Samoa Joe konfrontierte Roman Reigns

Samoa Joe konfrontierte Roman Reigns

Im vergangenen Jahr kam Roman Reigns zu #RawAftermania und hatte die perfekten Worte parat. In diesem Jahr hatte er eine Niederlage zu verdauen, doch ein anderer Superstar wusste genau, was er dazu zu sagen hatte.

Nicht nur wirkte der Big Dog nach seiner erneuten Niederlage gegen den Universal Champion Brock Lesnar enttäuscht und entmutigt – er war auch verdammt sauer darüber, dass ihn niemand über Brock Lesnars neuen Vertrag informiert hatte, geschweige denn darüber, dass er und die Bestie beim Greatest Royal Rumble Event in einem Stahlkäfig-Match aufeinander treffen werden. Zählt man noch die andauernde Abwesenheit des Champions hinzu, kann man sagen, dass Romen Reigns alles andere, als glücklich war. Dennoch war Reigns davon überzeugt, dass er der Bestie früher oder später den Titel würde entreißen können. Samoa Joe sah das anders...

The Samoan Submission Machine kehrte zurück zu Raw und hielt Reigns vor, dass dieser jahrelang behauptet hatte, er sei der einzige, der Lesnar stürzen könne – nur um dann doch zu versagen. Joe sagte, dass Reigns damit lediglich den Niedergang der eigenen Karriere vorangetrieben habe. Doch Reigns sollte sich nicht grämen, denn schließlich sei Samoa Joe zurückgekehrt, um die kläglichen Reste, die Lesnar nach dem Greatest Royal Rumble vom Big Dog übrig lassen wird, bei WWE Backlash ein für allemal abzufertigen.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen