SmackDown versetzte Raw in einen "Belagerungszustand"

SmackDown versetzte Raw in einen "Belagerungszustand"

Der Raw General Manager Kurt Angle hatte eigentlich vor, den Main Event der roten Show dazu zu nutzen, das Männerteam für das traditionelle Suvivor Series Elimination Match zu verkünden. Unglücklicherweise führte eine kleine Bemerkung über die personell ausgedünnten Reihen der blauen Show gegenüber dem Commissioner von SmackDown LIVE, Shane McMahon, der für diesen Abend zu Besuch war, dazu, dass Shane-O-Mac mit seinen Superstars herauskam, den Ring umstellte und Raw in einen Belagerungszustand versetzte.

The New Day führten den Angriff an und nahmen gemeinsam mit den restlichen SmackDown Superstars im gesamten Backstagebereich systematisch die Superstars der roten Show auseinander. Chad Gable ging ohne Umweg auf Jason Jordan los, die Frauen von SmackDown überrannten Sasha Banks & Co. einfach und Baron Corbin griff sich sogar einen ahnungslosen Backstage-Arbeiter. Dean Dean Ambrose & Seth Rollins lieferten den Angreifern noch den härtesten Kampf, indem sie aus dem Schatten heraus auf sie losgingen, doch auch die Hounds of Justice wurden letztlich von Team Blau überwältigt, bevor Angle zur Auftrittsrampe gebracht wurde.

Rusev und Corbin eskortierten den Raw General Manager dann für eine finale Konfrontation von Angesicht zu Angesicht mit Shane McMahon zum Ring. Dieser sagte zu Angle, dass er seine olympische Gold Medaille und alles, was noch von seinem Roster übrig geblieben sei mit zur Survivor Series bringen solle, wo SmackDown dann beenden würde, was hier gestartet wurde. Bedenkt man, was tatsächlich gerade geschehen war, brauchte Shane die Catchphrase von Angle nicht erst zu stehlen (was er dennoch tat), um dem Olympischen Helden klarzumachen, dass dieses „Versprechen“ durchaus Wirklichkeit zu werden droht.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen