United-States-Champion Sheamus besiegte Cesaro

NASHVILLE, Tenn.— United-States-Champion Sheamus liebt es zu kämpfen. Der keltische Krieger hatte mit Cesaro einen perfekten Gegner und konnte seinen Titel bei Night of Champions verteidigen.

In den Wochen vor Night of Champions lauerte Cesaro stets am Ring, während der keltische Krieger Matches bestritt. Der Schweizer zerstörte den Rhythmus des Iren, brachte ihn vor ihrem Aufeinandertreffen aus dem Konzept. Cesaros größte Attacke kam in der RAW-Sendung am 8. September, als Sheamus gegen Seth Rollins antrat. Nachdem Cesaro durch seine Ablenkung einen maßgeblichen Anteil am Sieg von Seth Rollins beigesteuert hatte, stand er über einem geschwächten Sheamus und rief: „Fella!”. Dann verpasste er Sheamus noch einen Neutralizer und stolzierte mit dem United-States-Championgürtel umher.

Sheamus spricht über seinen "Lieblings-Gegner" 

Die Rivalen verschwendeten wenig Zeit und bestraften einander bei Night of Champions, indem sie Schlage austeilten und ihre Aktionen gegenseitig konterten. Cesaro bremste Sheamus deutlich aus, als er Sheamus mit einem Sleeperhold das Gleichgewicht nahm. Sheamus wollte mit einem Suplex ins Match zurückfinden, aber Cesaro blieb seinem Weg treu und konterte alle Aktionen von Sheamus aus. Der Schweizer entkam sogar der berühmten Schlagserie von Sheamus, den „10 Beats of the Bodhran“.

Es schien Cesaros Abend zu werden, als er sich unter dem Brogue Kick abduckte und mit einem niederschmetternden European Uppercut ein Cover bis zwei zeigte. Cesaro konterte ganze drei Brogue Kicks, wurde aber immer frustrierter, als Sheamus sich aus jedem Cover befreite. Wütende Ohrfeigen und harte Schläge in die Rippen von Sheamus folgten. 

Cesaro wurde vom Ringrichter zurückgehalten und lieferte dem United-States-Champion ein kleines Zeitfenster. Sheamus ließ einen brutalen Brogue Kick ins Gesicht von Cesaro vom Stapel und verteidigte denkbar knapp den United-States-Champion-Titel.

Night of Champions
Night of Champions
Get WWE Network
Night of Champions
Night of Champions
Get WWE Network

United-States-Champion Sheamus besiegte Cesaro

NASHVILLE, Tenn.— United-States-Champion Sheamus liebt es zu kämpfen. Der keltische Krieger hatte mit Cesaro einen perfekten Gegner und konnte seinen Titel bei Night of Champions verteidigen.

In den Wochen vor Night of Champions lauerte Cesaro stets am Ring, während der keltische Krieger Matches bestritt. Der Schweizer zerstörte den Rhythmus des Iren, brachte ihn vor ihrem Aufeinandertreffen aus dem Konzept. Cesaros größte Attacke kam in der RAW-Sendung am 8. September, als Sheamus gegen Seth Rollins antrat. Nachdem Cesaro durch seine Ablenkung einen maßgeblichen Anteil am Sieg von Seth Rollins beigesteuert hatte, stand er über einem geschwächten Sheamus und rief: „Fella!”. Dann verpasste er Sheamus noch einen Neutralizer und stolzierte mit dem United-States-Championgürtel umher.

Sheamus spricht über seinen "Lieblings-Gegner" 

Die Rivalen verschwendeten wenig Zeit und bestraften einander bei Night of Champions, indem sie Schlage austeilten und ihre Aktionen gegenseitig konterten. Cesaro bremste Sheamus deutlich aus, als er Sheamus mit einem Sleeperhold das Gleichgewicht nahm. Sheamus wollte mit einem Suplex ins Match zurückfinden, aber Cesaro blieb seinem Weg treu und konterte alle Aktionen von Sheamus aus. Der Schweizer entkam sogar der berühmten Schlagserie von Sheamus, den „10 Beats of the Bodhran“.

Es schien Cesaros Abend zu werden, als er sich unter dem Brogue Kick abduckte und mit einem niederschmetternden European Uppercut ein Cover bis zwei zeigte. Cesaro konterte ganze drei Brogue Kicks, wurde aber immer frustrierter, als Sheamus sich aus jedem Cover befreite. Wütende Ohrfeigen und harte Schläge in die Rippen von Sheamus folgten. 

Cesaro wurde vom Ringrichter zurückgehalten und lieferte dem United-States-Champion ein kleines Zeitfenster. Sheamus ließ einen brutalen Brogue Kick ins Gesicht von Cesaro vom Stapel und verteidigte denkbar knapp den United-States-Champion-Titel.