Capital One Arena Washington DC

Zeit und Ort

Dienstag, Jul 25 | 02:00

Capital One Arena
Washington, DC

Wo es läuft

Raw Ergebnisse : Alle Details

 

Raw General Manager Kurt Angle entschied, wer Brock Lesnar beim SummerSlam herausfordern wird

WASHINGTON, D.C. — In der vergangenen Woche machten Roman Reigns und Samoa Joe in einem ausgesprochen harten Match unter sich aus, wer beim SummerSlam das Recht erhält, Brock Lesnar um den United States Championtitel herauszufordern. Als aber auf einmal Braun Strowman herauskam und alles und jeden zerstörte, der ihm vor die Fäuste kam, wurde das Ergebnis nachhaltig infrage gestellt. Raw General Manager Kurt Angle versprach für diese Woche Antworten und die gab es auch – gleich zu Beginn von Raw. Um die Spannung aus der Situation zwischen den drei Schwergewichten zu nehmen, verkündete er, dass das Titelmatch an... alle drei gehen wird! Das bedeutet, dass wir beim Größten Event des Sommers ein Fatal 4-Way Match bekommen werden.

Nur einer der drei – Samoa Joe – war alles andere, als glücklich mit diesem Enschtluss. Reigns und Strowman hingegen wollten von Einsprüchen nichts wissen und so entbrannte ein hitzes Wortgefecht, bei dem es nicht lange dauerte, bis auch die Fäuste flogen. Dabei hätte Braun Strowman den Big Dog fast durch die Matte gerammt, als er mal wieder einen seiner gefürchteten Running Powerslams zeigte – und das, obwohl nahezu die komplette Raw Umkleide versuchte, die drei Hitzköpfe auseinander zu halten. So wie es aussieht, haben drei der SummerSlam Wettstreiter schon mal einen Monster-Start hingelegt. Und das Beste ist, in der kommenden Woche treffen genau diese drei Superstars in einem Triple Threat Match aufeinander. Fehlt nur noch Nummer vier im Bunde...

 

Elias Samson besiegte Finn Bálor

Finn Bálor vs. Elias Samson - Match ohne Disqualifikation: Raw, 24. Juli 2017

Nachdem Elias Samson in der Vorwoche Finn Bálor mit einer Gitarre attackiert hatte, ist der charismatische Ire auf Rache aus.

Selbst bei seiner Disqualifikationsniederlage in der vergangenen Woche war es Elias Samson, der am Ende triumphierend über Finn Bálor stand – dank eines gezielten Schlages mit seiner Gitarre gegen die Schulter Bálors. In dieser Woche folgte konsequenterweise ein Match ohne Disqualifikation, aber auch das konnte der Schlagerbarde für sich entscheiden – dank einer wohlgetimeten Hilfestellung von außen.

Der Tatsache zum Trotz, dass Samson erneut auf die linke Schulter seines Gegners losging, biss sich der charismatische Ire durch die Schmerzen und kletterte Zug um Zug aus dem tiefen Loch, in das ihn Samson (im übertragenen Sinn) gestoßen hatte. Es gelang Finn sogar, den Gegner für den Coup de Grâce vorzubereiten, doch bevor er seinen Finisher anbringen konnte, tauchte plötzlich Bray Wyatt im Ring auf und schickte Finn Bálor mit Sister Abigail auf die Bretter.

Samson schleppte sich zu Bálor, um diesen zu covern und sich den Sieg zu sichern, doch Bray war noch nicht fertig mit Finn. Die Message an den irischen Superstar war klar: egal, ob du mit Elias wanderst oder nicht, am Ende lebst du immer noch in einer Welt, die Bray Wyatt gehört.

 

Big Cass besiegte Enzo Amore

Enzo Amore vs. Big Cass: Raw, 24. Juli

Ein motivierter Enzo Amore bekommt eine zweite Chance seinen ehemaligen Freund Big Cass auszuschalten.

Big Cass machte bei Raw nicht nur einen Superstar fertig, sondern gleich zwei. Zuerst gab es ein Rückmatch von WWE Great Balls of Fire gegen Enzo Amore, das im Wesentlichen den gleichen Ablauf hatte, wie das vorhergehende Match der beiden. Big Cass versenkte seinen Stiefel im Gesicht von Smacktalker Skywalker.

Dann, als Cass nach Ende des Matches weiter auf Enzo einprügelte, kam Big Show heraus, der Cass zuletzt noch deutlich in die Schranken gewiesen hatte. Doch diesmal war der in Queens geborene Cass vorbereitet. Erst nutzte er Enzo als menschlichen Schutzschild und dann schleuderte er seinen ehemaligen besten Freund gegen den Riesen und plättete Show anschließend mit einem, zwei, drei, vier Emipre Elbows.

 

Nia Jax besiegte Emma

Nia Jax vs. Emma: Raw, 24. Juli 2017

Emma forderte einen Auftritt bei Raw und bekam ein Einzelmatch mit Nia Jax.

Emma behauptet immer, dass sich alles grundsätzlich nur um sie dreht. Da sie aber lange Zeit verletzt war, bekamen andere Superstars die Chancen, die eigentlich ihr gebührt hätten. Mit diesem Gedanken ging Emma zu Kurt Angle und hatte dabei einen kruden Plan im Hinterkopf: Wenn sie mit Kurt Angles Sohn, Jason Jordan, ausginge – vielleicht würde ihr der Raw General Manager ja den ein oder anderen Vorteil verschaffen. Also verschaffte ihr Angle tatsächlich eine Chance, sich dem WWE Universum zu präsentieren und sich zu beweisen… in einem Match gegen Nia Jax.

Dummerweise für Emma verlief das Match aber genau so, wie es jeder erwartet hatte. Eine Zeit lang konnte sie den gefürchteten Klauen ihrer Gegnerin ausweichen, doch als Jax sie erst einmal gepackt hatte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Emma besiegt war – und es dauerte tatsächlich nicht lange. Jax warf Emma von sich, ließ einen gewaltigen Running Swanton folgen und das Match war erledigt.

 

Ariya Daivari konfrontierte WWE Cruiserweight Champion Neville und Akira Tozawa

Ein motivierter Akira Tozawa will ein Stück von Ariya Daivari: Raw, 24. Juli 2017

Ganz zum Ärger von Titus ONeil will Akira Tozawa ein Rückmatch gegen The Persoan Lion, bekam aber eine unerwartete Begegung mit WWE Cruiseweight Champion Neville.

Ein geschundener Akira Tozawa kam zu Raw, um ein weiteres Match gegen Ariya Daivari zu fordern, nachdem er in der vergangenen Woche üble Prügel kassiert hatte. Titus O’Neil war absolut dagegen, da er sich um den Gesundheitszustand seines Klienten sorgte, was dazu führte, dass Tozawa sich von O’Neil trennte und allein zum Ring kam. Wie sich allerdings herausstellte, hatte Daivari erhabenere Pläne für den Abend.

Als das Stamina Monster in den Ring stieg und den Persian Lion herausrief, kam zunächst WWE Cruiserweight Champion Neville, der sich ausgiebig über seinen ehemaligen Herausforderer und dessen aktuellen Zustand lustig machte. Zu Nevilles Unglück war aber auch ein angeschlagener Tozawa noch sehr durchschlagskräftig und verpasste dem Champion nach einem kurzen Brawl seinen gefürchteten Big Senton.

Zu Tozawas Unglück verschlimmerte diese Aktion den Zustand seiner ohnehin schon verletzten Schulter noch weiter, so dass Daivari leichtes Spiel mit Tozawa hatte, als er schließlich doch noch herauskam... und auch mit Neville. The Persian Lion stürzte sich mit ein paar höllischen Chickenwing-Clothesline-Kombinationen auf beide Cruiserweights, bevor er einen ausgesprochen goldhungrigen Blick auf den Cruiserweight Championtitel warf.

 

Bayley besiegte Sasha Banks und verdiente sich die Chance, Raw Women´s Champion Alexa Bliss beim SummerSlam herauszufordern

Bayley erwies sich bei Raw wieder einmal als eine Frau mit großen Comeback-Ambitionen.

So kämpfte sie sich durch ein hartes Match gegen ihre beste Freundin Sasha Banks und verdiente sich damit die Chance, Raw Women´s Champion Alexa Bliss beim SummerSlam um den Titel herauszufordern. Damit löste The Huggable One ihr Ticket zu dem Ort, an dem sie einen ihrer bisher größten Triumphe feierte. Vielleicht kann sie in Brooklyn ja ihr Comeback komplettieren und erneut Raw Women´s Champion werden.

Banks hatte im Vorfeld dieses Matches überraschenderweise so gewirkt, als nähme sie Bayley eher auf die leichte Schulter. Statt sich auf die Aufgabe zu konzentrieren, die vor ihr lag, war The Boss schon ganz versessen darauf, Alexa Bliss fertig zu machen. Zum Match selbst sagte sie lediglich, dass „die beste Frau gewinnen möge“.

Wie zuvor von Bliss vorhergesagt, ging die Freundschaft zwischen Bayley und Sasha Banks als erstes den Bach runter. Bayley packte all ihre Härte aus und so entwickelte sich bald ein Match, dass eher einer wilden Hockey-Prügelei glich. Am Ende war es dann unfassbar knapp, als Bayley sich nach einem Frog Splash gerade so noch aus dem Cover befreien konnte, im nächsten Moment aber selbst Sasha bis drei einrollte.

Alexa, die sich für dieses Match zu den Kommentatoren gesetzt hatte, sah ihre Chance und stieg in den Ring, um die Kopfspiele mit ihrer neuen Herausforderin zu starten und Bayley den Titel unter die Nase zu halten. Alles bereit für den SummerSlam? Gut, dann möge die bessere Frau gewinnen.

Bayley reflects on her "bittersweet" victory over Sasha Banks: WWE.com Exclusive, July 24, 2017

The Huggable One comments on having to defeat her best friend en route to a Raw Women's Title Match against Alexa Bliss at SummerSlam.

 

Jason Jordan besiegte Curt Hawkins

Wie sich bei Raw herausstellte, wohnt Jason Jordan eine ordentliche Portion „Old School“ inne.

Kurt Angles neu gefundener Sohn stellte seine „goldenen Wurzeln“ unter Beweis, als er im Match gegen Curt Hawkins eines der drei „I“ ganz besonders verkörperte – Intensität. Der ehemalige SmackDown Tag Team Champion nahm seinen Gegner mit einer ganzen Reihe beeindruckender Takedowns und Suplexes darart auseinander, dass der Prince of Queens zu einem verzweifelten Versuch griff, um Jordan zu stoppen – ein versuchter K.o. Schlag mit dem Ellbogen gegen den Kopf.

Zu Hawkins´ Pech klappte das jedoch nicht, sondern führte nur dazu, dass Jordan noch weiter aufdrehte, in Richtung von Hawkins brüllte und ihn mit einem Shoulderblock in der Ringecke fast in zwei Hälften teilte. Anschließend fertigte Jordan seinen Gegner mit einem Hybrid aus Angle Slam und Neckbreaker ab, was den Papa – der das Geschehen auf einem Monitor im Backstagebereich verfolgte – mit großem Stolz erfüllte. Die „Miz TV“ Ausgabe in der kommenden Woche sollte sich der neueste Raw Superstar auf keinen Fall entgehen lassen.

 

The Revival besiegten Luke Gallows & Karl Anderson

Luke Gallows & Karl Anderson vs. The Revival: Raw, 24. Juli 2017

Die "Good Brothers" von Raw treffen in einem brutalen Match auf Dash Wilder & Scott Dawson.

Matt & Jeff quickly hit the ring to pick the bones of The Revival after the match, but Dash & Dawson managed to get away before a Swanton Bomb could truly take the Top Guys, well, out.

Luke Gallows & Karl Anderson sprachen ein paar interessante Punkte an, als sie The Revival konfrontierten: Tatsächlich erreichten sie nahezu alles, was Dash & Dawson vorzuweisen haben, vor ihnen – inklusive ihrer „Frisuren“. Selbst ein bisher unerreichtes Ziel sollte endlich abgehakt werden: das erste Tag Team zu sein, dass die zweifachen NXT Tag Team Champions bei Raw besiegt.

Gut gebrüllt Löwe(-n), doch am Ende war es The Revival, die den Ring als Sieger verließen. Auch, wenn es knapp war, denn Luke Gallows ging gerade zu Beginn des Matches verdammt hart gegen The Revival vor. Erst eine Kombination aus einem Chop Block von The Revival und dem überraschenden Auftauchen der Hardy Boyz (die mit beiden Teams noch ein paar Hühnchen zu rupfen haben) ermöglichte es Dash & Dawson, Anderson die Shatter Machine zu verpassen und das Match zu gewinnen.

Matt & Jeff rannten anschließend zum Ring und wollten sich the Revival vorknöpfen, doch Dash Wilder & Scott Dawson suchten das Weite, bevor eine Swanton Bomb in ihre Richtung fliegen konnte. Top Guys out!

 

Dean Ambrose & Seth Rollins besiegten The Miz & The Miztourage

Können Dean Ambrose und Seth Rollins koexistieren? Ja! Aber haben sie die Vergangenheit wirklich hinter sich gelassen? Die Antwort darauf ist etwas komplizierter...

Trotz Ambroses offenem Misstrauen gegenüber dem Kingslayer, gelang es den beiden ehemaligen Shield-Brüdern, genug ihrer alten Magie wieder aufleben zu lassen, um sich in einem 2-gegen-3 Handicap Match gegen The Miz und dessen Miztourage durchzusetzen. Der Lunatic Fringe kam Rollins sogar zu Hilfe, als die Crew von The Miz sich am Architekten gütlich halten wollte.

Seth gab den Gefallen umgehend zurück, als er ein Cover unterbrach, nachdem Miz sein Skull Crushing Finale durchbrachte und das Match fast gewonnen hätte. Später verhinderte Rollins mit einem Flying Knee auch noch ein zweites Skull Crushing Finale gegen Ambrose und ermöglichte seinem Partner dadurch, das Match kurz darauf per Dirty Deeds zu entscheiden.

Ambrose war dermaßen aufgedreht, dass er sich sich nach dem Match sogar zu einer kurzen Umarmung mit Rollins hinreißen ließ. Für den traditionellen Shield-Fistbump war es jedoch noch zu früh – sehr zur Enttäuschung von Seth. Aber hey, kleine Schritte. Früher oder später könnte auch Ambrose mit der Vergangenheit abschließen. Vielleicht.