Toyota Center Houston TX

Zeit und Ort

Dienstag, Nov 21 | 02:00

Toyota Center
Houston, TX

Wo es läuft

When to watch

Mittwoch, Nov 22 | 22:00

Raw Ergebnisse : Alle Details

 

Raw General Manager Kurt Angle, Jason Jordan und Braun Strowman konfrontierten Triple H

HOUSTON — Triple H gewann das Survivor Series Match für Raw und rettete damit zugleich Kurt Angles Job. Doch die Art und Weise, wie er dies tat, sorgte für massives Konfliktpotential.

Da ist zum einem Angle selbst, der mitten im Match einen Pedigree vom King of Kings kassierte und der dem Cerebral Assassin bei Raw unmissverständlich Vergeltung androhte. Dann ist da noch Jason Jordan, der in der vergangenen Woche den Pedigree von HHH abbekam und zudem noch, aufgrund einer Verletzung, zugunsten von The Game aus dem Survivor Series Team geworfen wurde. Bei Raw kam Jordan heraus und machte klar, dass er wieder zu 100% fit sei und unbedingt gegen den WWE COO kämpfen wolle.

Und dann war da natürlich noch Braun Strowman, der andere Sieger des Suvivor Series Matches, den Triple H nach dem epischen Match in eine Art Allianz locken wollte, was darin endete, dass The Game zwei Running Powerslams vom Monster Among Men verpasst bekam. 24 Stunden später widersprach er Stephanie McMahon, als diese behauptete, dass es niemanden gäbe, vor dem sich ihr Ehemann fürchtete. Zum Glück konnte Stephanie die Situation gerade noch entschärfen, indem sie ein Match zwischen Jason Jordan und Braun Strowman ansetzte und so zwei potentielle Probleme ihres Mannes gegeneinander stellte.

 

Samoa Joe besiegte Finn Bálor

Finn Bálor vs. Samoa Joe: Raw, Nov. 20, 2017

The first Universal Champion continues his epic rivalry with the nigh unstoppable Samoan Submission Specialist.

Die Suvivor Series ist vorüber und damit auch die – relativ – friedliche Einstellung Samoa Joes. Der zweifache NXT Champion feierte das Ende seiner Zweckgemeinschaft mit Finn Bálor, indem er den ersten Universal Champion in Grund und Boden stampfte, nachdem dieser ihm zwei Wochen zuvor noch aus dem Weg gegangen war.

Joes Plan für das Match war simpel: alle Aggression, die sich in ihm aufgestaut hatte, in Richtung Bálors rauslassen. Gerade zu Beginn sah der irische Superstar kein Land und wurde von den mächtigen Schlägen Joes durch den Ring getrieben. Doch bald fand auch Finn ins Match und verließ sich fortan auf seine Geschwindigkeit und Agilität. Er rollte sich sogar aus dem Coquina Clutch und ließ einen Double Stomp folgen. Doch Joe wusste genau, was als nächstes kommen sollte. Als der geschwächte Bálor auf die Ringecke kletterte, um den Coup de Grâce zu zeigen, riss Samoa Joe ihn gnadenlos von den Seilen und schickte seinen Gegner mit dem Coquina Clutch ins Land der Träume.

 

Asuka besiegte Dana Brooke

Asuka vs. Dana Brooke: Raw, Nov. 20, 2017

Can Dana Brooke end The Empress of Tomorrow's undefeated streak?

In der vergangenen Woche attackierte Dana Brooke Asuka mit einem heftigen Elbow ans Kinn, woraufhin die Empress of Tomorrow ihr einen Kick an den Kopf verpasste und dafür sorgte, dass Brooke nicht Teil des Survovr Series Teams wurde. In dieser Woche versprach Dana Wiedergutmachung, indem sie Asukas Defizite offenbaren und die Siegesserie der Japanerin beenden würde. Tja, das... ging nach hinten los.

Brookes markigen Worten folgte ein ambitionierter Matchauftakt, in dem sie versuchte, mit der ehemaligen NXT Titelträgerin mitzuhalten, doch dieser Versuch war zum Scheitern verurteilt. Asuka schickte Dana mit einem Armbar über das oberste Seil dominierte das Match von da an nahezu komplett. Die einzige Offensive, die noch von Brooke kam, war eine verzweifelte Ohrfeige, die die Empress of Tomorrow allerdings nur noch wütender werden ließ. Nach ein paar weiteren, barbarischen Kicks an Danas Kopf waren die Machtverhältnisse ein für allemal geklärt – und das Match vorüber.

 

Dean Ambrose besiegte Raw Tag Team Champion Sheamus

Dean Ambrose vs. Sheamus: Raw, Nov. 20, 2017

Two weeks after The Bar stole the Raw Tag Team Titles from Dean Ambrose & Seth Rollins, The Lunatic Fringe looks for payback.

Mit The New Day im Rückspiegel wurde es für den Shield bei Raw wieder Zeit für das Tagesgeschäft. Im Fall von Dean Ambrose & Seth Rollins bedeutete dies, ihren Raw Tag Team Championtitel von The Bar zurückzugewinnen. Den Auftakt dafür machte ein Sieg des Lunatic Fringe gegen Sheamus... dank eines wohlgetimeten Eingriffes von Seth Rollins.

Ambrose und Sheamus führten ein langes und kräftezehrendes Match bis zu dem Punkt, an dem beide mit ihrer Energie am Ende zu sein schienen. Sheamus gelang zwischenzeitlich ein Senton vom zweiten Seil, woraufhin ein Cover des Alabaster Gladiators folgte, das allerdings nur bis zwei ging. Da Rollins zuvor von Cesaro ausgeschaltet worden war, schien der Weg frei für den entscheidenden Brogue Kick von Sheamus, doch der Kingslayer sprintete durch den Ring, um sich mit einem Suicide Dive beim King of Swing für dessen Angriff zu „bedanken“. Damit lenkte er gleichzeitig Sheamus ab, der umgehend den Dirty Deeds von Ambrose kassierte.

 

Paige, Sonya Deville und Mandy Rose attackierten Sasha Banks, Bayley, Alicia Fox und Mickie James

Alexa Bliss verlor bei der Survivor Series gegen Charlotte Flair, was zur Folge hatte, dass nahezu jeder weibliche Superstar von Raw es auf ein Titelmatch gegen Little Miss Bliss abgesehen hatte. Bayley, Sasha Banks, Alicia Fox und Mickie James, um genau zu sein. Doch auf einmal machte die Women´s Evolution einen großen Sprung nach vorne und warf die Hackordnung in der Frauendivision von Raw komplett über den Haufen.

Raw General Manager Kurt Angle setzte ein Fatal 4-Way Match zwischen den vier potentiellen Herausforderinnen an, um Alexas nächste Gegnerin zu bestimmen. Als plötzlich aber Paige herauskam, waren zunächst alle geschockt. Als sie dann noch sagte: „ Ich bin zurück... und ich bin nicht allein.“ brach das totale Chaos aus.

Nachdem die versammelten Superstars nur Augen für den ehemaligen Divas Champion hatten, wurden sie vom Angriff von Sonya Deville und Mandy Rose, die sich hinterrücks angeschlichen hatten, komplett überrascht. Während Alicia kreischend nach Deckung suchte, kümmerte sich Mandy um Mickie, fällte Sonya The Boss und verpasste Paige The Huggable One den Ram-Paige.

Als Alexa später im Backstagebereich versuchte, sich mit dem Trio zu verbünden, fiel auch sie einer 3-gegen-1 Attacke zum Opfer. Ein wahrlich unmissverständliches Statement: Die Raw Women´s Division hatte offensichtlich vergessen, in wessen Haus sie sich befinden.

Paige, Mandy Rose and Sonya Deville brutalize Alexa Bliss: Raw, Nov. 20, 2017

The returning Paige and her new allies continue to cause chaos at Raw, this time laying waste to the Raw Women's Champion.

 

Braun Strowman besiegte Jason Jordan durch Disqualifikation

Jason Jordan konnte Braun Strowman zwar nicht besiegen, aber immerhin hat er das Beste aus der Situation herausgeholt und das Aufeinandertreffen überlebt. Bedanken darf er sich dafür aber vor allem bei Kane, der ein Entkommen Jordans erst ermöglichte.

Trotz Jordans Beharren darauf, dass er wieder zu 100% fit sei, gab sein Knie im Verlauf des Matches mehrfach nach, als er versuchte, The Monster Among Men zu stemmen und durch den Ring zu bewegen. Einmal bekam er Strowmans Füße zwar in die Luft, doch das war es dann auch. 

Zu Jordans großen Glück tauchte auf einmal Kane auf, der unter dem Ring gelauert hatte und Strowman mit einem Chop-Block von den Beinen holte. Dieser Angriff führte natürlich zur sofortigen Disqualifikation Jason Jordans und dem Ende des Matches. Kurz darauf griff Kane nach einem Stahlstuhl und zahlte die wilden Attacken Strowmans aus der Vorwoche Schlag für Schlag zurück – inklusive eines Angriffs gegen die Kehle, die The Gift of Destruction nach Luft ringen ließ. Auch, wenn er nicht K.o. ging und später sogar eine medizinische Behandlung verweigerte, so zeigte der Anblick des taumelnden Riesen doch, dass noch jede Menge Feuer in Kane brennt.

 

Rich Swann, Cedric Alexander, Akira Tozawa & Mustafa Ali besiegten The Zo Train (Drew Gulak, Ariya Daivari, Tony Nese & Noam Dar)

Rich Swann, Cedric Alexander, Akira Tozawa & Mustafa Ali vs. "The Zo Train": Raw, Nov. 20, 2017

Eight-man tag team Cruiserweight action ignites on Raw.

Man mag von ihm halten, was man will, aber Enzo Amore at definitiv eine Menge Aufmerksamkeit für 205 Live erzeugt. Wenn es aber darum geht, zu zeigen, was die besten Cruiserweights der Show zu bieten haben, lässt Muscles Marinara lieber seine Kohorten ran. 

Enzos sogenannter „Zo Train“ – Drew Gulak, Ariya Daivari, Tony Nese & Noam Dar – traten in einem Eight-Man Tag Team Match gegen die Gruppierung bestehend aus Rich Swann, Cedric Alexander, Akira Tozawa & Mustafa Ali an... und scheiterten grandios. Und das, obwohl Amore mit am Ring war. Als es im Laufe des Matches zu einer wilden Keilerei aller Beteiligten kam, war der Ausgang für einen Moment offen, doch die Kombination aus Cedric Alexanders Lumbar Check gegen Nese, sowie Alis 054 (ein Reverse 450) gegen Dar machten alles klar. Doch noch ist der Zo Train nicht komplett entgleist, denn für 205 Live sprach Drew Gulak eine Herausforderung an  Akira Tozawa aus. Er will den Japaner „Philly Style“ fertig machen – in einem Street Fight.

Drew Gulak will take Akira Tozawa to the "streets" on 205 Live: WWE.com Exclusive, Nov. 20, 2017

Drew Gulak aims to prove his toughness, and will battle Akira Tozawa in a Street Fight on WWE Network's 205 Live.

 

Matt Hardy attackierte Elias

Matt Hardy interrupts Elias' latest performance: Raw, Nov. 20, 2017

Matt Hardy spares the WWE Universe from Elias' new song.

Elias reicht es nicht, jemanden einfach nur zu besiegen; er muss auch noch ein Lied darüber schreiben. In diesem Fall schrieb er einen ganz speziellen Song für Matt Hardy, den er in der Kickoff Show zur Survivor Series besiegt hatte und der laut Elias ohne seinen verletzten Bruder total „verloren“ sei. Hardy selbst war kein großer Fan dieser musikalischen Darbietung und so ließ der ehemalige Raw Tag Team Champion seinem Missfallen freien Lauf, indem er Elias unterbrach, ihm ein paar saftige Schwinger verpasste und schließlich aus dem Ring jagte.

 

Roman Reigns besiegte The Miz und wurde neuer Intercontinental Champion

Da er seine beiden Shield-Kollegen nicht allein auf Titeljagd gehen lassen wollte, beschloss Roman Reigns im Interview bei „Miz TV“, dass auch er einen Titel wollte.Und nachdem Dean Ambrose & Seth Rollins den Raw Tag Team Titel ins Visier genommen hatten, war das naheliegendste für Reigns, The Miz den Intercontinental Championtitel abzunehmen. Knapp zwei Stunden später war es dann tatsächlich soweit und die Trophäe wanderte ins Revier und in den Besitz des Big Dog.

Jawohl, Reigns ist offiziell der neue Intercontinental Champion, nachdem er den A-Promi im Hauptmatch von Raw nach Strich und Faden verprügelte. Ohne seine Rückendeckung in Form der Miztourage, die früher am Abend vom Shield ausgeschaltet worden war, drehte The Miz doppelt auf und lieferte einen härteren Kampf ab, als es der Big Dog vielleicht erwartet hätte. So fanden zum Beispiel die It Kicks ihr Ziel und verfehlten, trotz der Schutzkleidung von Reigns, nicht ihre Wirkung. Außerdem pflückte The Awesome One den zum Superman Punch heranfliegenden Reigns mit einem Chop Block aus der Luft.

Doch trotz dieser wahrlich beeindruckenden Leistung des Champions und eines Eingriffes von Cesaro & Sheamus in letzter Minute, hatte Reigns noch eine Ladung Extrapower in den Fäusten. Der Big Dog kickte aus dem Skull Crushing Finale aus und ließ kurz darauf einen Spear folgen, der seinen Gegner fast in zwei Hälften geteilt hätte. Auf jeden Fall teilte er aber den Intercontinental Championtitel von The Miz. Bedanken durfte er sich anschließend auch bei Rollins & Ambrose, die sich um The Bar gekümmert und den Sieg so erst ermöglicht hatten. Ein Sieg, der nicht nur ein Home Run war, sondern buchstäblich ein Grand Slam.