Randy Orton besiegte Chris Jericho

NASHVILLE, Tenn. —Chris Jericho ist ein Heavy-Metal-Superstar, ein sehr erfolgreicher Buchautor und der Gastgeber eines Podcasts, der in den Charts stets sehr weit vorne liegt. Seine sechs Welt-Titel sind auch nicht zu verachten. Trotzdem, bei Night of Champions zeigte ihm Randy Orton, wieso er das Alpha-Raubtier der WWE ist.

Fotos: Orton vs. Jericho 

Randy Orton setzte sich gegen Y2J durch und ließ die letzten Kritiker verstummen, die an der Bissigkeit der Viper gezweifelt hatten. In einer äußerst persönlich geführten Schlacht zweier hochdekorierter WWE-Superstars sicherte sich das Gesicht von WWE den Sieg mit einem ungewöhnlichen RKO… aus der Luft ausgeführt!

Die Auseinandersetzung war ins Leben gerufen worden, da Chris Jericho die Erfolge Ortons als geschenkt betitelt hatte. Es war ein höchst ausgeglichenes Duell. Superplexes, stählerne Ringtreppen und das Kommentatorenpult kamen ins Spiel und unterstrichen die Intensität dieses Matches. Beide Superstars packten die sensationellsten Aktionen aus. Jericho traf mit dem Lionsault und brachte die Viper in den Walls of Jericho fast zur Aufgabe, während  Orton mit seinem typischen Powerslam punktete und seinen DDT aus den Seilen zeigte.

Das Match nahm eine finstere Wendung, als Jericho mit der Schulter voran in die Ringecke krachte. Es folgte eine bösartige Geste von Randy Orton, der die Jerichohoholics im Publikum mit dem Finger am Ohr darum bat, lauter zu rufen. Es sollte der Punt-Kick kommen. Der erfahrene Y2J antizipierte die Aktion jedoch und konterte mit einem Einroller, der ihm fast den Sieg brachte.

Es folgte ein Schlagabtausch, der von „Y2J”-Rufen begleitet wurde und das Blatt wendete sich erneut. Als es so aussah, als bereite Randy Orton den RKO vor, entkam Jericho wieder. Dieses Mal zeigte er den Codebreaker, das Cover ging jedoch nur bis zwei. Ein ungläubig blickender Jericho wollte das Ganze nicht wahrhaben.

Mit letzter Kraft wollte Jericho eine Aktion vom obersten Ringseil zeigen. Dies sollte sich als fataler Fehler entpuppen: Als er von der Ringecke sprang, wurde er in der Luft mit einem bemerkenswerten RKO empfangen, der mit dem erfolgreichen Pin abgerundet wurde.

Kalt und berechnend wie immer und mit der Gewissheit, gerade einen bemerkenswerten Wettstreiter besiegt zu haben, grinste Orton zufrieden, als Justin Roberts ihn als Sieger bekanntgab. In welchen Gegner wird die Viper ihre Fänge als nächstes schlagen?

Night of Champions
Night of Champions
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Night of Champions
Night of Champions
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Randy Orton besiegte Chris Jericho

NASHVILLE, Tenn. —Chris Jericho ist ein Heavy-Metal-Superstar, ein sehr erfolgreicher Buchautor und der Gastgeber eines Podcasts, der in den Charts stets sehr weit vorne liegt. Seine sechs Welt-Titel sind auch nicht zu verachten. Trotzdem, bei Night of Champions zeigte ihm Randy Orton, wieso er das Alpha-Raubtier der WWE ist.

Fotos: Orton vs. Jericho 

Randy Orton setzte sich gegen Y2J durch und ließ die letzten Kritiker verstummen, die an der Bissigkeit der Viper gezweifelt hatten. In einer äußerst persönlich geführten Schlacht zweier hochdekorierter WWE-Superstars sicherte sich das Gesicht von WWE den Sieg mit einem ungewöhnlichen RKO… aus der Luft ausgeführt!

Die Auseinandersetzung war ins Leben gerufen worden, da Chris Jericho die Erfolge Ortons als geschenkt betitelt hatte. Es war ein höchst ausgeglichenes Duell. Superplexes, stählerne Ringtreppen und das Kommentatorenpult kamen ins Spiel und unterstrichen die Intensität dieses Matches. Beide Superstars packten die sensationellsten Aktionen aus. Jericho traf mit dem Lionsault und brachte die Viper in den Walls of Jericho fast zur Aufgabe, während  Orton mit seinem typischen Powerslam punktete und seinen DDT aus den Seilen zeigte.

Das Match nahm eine finstere Wendung, als Jericho mit der Schulter voran in die Ringecke krachte. Es folgte eine bösartige Geste von Randy Orton, der die Jerichohoholics im Publikum mit dem Finger am Ohr darum bat, lauter zu rufen. Es sollte der Punt-Kick kommen. Der erfahrene Y2J antizipierte die Aktion jedoch und konterte mit einem Einroller, der ihm fast den Sieg brachte.

Es folgte ein Schlagabtausch, der von „Y2J”-Rufen begleitet wurde und das Blatt wendete sich erneut. Als es so aussah, als bereite Randy Orton den RKO vor, entkam Jericho wieder. Dieses Mal zeigte er den Codebreaker, das Cover ging jedoch nur bis zwei. Ein ungläubig blickender Jericho wollte das Ganze nicht wahrhaben.

Mit letzter Kraft wollte Jericho eine Aktion vom obersten Ringseil zeigen. Dies sollte sich als fataler Fehler entpuppen: Als er von der Ringecke sprang, wurde er in der Luft mit einem bemerkenswerten RKO empfangen, der mit dem erfolgreichen Pin abgerundet wurde.

Kalt und berechnend wie immer und mit der Gewissheit, gerade einen bemerkenswerten Wettstreiter besiegt zu haben, grinste Orton zufrieden, als Justin Roberts ihn als Sieger bekanntgab. In welchen Gegner wird die Viper ihre Fänge als nächstes schlagen?