Raw General Manager Mick Foley konfrontierte WWE Universal Champion Kevin Owens und Chris Jericho

Raw General Manager Mick Foley konfrontierte WWE Universal Champion Kevin Owens und Chris Jericho

The Ohio State University – Sie haben euch reingelegt! Sie haben euch ALLE reingelegt! Was auch immer man davon halten mag, dass Jeri-KO wochenlang so taten, als zerbräche ihre Freundschaft langsam aber sicher – nach dem dramatischen Finale bei Roadblock: End of the Line muss man eines absolut anerkennen: ihren letzten Trumpf spielten Kevin Owens und Chris Jericho zum bestmöglichen Zeitpunkt aus und sicherten so den Sieg von KO über Roman Reigns, sowie den Fortbestand der WWE Universal Champion Titelregentschaft des Prizefighters.

Mick Foley war verständlicherweise wenig beeindruckt. Der angeschlagene RAW General Manager, der sich in einem Weihnachtspullover präsentierte, von dem sogar er selbst sagte, dass er unfassbar hässlich sei, verdonnerte nicht nur Kevin Owens zu einem weiteren Titelmatch gegen Roman Reigns beim Royal Rumble – er bestimmte auch eine Sonderklausel, die dafür sorgen soll, dass Chris Jericho nicht eingreifen kann: Jericho wird während des Matches in einem Haifisch-Käfig über dem Ring eingesperrt sein. Diese Ankündigung ging mit der Drohung einher, dass der Hüter der „List of Jericho“ gefeuert würde, sollte er sich weigern. Es gab sogar eine Demonstration, als der Ayatollah of Rock´n´Rolla in den Käfig gelockt wurde und auf einmal unfreiwillig hoch über dem Ring schwebte, während Owens im Seilgeviert tobte.

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen