Date and location

Montag, Jun 18 | 01:00

Allstate Arena
Chicago, IL

Wo es läuft

Get the WWE Network

When to watch

Montag, Jun 18 | 01:00

Reigns vs. Mahal

Roman Reigns besiegte Jinder Mahal

CHICAGO — Jinder Mahal ließ seinen Gegner scouten. Sein Spielplan war solide. Sein Selbstvertrauen war durch die Decke gegangen. Und doch hat The Modern Day Maharaja aus erster Hand erfahren, warum das Revier von Roman Reigns nicht so leicht annektiert werden kann, wie er gehofft hatte.

The Big Dog errang den Sieg über The Modern Day Maharaja, der gehofft hatte, sich in das Rennen um den Universal Titel einzufügen, indem er den selbstgekrönten "ungekrönten Champion" aus dem Money in the Bank Leitermatch warf. Das brachte ihn ins Visier von Reigns, aber Mahal schien einen Weg gefunden zu haben, den normalerweise unerschütterlichen Superstar zu besiegen: Im Wesentlichen heißt das, lasst ihn rot sehen und überrascht ihn dann mit so viel Schikane wie möglich.

Roman Reigns gerät gegen Jinder Mahal ins Straucheln, dank eines ungewöhnlichen Angreifers: WWE Money in the Bank 2018 (WWE Network Exclusive)

Ein "Wunder" am Ring hilft Jinder Mahal in seinem Match bei WWE Money in the Bank 2018 gegen Roman Reigns die Oberhand zu gewinnen. Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Zuerst sah es so aus, als wäre das die Geschichte der Nacht bei WWE Money in the Bank. Mahal wich einem frühen Drive-By aus, und Sunil Singh, der im Rollstuhl an den Ring kam, erwies sich als so gesund wie ein junges Pferd, als er aufsprang und Roman mit einem Cheap Shot traf, wobei er ihn in den Ringpfosten schickte, während der Ringrichter abgelenkt war. Die Feindseligkeit der Chicagoer Menge schien Mahal sogar zu helfen. Selbst als sich Reigns zu erholen begann, behielt Mahal die Kontrolle und erstickte seine Sequenzen mit Power Strikes und Knien.

Aber Mahal konnte den Sack nicht zumachen. Reigns hielt gegen Jinder durch und Mahal fing an, immer frustrierter zu werden, was Reigns erlaubte, seine eigenenAngriffe zu nutzen. Er verhinderte sogar eine weitere versuchte Einmischung von Singh, indem er ihn mit dem Superman Punch aus dem Stuhl schickte, bevor er ihn mit dem Spear halb aus den Schuhen fegte. Mahal schien sich erneut dem Sieg inmitten des Chaos zu nähern, als er  versuchte Reigns zu pinnen, aber The Big Dog schaffte den Befreiungstritt und ließ schließlich einen Spear folgen.

Respekt an Mahal für seine Strategie und sein Selbstvertrauen, aber er hätte gut daran getan, seine eigene Lektion zu lernen und den Ball im Auge zu behalten. Denn in der Sekunde, in dem du  den Fuß vom Pedal nimmt, hat Roman Reigns dich.

CHICAGO — Jinder Mahal ließ seinen Gegner scouten. Sein Spielplan war solide. Sein Selbstvertrauen war durch die Decke gegangen. Und doch hat The Modern Day Maharaja aus erster Hand erfahren, warum das Revier von Roman Reigns nicht so leicht annektiert werden kann, wie er gehofft hatte.

The Big Dog errang den Sieg über The Modern Day Maharaja, der gehofft hatte, sich in das Rennen um den Universal Titel einzufügen, indem er den selbstgekrönten "ungekrönten Champion" aus dem Money in the Bank Leitermatch warf. Das brachte ihn ins Visier von Reigns, aber Mahal schien einen Weg gefunden zu haben, den normalerweise unerschütterlichen Superstar zu besiegen: Im Wesentlichen heißt das, lasst ihn rot sehen und überrascht ihn dann mit so viel Schikane wie möglich.

Roman Reigns gerät gegen Jinder Mahal ins Straucheln, dank eines ungewöhnlichen Angreifers: WWE Money in the Bank 2018 (WWE Network Exclusive)

Ein "Wunder" am Ring hilft Jinder Mahal in seinem Match bei WWE Money in the Bank 2018 gegen Roman Reigns die Oberhand zu gewinnen. Mit freundlicher Genehmigung von WWE Network.

Zuerst sah es so aus, als wäre das die Geschichte der Nacht bei WWE Money in the Bank. Mahal wich einem frühen Drive-By aus, und Sunil Singh, der im Rollstuhl an den Ring kam, erwies sich als so gesund wie ein junges Pferd, als er aufsprang und Roman mit einem Cheap Shot traf, wobei er ihn in den Ringpfosten schickte, während der Ringrichter abgelenkt war. Die Feindseligkeit der Chicagoer Menge schien Mahal sogar zu helfen. Selbst als sich Reigns zu erholen begann, behielt Mahal die Kontrolle und erstickte seine Sequenzen mit Power Strikes und Knien.

Aber Mahal konnte den Sack nicht zumachen. Reigns hielt gegen Jinder durch und Mahal fing an, immer frustrierter zu werden, was Reigns erlaubte, seine eigenenAngriffe zu nutzen. Er verhinderte sogar eine weitere versuchte Einmischung von Singh, indem er ihn mit dem Superman Punch aus dem Stuhl schickte, bevor er ihn mit dem Spear halb aus den Schuhen fegte. Mahal schien sich erneut dem Sieg inmitten des Chaos zu nähern, als er  versuchte Reigns zu pinnen, aber The Big Dog schaffte den Befreiungstritt und ließ schließlich einen Spear folgen.

Respekt an Mahal für seine Strategie und sein Selbstvertrauen, aber er hätte gut daran getan, seine eigene Lektion zu lernen und den Ball im Auge zu behalten. Denn in der Sekunde, in dem du  den Fuß vom Pedal nimmt, hat Roman Reigns dich.