American Airlines Center Dallas TX

Zeit und Ort

Montag, Mar 19 | 20:00/7 PMC

American Airlines Center
Dallas, TX

Wo es läuft

When to watch

Montag, Mar 19 | 20:00/7 PMC

Raw Ergebnisse : Alle Details

 

Universal Champion Brock Lesnar attackierte Roman Reigns

Dallas, Tx. – Die gute Nachricht für Roman Reigns ist, dass sein Wunsch in Erfüllung ging: Brock Lesnar kam zu Raw, genau wie Mr. McMahon es versprochen hatte. Die schlechte Nachricht ist, dass der Big Dog mit Handschellen gefesselt war, als der Universal Champion zum Ring kam und den wehrlosen Roman Reigns gnadenlos fertig machte.

Wie der Champion und sein Herausforderer an diesen höllischen Punkt gelangten, war etwas komplizierter, denn als Raw General Manager kurt Angle die Show eröffnete, war keiner von beiden anwesend. Reigns, da er noch immer suspendiert war und Lesnar, weil er sich angeblich verspätete. Der Big Dog hatte es sich hingegen zur Aufgabe gemacht, trotz Suspendierung zur Arena zu fahren und sich durch das WWE Universum seinen Weg zum Ring zu bahnen. Dort angekommen, weigerte er sich, diesen zu verlassen, bis Lesnar angekommen sei. Daraufhin kamen drei U.S. Marshals heraus und legten Reigns Handschellen an.

Roman hatte jedoch ein Problem damit, angefasst zu werden und so kam es zu einem kampf, bei dem der Big Dog die drei Marshals ausknockte. Doch dann verließ ihn sein Glück, denn Brock Lesnar kam heraus und stürmte direkt auf den gefesselten Reigns zu. Erst nach unzähligen German Suplexes, Stuhlschlägen und einem F-5, ließ die Bestie von seinem Opfer ab. WWE Offizielle und Mediziner kümmerten sich sofort um den verletzten Reigns und transportierten  den Herausforderer auf den Universal Championtitel in ein Krankenhaus, in dem er bis auf Weiteres untersucht und behandelt wird.

Wochenlang sagte Roman Reigns, dass er sich nicht sicher sei, wo Lesnars Fokus vor WrestleMania liege. Jetzt hat er seine Antwort bekommen.

 

Asuka besiegte Raw Women´s Champion Alexa Bliss durch Auszählen

Die Kurzversion dessen, was bei Raw geschah, lautet folgendermaßen: Alexa Bliss konnte Asuka auch diesmal nicht besiegen und es tat ihr auch nicht leid, was sie in der Vorwoche über Nia sagte... doch vielleicht wird sie es noch bereuen, ihre Beleidigungen nicht zurückgenommen zu haben. Denn bei WrestleMania 34 erwartet sie nun ein Match gegen Nia Jax – um den Raw Women´s Championtitel.

Was Asuka betrifft, so hätte die Hilfe von Mickie James fast ausgereicht, damit Bliss die Siegesserie der Japanerin ernsthaft in Gefahr hätte bringen können. Doch die Titelträgerin war von einem überraschenden Ankle-Lock Asukas so konsterniert, dass die das Match einfach komplett verließ und sich im Zuge dessen auszählen ließ. Als das Match vorüber war, stürmte Nia zum Ring und machte kurz Kleinholz aus Mickie James, bevor sie sich Alexa zuwandte. Der Champion entkam knapp, doch spätere Beschwerden von Bliss über Nias Auftreten, stießen bei Raw General Manager Kurt Angle auf taube Ohren. Stattdessen war Angle ganz und gar nicht angetan von der Art, wie Bliss WWE repräsentiert und sagte Alexa, sie sollte in ihrer Position ein Vorbid sein und kein Bully. Was Nia betraf, hatte Angle ebenfalls eine Idee: bei WrestleMania bekommt Jax ein Match um den Raw Women´s Championtitel.

Nia Jax will sich den Raw Women's Championtitel bei WrestleMania sichern: Raw, 19. März 2018

Die "Irresistible Force" trifft auf der Bühne der Unsterblichen auf ihre ehemalige beste Freundin. Es geht um den Raw Women´s Championtitel.

 

Braun Strowman besiegte Raw Tag Team Champion Cesaro

Braun Strowman vs. Cesaro: Raw, 19. März 2018

Das Monster Among Men trifft bei Raw auf den "Swiss Cyborg" Cesaro.

Kurt Angle hat gesprochen und so wird der Sieg Braun Strowmans in der Tag Team Battle Royal der vergangenen Woche ihm tatsächlich ein Titelmatch bei WrestleMania bescheren – vorausgesetzt er findet bis dahin einen Partner. Bekanntlich hat The Monster Among Men auch kein Problem damit, alleine gegen ein eingespieltes Team anzutreten, doch bei Raw gab es stattdessen ein Einzelmatch gegen den Swiss Cyborg, Cesaro.

Dass ausgerechnet der Schweizer das Match antrat, lag auch an Sheamus, der beim gemeinsamen Vormarsch gegen Strowman in letzter Sekunde doch noch einen Rückzieher machte. Dennoch schlug dsich Cesaro tapfer... bis Strowman eine Springboard Aktion des Schweizers mit einem harten Faustschlag konterte und das Match drehte. Einige Versuche von Sheamus, ins Match einzugreifen, endeten im Desaster, als der genervte Strowman den Alabaster Gladiator kurzerhand gegen die Zuschauerabsperrung schleuderte. Cesaro beeindruckte dadurch, dass er immer noch nicht aufgab und bis zur letzten Sekunde Uppercuts austeilte. Als er es jedoch ein weiteres Mal von den Seilen versuchte, fing Strowman ihn ab und beendete das Match mit seinem mächtigen Powerslam.

 

The Revival und Titus Worldwide erklärten ihre Teilnahme an der Andre the Giant Memorial Battle Royal

Titus Worldwide vs. The Revival: Raw, 19. März 2018

Nach ihrem Match gegen Titus O'Neil & Apollo, machen Raw´s "Top Guys" eine Ankündigung für WrestleMania.

The Revival mögen zwar ihre Chance auf den Raw Tag Team Championtitel bei WrestleMania 34 verpasst haben, dennoch haben Dash & Dawson einen Weg gefunden, auf der Bühne der Unsterblichen anzutreten. Nachdemsie Titus Worldwide besiegt hatten, indem sie Titus aus dem Match nahmen und Apollo die Shatter Machine verpassten, sprachen die „Top Guys“ mit Charly Caruso. Sie erklärten, da sich Braun Strowman in ihr Revier gewagt hatte, würden sie sich nun in seines begeben. Genauer gesagt verkündeten sie ihre Teilnahme an der Andre the Giant Memorial Battle Royal und ließen verlauten, dass sie das erste Tag Team sein werden, das die Trophäe gemeinsam gewinnt.

 

Mandy Rose & Sonya Deville besiegten Bayley & Sasha Banks

Sasha Banks & Bayley vs. Mandy Rose & Sonya Deville: Raw, 19. März 2018

Trotz dem turbulenten Freundschafts-Status mit Sasha Banks, schließt sich Bayley mit "The Boss" gegen Absolution's Mandy Rose & Sonya Deville zusammen.

In der vergangenen Woche führte die immer weiter zerbrechende Freundschaft zwischen bayley und Sasha banks dazu, dass Bayley The Boss der(nicht vorhandenen) Gnade von Absolution überließ. Trotz Banks´ Entschluss, Bayley zu vergeben, war The Huggable One nicht überzeugt, dass dies der richtige Weg sei.

Bayley hat kein Problem mit dem ursprünglichen Auslöser der Krise, als Banks sie im ersten No Escape Match der Frauen vom Dach einer Zelle trat – immerhin ging es um den Raw Women´s Championtitel. Doch was Bayley nicht vergessen kann, ist der Umstand, dass Banks es zu genießen schien, sie zu betrügen. Da Absolution die beiden mitten in ihrer Aussprache unterbrach, mussten sie das folgende Tag Team Match also bestreiten, ohne sich vorher versöhnt zu haben.

Und genau daraus schlugen Mandy Rose & Sonya Deville Kapital. Nachdem Banks versehentlich den Ringrichter abgelenkt hatte und dieser somit nicht den vielleicht entscheidenden Pinfall von Bayley zählte, gingen die beiden ehemaligen Women´s Champions fast aufeinander los. Deville stieß Bayley daraufhin von hinten in Banks, wodurch The Boss aus dem Ring geschleudert wurde. Dann ließ sie einen harten Kick gegen den Kopf Bayles folgen, schickte The Huggable One damit auf die Matte und holte den Sieg.

 

Kane attackierte John Cena, nachdem der eine Antwort vom Undertaker verlangt hatte

John Cena verlangte nach einer Antwort vom Undertaker, nachdem er in der vergangenen Woche eine hochgradig persönliche Herausforderung an den Deadman ausgesprochen hatte. Er bekam allerdings keine – außer vom Bruder des Undertakers.

Da der Sensenmann von WWE nicht anwesend war, fragte Cena, ob das WWE Universum noch immer ein Match zwischen ihm und dem Phenom bei WrestleMania sehen wollte. Die fans wollten und so begann John Cena, seinen potentiellen Gegner sehr deutlich dafür zu kritisieren, dass dieser es nicht einmal für nötig befunden hatte, zu reagieren. Cena empfand es als extrem respektlos gegenüber ihm selbst und dem WWE Universum, das dem Undertaker im Laufe seiner Karriere alles gegeben hatte.

Der 16-fache World Champion fuhr fort, indem er behauptete, der Undertaker habe sich selbst erlaubt, seinen „Gottstatus“, in den das WWE Universum ihn erhoben hatte, abzulegen und wieder ein normaler Mensch zu werden... und ein „feiger“ dazu. Es ging so weit, dass Cena (und das Publikum) verlangten, dass es irgendeine Form der Reaktion des Undertakers geben möge. Ein Ja, ein Nein, Rauchschwaden oder auch ein paar Druiden, die einen Sarg zum Ring rollten.

Doch all das war nicht genug, um eine direkte Reaktion des Undertakers zu provozieren. Was allerdings geschah war, dass Kane herauskam – den Cena für einen Botschafter in der Sache hielt – und den 16-fachen World Champion mit einem Chokeslam auf die Matte hämmerte. Die einzige Frage ist nun: Handelte die große rote Maschine im Namen seines Bruders, oder fordert er damit selbst John Cena zu einem Match auf der größten Bühne von Allen heraus? Da die beiden in der kommenden Woche aufeinander treffen werden, ist die Antwort darauf vielleicht nur noch sieben Tage entfernt.

 

Der Bálor Club besiegte Intercontinental Champion The Miz & die Miztourage

Bálor Club vs. The Miz & The Miztourage: Raw, 19. März 2018

Finn Bálor, Luke Gallows & Karl Anderson treffen in einem 6-Mann Tag Team Match auf The Miz, Bo Dallas & Curtis Axel.

Die letzten Wochen waren für The Miz ziemlich hart. Er ist nicht auf dem Cover des WrestleMania Magazins, obwohl er auf bestem Weg ist, der am längsten amtierende Intercontinental Champion zu werden (alle Regentschaften zusammengezählt). Er muss seinen Titel bei WrestleMania in einem Triple Threat Match gegen Finn Bálor und Seth Rollins verteidigen, wo er nicht einmal selbst gepinnt oder zur Aufgabe gezwungen werden muss, um entthrohnt zu werden. Und jetzt haben er und die Miztourage auch noch eine Schlappe gegen Finn Bálor und die Good Brothers Luke Gallows & Karl Anderson hinnehmen müssen.

Das Einzige, womit er sich am Ende des Abends brüsten konnte war, dass er und die Miztourage Finn Bálor im Laufe des Matches ordentlich zusetzen konnten, nachdem sie ihn vom Rest des Bullet Club isoliert hatten. Doch Karl Anderson gelang es, das Blatt erneut zu wenden und als es an der Zeit war, kehrte auch Finn zurück ins Seilgeviert. Wieder klopfte die Miztourage den Iren weich für The Miz, doch der reagierte perfekt, indem er Miz gegen den auf dem Ringrand stehenden Curtis Axel stieß und anschließend bis drei einrollte.

The Miztourage reagierte, indem sie den gesamten Bálor Club nach dem Match verprügelten. Doch als sie zu dritt auf Finn losgehen wollten, griff Seth Rollins ein, der das Match am Kommentatorenpult verfolgt hatte, und verjagte im Alleingang The Miz und seine Mannen. Wie plant The Miz wohl, bei WrestleMania zu bestehen, wenn er zwei Feinde gegen sich, aber keine Freunde in Aussicht hat?

 

„Woken“ Matt Hardy besiegte Bray Wyatt in der „Ultimate Deletion“

„Woken“ Matt Hardy hat das Versprechen, das er bei seiner Wiedergeburt vor einigen Monaten gab, erfüllt: Bray Wyatt wurde ausgelöscht.

Ihr heiß erwarteter finaler Kampf, auch „The Ultimate Deletion“ genannt, fand auf dem gesamten Hardy-Anwesen statt und begann als Einzelmatch in einem Ring. Schnell verlagerte sich das Geschehen jedoch in eine Verfolgungsjagd über das Anwesen, nachdem Hardys Drohne „Vanguard 1“ das sogenannte „Boomstick Protocol“ aktivierte und den Ring in leuchtendes Feuerwerk tauchte, das The Woken One die Möglichkeit gab, zu entkommen.

Der Verschlinger der Welten verfolgte seinen Feind durch die „Dilapidated City“ (die eine verstörende Ähnlichkeit mit Wyatts eigenem zerstörten Anwesen hatte), verlor ihn im „Land of Obsolete Men“ (wo der erwachte Hardy seinen Gegner auf eine wahnsinnige Verfolgungsjagd durch einen Wald aus Grabsteinen schickte) und fand schließlich fast seinen Untergang im „Dome of Deletion“, als Hardy mit einem Aufsitzrasenmäher drohte, Wyatt zu überrollen.

Wyatt erholte sich jedoch schnell genug und die Schlacht fand ihren Höhepunkt am Ufer des „Lake of Reincarnation“, wo mehrere Mitglieder der Hardy Familie auftauchten, um ihren Patriarchen vor der drohenden Niederlage zu bewahren. Vanguard 1 lenkte Wyatt ab, als dieser gerade Sister Abigail ausführen wollte. Hardy entkam und flüchtete zu seinem Boot Skarsgård. Als Wyatt das Boot aber umdrehte, fand er darunter nicht Hardy, sondern Señor Benjamin, der ihm einen Globus zuwarf und mit Unterstützung eine Zombie-ähnlichen Jeff Hardy begann, „He´s got the whole World in his Hand“ zu singen.

Mit einem verstörten und abgelenkten Wyatt tauchte Matt wieder auf und beendete das Match mit dem Twist of Fate. Anschließend ging The Woken One weiter auf den Reaper of Souls los und stieß ihn schließlich in den „Lake of Reincarnation“. Als Señor Benjamin versuchte, den Köper Wyatts wieder aus dem Wasser zu fischen, stellte er fest, dass der ehemalige WWE Champion verschwunden war. Während hardy seinen großen Sieg feierte, flog Vanguard 1 davon und zeigte dabei auf seinem Diplay „Deletion: Complete“ an.

Mit anderen Worten? Es ist VORBEI.