Bei WWE Money in the Bank wird die Macht der Positivität frontal mit der vollen Wucht des Zorns von KO zusammenstoßen, wenn WWE Champion Kofi Kingston gegen Kevin Owens antreten wird. 

Für mehrere Wochen, in denen sich Big E von der Verletzung erholte, trat Owens als Ehrenmitglied von The New Day ein. Seine kurze Amtszeit als "Big O" endete jedoch kurzerhand, als er plötzlich sowohl Kingston als auch Woods angriff, als sich der Staub am Ende einer Schlägerei zwischen dem Dreadlocked Dynamo und Shinsuke Nakamura nach deren Match gelegt hatte.

Sowohl Kingston als auch Woods zahlten einen enormen Preis für ihr Vertrauen in KO, als der hinterhältige Superstar die berühmte Fraktion so schnell, wie er sich ihr angeschlossen hatte, attackierte. Ohne Einschränkung schickte er Kofi mit einem bösen Superkick zu Boden und warf den Titelträger in die Barrikade und den Ringpfosten. Als er sich den WWE-Titel holte, fing er an, Kingston anzuschreien, in der Hoffnung, dass er und seine Kinder WrestleMania genossen haben, denn der Titel würde bald ihm gehören. Als Woods versuchte, das Gemetzel zu stoppen, machte  Owens auch den bereits geschwächten Superstar mit einer brutalen Apron-Powerbomb fertig.

Kingston tauchte die folgende Woche wieder auf, um Owens zu einem Match beim Pay-Per-View am 19. Mai herauszufordern, eine Einladung, die der schändliche Owens gerne annahm.

Owens hat sein Statement gemacht: Es ist buchstäblich ein neuer Tag für KO.... und die Pläne für diesen Tag drehen sich nur um den Gewinn des WWE Championtitels. Jetzt wird sich Kingston sicherlich rächen wollen -  aber wird Owens beweisen, dass der neue Titelträger als WWE Champion wirklich überfordert ist? Verpasst nicht WWE Money in der Bank, am 19. Mai um 1 Uhr im Livestream auf WWE Network.

Money in the Bank
Money in the Bank
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Money in the Bank
Money in the Bank
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Bei WWE Money in the Bank wird die Macht der Positivität frontal mit der vollen Wucht des Zorns von KO zusammenstoßen, wenn WWE Champion Kofi Kingston gegen Kevin Owens antreten wird. 

Für mehrere Wochen, in denen sich Big E von der Verletzung erholte, trat Owens als Ehrenmitglied von The New Day ein. Seine kurze Amtszeit als "Big O" endete jedoch kurzerhand, als er plötzlich sowohl Kingston als auch Woods angriff, als sich der Staub am Ende einer Schlägerei zwischen dem Dreadlocked Dynamo und Shinsuke Nakamura nach deren Match gelegt hatte.

Sowohl Kingston als auch Woods zahlten einen enormen Preis für ihr Vertrauen in KO, als der hinterhältige Superstar die berühmte Fraktion so schnell, wie er sich ihr angeschlossen hatte, attackierte. Ohne Einschränkung schickte er Kofi mit einem bösen Superkick zu Boden und warf den Titelträger in die Barrikade und den Ringpfosten. Als er sich den WWE-Titel holte, fing er an, Kingston anzuschreien, in der Hoffnung, dass er und seine Kinder WrestleMania genossen haben, denn der Titel würde bald ihm gehören. Als Woods versuchte, das Gemetzel zu stoppen, machte  Owens auch den bereits geschwächten Superstar mit einer brutalen Apron-Powerbomb fertig.

Kingston tauchte die folgende Woche wieder auf, um Owens zu einem Match beim Pay-Per-View am 19. Mai herauszufordern, eine Einladung, die der schändliche Owens gerne annahm.

Owens hat sein Statement gemacht: Es ist buchstäblich ein neuer Tag für KO.... und die Pläne für diesen Tag drehen sich nur um den Gewinn des WWE Championtitels. Jetzt wird sich Kingston sicherlich rächen wollen -  aber wird Owens beweisen, dass der neue Titelträger als WWE Champion wirklich überfordert ist? Verpasst nicht WWE Money in der Bank, am 19. Mai um 1 Uhr im Livestream auf WWE Network.