WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Sting

The Vigilante, Sting, ist zurück und er will den WWE World Heavyweight Championtitel von Seth Rollins.

Fotos von Sting

Unmittelbar nachdem Sting plötzlich bei RAW erschien und die Enthüllungsfeier von Seth Rollins´ Statue ruinierte, verkündete WWE COO Triple H am 24. August, dass dieses Match stattfinden würde. Die Statue von Rollins hätte eine Belohnung und ein Zeichen der Anerkennung für dessen Sieg über John Cena beim SummerSlam sein sollen.

Bei seinem ersten Auftritt seit WrestleMania – wo er gegen Triple H verlor, nachdem The Game ihn mit einem Vorschlaghammer niederstreckte – erwischte die Ikone Sting nicht nur Seth Rollins kalt, sondern griff auch gleich nach dem WWE World Heavyweight Championtitel und lieferte sich ein Blickduell mit Triple H, wodurch er keinen Zweifel an seinen Absichten ließ.

Für den sechsfachen WCW World Champion ist es eine neue Situation, Herausforderer auf einen WWE Titel zu sein, doch mit der Autorität legte er sich in der Vergangenheit bereits mehrfach an. Von seinem WWE Debüt im vergangenen Jahr, als er bei der Survivor Series eingriff und so für die(zwischenzeitliche)Entmachtung von Triple H & Stephanie McMahon sorgte, bis zu seinem Eingriff bei Raw, als er die Feierlichkeiten zu Ehren von Seth Rollins torpedierte, gerieten er und die Autorität immer wieder aneinander.

Wird der Architekt in der Lage sein, dem Ansturm des Vigilante standzuhalten? Oder kann die Ikone eine weitere Errungenschaft – die größte im gesamten Sports Entertainment – zu seiner Sammlung hinzufügen und damit WWE grundlegend verändern?

Verpasst nicht diesen historischen Showdown bei Night of Champions in der Nacht vom 20. auf den 21. September – live und exklusiv bei maxdome.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Sting

Houston, Texas – Seth Rollins dachte, sein Abend wäre endlich vorüber, nachdem er Sting per Roll-up besiegt und seinen WWE World Heavyweight Championtitel verteidigt hatte. Doch ihm blieb keine Zeit zu feiern, denn zuerst versuchte Sheamus erneut, seinen „Money in the Bank“-Vertrag einzulösen und dann kehrte auch noch Kane zurück und sorgte für das bittere Ende eines Abends, der für Seth Rollins so glorreich hätte verlaufen können.

Zuvor versuchte Rollins, dessen zwei Matches an diesem Abend unmittelbar aufeinander folgten,  zu flüchten, nachdem er den United States Championtitel an John Cena verloren hatte. Doch der Cenation-Anführer verhinderte die Flucht von Rollins und verpasste ihm stattdessen einen weiteren Attitude Adjustment, bevor das Match um den WWE World Heavyweight Championtitel gegen Sting starten konnte. Der sechsfache WCW World Heavyweight Champion und zukünftige Hall of Famer Sting wollte seiner beeindruckenden Titelsammlung bei Night of Champions den höchsten Preis von WWE hinzufügen. Rollins hingegen wollte beweisen, dass er die bronzene Statue, die Sting vor zwei Wochen zerstörte, mehr als verdient hatte.

Fotos des Titelmatches

Gleich zu Beginn des Matches ging Sting in die Vollen, als er sowohl seinen patentierten Stinger Splash, als auch den Scorpion Deathlock zeigte. Dann schaltete die WCW Ikone einen Gang hoch und schleuderte den Champion sowohl gegen die Ringtreppe, als auch gegen die Zuschauerabsperrung.

Der Champion versuchte, durch die Zuschauer zu entkommen, doch Sting zog ihn mit sich zum Kommentatorenpult. In einem Akt der Verzweiflung stieß Rollins seinen Herausforderer von sich und warf ihn durch das Pult der spanisch-sprachigen Kommentatoren.

Als er Sting in den Trümmern des Pultes liegen sah, erwog Rollins kurz, sich auf den Weg Richtung Umkleide zu machen, doch die Aussicht darauf, die Legende Sting endgültig zu zerstören, ließ ihn das Match fortsetzen.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Sting

Rollins setzte einem schwer angeschlagenen Sting weiter zu und verpasste ihm seinen eigenen Stinger Splash, einen Suplex und eine Powerbomb in die Ringecke. Doch noch war Sting nicht besiegt.

Der Ordnungshüter von WWE konterte einen Pedigree-Ansatz aus und schleuderte Rollins anschließend vom Ringrand direkt auf die Zuschauerabsperrung.

Zurück im Ring rangen die Kontrahenten darum, die Oberhand in dieser verbissenen Auseinandersetzung zu gewinnen. Sting zeigte gleich mehrere Stinger Splashes und beförderte Rollins mit einem Clothesline auf die Matte. Als er dann auch noch vom obersten Ringseil auf den Champion krachte und sogar den Scorpion Death Drop zeigte, dachten alle, dass es einen neuen WWE World Heavyweight Champion gäbe. Doch im allerletzten Moment gelang es Rollins gerade noch, seinen Fuß auf das unterste Ringseil zu legen und die unmittelbar bevorstehende Niederlage abzuwenden.

Alle Night of Champions Ergebnisse |  Exklusive interviews

Es schien, als habe Sting das Geschehen vollständig unter Kontrolle, doch der Champion wusste sich zu helfen, indem er den geschwächten Rücken Stings mit einer zweiten Powerbomb in die Ringecke bearbeitete. Beim darauffolgenden Whip-In zeigte sich, wie sehr Sting geschwächt war, denn er brach auf der Matte zusammen.

Sofort eilte ein WWE Arzt in den Ring und während sich Sting vor Schmerzen krümmte, war es fraglich, ob das Match überhaupt fortgesetzt werden konnte.

Kane attackiert Seth Rollins: Night of Champions 2015

Nach Seth Rollins' Titelverteidigung gegen Sting im Hauptmatch von Night of Champions wollte Sheamus seinen Money in the Bank Koffer eincashen, doch Kane machte dem Keltischen Krieger einen Strich durch die Rechnung.

Nachdem Sting darauf bestand weiterzumachen, wollte Rollins gnadenlos zuschlagen und per Pedigree den Sieg holen. Doch Sting konterte und zeigte erneut seinen Scorpion Deathlock. Aber auch diese Aktion brachte das Match nicht zu einem Ende, denn der Architekt schaffte es, in die Seile zu kommen, womit der Aufgabegriff Stings gelöst werden musste. Auf den nächsten Versuch des Scorpion Death Locks war Rollins besser vorbereitet. Er brachte seinen gegner aus dem Gleichgewicht, rollte Sting ein und hielt ihn schließlich bis drei auf der Matte.

Während Rollins sich noch an seinen gerade verteidigten WWE World Heavyweight Championtitel klammerte, ertönte auf einmal die Musik von Sheamus. Der Keltische Krieger stürmte zum Ring und signalisierte, dass er seinen „Money in the Bank“-Vertrag einlösen wollte. Um dies zu verhindern, versuchte Rollins, den Iren mit dem Championgürtel niederzustrecken, doch Sheamus wich dem Schlag aus und brachte seinerseits einen krachenden Brogue Kick ins Ziel.

Night of Champions Highlights 

Doch bevor die Ringglocke geläutet werden konnte, kündete eine feurige Explosion die Rückkehr des dämonischen – und inzwischen wieder maskierten – Kane an. Er stampfte zum Ring und wendete sich gegen seinen ehemaligen Verbündeten Seth Rollins, indem er ihm einen Chokeslam verpasste. Sheamus dachte kurzzeitig, dass Kane ihm helfen wollte, neuer Champion zu werden – doch er täuschte sich gewaltig. Auch der Keltische Krieger kassierte den Chokeslam, bevor sich Kane ein weiteres Mal Rollins zuwandte und Night of Champions mit einem vernichtenden Tombstone gegen den Architekten beendete.

Rollins betrat das Toyota Center in Houston mit zwei Titeln und verließ es mit zwei Warnungen: Sheamus wird langsam aber sicher ungeduldig, was seinen „Money in the Bank“-Vertrag betrifft und – was vielleicht noch furchteinflößender ist – Kanes innerstes Monster ist zu neuem Leben erwacht. 

Night of Champions
Night of Champions
Get WWE Network
Night of Champions
Night of Champions
Get WWE Network

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Sting

The Vigilante, Sting, ist zurück und er will den WWE World Heavyweight Championtitel von Seth Rollins.

Fotos von Sting

Unmittelbar nachdem Sting plötzlich bei RAW erschien und die Enthüllungsfeier von Seth Rollins´ Statue ruinierte, verkündete WWE COO Triple H am 24. August, dass dieses Match stattfinden würde. Die Statue von Rollins hätte eine Belohnung und ein Zeichen der Anerkennung für dessen Sieg über John Cena beim SummerSlam sein sollen.

Bei seinem ersten Auftritt seit WrestleMania – wo er gegen Triple H verlor, nachdem The Game ihn mit einem Vorschlaghammer niederstreckte – erwischte die Ikone Sting nicht nur Seth Rollins kalt, sondern griff auch gleich nach dem WWE World Heavyweight Championtitel und lieferte sich ein Blickduell mit Triple H, wodurch er keinen Zweifel an seinen Absichten ließ.

Für den sechsfachen WCW World Champion ist es eine neue Situation, Herausforderer auf einen WWE Titel zu sein, doch mit der Autorität legte er sich in der Vergangenheit bereits mehrfach an. Von seinem WWE Debüt im vergangenen Jahr, als er bei der Survivor Series eingriff und so für die(zwischenzeitliche)Entmachtung von Triple H & Stephanie McMahon sorgte, bis zu seinem Eingriff bei Raw, als er die Feierlichkeiten zu Ehren von Seth Rollins torpedierte, gerieten er und die Autorität immer wieder aneinander.

Wird der Architekt in der Lage sein, dem Ansturm des Vigilante standzuhalten? Oder kann die Ikone eine weitere Errungenschaft – die größte im gesamten Sports Entertainment – zu seiner Sammlung hinzufügen und damit WWE grundlegend verändern?

Verpasst nicht diesen historischen Showdown bei Night of Champions in der Nacht vom 20. auf den 21. September – live und exklusiv bei maxdome.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Sting

Houston, Texas – Seth Rollins dachte, sein Abend wäre endlich vorüber, nachdem er Sting per Roll-up besiegt und seinen WWE World Heavyweight Championtitel verteidigt hatte. Doch ihm blieb keine Zeit zu feiern, denn zuerst versuchte Sheamus erneut, seinen „Money in the Bank“-Vertrag einzulösen und dann kehrte auch noch Kane zurück und sorgte für das bittere Ende eines Abends, der für Seth Rollins so glorreich hätte verlaufen können.

Zuvor versuchte Rollins, dessen zwei Matches an diesem Abend unmittelbar aufeinander folgten,  zu flüchten, nachdem er den United States Championtitel an John Cena verloren hatte. Doch der Cenation-Anführer verhinderte die Flucht von Rollins und verpasste ihm stattdessen einen weiteren Attitude Adjustment, bevor das Match um den WWE World Heavyweight Championtitel gegen Sting starten konnte. Der sechsfache WCW World Heavyweight Champion und zukünftige Hall of Famer Sting wollte seiner beeindruckenden Titelsammlung bei Night of Champions den höchsten Preis von WWE hinzufügen. Rollins hingegen wollte beweisen, dass er die bronzene Statue, die Sting vor zwei Wochen zerstörte, mehr als verdient hatte.

Fotos des Titelmatches

Gleich zu Beginn des Matches ging Sting in die Vollen, als er sowohl seinen patentierten Stinger Splash, als auch den Scorpion Deathlock zeigte. Dann schaltete die WCW Ikone einen Gang hoch und schleuderte den Champion sowohl gegen die Ringtreppe, als auch gegen die Zuschauerabsperrung.

Der Champion versuchte, durch die Zuschauer zu entkommen, doch Sting zog ihn mit sich zum Kommentatorenpult. In einem Akt der Verzweiflung stieß Rollins seinen Herausforderer von sich und warf ihn durch das Pult der spanisch-sprachigen Kommentatoren.

Als er Sting in den Trümmern des Pultes liegen sah, erwog Rollins kurz, sich auf den Weg Richtung Umkleide zu machen, doch die Aussicht darauf, die Legende Sting endgültig zu zerstören, ließ ihn das Match fortsetzen.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Sting

Rollins setzte einem schwer angeschlagenen Sting weiter zu und verpasste ihm seinen eigenen Stinger Splash, einen Suplex und eine Powerbomb in die Ringecke. Doch noch war Sting nicht besiegt.

Der Ordnungshüter von WWE konterte einen Pedigree-Ansatz aus und schleuderte Rollins anschließend vom Ringrand direkt auf die Zuschauerabsperrung.

Zurück im Ring rangen die Kontrahenten darum, die Oberhand in dieser verbissenen Auseinandersetzung zu gewinnen. Sting zeigte gleich mehrere Stinger Splashes und beförderte Rollins mit einem Clothesline auf die Matte. Als er dann auch noch vom obersten Ringseil auf den Champion krachte und sogar den Scorpion Death Drop zeigte, dachten alle, dass es einen neuen WWE World Heavyweight Champion gäbe. Doch im allerletzten Moment gelang es Rollins gerade noch, seinen Fuß auf das unterste Ringseil zu legen und die unmittelbar bevorstehende Niederlage abzuwenden.

Alle Night of Champions Ergebnisse |  Exklusive interviews

Es schien, als habe Sting das Geschehen vollständig unter Kontrolle, doch der Champion wusste sich zu helfen, indem er den geschwächten Rücken Stings mit einer zweiten Powerbomb in die Ringecke bearbeitete. Beim darauffolgenden Whip-In zeigte sich, wie sehr Sting geschwächt war, denn er brach auf der Matte zusammen.

Sofort eilte ein WWE Arzt in den Ring und während sich Sting vor Schmerzen krümmte, war es fraglich, ob das Match überhaupt fortgesetzt werden konnte.

Kane attackiert Seth Rollins: Night of Champions 2015

Nach Seth Rollins' Titelverteidigung gegen Sting im Hauptmatch von Night of Champions wollte Sheamus seinen Money in the Bank Koffer eincashen, doch Kane machte dem Keltischen Krieger einen Strich durch die Rechnung.

Nachdem Sting darauf bestand weiterzumachen, wollte Rollins gnadenlos zuschlagen und per Pedigree den Sieg holen. Doch Sting konterte und zeigte erneut seinen Scorpion Deathlock. Aber auch diese Aktion brachte das Match nicht zu einem Ende, denn der Architekt schaffte es, in die Seile zu kommen, womit der Aufgabegriff Stings gelöst werden musste. Auf den nächsten Versuch des Scorpion Death Locks war Rollins besser vorbereitet. Er brachte seinen gegner aus dem Gleichgewicht, rollte Sting ein und hielt ihn schließlich bis drei auf der Matte.

Während Rollins sich noch an seinen gerade verteidigten WWE World Heavyweight Championtitel klammerte, ertönte auf einmal die Musik von Sheamus. Der Keltische Krieger stürmte zum Ring und signalisierte, dass er seinen „Money in the Bank“-Vertrag einlösen wollte. Um dies zu verhindern, versuchte Rollins, den Iren mit dem Championgürtel niederzustrecken, doch Sheamus wich dem Schlag aus und brachte seinerseits einen krachenden Brogue Kick ins Ziel.

Night of Champions Highlights 

Doch bevor die Ringglocke geläutet werden konnte, kündete eine feurige Explosion die Rückkehr des dämonischen – und inzwischen wieder maskierten – Kane an. Er stampfte zum Ring und wendete sich gegen seinen ehemaligen Verbündeten Seth Rollins, indem er ihm einen Chokeslam verpasste. Sheamus dachte kurzzeitig, dass Kane ihm helfen wollte, neuer Champion zu werden – doch er täuschte sich gewaltig. Auch der Keltische Krieger kassierte den Chokeslam, bevor sich Kane ein weiteres Mal Rollins zuwandte und Night of Champions mit einem vernichtenden Tombstone gegen den Architekten beendete.

Rollins betrat das Toyota Center in Houston mit zwei Titeln und verließ es mit zwei Warnungen: Sheamus wird langsam aber sicher ungeduldig, was seinen „Money in the Bank“-Vertrag betrifft und – was vielleicht noch furchteinflößender ist – Kanes innerstes Monster ist zu neuem Leben erwacht.