WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Seth Rollins wird versuchen seinen WWE World Heavyweight Championtitel von Dean Ambrose zurückzuholen, wenn er Ambrose in einem gefährlichen Leiter-Titelmatch bei WWE Money in the Bank 2015 begegnet. Der erste Superstar, der am 14. Juni die Leiter erklimmt, um den wichtigsten WWE-Preis hoch über dem Ring zu ergreifen, wird zum Sieger erklärt werden.

Obwohl Ambrose sich selbst und auch der Großteil des WWE-Universums den Lunatic Fringe nach den Ereignissen bei WWE No Escape bereits als den rechtmäßigen WWE World Heavyweight Champion betrachten mag, bleibt Rollins auf dem Papier der Titelträger. Ambrose pinnte Rollins in einem aufregenden aber kontroversen Match, in dem zwei WWE Ringrichter gegensätzliche Entscheidungen fällten. Letztendlich fiel die Entscheidung auf einen Sieg per Disqualifikation für Ambrose, wodurch Rollins den Titel behielt.

Seht wie Ambrose mit dem Titel verschwand

Unzufrieden mit dem Ausgang verschwand aber der im WWE-Universum beliebte Gesetzlose mit dem Championtitel.

Ambroses Stichelei gegen den Posterboy der Aurorität erinnert an das vergangene Jahr, als der Lunatic Fringe Rollin's den Money in the Bank Koffer entführt hatte. Damals stahl Ambrose den begehrten Koffer, weil Rollins und die Autorität ihm den Sieg im Money in the Bank Leitermatch geraubt hatten, als Kane dabei dafür gesorgt hatte, dass Ambrose nicht gewinnen würde.

Seit der Shield Trennung, haben Ambrose und Rollins sich getsritten, dass die Fetzen (und Leitern) in zahlreichen gefährlichen Matches flogen, wobei jeder Konflikt den Einsatz und die Intensität des vorherigen noch steigerte. Was wird bei Money in the Bank passieren, wenn Ambrose es auf jenen Superstar abgesehen hat, der ihn verraten hatte?

Wird der Lunatic Fringe Rollins mit dem WWE World Heavyweight Championtitel endlich den höchsten Preis zahlen lassen? Oder wird Rollins, der so versessen darauf ist seinen Titel zurückzubekommen, der Herausforderung des unberrechenbaren Ambrose gewachsen sein? Seht Euch Money in the Bank in der Nacht vom 14. Juni auf den 15. Juni live bei maxdome an und findet es heraus!

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

COLUMBUS, Ohio — Er hat es getan, ganz alleine. Seth Rollins, der die Autorität beiseite geschoben hatte und sich die Last auf seinen Schultern trug, Dean Ambrose ganz eigenständig zu besiegen, erfüllte sein Versprechen indem er eine Leiter erklomm und seinen gestohlenen WWE World Heavyweight Championgürtel von dem Mann zurückeroberte, der sowohl als der größte Verbündete des Architekten als auch sein härtester Feind in die Geschichte eingehen könnte.

Money in the Bank Wiederholung ansehen |  Fotos des chaotischen Main Events

Rollins' Kraftakt war noch beeindruckender, weil sich das Match von Beginn an als eine anspruchsvolle Klettertour entpuppte. Seit seinem Sieg beim letztjährigen Money in the Bank Event, hatte der Architekt kaum ein großes Match ohne die Einmischung von Kane, J&J Security oder einige andere Agenten der Autorität gewonnen. Ambrose alleine gegenüberzutreten – abgesehen des Ruhms und der Schande auf den Schultern des Titelträgers – beraubte Rollins seiner "rechten und linken Hände". Der Lunatic Fringe nutzte das Handicap seines alten Kumpels in den ersten Momenten des Matchs voll aus, verpasste Rollins einen Crossbody, Schläge und – nachdem Rollins einen ersten Versuch mit der Leiter wagte – eine Splash-Bulldog Kombi in die Ecke, die ihm einen frühen Vortel verschaffte.

Video: Der Champion beschimpft die Autorität |  Rollins gegen J&J Security bei Raw

Der Vorteil dauerte nur solange, bis der Architekt die Umgebung in der alles erlaubt war in seine Pläne einfließen ließ. Er fing Ambroses Spurt für einen STO in den Turnbuckle ab und verlagerte das Match zum ersten Mal nach draußen. Dort nutzte der Architekt das gelockerte Regelbuch, um das Match zu ersten Mal richtig unter Kontrolle zu bekommen, indem er Ambrose auf den Hallenboden slammte und ihn mit den Schultern voran in die Treppe schleuderte. Als Ambrose am Boden lag, versuchte Rollins erneut eine Leiter ins Spiel zu bringen. Und erneut berappelte sich Ambrose und schickte Rollins mit dem Suicide Dive halb die Rampe hinauf, bevor er die selbe Leiter als Waffe gegen seinen einstigen Bruder in schwarz benutzte und damit Rollins' eigenen Suicide Dive aufhielt.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Nach diesem Manöver dauerte es nicht lange bis die Leiter stand und sowohl Champion als auch Herausforderer brutal darum rangen hinaufzuklettern. Die beiden warfen sich gegenseitig von den Sprossen, bis Ambrose sich dazu entschied das Drehbuch umzuschmeißen, Rollins' Gesicht in die Leiter zu slammen und nach einem weiteren Gerangel das Arbeitsgerät in einen Landeplatz für einen Double-Underhook-Suplex zu verwandeln.

Der Kader zollt "The American Dream"seinen Respekt

Nachdemer die Leiter wieder aufgestellt hatte, schaffte es Ambrose hinaufzuklettern. Statt seine Lage zu nutzen, um den Sieg klarzumachen, entschied er sich dazu des Himmels neuester Hall of Famer, Dusty Rhodes, seinen Tribut zu zollen, indem er sich von ganz oben mit einen Bionic Elbow auf Rollins fallen ließ und den Architekten der länge nach hinfallen ließ... und geradewegs in einen stählernen Stuhl. Als Ambrose ernsthaft versuchte das Match zu gewinnen, brachte Rollins den Stuhl ins Spiel und schmetterte ihn dem Lunatic Fringe in die Beine, was ihn zurück auf die Matte schickte und Ambroses Knie erheblichen Schaden zufügte. Falls Rollins ein Mann mit beiden Armen hinter dem Rücken war, hätte man seinen Gegner nun als Einbeinigen in einem Wettstreit um das Erklimmen einer Leiter beschreiben können. 

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Rollins leckte das sprichwörtliche Blut, klemmte Ambroses Bein in den Seilen ein und benutzte die Leiter als Rammbock gegen sein verletztes Knie. Sogar als Ambrose versuchte eine Offensive zu starten, zielte Rollins auf das Knie und beantwortete Deans Dusty Gedenk-Move mit einer Homage an Ric Flair indem er ein paar Figure-Leglocks einrasten ließ. Dass Ambrose es schaffte Rollins' zweiten mit Muskelkraft umzukehren, war ein Beleg für das Herzblut des Lunatic Fringes. Der einbeinige Irre konnte das Tempo irgendwie halten, humpelte zur Leiter hinüber auf die Rollins gerade kletterte und ließ den Architekten hinabstürzen. Hätte Ambrose beide Beina voll zur Verfügung gehabt, hätte er das Match an dieser Stelle vielleicht entscheiden können, aber ein Leiter-schwingender Rollins konnte seinen Vorteil gegen seinen früheren Bruder schnell signifikant ausbauen. Zuerst benutzte er die Leiter als Schutzschild gegen Ambroses Rebound Lariat und klemmte Ambroses Bein erneut in der Leiter ein.

Video:  Ambrose und Rollins fahren zur "Hölle" |  Lunatics und Leitern bei WrestleMania 31

Das Adrenalin schoss dem WWE-Universum durch die Adern als sie Ambrose anfeuerten und der Lunatic Fringe entfesselte eine wilde Attacke auf Rollins, bei der er keine Rücksicht auf seine eigene Sicherheit oder Schmerzen nahm. Letztendlich konnte Rollins ihn stoppen und warf Ambrose in eine Schutzplanke als sich das Match in die versammelten Massen des WWE-Universums verlagerte. In der Annahme Ambrose außer Betrieb gesetzt zu haben, machte sich ein erschöpfter Rollins auf dem Weg zum Kommentatorenbereich, um sich eine Leiter zu krallen. Doch Ambrose stürmte durch das Publikum, sprintete über die Kommentatorentische und riss Rollins zu Boden.

Dean Ambrose schickt Seth Rollins durch eine Leiter: WWE Money in the Bank 2015

In einem zerstörerischen Manöver, schickt Dean Ambrose Steh Rollins auf eine Leiter. Das ganze Match ab sofort bei maxdome ansehen!

Die beiden Gegner begaben sich langsam zurück in den Ring, aber nicht bevor die eine Leiter als Brücke zwischen Ringumrandung und Kommentatorentisch positioniert worden war. Es dauerte nicht lange bis Rollins seine Absichten deutlich machte, da er versuchte Ambrose mit einer Powerbomb auf das Metall zu schicken. Der Lunatic Fringe drehte den Spieß aber um und backdroppte Rollins auf die Leiter, die unter dem Gewicht des Architekten zusammenbrach. Als Ambroses nächster Versuch die Leiter zu erklimmen erneut durch sein humpelndes Bein behindert wurde, verlagerte sich die Action wieder in den Bereich der Kommentatoren, diesmal auf das spanische Pult. Und während Ambrose beinahe den schon fast traditionellen Trip durch das mexikanische Holz nahm, konnte er einen Pedigree auf dem Tisch verhindern und schickte stattdessten Rollins mit Dirty Deeds hindurch. 

WWE Top 10:  Wahnsinnige WrestleMania Leitermatch Momente

Ambrose machte einen weiteren Annäherungsversuch mit der Leiter, doch Rollins beendete diesen indem er sein Knie mit einem TV Monitor zerschmetterte und Ambrose wieder zurück auf die Erde holte. Kurz vor der Untauglichkeit stehen, konnte Ambrose nichts weiter tun als  Rollins' Beine mit einem Bear Hug zu umklammern und ihn daran zu hindern die Leiter hinaufzuklettern. An einem Punkt schaffte er es sogar Rollins nach draußen zu schleudern. Diese Entscheidung sollte ihn teuer zu stehen kommen.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Der Architekt hatte die Schnauze voll von Ambroses Kampfgeist und warf ihn mit dem Gesicht zuerst in die Überreste der geschundenen Leiter, bevor er ihm ein paar Running Powerbombs in die Barrikade auf beiden Seiten des Rings verpasste. Nachdem er eine Leiter und einen Haufen Stühle unter dem Ring hervorgezaubert hatte, führte der Architekt eine dritte Powerbomb aus, diesmal ein Running Sit-Out auf den Schutthaufen, bevor er Ambrose im Gerümpel begrub und sich in Richtung der Leiter und dem klaren Himmel machte.

WWE Fury: Powerbombs 

Doch Ambrose kam wieder auf die Beine. Zum x-ten Mal begab sich der Lunatic Fringe zurück in den Ring und kletterte die Leiter hinauf, Kopf-an-Kopf mit Rollins, bis es zu einem buchstäblichen Tauziehen um den WWE World Heavyweight Championtitel kam. Beide Superstars befreiten den Gürtel zur gleichen Zeit aus dem Haken und fielen auf die Matte. Ob Ambrose im Fall losließ, oder den Titel wegen der Schmerzen im Knie beim Aufprall freigab ist unklar. Es spielt keine Rolle, denn Rollins hielt ihn weiter fest und behielt nicht nur den WWE World Heavyweight Championtitel, sondern eroberte ihn sich auch zurück – gerade rechtzeitig, um am Ring mit WWE COO Triple H zu feiern.

Video:  Ambroses emotionale Rede nach dem Match

"Zeigs ihnen," hatte der King of Kings seinem Schüler vor dem Match befphlen, als Rollins' Selbstzweifel am höchsten waren. So hart die Aufgabe auch gewesen ist, Seth Rollins hatte sich diese Worte eindeutig zu Herzen genommen. Tatsächlich nicht nur zu Herzen, sondern auch mit in den Ring und die Leiter hinauf zum Erfolg.

Money in the Bank
Money in the Bank
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Money in the Bank
Money in the Bank
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Seth Rollins wird versuchen seinen WWE World Heavyweight Championtitel von Dean Ambrose zurückzuholen, wenn er Ambrose in einem gefährlichen Leiter-Titelmatch bei WWE Money in the Bank 2015 begegnet. Der erste Superstar, der am 14. Juni die Leiter erklimmt, um den wichtigsten WWE-Preis hoch über dem Ring zu ergreifen, wird zum Sieger erklärt werden.

Obwohl Ambrose sich selbst und auch der Großteil des WWE-Universums den Lunatic Fringe nach den Ereignissen bei WWE No Escape bereits als den rechtmäßigen WWE World Heavyweight Champion betrachten mag, bleibt Rollins auf dem Papier der Titelträger. Ambrose pinnte Rollins in einem aufregenden aber kontroversen Match, in dem zwei WWE Ringrichter gegensätzliche Entscheidungen fällten. Letztendlich fiel die Entscheidung auf einen Sieg per Disqualifikation für Ambrose, wodurch Rollins den Titel behielt.

Seht wie Ambrose mit dem Titel verschwand

Unzufrieden mit dem Ausgang verschwand aber der im WWE-Universum beliebte Gesetzlose mit dem Championtitel.

Ambroses Stichelei gegen den Posterboy der Aurorität erinnert an das vergangene Jahr, als der Lunatic Fringe Rollin's den Money in the Bank Koffer entführt hatte. Damals stahl Ambrose den begehrten Koffer, weil Rollins und die Autorität ihm den Sieg im Money in the Bank Leitermatch geraubt hatten, als Kane dabei dafür gesorgt hatte, dass Ambrose nicht gewinnen würde.

Seit der Shield Trennung, haben Ambrose und Rollins sich getsritten, dass die Fetzen (und Leitern) in zahlreichen gefährlichen Matches flogen, wobei jeder Konflikt den Einsatz und die Intensität des vorherigen noch steigerte. Was wird bei Money in the Bank passieren, wenn Ambrose es auf jenen Superstar abgesehen hat, der ihn verraten hatte?

Wird der Lunatic Fringe Rollins mit dem WWE World Heavyweight Championtitel endlich den höchsten Preis zahlen lassen? Oder wird Rollins, der so versessen darauf ist seinen Titel zurückzubekommen, der Herausforderung des unberrechenbaren Ambrose gewachsen sein? Seht Euch Money in the Bank in der Nacht vom 14. Juni auf den 15. Juni live bei maxdome an und findet es heraus!

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

COLUMBUS, Ohio — Er hat es getan, ganz alleine. Seth Rollins, der die Autorität beiseite geschoben hatte und sich die Last auf seinen Schultern trug, Dean Ambrose ganz eigenständig zu besiegen, erfüllte sein Versprechen indem er eine Leiter erklomm und seinen gestohlenen WWE World Heavyweight Championgürtel von dem Mann zurückeroberte, der sowohl als der größte Verbündete des Architekten als auch sein härtester Feind in die Geschichte eingehen könnte.

Money in the Bank Wiederholung ansehen |  Fotos des chaotischen Main Events

Rollins' Kraftakt war noch beeindruckender, weil sich das Match von Beginn an als eine anspruchsvolle Klettertour entpuppte. Seit seinem Sieg beim letztjährigen Money in the Bank Event, hatte der Architekt kaum ein großes Match ohne die Einmischung von Kane, J&J Security oder einige andere Agenten der Autorität gewonnen. Ambrose alleine gegenüberzutreten – abgesehen des Ruhms und der Schande auf den Schultern des Titelträgers – beraubte Rollins seiner "rechten und linken Hände". Der Lunatic Fringe nutzte das Handicap seines alten Kumpels in den ersten Momenten des Matchs voll aus, verpasste Rollins einen Crossbody, Schläge und – nachdem Rollins einen ersten Versuch mit der Leiter wagte – eine Splash-Bulldog Kombi in die Ecke, die ihm einen frühen Vortel verschaffte.

Video: Der Champion beschimpft die Autorität |  Rollins gegen J&J Security bei Raw

Der Vorteil dauerte nur solange, bis der Architekt die Umgebung in der alles erlaubt war in seine Pläne einfließen ließ. Er fing Ambroses Spurt für einen STO in den Turnbuckle ab und verlagerte das Match zum ersten Mal nach draußen. Dort nutzte der Architekt das gelockerte Regelbuch, um das Match zu ersten Mal richtig unter Kontrolle zu bekommen, indem er Ambrose auf den Hallenboden slammte und ihn mit den Schultern voran in die Treppe schleuderte. Als Ambrose am Boden lag, versuchte Rollins erneut eine Leiter ins Spiel zu bringen. Und erneut berappelte sich Ambrose und schickte Rollins mit dem Suicide Dive halb die Rampe hinauf, bevor er die selbe Leiter als Waffe gegen seinen einstigen Bruder in schwarz benutzte und damit Rollins' eigenen Suicide Dive aufhielt.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Nach diesem Manöver dauerte es nicht lange bis die Leiter stand und sowohl Champion als auch Herausforderer brutal darum rangen hinaufzuklettern. Die beiden warfen sich gegenseitig von den Sprossen, bis Ambrose sich dazu entschied das Drehbuch umzuschmeißen, Rollins' Gesicht in die Leiter zu slammen und nach einem weiteren Gerangel das Arbeitsgerät in einen Landeplatz für einen Double-Underhook-Suplex zu verwandeln.

Der Kader zollt "The American Dream"seinen Respekt

Nachdemer die Leiter wieder aufgestellt hatte, schaffte es Ambrose hinaufzuklettern. Statt seine Lage zu nutzen, um den Sieg klarzumachen, entschied er sich dazu des Himmels neuester Hall of Famer, Dusty Rhodes, seinen Tribut zu zollen, indem er sich von ganz oben mit einen Bionic Elbow auf Rollins fallen ließ und den Architekten der länge nach hinfallen ließ... und geradewegs in einen stählernen Stuhl. Als Ambrose ernsthaft versuchte das Match zu gewinnen, brachte Rollins den Stuhl ins Spiel und schmetterte ihn dem Lunatic Fringe in die Beine, was ihn zurück auf die Matte schickte und Ambroses Knie erheblichen Schaden zufügte. Falls Rollins ein Mann mit beiden Armen hinter dem Rücken war, hätte man seinen Gegner nun als Einbeinigen in einem Wettstreit um das Erklimmen einer Leiter beschreiben können. 

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Rollins leckte das sprichwörtliche Blut, klemmte Ambroses Bein in den Seilen ein und benutzte die Leiter als Rammbock gegen sein verletztes Knie. Sogar als Ambrose versuchte eine Offensive zu starten, zielte Rollins auf das Knie und beantwortete Deans Dusty Gedenk-Move mit einer Homage an Ric Flair indem er ein paar Figure-Leglocks einrasten ließ. Dass Ambrose es schaffte Rollins' zweiten mit Muskelkraft umzukehren, war ein Beleg für das Herzblut des Lunatic Fringes. Der einbeinige Irre konnte das Tempo irgendwie halten, humpelte zur Leiter hinüber auf die Rollins gerade kletterte und ließ den Architekten hinabstürzen. Hätte Ambrose beide Beina voll zur Verfügung gehabt, hätte er das Match an dieser Stelle vielleicht entscheiden können, aber ein Leiter-schwingender Rollins konnte seinen Vorteil gegen seinen früheren Bruder schnell signifikant ausbauen. Zuerst benutzte er die Leiter als Schutzschild gegen Ambroses Rebound Lariat und klemmte Ambroses Bein erneut in der Leiter ein.

Video:  Ambrose und Rollins fahren zur "Hölle" |  Lunatics und Leitern bei WrestleMania 31

Das Adrenalin schoss dem WWE-Universum durch die Adern als sie Ambrose anfeuerten und der Lunatic Fringe entfesselte eine wilde Attacke auf Rollins, bei der er keine Rücksicht auf seine eigene Sicherheit oder Schmerzen nahm. Letztendlich konnte Rollins ihn stoppen und warf Ambrose in eine Schutzplanke als sich das Match in die versammelten Massen des WWE-Universums verlagerte. In der Annahme Ambrose außer Betrieb gesetzt zu haben, machte sich ein erschöpfter Rollins auf dem Weg zum Kommentatorenbereich, um sich eine Leiter zu krallen. Doch Ambrose stürmte durch das Publikum, sprintete über die Kommentatorentische und riss Rollins zu Boden.

Dean Ambrose schickt Seth Rollins durch eine Leiter: WWE Money in the Bank 2015

In einem zerstörerischen Manöver, schickt Dean Ambrose Steh Rollins auf eine Leiter. Das ganze Match ab sofort bei maxdome ansehen!

Die beiden Gegner begaben sich langsam zurück in den Ring, aber nicht bevor die eine Leiter als Brücke zwischen Ringumrandung und Kommentatorentisch positioniert worden war. Es dauerte nicht lange bis Rollins seine Absichten deutlich machte, da er versuchte Ambrose mit einer Powerbomb auf das Metall zu schicken. Der Lunatic Fringe drehte den Spieß aber um und backdroppte Rollins auf die Leiter, die unter dem Gewicht des Architekten zusammenbrach. Als Ambroses nächster Versuch die Leiter zu erklimmen erneut durch sein humpelndes Bein behindert wurde, verlagerte sich die Action wieder in den Bereich der Kommentatoren, diesmal auf das spanische Pult. Und während Ambrose beinahe den schon fast traditionellen Trip durch das mexikanische Holz nahm, konnte er einen Pedigree auf dem Tisch verhindern und schickte stattdessten Rollins mit Dirty Deeds hindurch. 

WWE Top 10:  Wahnsinnige WrestleMania Leitermatch Momente

Ambrose machte einen weiteren Annäherungsversuch mit der Leiter, doch Rollins beendete diesen indem er sein Knie mit einem TV Monitor zerschmetterte und Ambrose wieder zurück auf die Erde holte. Kurz vor der Untauglichkeit stehen, konnte Ambrose nichts weiter tun als  Rollins' Beine mit einem Bear Hug zu umklammern und ihn daran zu hindern die Leiter hinaufzuklettern. An einem Punkt schaffte er es sogar Rollins nach draußen zu schleudern. Diese Entscheidung sollte ihn teuer zu stehen kommen.

WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins besiegte Dean Ambrose in einem Leitermatch

Der Architekt hatte die Schnauze voll von Ambroses Kampfgeist und warf ihn mit dem Gesicht zuerst in die Überreste der geschundenen Leiter, bevor er ihm ein paar Running Powerbombs in die Barrikade auf beiden Seiten des Rings verpasste. Nachdem er eine Leiter und einen Haufen Stühle unter dem Ring hervorgezaubert hatte, führte der Architekt eine dritte Powerbomb aus, diesmal ein Running Sit-Out auf den Schutthaufen, bevor er Ambrose im Gerümpel begrub und sich in Richtung der Leiter und dem klaren Himmel machte.

WWE Fury: Powerbombs 

Doch Ambrose kam wieder auf die Beine. Zum x-ten Mal begab sich der Lunatic Fringe zurück in den Ring und kletterte die Leiter hinauf, Kopf-an-Kopf mit Rollins, bis es zu einem buchstäblichen Tauziehen um den WWE World Heavyweight Championtitel kam. Beide Superstars befreiten den Gürtel zur gleichen Zeit aus dem Haken und fielen auf die Matte. Ob Ambrose im Fall losließ, oder den Titel wegen der Schmerzen im Knie beim Aufprall freigab ist unklar. Es spielt keine Rolle, denn Rollins hielt ihn weiter fest und behielt nicht nur den WWE World Heavyweight Championtitel, sondern eroberte ihn sich auch zurück – gerade rechtzeitig, um am Ring mit WWE COO Triple H zu feiern.

Video:  Ambroses emotionale Rede nach dem Match

"Zeigs ihnen," hatte der King of Kings seinem Schüler vor dem Match befphlen, als Rollins' Selbstzweifel am höchsten waren. So hart die Aufgabe auch gewesen ist, Seth Rollins hatte sich diese Worte eindeutig zu Herzen genommen. Tatsächlich nicht nur zu Herzen, sondern auch mit in den Ring und die Leiter hinauf zum Erfolg.