde von Big Show ausgeknockt und – mit Kanes Hilfe – über das oberste Seil geschleudert. Damit brach der Lieblings-Dämon des Teufels Shawn Michaels‘ Rekord und wurde zum Superstar, der in der Royal-Rumble-Geschichte die meisten Superstars ausgeschaltet hatte. Seine Bilanz beträgt nun 42.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Die vier verbliebenen Superstars stellten sich nun in die vier Ringecken. Die Riesen der Autorität starrten Ambrose und Reigns in Grund und Boden. Die früheren Shield-Mitglieder waren sichtlich erschöpft; und es dauerte nicht lange, bis Kane und Show Ambrose auseinandernahmen und aus dem Rennen warfen. Um ein Haar hätte Reigns das gleiche Schicksal ereilt, bevor ein Missverständnis die beiden Männer gegeneinander aufbrachte. Die Titanen der Autorität schlugen aufeinander ein und gingen sich dann gegenseitig an die Kehle. Dies eröffnete Reigns die Chance, sich von hinten anzuschleichen, die beiden Riesen hochzustemmen und mit seiner ungezügelten Kraft über das oberste Seil zu hieven.

Hier erfahrt Ihr alles über die Superstars, die im Royal-Rumble-Match Zweite wurden

Ein Jahr, nachdem er den Rekord für die meisten aus dem Rennen geworfenen Superstars in einem einzigen Rumble aufgestellt hatte, gewann Reigns das Rumble-Match und erkämpfte sich so seinen Platz im WrestleMania-Hauptmatch. Feiern konnte er jedoch nicht, denn Big Show und Kane kamen wieder in den Ring zurück und verpassten Reigns einen Double Chokeslam. Bevor die beiden jedoch größeren Schaden anrichten konnten, hallten drei bekannte Worte durch die Halle: „If you smell!!!“

Eine Sekunde später sprintete The Rock aus dem Backstage-Bereich in die Halle und stürzte sich ins Geviert. Während das Publikum vollkommen ausrastete, versetzte Der Großartige den bösen Buben harte Schläge und erschütterte Kane sogar mit einem Ellbogen des Volkes. Es war ein begeisterndes Ende dieser Auseinandersetzung – bis sich herausstellte, dass das Match ja noch gar nicht vorüber war.

Hier klicken, und Ihr seht eine Video-Playlist von The Rocks coolsten Wiederkehren

Rusev – der den Ring zwar verlassen hatte, nicht aber über das oberste Seil – kletterte in den Ring zurück und stürzte sich auf einen angeschlagenen Reigns. Der agile Superstar konnte dem hinterhältigen Angriff jedoch ausweichen, federte in die Seile und erwischte den Superathleten mit einem Spear, der Rusevs Eingeweide neu sortierte. Nur wenige Augenblicke später fand sich Rusev auf dem Hallenboden wieder, und Reigns war der offizielle Gewinner des Royal-Rumble-Matches 2015.

Triple H und Stephanie McMahon betraten das obere Ende der Eingangsrampe und blickten Reigns finster an. Doch der Sieger bemerkte sie kaum. Vielmehr richtete er seinen Blick auf das WrestleMania 31-Logo, das von der Decke des Wells Fargo Centers herabhing, auf The Rock, der seinen Arm zum Zeichen des Sieges hochhielt, und auf eine Bestie in Menschengestalt, die auf ihn lauerte.

Roman Reigns gewann das Royal-Rumble-Match 2015

Liste der Royal-Rumble-Match Teilnehmer und Ausscheidungen


Startnummer 

Name                                  

Sorgte für Ausscheidung von                                                                                                                                           

Schied aus durch

Zeit

1

The Miz

Bubba Ray Dudley

4:01

2

R-Truth

Bubba Ray Dudley

4:14

3

Bubba Ray Dudley

The Miz, R-Truth

Bray Wyatt

4:44

4

Luke Harper

Bray Wyatt

4:13

5

Bray Wyatt

Bubba Ray Dudley, Luke Harper, The Boogeyman, Sin Cara, Zack Ryder, Daniel Bryan

Big Show und Kane

46:58

6

Curtis Axel*

Attackiert von Erick Rowan*

N/A*

7

The Boogeyman

Bray Wyatt

0:47

8

Sin Cara

Bray Wyatt

0:38

9

Zack Ryder

Bray Wyatt

0:34

10

Daniel Bryan

Tyson Kidd

Bray Wyatt

10:11

11

Fandango

Rusev

7:35

12

Tyson Kidd

Daniel Bryan

2:29

13

Stardust

 

Roman Reigns

12:31

14

Diamond Dallas Page

Rusev

2:29

15

Rusev

Diamond Dallas Page, Fandango, Adam Rose, Kofi Kingston, Damien Mizdow, Big E

Roman Reigns

35:17

16

Goldust

Roman Reigns

6:21

17

Kofi Kingston

Rusev

2:51

18

Adam Rose

Rusev

0:24

19

Roman Reigns

Goldust, Stardust, Titus O’Neil, Big Show, Kane, Rusev

Sieger***

27:29

20

Big E

Rusev

14:50

21

Damien Mizdow

Rusev

0:18

22

Jack Swagger

Big Show

12:50

23

Ryback

Big Show and Kane

11:01

24

Kane

Ryback, Dolph Ziggler, Bray Wyatt, Dean Ambrose

Roman Reigns

16:56

25

Dean Ambrose

Titus O’Neil

Big Show and Kane

13:31

26

Titus O’Neil

Roman Reigns und Dean Ambrose

0:04

27

Bad News Barrett

 

Dolph Ziggler

5:48

28

Cesaro

Dolph Ziggler

4:56

29

Big Show

Ryback, Jack Swagger, Dolph Ziggler, Bray Wyatt, Dean Ambrose

Roman Reigns

8:22

30

Dolph Ziggler

Bad News Barrett, Cesaro              

Big Show and Kane

2:20

Match-Gesamtdauer 59:33