WWE RAW Ergebnisse 11. Mai 2015: Triple H erhöht den Einsatz bei WWE Payback und Daniel Bryan trifft eine Entscheidung

WWE RAW Ergebnisse 11. Mai 2015: Triple H erhöht den Einsatz bei WWE Payback und Daniel Bryan trifft eine Entscheidung

Triple H kehrte zurück zu RAW

Triple H raises the stakes for Kane at WWE Payback: Raw, May 11, 2015

The WWE COO makes a huge announcement regarding Kane's future and the WWE World Heavyweight Championship Match at WWE Payback.

CINCINNATI – Daddy ist wieder zu Hause. Und er ist ziemlich sauer über die Zustände, die er vorfindet. Während Triple H abwesend war, kam es zwischen Seth Rollins und Kane zum offenen Streit. Doch die Rückkehr des „King of Kings“ sollte die Ordnung zwischen den verfeindeten Parteien wieder herstellen, bevor Rollins bei WWE Payback zu seiner fast unmöglichen Titelverteidigung antreten muss. Doch der angesetzte Kriegsrat mit dem Architekten und dem Director of Operations lief nicht wirklich nach Plan. Der Champion und sein Beschützer standen kurz vor einer handfesten Auseinandersetzung, bis The Game die ultimative Entscheidung traf: Sollte Rollins im Fatal 4-Way bei WWE Payback seinen WWE World Heavyweight Championtitel verlieren, wird Kane gefeuert werden.

Dean Ambrose besiegte J&J Security

Dean Ambrose vs. J&J Security - 2-on-1 Handicap Match: Raw, May 11, 2015

The Lunatic Fringe takes on both Joey Mercury and Jamie Noble.

J&J Security leiden offensichtlich unter akuter Selbstüberschätzung. Die beiden Leibwächter von Seth Rollins nahmen den Mund im Gespräch mit Triple H ziemlich voll, als sie verlangten, Teil des Fatal 4-Way Matches bei Payback zu werden. Für diese Unverschämtheit gegenüber dem WWE COO steckte dieser sie in ein Handicap Match – gegen Dean Ambrose. Und in seiner Heimatstadt Cincinnati legte der Lunatic Fringe ein Match aus dem Lehrbuch hin. Bis auf eine kurze Phase, in der die zahlenmäßige Überlegenheit gegen ihn sprach, verlor Ambrose nie die Übersicht und sicherte sich schließlich mit einem doppelten Clothesline und dem anschließenden Dirty Deeds gegen Jamie Noble den Sieg gegen die von ihm bezeichneten Leichtgewichte .

King Barrett besiegte Dolph Ziggler

Dolph Ziggler vs. King Barrett: Raw, May 11, 2015

The Showoff squares off against the 2015 King of the Ring.

Aufgepasst, King Barrett bewacht seinen Thron. Ok, es schadet nicht, auch noch einen hilfsbereiten Sheamus am Kommentatorenpult zu haben, aber „The Bloody King“ lenkte seine Regentschaft nach dem Rückschlag bei SmackDown wieder in die Erfolgsspur. Der „Showoff“ Dolph Ziggler hingegen war nicht bereit, die ihm zugewiesene Rolle als königlicher „Arse-Kisser“, schweigend hinzunehmen. Er verpasste dem Monarchen einen krachenden Superkick, noch bevor dieser sich von Cape und Zepter befreit hatte und drängte Barrett damit direkt in die Defensive.

Payback Vorschau: Barrett vs. Neville | Ziggler vs. Sheamus

Es entbrannte ein hartes Match, in dem Dolph Ziggler sogar den Bull Hammer Elbow mit einem perfekt getimeten Superkick abwehren konnte und den Briten mit der Schulter voraus gegen den Ringpfosten krachen ließ. Als Sheamus ein Desaster für den King of the Ring befürchtete, sprang er auf und lenkte die Aufmerksamkeit Zigglers auf sich. Barrett nutzte die gebotene Gelegenheit, um mit einem weiteren Bull Hammer den Sieg einzustreichen. Anschließend räumte der keltische Krieger hinter seinem König auf, indem er dem „Showoff“ eine kräftige Abreibung verpasste und ihn mit einem Brogue Kick abfertigte, der Ziggler zurück ins Mittelalter katapultierte.

Erick Rowan besiegte Fandango

Fandango vs. Erick Rowan: Raw, May 11, 2015

Fandango faces the eerie Erick Rowan.

In der vergangenen Woche bei SmackDown kehrte Erick Rowan zurück zu Luke Harper, wobei Fandango der Leidtragende war. Bei RAW wurde der beliebte Tänzer erneut zur Zielscheibe Rowans, der Fandango in gerade einmal 37 Sekunden dem Erdboden gleich machte. Und ohne Fandangos mutigen Einsatz kleinreden zu wollen, war die wahre Botschaft dieses Matches die endgültige Wiedervereinigung von Rowan und Harper als Tandem. Die ehemaligen Fußsoldaten der Wyatt Family zementierten ihre neue Partnerschaft auf einem Fundament, das daraus bestand, Fandango nach dem Match in Grund und Boden zu prügeln und so dem Rest der Tag Team Abteilung eine eindeutige Warnung zu übermitteln.

Neville besiegte den United States Champion John Cena durch Disqualifikation

John Cena vs. Neville - United States Championship Match: Raw, May 11, 2015

After Rusev does not meet John Cena in the ring, Neville answers the United States Champion's open challenge.

Zum ersten Mal endete John Cenas „US Open“ Challenge nicht mit einem klaren Finish, Pin oder Aufgabe. Und darüber könnte der Champion erleichterter sein, als er vielleicht zugeben würde, denn er stand unmittelbar vor dem Verlust seines Titels, als Rusev dem Match ein brutales Ende setzte. Neville folgte mit seiner Herausforderung an Cena dem Beispiel seines NXT-Weggefährten Sami Zayn und das Verrückte an der Sache ist, er hätte es um ein Haar geschafft.

Vorschau:  Wird Cena „I Quit“ sagen? |Video:  Die Neue Sensation fordert den Champion heraus

Nach einem langen und harten Match gelang es Neville sogar, den Red Arrow ins Ziel zu bringen. Ein Manöver, das sicher seinen ersten Titel bei WWE bedeutet hätte... bis Rusev in den Ring stürmte und auf die Neue Sensation eintrat. Der Ringrichter beendete das Match, Cena blieb Champion, doch der Bulgarische Barbar war noch nicht fertig. Nach Neville musst auch Cena noch leiden. Rusev nahm ihn in den Accolade und löste den Griff erst wieder, als Cena bewusstlos wurde.

Roman Reigns vs. Kane fand nicht statt

Roman Reigns vs. Kane: Raw, May 11, 2015

The Big Dog goes up against WWE's ferocious Director of Operations.

Triple H´s Plan war klar: er wollte das Match zwischen Roman Reigns und Kane dazu nutzen, den Superstar des Jahres 2014 bereits vor WWE Payback außer Gefecht zu setzen. Der Director of Operations nahm dies zum Anlass, der Welt zu zeigen, welch bösartiges Monster noch immer in ihm schlummert. Bei der Art und Härte, mit der er Reigns außerhalb des Ringes demontierte, fehlte Kane eigentlich nur noch die Maske. Der Big Dog vermied jedoch um Haaresbreite, durch einen Tisch geschickt zu werden und powerte sich auch aus dem Ansatz zum Chokeslam, bevor er den Lieblingsdämon des Teufels schließlich mit einem Spear über das Kommentatorenpult schickte. Alles in Allem eine beeindruckende Prügelei, doch im Rückmatch bei SmackDown wird es eine besondere Klausel geben: Es MUSS eine Entscheidung durch Pin oder Aufgabe erzielt werden.

Tamina besiegte Brie Bella

Brie Bella vs. Tamina: Raw, May 11, 2015

Brie Bella tangles with Naomi's new muscle, Tamina.

Tamina ist offiziell zurück und Brie Bella gefällt das ganz und gar nicht. Die ehemalige Diven Championesse bekam bereits in der vergangenen Woche den Zorn von Naomis angeheirateter Cousine zu spüren. Und auch das Match der beiden bei RAW endete – trotz einer hervorragenden Leistung – schmerzhaft für die Brie. Zunächst schien sie jedoch Erfolg damit zu haben, ihre Angriffe auf das oftmals verletzte Knie Taminas zu konzentrieren und ihre Kontrahentin damit in der Defensive zu halten. Als sie in den Brie Mode schaltete, stand die Bella Schwester kurz vor dem Sieg, doch Tamina blockte den Versuch eines Running Knee ab und sicherte sich per Superkick selbst den Sieg.

„Macho Mandow“ vs. Curtis Axel wurde abgebrochen

"Macho Mandow" vs. Curtis Axel: Raw, May 11, 2015

A WrestleMania V-esque confrontation between "Macho Mandow" and Curtis Axel is interrupted by The Ascension.

Damien Sandow beschloss, gegen #AxelMania anzutreten, indem er den Geist des verstorbenen WWE Hall of Famers „Macho Man“ Randy Savage beschwor. Doch bevor das Match endete, wurde er jedoch selbst von The Ascension auf´s Korn genommen. Als Mandow gerade den Big Elbow ansetzen wollte, kamen Konnor & Viktor heraus, attackierten beide Superstars und verjagten sie aus dem Ring. Doch in bester „Savage & Hulk Hogan“-Manier verbündeten sie Mandow und Axel, um ihre Feinde mit vereinten Kräften zu verjagen... inklusive anschließendem „Mega Powers“ Handshake.

Daniel Bryan gab den Intercontinental Championtitel ab

Daniel Bryan discusses his future: Raw, May 11, 2015

In an emotional address, Daniel Bryan gives some details about his health and the fate of the Intercontinental Championship.

Daniel Bryans Zeit als Intercontinental Champion ist vorüber. Von seiner zweiten schweren Verletzung in ebensovielen Jahren auf´s Krankenlager gezwungen, sah sich der „Yes!“-Man gezwungen, den Championtitel für den er so lange und hart gekämpft hatte, wieder freizugeben. In einer emotionalen Rede zum WWE Universum erklärte Bryan seine Entscheidung damit, dass er in eine sehr ungewisse Zukunft blickt. Und da er immer ein „Fighting Champion“ sein wollte, aber auf unbestimmte Zeit nicht in den Ring steigen wird, beschloss er, dass das WWE Universum den Titelträger bekommen soll, den es verdient. Abschließend legte er den Titel im Ring nieder und verabschiedete sich in einem Meer aus „Yes!“-Rufen.


Cesaro besiegte Big E

Cesaro vs. Big E: Raw, May 11, 2015

The King of Swing battles The New Day's Big E, one-third of the WWE Tag Team Champions.

Von allen Entscheidungsmatches bei WWE Payback könnte das zwischen Cesaro & Tyson Kidd gegen The New Day das potentiell hitzigste werden. Und sollte das Einzelmatch zwischen Cesaro und Big E als Indikator für WWE Payback herhalten, dann steht dem WWE Universum ein wahrhaft höllisches Match bevor. Lange Zeit bestritten die beiden Powerhouses ein Match auf Augenhöhe, sowohl was die Kraft, als auch was die Schnelligkeit betraf. Doch je länger das Match dauerte, desto größer wurden die konditionellen Vorteile Cesaros. In bester Brock Lesnar Manier zeigte der Schweizer Supermann eine Reihe von German Suplexes zuzüglich einiger European Uppercuts. Und auch, wenn The New Day den Cesaro Swing verhindern konnte, errang Cesaro den Sieg mit einem komplizierten und geradezu unbeschreiblichen Roll-up.

Ryback attackierte Bray Wyatt

Bray Wyatt comments on Ryback's fate: Raw, May 11, 2015

The New Face of Fear knows what scares Ryback.

Wie Rybacks persönlicher Held Arnold Schwazenegger einmal sagte: “Genug geredet.“ Während Bray Wyatt zum Ring stolzierte und Ryback als ein falsches Idol für das WWE Universum bezeichnete, beschloss die menschliche Abrissbirne, dass die Zeit des Redens vorüber sei. Der Big Guy rannte zum Ring, als das „New Face of Fear“ seine Rede beendet hatte und ließ ihn sich an seinen eigenen Worten verschlucken. Ein gewaltiger Spinebuster, gefolgt vom vernichtenden Meathook Clothesline ließ Wyatt hastig das Weite suchen.

Randy Orton besiegte Seth Rollins durch Disqualifikation

Randy Orton vs. Seth Rollins: Raw, May 11, 2015

The Viper battles "The Future of WWE" in this explosive Raw main event.

Die ersten beiden Herausforderungen für die Autorität liefen nicht gerade im Sinne von Triple H. Die dritte allerdings, als er Seth Rollins gegen Randy Orton in den Ring schickte, kam seinen Vorstellungen schon näher. Es endete nicht so, wie es sich der „King of Kings“ erhofft hatte, aber Rollins schlug sich besser, als es J&J Security gegen Ambrose oder auch auch Kane gegen Roman Reigns taten. Gegen einen Gegner, den er fast so gut kannte, wie sich selbst, wusste Rollins auf jede Aktion der Viper eine passende Antwort. Er entkam sogar Ortons Backbreaker-/Backdrop-Kombination, bis es aber schließlich schien, als würde ihm ein drohender DDT den Garaus machen.

Fotos:  Die Viper lauert dem Architekten auf | Video:  Reigns, Orton & Ambrose schlagen zu

Kurzerhand griffen J&J Security ein und sorgten für einen Disqualifikationssieg Ortons, als auf einmal Kane mit einem Stuhl in der Hand auftauchte. Während noch unklar war, wen er damit bearbeiten wollte, kamen plötzlich auch Ambrose und Reigns heraus und verjagten J&J Security erst einmal aus dem Ring. Was anschließend geschah, lässt sich wohl am besten unter dem Begriff „Loyalitätstest“ verbuchen, denn Ambrose, Reigns und Orton zeigten nacheinander den Dirty Deeds, den Spear und den RKO gegen Rollins, während Kane, naja... genüsslich zusah. Nachdem der Champion erledigt war, brach aber dennoch das Chaos unter den drei Herausforderern aus. Ein Chaos, das Dean Ambrose letztlich für sich entschied. Ein Vorzeichen für WWE Payback am nächsten Sonntag?

WWE Shows Neueste Ergebnisse

Alle Shows ansehen