WWE RAW Ergebnisse vom 11. Januar 2016: Brock Lesnar kehrt krachend zurück und Kalisto entthrohnt Alberto Del Rio als U.S. Champion

WWE RAW Ergebnisse vom 11. Januar 2016: Brock Lesnar kehrt krachend zurück und Kalisto entthrohnt Alberto Del Rio als U.S. Champion

Mr. McMahon nahm den gesamten Kader gegen Roman Reigns in die Pflicht

Die Autorität wendet sich an die WWE Superstars: Raw, 11. Januar 2016

Die McMahon Familie eröffnet Raw, indem sie dem WWE World Heavyweight Champion Roman Reigns einen Vorgeschmack darauf gibt, was ihn im Royal Rumble Match erwartet.

NEW ORLEANS — Zum Ende der vergangenen RAW-Ausgabe deckte Mr. McMahon die Tafel. In dieser Woche begann er damit, die Gäste einzuladen. Da der WWE World Heavyweight Championtitel von Roman Reigns im Royal Rumble Match auf dem Spiel steht, wurde der gesamte Hauptkader an Superstars versammelt und mit einer klaren Handlungsaufforderung versehen. Der Boss höchstpersönlich gab hierbei den Anheizer und brachte die versammelten Superstars gegen den Big Dog auf. Besonders interessant war dabei die Ankündigung, dass auch ein Brock Lesnar potentiell am Royal Rumble Match teilnehmen könne, um Reigns den Titel zu entreißen. Und als Vorgeschmack auf das, was ihn Ende des Monats erwartet, wurde Reigns ein „Einer gegen Alle“-Match aufgebrummt, das später am Abend stattfinden würde. Derweil bekam es sein „Bruder“ Dean Ambrose in einem Einzelmatch mit Sheamus zu tun.

Video:  Heymans harte Verhandlungen bei RAW |  Superstars reagieren auf Stings Hall of Fame Aufnahme

Intercontinental Champion Dean Ambrose vs. Sheamus endete mit doppeltem Auszählen

Dean Ambrose vs. Sheamus: Raw, 11. Januar 2016

Mr. McMahon höchstpersönlich hat für Raw ein Match zwischen dem “Lunatic Fringe“ Dean Ambrose und dem “Keltischen Krieger“ Sheamus angesetzt.

Man könnte sich lange damit befassen, ob Sheamus vergangene Woche den WWE World Heavyweight Championtitel vielleicht doch irgendwie hätte zugesprochen bekommen sollen, nachdem Roman Reigns den Ringrichter Ko geschlagen hatte. Fakt ist jedoch, dass der Keltische Krieger aktuell kein Champion ist und den Frust darüber ließ er bei RAW an Dean Ambrose aus.

Fotos:  Ambrose & Sheamus machen es unter sich aus |  Sheamus wird genäht

Sheamus ging es dabei nie um den Sieg, sondern nur darum, Ambrose kurz und klein zu prügeln. Noch bevor die Ringglocke geläutet wurde, setzte es bereits den ersten Tiefschlag und genau in diesem Stil verfuhr der Ire weiter – rücksichtslos und mit maximaler Härte. Doch Ambrose ist zäher als die meisten anderen und kämpfte sich sogar soweit zurück, dass er Sheamus eine Platzwunde an der Stirn zufügte. Das Match selbst endete schließlich damit, dass beide Superstars ausgezählt wurden, was wiederum Kevin Owens zum Anlass nahm, noch weiter auf den Intercontinental Champion einzuschlagen.

WWE.com Exclusive:  Sheamus wird medizinisch versorgt

Titus O’Neil besiegte Stardust

Titus O’Neil vs. Stardust: Raw, 11. Januar 2016

Titus O’Neil trifft bei Raw auf Stardust. Wer kann sich durchsetzen? O’Neil oder der Prinz der dunklen Materie?

Kein Superschurke, der etwas auf sich hält, lässt sich von einer Niederlage entmutigen. So war es wenig überraschend, dass Stardust erneut gegen Titus O’Neil in den Ring stieg - der in Gedenken an den verstorbenen David Bowie eine "Aladdin Sane" Gesichtsbemalung trug – , obwohl er gerade eine Woche zuvor eine schmerzliche Pleite gegen den ehemaligen WWE Tag Team Champion hinnehmen musste. Unglücklicherweise war der transdimensionale Superstar auch diesmal unterlegen und das, obwohl Stardust den Beginn des Matches klar dominierte. Am Ende stand der Clash of the Titus und ein feiernder O’Neil... bis der Prince of Dark Matter beschloss, das Ende selbst zu gestalten, seinen Gegner weiter attackierte und ihm buchstäblich in die Parade fuhr. Runde drei gefällig?

Die Usos besiegten die WWE Tag Team Champions The New Day

The Usos vs. Kofi Kingston & Big E: Raw, 11. Januar 2016

Jimmy & Jey Uso – mit Chris Jericho in ihrer Ecke – treffen bei Raw auf The New Day in Form von Kofi Kingston & Big E.

Sind die drei von The New Day wirklich “rooty, tooty, booty”? Ansichtssache. Fakt ist aber, dass sie einen gebrauchten Tag erwischten, als sie bei RAW zuerst von Chris Jericho in dessen „Highlight Reel“ verbale Prügel bezogen und dann ihr Match gegen die samoanischen Zwillinge Jimmy & Jey Uso verloren. Dabei stellte sich Jericho in die Ecke der Usos, um die Überzahl von The New Day auszugleichen und die Gefahr von Xavier Woods zu minimieren.

Video:  Wie lautet Jerichos neuer Spitzname für The New Day? |  Jericho zerstört Francine!

Von Beginn an wurde deutlich, dass The New Day nervlich noch immer angeschlagen waren, was die Usos zu ihrem Vorteil nutzten. Xavier Woods konzentrierte sich derweil darauf, den Ayatollah of Rock´n´Rolla außerhalb des Ringes zu provozieren – mit dem Erfolg, dass Y2J kurzerhand die Posaune von Woods zerbrach. Diese Aktion lenkte auch Kofi Kingston, der der offizielle Mann im Ring für The New Day war, so weit ab, dass er von einem Roll-up der Usos überrascht und gepinnt wurde.


Die Wyatt Family besiegte die Social Outcasts durch Disqualifiation

The Social Outcasts vs. The Wyatt Family: Raw, 11. Januar 2016

Heath Slater, Curtis Axel, Bo Dallas & Adam Rose treffen bei Raw auf Bray Wyatt und seine finsteren Familienmitglieder.

Jeder tritt mal ins Fettnäpfchen, auch die Social Outcasts. Der neu gegründeten Gruppierung von Außenseitern – Heath Slater, Bo Dallas, Adam Rose & Curtis Axel – drohte bei RAW eher ein Bauchklatscher als einen leichter Fehltritt, denn sie legten sich ausgerechnet mit den Wyatts an. Doch von wegen. Dank freundlicher Unterstützung von Ryback, der noch eine offene Rechnung mit den Wyatts zu begleichen hatte, waren es tatsächlich die Outcasts, die am Ende triumphierend im Ring standen. Der Sieg durch Disqualifikation ging zwar offiziell an die Wyatt Family, doch gegen diese vier Monster überhaupt zu bestehen, ist an jedem Tag im Jahr eine Siegesfeier wert, Baby.

Vorschau: Tische-Match für SmackDown geplant!

Kalisto besiegte Alberto Del Rio und wurde neuer United States Champion

Kalisto vs. Alberto Del Rio – United States Championtitel Match: Raw, 11. Januar 2016

Kalisto bekommt bei Raw eine riesige Chance: Ein United States Championtitel Match gegen Alberto Del Rio. Bei SmackDown gelang Kalisto bereits die Sensation, Del Rio zu besiegen

John Cena wird auf absehbare Zeit kein Match um den United States Championtitel fordern, doch ein anderer Superstar verschwendete keine Zeit, um den Platz des Cenation Anführers einzunehmen. Weniger als eine Woche nach seinem letzten Erfolg über Alberto Del Rio wiederholte Kalisto seine Leistung – nur ging es diesmal um den U.S. Championtitel. Mit seinem erneuten Sieg entthrohnte Kalisto den „Stolz von Mexiko“ und gewann zugleich den ersten Einzeltitel seiner WWE Karriere.

Fotos:  Kalisto entthrohnt Del Rio! |  Kalistos Reaktion auf den Sieg

Doch vor seinem Triumph hatte der Highflyer einen steinigen Weg zu bewältigen. Gerade zu Beginn des Matches wusste Del Rio, dem König der Lüfte die Flügel zu stutzen und ihn mit sadistischer Präzision zu bearbeiten. Selbst als Kalistos Feuer wieder entfachte und er mit Suicide Dives und Crossbodys geflogen kam, hatte Alberto Del Rio die passenden Antworten. Es schien alles nach Plan zu verlaufen, doch der Schein trügte. Eine ganze Reihe an Tritten direkt an den Kiefer der „Essence of Excellence“ forderte ihren Tribut, ließ den Champion taumeln und eröffnete Kalisto die Chance, sich das Gold mit einem Roll-up aus dem Nichts zu holen. Damit haben wir alsoun nuevo campéon.

Becky Lynch attackierte Charlotte

Becky Lynch attackiert Charlotte: Raw, 11. Januar 2016

Charlotte bereitet sich gerade auf ihr Match gegen Brie Bella vor, als sie von ihrer ehemaligen Freundin Becky Lynch attackiert wird.

Ist ein Titel mehr wert, als eine Freundschaft? Geht es nach Charlotte, ist dem wohl so, denn sie griff in den Matches gegen ihre ehemals beste Freundin zuletzt regelmäßig tief in die Flair´sche Trickkiste. In dieser Woche beschloss „The Lass Kicker“ Becky Lynch, dass es an der Zeit war, Charlotte einen Schluck ihrer eigenen Medizin schmecken zu lassen. Maiden Ireland wartete nicht einmal, bis sich Charlotte und Brie Bella im Lockup verkeilt hatten, bevor die ihren Rachefeldzug begann. Noch bevor das Match offiziell begonnen hatte, schlug Becky bereits  auf ihre Ex-Teamkollegin ein, weswegen Ric Flair das Match komplett stornierte. So ersparte er seiner Tochter vielleicht eine Niederlage, doch mit Beckys Versprechen im Hinterkopf, sich Charlottes Titel zu holen – und ihren Arm gleich mit – muss man fragen, wie lange er dazu noch in der Lage sein mag.

Brock Lesnar griff in das „Einer gegen Alle“-Match von WWE World Heavyweight Champion Roman Reigns ein

Roman Reigns in einem  “einer gegen alle" Match: Raw, 11. Januar 2016

Roman Reigns trifft im Hauptmatch von Raw auf eine Reihe Superstars, die von Mr. McMahon höchstpersönlich auserkoren wurden – doch plötzlich stürmt Brock Lesnar den Ring! Und die Bestie in Menschengestalt macht ein klares Statement…

Auf dem T-Shirt steht es schon eine ganze Weile, doch Roman Reigns trägt nicht nur große Worten auf seinem Merchandise mit sich herum, sondern ließ bei RAW auch große Taten folgen und überstand das von Mr. McMahon angesetzt „Einer gegen Alle“-Match... mit ein wenig Hilfe. Angesetzt war ein Gauntlet-Match gegen den gesamten Kader, bis Reigns irgendwann verlieren würde. Doch der Big Dog bekam nur eine Chance gegen Kevin Owens, bevor „Alle“ in den Ring stürmten, um den „Einen“ zu attackieren – der zu diesem Zeitpunkt fast gewonnen hätte.

Fotos:  Roman gegen Owens im Hauptmatch |  Lesnar schlägt zu!

Auftritt: Bestie in Menschengestalt. Brock Lesnar wählte genau diesen Moment, um seine Rückkehr zu zelebrieren und im Zuge dieser alles zu zerstören, was ihm vor die Fäuste kam(fairerweise sei erwähnt, dass Sheamus ein paar Treffer ins Ziel brachte, bevor er nach Supley City geworfen wurde). Der finale Akt Lesnars war dann ein F-5 gegen das, was noch von Roman Reigns übrig war. Lesnar will den Titel. Lesnar ist beim Rumble. Und wenn sein Weg zum Gold durch Roman Reigns führt, dann ist das absolut ok für ihn.

Sendehinweis: Raw | Donnerstag, 22:05 Uhr auf TELE 5

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen