Sacramento, Calif. – Im Triple Threat Match, das WWE No Mercy eröffnete, klopfte AJ Styles erst ab und verließ Sacramento am Ende doch mit dem WWE World Championtitel, indem er John Cena und Dean Ambrose auf kontroverse Art besiegte.

Das heiß erwartete Hauptmatch, das erstmals in der Geschichte einen WWE Network Special Event eröffnete, begann damit, dass alle drei Teilnehmer ein extremes Maß an Entschlossenheit an den Tag legten. Cena wollte den Rekord des WWE Hall of Famers Ric Flair einstellen und zum 16. Mal World Champion werden. Dean Ambrose jagte dem Titel nach, der ihm im vergangenen Monat entrissen worden war. Und Styles Ziel war, seinen Status als „Champ that runs the Camp“ zu festigen.

Ihre Entschlossenheit offenbarte sich gleich zu Beginn des Matches, denn alle drei Superstars versuchten umgehend, ihre Finisher zu zeigen, was dazu führte, dass sie sich gegenseitig mit Clotheslines aus dem Rennen nahmen. Cena demonstrierte seine unglaubliche Kraft, als er den heranfliegenden Ambrose abfing und ihn gegen den Ringpfosten hämmerte, bevor er sowohl AJ Styles, als auch den Lunatic Fringe simultan einen German Suplex verpasste.

Mit einem harten Schlagabtausch neutralisierten sich Ambrose und Styles gegenseitig und ermöglichten John Cena, einen doppelten Five Knuckle Shuffle ins Ziel zu bringen. Der 15-fache World Champion ließ sogar noch jedem seiner Kontrahenten einen Attitude Adjustment zukommen, doch was ihm nicht gelang, war ein erfolgreicher Pin gegen Ambrose.

Dann wurde es eng für Styles – und schmerzhaft. Der Champion fand sich einerseits im STF Cenas wieder, während Ambrose gleichzeitig den Calf Crusher gegen Styles ansetzte. Das ließ dem Champion keine andere Wahl, als abzuklopfen. Da aber zwei Superstars für die Aufgabe verantwortlich waren, konnte der Ringrichter keinen eindeutigen Sieger bestimmen und ließ das Match stattdessen fortsetzen.

„The Phenomenal One“ nutzte seine zweite Chance, indem er sich die Regeln eines Triple Threat Matches zunutze machte. Da es keine Disqualifikation gab, griff sich Styles einen Stahlstuhl und ging damit auf Cena los, bis er diesen schließlich bis drei am Boden halten und somit seinen WWE World Championtitel verteidigen konnte.

 

Sacramento, Calif. – Im Triple Threat Match, das WWE No Mercy eröffnete, klopfte AJ Styles erst ab und verließ Sacramento am Ende doch mit dem WWE World Championtitel, indem er John Cena und Dean Ambrose auf kontroverse Art besiegte.

Das heiß erwartete Hauptmatch, das erstmals in der Geschichte einen WWE Network Special Event eröffnete, begann damit, dass alle drei Teilnehmer ein extremes Maß an Entschlossenheit an den Tag legten. Cena wollte den Rekord des WWE Hall of Famers Ric Flair einstellen und zum 16. Mal World Champion werden. Dean Ambrose jagte dem Titel nach, der ihm im vergangenen Monat entrissen worden war. Und Styles Ziel war, seinen Status als „Champ that runs the Camp“ zu festigen.

Ihre Entschlossenheit offenbarte sich gleich zu Beginn des Matches, denn alle drei Superstars versuchten umgehend, ihre Finisher zu zeigen, was dazu führte, dass sie sich gegenseitig mit Clotheslines aus dem Rennen nahmen. Cena demonstrierte seine unglaubliche Kraft, als er den heranfliegenden Ambrose abfing und ihn gegen den Ringpfosten hämmerte, bevor er sowohl AJ Styles, als auch den Lunatic Fringe simultan einen German Suplex verpasste.

Mit einem harten Schlagabtausch neutralisierten sich Ambrose und Styles gegenseitig und ermöglichten John Cena, einen doppelten Five Knuckle Shuffle ins Ziel zu bringen. Der 15-fache World Champion ließ sogar noch jedem seiner Kontrahenten einen Attitude Adjustment zukommen, doch was ihm nicht gelang, war ein erfolgreicher Pin gegen Ambrose.

Dann wurde es eng für Styles – und schmerzhaft. Der Champion fand sich einerseits im STF Cenas wieder, während Ambrose gleichzeitig den Calf Crusher gegen Styles ansetzte. Das ließ dem Champion keine andere Wahl, als abzuklopfen. Da aber zwei Superstars für die Aufgabe verantwortlich waren, konnte der Ringrichter keinen eindeutigen Sieger bestimmen und ließ das Match stattdessen fortsetzen.

„The Phenomenal One“ nutzte seine zweite Chance, indem er sich die Regeln eines Triple Threat Matches zunutze machte. Da es keine Disqualifikation gab, griff sich Styles einen Stahlstuhl und ging damit auf Cena los, bis er diesen schließlich bis drei am Boden halten und somit seinen WWE World Championtitel verteidigen konnte.